• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Wüste Lop Nor: N... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von WonderBook-USA
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Ships from the US. Expected delivery 9-15 business days. Serving Millions of Book Lovers since 1980. Like New condition. Like New dust jacket.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Wüste Lop Nor: Novelle Gebundene Ausgabe – 21. August 2000


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 13,90
EUR 13,90 EUR 1,29
44 neu ab EUR 13,90 10 gebraucht ab EUR 1,29 1 Sammlerstück ab EUR 9,50

Wird oft zusammen gekauft

Die Wüste Lop Nor: Novelle + Khamsin: Die Namen der Wüste Erzählung und Essay
Preis für beide: EUR 23,90

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser; Auflage: 2 (21. August 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446199217
  • ISBN-13: 978-3446199217
  • Größe und/oder Gewicht: 13,2 x 1,8 x 21 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 591.621 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"'Die Wüste Lop Nor' ist ein poetisches Expeditionstagebuch aus den Wüsten der Kontinente. (...) Schrotts Novelle, aufgeschrieben wie etwas, das man nicht in Bibliotheken erfahren kann, 'handelt' nicht, sie hält fest, ohne jedoch Antworten zu diktieren. Stattdessen stellt sich die schöne Ahnung ein, dass es ein poetisches Zusammenspiel gibt von Mystik und Rationalität." Hauke Hückstädt, Der Tagesspiegel, 3.12.00

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Raoul Schrott, geboren 1964, aufgewachsen in Tunis und Landeck, lebt in Tirol. Er veröffentlichte u.a. den Roman »Finis Terra« (1995), »Die Wüste Lop Nor« (2000), die Gedichtbände »Hotels« (1995) und »Tropen«, und die Anthologie »Die Erfindung der Poesie« (1997), die zu einem lyrischen Bestseller ohnegleichen wurde. Daneben zahlreiche Essays zur Dichtung und Übersetzungen vom Gilgamesch-Epos bis Derek Walcott. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. Februar 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Wenn man mehrere Tage und Nächte verreist war, zurückgekehrt ist und alles ausgepackt hat, findet sich drei Tage später die Seele ein. War das Reiseziel eine Wüste, kann es sein, dass ein Teil der Seele einfach dort geblieben ist.
Auf der Suche danach bin ich über den Englischen Patienten und die Schwimmer in der Wüste auf Raoul Schrotts "Die Wüste Lop Nor" gestoßen und habe in seinem Buch zumindest die Idee dessen gefunden, was ich in der Sahara verloren habe. Egal, wo man es aufschlägt, der Sand ist überall. Die Geschichten darin erscheinen zum einen durch den Ich-Erzähler, bzw. den Freund Raoul greifbar nah wie eine Fata Morgana, dann aber wieder so fern, dass die Bilder genug Dimensionen bieten für eigenes. Mit diesem Fehlen jeglicher "Betroffenheitspoesie" hat er der Wüste den Raum gegeben, den sie braucht, geradezu fordert, damit sie überhaupt anfängt, sich selbst zu erzählen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Philipp Scheid am 28. Mai 2006
Format: Taschenbuch
Roul Schrotts Novelle "Die Wüste Lop Nor" kennzeichnet eine Verschlossenheit, die durchbrochen werden will.

Einerseits ist es die Verschlossenheit der Sprache, deren Bilder herausstechen aber nie für Klarheit sorgen; da ist die Verschlossenheit der Hauptpersonen, Raoul Loupers und seiner drei früheren Freundinnen, und zuletzt die Verschlossenheit der Orte und Gegenden, in die sich Raoul Louper aufmacht, um die Gesänge der Dünen zu sammeln und ihnen durch Assoziationen nahe zu kommen. Doch jeder Ort, jeder Mensch und auch die Sprache an sich bleibt unvollständig und schafft es nur mit Mühe etwas Fehlendes zu verschleiern. Es geht so weit, dass selbst der formale Aufbau des Buches, die Kapitel und Seiten weite Stellen frei lassen, als wolle Raum geboten werden für weitere Einfälle.

Auch der Leser wird von den nie eindeutigen, unkonkreten, geradezu rätselhaften Formulierungen in die Irre geleitet. Auch er ist ähnlich wie Roul Louper selbst bestrebt diese Geschichte zu ordnen und damit den Kreis zu schließen, ein Ganzes daraus zu machen.

Dabei bleibt jedoch der Erzähler stets im Dunkeln. Mal hält man ihn nur für EINEN Freund, dann aber entpuppen sich auch andere Stimmen des Erzählers als hätte sich hier eine Sammlung aus verschiedensten Einträgen der Weggefährten Loupers gebündelt. Auch an eine Aufteilung Loupers in alternative Egos könnte man denken.

Die Wirkung erzielt der Reisebericht Schrotts besonders durch die Bildgewalt und stechendscharfen Ausdrücke, die zwar durch ihren Tiefsinn und durch die Kargheit wieder sehr vielbedeutend sein können, allerdings in sprachlicher Schönheit und mit poetischen Zügen auftreten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden