• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Wälder von Albio... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Smart-DE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Wälder von Albion: Roman Taschenbuch – 23. April 2007

49 Kundenrezensionen

Alle 11 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 23. April 2007
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 5,00
60 neu ab EUR 9,95 106 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück ab EUR 3,40

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Die Wälder von Albion: Roman + Die Herrin von Avalon. Roman + Die Nebel von Avalon
Preis für alle drei: EUR 29,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 688 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 9. (23. April 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596127483
  • ISBN-13: 978-3596127481
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,7 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.226 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Marion Zimmer Bradley, 1930 in Albany im Bundesstaat New York geboren, hat als Autorin von Die Nebel von Avalon, Die Wälder von Albion und Die Herrin von Avalon Weltruhm erlangt. In über fünfzehnjähriger Arbeit schuf sie einen modernen Unterhaltungsklassiker, ein Geschichtspanorama, Lieblingslektüre für Generationen von Lesern. Diese Romane wurden auch beim deutschen Publikum ein überwältigender Erfolg. Marion Zimmer Bradley starb am 25. September 1999 in ihrem kalifornischen Wohnort Berkeley.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Marion Zimmer Bradley, 1930 in Albany, New York geboren, erlangte als Autorin von Fantasyromanen Weltruhm. Besonders ihre Romane der Avalon-Tetralogie mit »Die Nebel von Avalon«, »Die Wälder von Albion«, »Die Herrin von Avalon« und »Die Priesterin von Avalon« wurden zur Lieblingslektüre für Generationen von Lesern. Marion Zimmer Bradley starb am 25. September 1999 in ihrem kalifornischen Wohnort Berkeley.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Die schrägen gelben Strahlen fielen durch die Bäume, als die Sonne langsam unter die Wolken sank. Sie tauchten die vom Regen gewaschenen Blätter in funkelndes Gold. Das Haar der beiden Mädchen, die durch den Wald liefen, glühte im selben verzauberten Feuer. Es hatte an diesem Tag lange geregnet. Der dichte, unberührte Wald im Süden Albions war von Nässe durchtränkt und lag in tiefem Schweigen. Von ein paar niedrigen Ästen fielen glitzernde Regentropfen wie ein Segen auf den Weg.

Eilan atmete tief die feuchte Luft ein. Sie war erfüllt vom Duft vieler Kräuter und Pflanzen, aber auch den sinnlichen Gerüchen von moderndem Holz und fauligem Wasser, das sich in kleinen Tümpeln sammelte, über denen die Insekten summten. Im Gegensatz zum verräucherten Haus ihres Vaters roch es hier draußen so süß, als sei die Luft von Räucherwerk durchdrungen. Man hatte ihr erzählt, daß die Frauen im Heiligtum der Priesterinnen Kräuter verbrannten, um die Luft zu reinigen. Beim Gedanken an Vernemeton richtete sich Eilan unwillkürlich auf. Sie versuchte, so aufrecht zu gehen wie eine der Priesterinnen, und sie hielt den Korb mit den Opfergaben so anmutig wie möglich. Plötzlich bewegte sich ihr Körper in einem unbekannten, aber doch völlig natürlichen Rhythmus, als sei sie vor langer, langer Zeit in dieser Art des Gehens ausgebildet worden.

Erst seit ihr Mondblut zu fließen begonnen hatte, durfte Eilan die Opfergaben zur Quelle bringen. Ihre Mutter hatte ihr erklärt, so wie die monatlichen Blutungen sie zu einer Frau machten, so schenke das Wasser der heiligen Quelle dem Land Fruchtbarkeit.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

36 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde am 27. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Mal ganz abgesehen von der schlüssigen und hervorragend konstruierten Handlung fügt sich dieses Buch hervorragend in die Avalon-Serie von Marion Zimmer Bradley ein. Die Macht der "alten Religion", die in den Nebeln noch spürbar, jedoch oft eher angedeutet wird und im Lichte des aufkeimenden Christentums eher als alter Mythos dargestellt wird, ist in den Wäldern von Albion selbstverständliche Realität.

Die reale Präsenz der Göttin lässt einem an manchen Stellen wirklich einen Schauer über den Rücken laufen, wobei ich zustimme, dass die Göttin anders dargestellt wird, als ich sie mir in den Nebeln vorgestellt hatte.

Kritisch (jedoch nicht negativ) anmerken möchte ich das riesige historische Wissen, das die Autorin beim Leser voraussetzt. Das Buch hat - wie die übrigen Bücher der Reihe auch - ein episches Feeling, da die Handlung direkt oder indirekt mit dem Schicksal ganzer Völker verwoben ist. Leider ist das ganze oftmals undurchschaubar, da der Durchschnittsmensch einfach nicht genug über die ersten Jahrhunderte nach Christus Bescheid wissen kann um die historischen Fakten zu verstehen.

Auf jeden Fall ist "Die Wälder von Albion" meiner Meinung nach das beste und bedeutendste Buch nach den Nebeln in der Reihe.
Da die Avalon-Serie sehr eigentümlich fortgesetzt wurde, nämlich - wie die Star Wars Filme - mit Prequels, ist es eventuell hilfreich die anderen Werke in der Chronologie der Handlung zu lesen, damit man die interessanten Vernetzungen (z.B. die Reinkarnation von Charakteren) zwischen den Büchern nachvollziehen kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Caílin am 24. März 2006
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist einfach grandios. Vor allem mit der Hauptfigur Eilan fühlt man sich sehr eng verbunden und vermeint diesen Konflikt ihres Gewissens zwischen ihrer Liebe und ihrem Glauben selbst mitzuerleben. Wie immer ein Band von M.Z.Bradley, der sehr stark die Macht und die Stärke der Frauen in den Vordergrund stellt, so wie diese Frauen auch die Göttin anbeten, sich aber bewusst sind, dass alle Götter und Göttinen eins sind, einer ihren obersten Lehrsätze. Neben einer wunderschönen Darstellung der römisch-keltischen Verhältnisse zu dieser Zeit auch Spannung pur und ein sehr dramatisches Buch. Für mich ist dieser Roman selbst besser als M.Z.Bradleys bekanntestes Werk, der Nachfolgeband "Die Nebel von Avalon". Eine Mischung aus Romantik und Magie der Superlative.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katja B. am 24. Januar 2003
Format: Taschenbuch
Ich habe, wie wahrscheinlich viele, den Fehler gemacht & dieses Buch nach "Die Nebel von Avalon" gelesen. Es bietet zwar einen guten Einblick in die "Anfänge" & hilft auch gewisse Dienge zu verstehen, die einem vielleicht nicht ganz klar waren in "Die Nebel von Avalon". Dennoch sollte man diese Buch, wenn überhaupt, als das lesen als was es geschrieben wurde, nämlich als Anfang einer Trilogie. Wer schon einen der anderen Bände gelesen hat sollte besser die Finger davon lassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jane am 6. März 2003
Format: Gebundene Ausgabe
--Die Geschichte handelt von Eilan und Gaius, die sich ineinander verlieben, doch Eilan, Tochter eines keltischen Barden, wurde zur Prieserin geweiht und damit ist ihr die Liebe zu Männern verboten. Gaius ist ein Römer, doch auch seine Mutter war Engländerin. Aufgrund dieser Ehe hatte Gaius Vater im Beruf so manche Nachteile, und er will nicht dass es seinem Sohn genauso ergeht, also verbietet er Gaius, Eilan zu Heiraten, oder gar mit ihr gesehen zu werden. Doch Gaius stört das Schicksal seines Vaters nicht, und auch Eilan ist von ihren Gefühlen hin- und hergerissen...--
Es war für mich das erste Buch über Römer, Druiden,Priesterinnen und deren Rituale. So musste ich mich erst langsam an das Buch gewöhnen. Doch die Kriege und Rituale sind anschaulich und interessant beschrieben, sowie die Gedanken und Gefühle der jeweiligen Personen. Mich drängte die Frage "Was wird aus Gaius und Eilan" zum lesen weiter, wenn das Buch manchmal langweilig wurde. Ich bekam auch einen guten Einblick in die Welt der Römer, Druiden und Priesterinnen; für mich war dies ein guter Avalon Start, jetzt bin ich auch in die weiteren Romane interessiert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Morgaine le Fay am 14. März 2005
Format: Taschenbuch
Das ist eindeutig eines der besten Bücher, das ich je gelesen habe.
Es ist so wunderschön! Traurig, spannend und dramatisch und einfach nur genial.
Die Geschichte von Eilan und Gaius. Die beiden können einem wahnsinnig leid tun. Man wünscht sich das ganze Buch lang, dass sie endlich zueinander finden dürfen. Zum Schluss ist es wirklich zum Heulen.
Es ist immer wieder Wahnsinn und ich frage mich jedes mal bei einem ihrer Bücher wie Marion Zimmer Bradley es schafft die Geschichten so lebendig und wunderschön zu gestalten.
Ich empfehle dieses Buch Jedem. Einfach Jedem. Weil es eines der genialsten Bücher ist und man sich wünscht, dass es nie zu Ende geht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "fantasy_dori" am 30. März 2005
Format: Taschenbuch
Ich habe die Avalonkasette gekauft, und mich direkt ins Lesevergnügen gestürzt! Von den Wäldern von Albion, hatte ich mir was anders vorgestellt. Das ist nicht negativ gemeint, sondern positiv. Ich hatte gelaubt dass es etwas mit Avalon ist. Doch im gegenteil ,in diesem Buch bestand Avalon wie wir es "heute" kennen noch nicht. Es erzählt von den Priesterin früherer Zeit die in Vernemeton lebten. Außerdem erfährt man auch dass einst die Insel MOna das Reich der Priesterin waren, aber geplündert und zerstört wurde. Die Geschichte ist vollkommen interessant und auch Priesterinen Elein, Callein haben mich vollkommen begeistert. Die Charakteren der einzelnen Personen kommen sehr gut zur Geltung. Auch die Liebesgeschichte die sich zwischen Eilan, und Gawen entwickelt ist mal abwechslungreicher als die üblichen. Das Ende dagegen ist etwas taruriger aber das Buch ist wirklich zu empfehlen!!! Wünderschöne Vorgeschichte könnte man meinen. Man erfährt alle GRünde....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen