Die Wölfe 2008 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(15)
LOVEFiLM DVD Verleih

"Die Wölfe" erzählt die spannende Geschichte einer Gruppe Berliner Jugendlicher von der Nachkriegs- bis in die Nachwendezeit. Eine packende Story von Freundschaft, Liebe und Verrat vor weltpolitischer Kulisse, erzählt in einem dreiteiligen dokumentarisch fundierten Drama. Die Freunde Kurt, Lotte, Jakob, Silke und Bernd erleben gemeinsam den Alltag im Nachkriegsberlin von 1948: zwischen Trümmerfrauen und Schwarzmarkt, rivalisierenden Jugendbanden und der ersten Liebe. Dreizehn Jahre später, als die Flüchtlingsströme nach Westen zunehmen, versuchen sie an ihrer Freundschaft festzuhalten. Doch die Entfremdung wird immer deutlicher, und die Bandenmitglieder verlieren sich aus den Augen. Erst nach dem Mauerfall 1989 finden die Freunde von einst schließlich wieder zusammen und müssen sich die Frage stellen, ob sie ihr Schwur von einst, "Nichts kann uns trennen, nicht mal der Tod" noch immer verbindet... "Die Wölfe" ist eine emotionale Parabel auf die deutsch-deutsche Geschichte. Was hat die Deutschen jahrzehntelang entzweit und doch verbunden? Die Filme geben einen ebenso eindringlichen wie faszinierenden Einblick in ein aufregendes Stück deutscher Zeitgeschichte! Teil 1: 1948, "Nichts kann uns trennen" Teil 2: 1961, "Zerbrochene Stadt" Teil 3: 1989, "Hoffnung auf Glück".

Darsteller:
Barbara Auer, Patrick Warburton
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Die Wölfe - Disc 1 FSK ages_12_and_over
  • Die Wölfe - Disc 2 FSK ages_12_and_over
Laufzeit 4 Stunden 30 Minuten
Darsteller Barbara Auer, Patrick Warburton, Felix Vörtler, Axel Prahl, Matthias Brandt, Johanna Gastdorf
Regisseur Friedemann Fromm
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 30. April 2010
Sprache Deutsch
Untertitel Deutsch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 15 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde TOP 1000 REZENSENT am 31. Mai 2010
Format: DVD
Inhalt
Die Freunde Kurt, Lotte, Jakob, Silke und Bernd erleben gemeinsam den Alltag im Nachkriegsberlin von 1948: zwischen Trümmerfrauen und Schwarzmarkt, rivalisierenden Jugendbanden und der ersten Liebe. Dreizehn Jahre später, als die Flüchtlingsströme nach Westen zunehmen, versuchen sie an ihrer Freundschaft festzuhalten. Doch die Entfremdung wird immer deutlicher, und die Bandenmitglieder verlieren sich aus den Augen. Erst nach dem Mauerfall 1989 finden die Freunde von einst schließlich wieder zusammen und müssen sich die Frage stellen, ob sie ihr Schwur von einst, "Nichts kann uns trennen, nicht mal der Tod" noch immer verbindet...

Bildbewertung:
Ganz ehrlich, es wurde aber auch Zeit! Nun endlich kommt dieser packend erzählte, brillant inszenierte und umgesetzte ZDF-Dreiteiler, durch "Universum Film", zur längst überfälligen Veröffentlichung auf DVD.

Anfang 2009 wurde die im Auftrag des ZDF durch die "Ziegler Film" produzierte und sich mit der Geschichte einer Gruppe Berliner Jugendlicher von der Nachkriegs- bis in die Nachwendezeit hinein beschäftigende dreiteilige Verfilmung zum ersten Mal beim ZDF gezeigt. Als Regisseur bei dieser Produktion agierte Friedemann Fromm, der zusammen mit seinem Bruder Christoph auch das Drehbuch geschrieben hat. Die beiden Brüder stehen u.a. auch als Buchautoren hinter dem vor Kurzem bei Sat.1 gelaufenen Event-Zweiteiler "Die Grenze".

Der Dreiteiler "Die Wölfe", welcher in enger Zusammenarbeit mit der ZDF- eigenen Redaktion "Zeitgeschichte" unter der Leitung von Guido Knopp entstand, überzeugt mit einer sehr gelungenen umgesetzten Mischung aus Fiktion und geschichtlichen Fakten in seiner erzählten Geschichte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fessi1 am 18. Dezember 2010
Format: DVD
Diese Geschichte ist selbst für Nichtberliner und die "Postnachkriegsgenerationen" so intensiv und mitreissend erzählt, dass man hofft, es würde eine Fortsetzung geben. Eine Fortsetzung, welche die Wiedervereinigung der "Wölfe" thematisiert und damit die Probleme zwischen Ost und West nach 1989 aufgreift. Nicht zuletzt, da diese kommenden Probleme im drittan Teil bereits anklingen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tom Kadi VINE-PRODUKTTESTER am 19. Juni 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein dreiteiliger Fernsehfilm. Er spielt in Berlin. Er beginnt zur Zeit der Blockade 1948. Die Hauptfiguren sind fünf Jugendliche, die alle durch den Krieg schwer gezeichnet sind und sich zu einer Bande, den "Wölfen" zusammengeschlossen haben: Jakob, der als einziger aus seiner Familie die Judenverfolgungen und das KZ überlebt hat, Bernd, dessen Vater in Gefangenschaft ist, während die Mutter ein Verhältnis mit einem amerikanischen Soldaten eingeht. Der dicke Kurt mit seinem prügelnden Nazivater, und die beiden Mädchen. Beide haben keine Eltern mehr. Silke ist so eine handfeste, gut geerdete. Anders Lotte, die sich um ihren kleinen Bruder kümmert und Opernsängerin werden will. In Lotte sind die beiden Leader der Gruppe, Bernd und Jakob, eifersüchtig verliebt. Aus dieser Ausgangssituation entwickelt der Film eine Geschichte, die sich über die Zwischenstation 1961 (Jahr des Mauerbaus, Teil 2) bis ins Jahr 1989 (Jahr des Mauerfalls. letzter Teil) zieht. So wie sich die politischen Verhältnisse immer wieder in das Leben der Hauptfiguren hineinschieben, so verknüpft dieser Film auch in geradezu meisterhafter Manier Bilder aus den Wochenschauen oder aus Fernsehberichten mit der Spielfilmhandlung: Der Zuschauer sieht die furchtbar zerbombte Stadt nach dem Krieg, die verzweifelten Mesnchen an der Mauer 1961 und und das jubelnde Volk 1989. So wird er mehr und mehr in den Sog der Handlung hineingezogen und verfolgt mit Spannung, wie unterschiedlich sich die Schicksale der fünf Protagonisten entwickeln und immer wieder auch verwickeln. Bis in die Nebenrollen hinein mit vorzüglichen Schauspielern besetzt. Unbedingt Ansehen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kees am 31. Juli 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Die Woelfe" is eine emotionale geschichte auf die deutsch-deutsche geschichte. Was hat die Deutschen Jahrzehntelang entzweit und doch verbunden? Die drei filme geben einen ebenso eindringlichen wie faszinierenden Einblick in ein aufregendes Stueck deutscher Zeitgeschichte!
Teil 1 gibt wieder wie schrecklich die Nachkriegs Jahren waren und wie die Jugend dort gelebt hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. am 30. September 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Geschichte des geteilten Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg liegt für zahlreiche Jugendliche von heute so weit zurück, dass sie diese mit der Zeit des Deutschen Bundes oder mit der der alten Römer assoziieren. (Nein, nicht alle Geschichtslehrer im wiedervereinigten Deutschland haben ein derart konfuses Bild der Geschichte vermittelt.)

Doch wenn die jungen Menschen von heute erkennen, dass die hungernden Kinder, die auf den Trümmern von Nazideutschland spielen, die Generation der eigenen Großeltern waren, öffnet sich der Blick für die jüngste Vergangenheit.

Hervorragend eignet sich dieser Film, im Unterricht den gesellschaftlichen Wandel in der Bundesrepublik Deutschland zu erkunden, zu veranschaulichen oder durch eigene Interviews mit Zeitzeugen zu ergänzen.

Die Zusammenarbeit des versierten Regisseurs und Drehbuchautoren Friedemann Fromm mit dem Dokumentarfilmspezialisten Guido Knopp hat sich bestens bewährt! Die Collage aus Dokumentarfilmmaterial und Spielfilm ist ein meisterhaftes Gesamtwerk geworden!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen