Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Wahrheit über Arnold Hau Taschenbuch – 25. August 2004


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 3,78
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 5,00
3 gebraucht ab EUR 5,00 1 Sammlerstück ab EUR 7,90

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 3 (25. August 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596132304
  • ISBN-13: 978-3596132300
  • Größe und/oder Gewicht: 19,1 x 12 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 392.935 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robert Gernhardt (1937-2006) lebte als Dichter und Schriftsteller, Maler und Zeichner in Frankfurt/ Main und in der Toskana. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Heinrich-Heine-Preis und den Wilhelm-Busch-Preis. Sein umfangreiches Werk erscheint bei S. Fischer, zuletzt ›Was das Gedicht alles kann: Alles. Texte zur Poetik‹ (2010) und ›Toscana mia‹ (2011).

F.W. Bernstein, 1938 als Fritz Weigle in Göppingen geboren, trat gemeinsam mit seinem Studienfreund Robert Gernhardt 1964 in die Redaktion von »pardon« ein und war Redakteur der Zeitschrift »Titanic« .Von 1984 bis 1999 lehrte er als erster Professor für Karikatur und Bildgeschichte an der HdK Berlin. Er ist als Zeichner, Cartoonist und Illustrator ebenso produktiv wie als Dichter und Schriftsteller. Mit Robert Gernhardt und F.K. Waechter gilt er als Mitbegründer der »Neuen Frankfurter Schule«.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Horst Wolfgang Boger am 25. Dezember 2009
Format: Taschenbuch
Der Universalgelehrte und homme de lettres Arnold Hau ist neben Clemens Blaubrot, Ernst August Dölle und Theodor W. Adorno eine der größten Gestalten des deutschen Geisteslebens im 20. Jahrhundert. Allen vieren ist dessen ungeachtet ein Schattendasein zuteil geworden.

Clemens Blaubrot, der bedeutendste Naturlyriker der Kaiserzeit, sah angesichts der heraufdämmernden ökologischen Katastrophe zu verstummen sich genötigt.

Sein Abschied von der Naturlyrik ist in seinem resignativen Vierzeiler "Absage und Zusage" konzis gefasst:

"Ich habe ganz aufgegeben,
das Singen von Blume und Baum,
ich stelle mich jetzt dem Leben,
geb allen Problemen Raum!"

Unvergessen bleibt sein meditativ-spirituelles Gedicht "Identität - ja oder nein?"

"Bin ich's oder bin ich's nicht?
Wer ist's -, wenn ich's nicht wär?
Ein Reh ist Reh im Walddickicht
und selbst der Bär bleibt Bär.
Ich seh mich so -
die andern so;
ich weiß oft selbst nicht recht
bin ich hier oder anderswo,
bin Herr ich oder Knecht.
Bin ich ein Fürst? Ein Bettelmann?
Bin Heil'ge ich oder Hur?
Bin ich Gi-Ga-Gantenbein
Oder ein Wuschl nur?"

Die vier Fragen am Schluss hat die Blaubrot-Forschung noch nicht abschließend zu beantworten vermocht.

Ernst August Dölle, der an Hegels Dialektik von Herr und Knecht methodisch streng geschulte Psychologe und Philosoph (vgl.
...Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gottfried11 am 5. August 2009
Format: Taschenbuch
Die Autoren Waechter, Bernstein und Gernhardt (alias 'Lützel Jeman') publizierten Ende der 60er bereits mittels der satirischen Zeitschrift "pardon" äußerst erfolgreich intelligenten Nonsens. "Arnold Hau" ist meiner Ansicht auf gleichem Niveau und angenehm unverkrampft humorvoll. Satiren auf Literaturbetrieb & Co sind witzig und lässig inszeniert, Gedichte reimen sich klassisch, sind inhaltlich aber teilweise wunderbar absurd - und nicht zuletzt zeichnet sich das ganze Büchlein durch eine gehörige Portion Selbstironie aus.
Wem's gefällt, dem seien gleich noch andere Werke der "Neuen Frankfurter Schule" empfohlen: z.B. die "Welt im Spiegel"-Komplettausgabe oder "Die Wahrheit über Hänsel und Gretel": gibt es wohl leider nur noch gebraucht, aber wer suchet der findet...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Globetrotter am 21. Mai 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Empfehlenswert, Qualität, Preis, Versand, alles gut. Das Buch ist in einem sehr guten Zustand angekommen. Danke sehr, jetzt habe ich großen Spaß an der Lektüre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden