Die Verschollenen: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 6,70 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die Verschollenen: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Verschollenen: Roman [Taschenbuch]

Brian Keene , Charlotte Lungstrass-Kapfer
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

8. Februar 2011
So packend wie LOST – nur ohne Happy End

Eine tropische Insel mitten im Ozean. Eine Gruppe Kandidaten für eine Reality-TV-Show. Ein Geheimnis, das den Trip ins Paradies schon bald in ein blutiges Gemetzel verwandelt. Wer schafft es heil von der Insel herunter? Und was zur Hölle treibt dort sein Unwesen? Das Spiel ist vorbei – der blutige Ernst des Überlebens hat begonnen…

Für alle, denen Richard Laymons "Die Insel" und der TV-Schlager "LOST" noch zu nett sind, hält Brian Keene einen Horrorschocker der Extraklasse bereit.


Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (8. Februar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453527429
  • ISBN-13: 978-3453527423
  • Originaltitel: Castaways
  • Größe und/oder Gewicht: 18,5 x 11,7 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (17 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 266.302 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Brian Keene, geboren 1967, hat bereits zahlreiche Horrorromane veröffentlicht und dafür zweimal den begehrten Bram Stoker Award gewonnen. Zurzeit sind zwei Verfilmungen seiner Romane in Arbeit. Er lebt in Pennsylvania.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Horror auf der Insel 25. August 2012
Von Beate Senft VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Eine unbewohnte Insel im Pazifik, 30 Kandidaten, eine Million Dollar, unzählige Kameras, schwierige Aufgaben, Streit und Intrigen und nur einer der gewinnen kann. Das ist der Stoff aus dem die Fernsehträume gemacht sind. Das wollen die Zuschauer vor dem Bildschirm sehen. Doch dann geschieht etwas etwas unvorhergesehenes. Ein schrecklicher Sturm bricht los und wer so feige ist, die Insel zu verlassen, hat automatisch verloren. Darum denkt auch niemand außer der Crew daran, sich auf das wartende Schiff zu retten. Nur ein Kamerateam bleibt auf der Insel um ja keine Emotionen der Teilnehmer zu verpassen. Doch auf der Insel ist noch etwas viel schrecklicheres als der Sturm. Etwas, das großen Hunger hat. Auf Menschenfleisch.

Von den 30 Teilnehmern auf der Insel lernt man nur ein paar kennen. Das ist auch gut so, denn sonst wäre man von den vielen Namen wohl ziemlich erschlagen. Becka, Jerry und Troy sind dabei die zentralen Figuren. Durch den Sturm werden die auf der Insel verbliebenen getrennt. In kleinen Grüppchen versuchen sie zu überleben. Das hätte wahrscheinlich auch ziemlich gut funktioniert, wenn nicht plötzlich ein Horde stinkender Kreaturen aufgetaucht wären.

Das Buch war total klasse und genau nach meinem Geschmack. Es gab reichlich Blut, unappetitliche Szenen und unsympathische Charaktere. Natürlich waren auch ein paar sehr nette dabei. Einmal angefangen zu lesen konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Ständig passierte etwas anderes. Spannung war immer gegeben, da der Schrecken auf unterschiedliche Art über die Teilnehmer herein brach. Der Schreibstil ist einfach und flüssig und man konnte die Story locker weglesen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Buch, leider schon oft gelesener Plot. 9. Februar 2011
Von jajuma
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich habe Totes Meer von Herr Keene gelesen und fand es einfach überragend. Mit großer Vorfreude habe ich mich nun auf die Verschollenen gefreut und habe es sogleich gelesen. Nun, meine Erwartungen wurden etwas enttäuscht.
Es handelt von Protagonisten die bei einer Reality - Show (ähnlich Big Brother) auf einer Insel leben. Sie werden von einem Hurrikan überrascht und sind nun mehr als abgeschnitten von der restlichen Welt. Desweiteren leben auf der Insel noch ein altes Volk - eine Mischung zwischen Mensch und Affe - die plötzlich Hunger haben und sich die lieben Menschen schnappen und essen wollen.
Soviel zum Plot.
Da es ein Horrorbuch ist möchte ich mal nicht über die wirklichen oberflächlichen Charakteren schimpfen, dies war zu erwarten. Auch ist mir bewußt, dass ein Buch dieses Genre nicht unbedingt vor Logik strotzen muß, aber hier ging es mir zu weit.
Die Show ging jetzt wohl in die 10. Staffel, immer auf dieser Insel. Warum schlugen die Monster erst jetzt zu? Wie konnten sie eine so große Population erringen, wenn sie sich immer nur von Früchten ernähren konnten?
Man kann mich jetzt kleinlich nennen, aber das sind so Kleinigkeiten, die mir dann schon aufstoßen. Ich habe auch weiß Gott nichts gegen Brutalität, aber die Szenen wo beschrieben wurde wie die Monster die Menschen aßen empfand ich schon als sehr ekelig.
Um meine Rezension auf den Punkt zu bringen: Es ist schlechter als Totes Meer. Eine Leseempfehlung gebe ich aber aufjedenfall. Der Stil von Bran Keene ist wirklich gut und es macht Spaß seine Bücher zu lesen. Das Buch wäre besser gewesen, wenn die Monster anders gewesen wären. Die Geschichte - Menschen abgeschnitten von der Welt - Monster die diese Menschen jagen- ist nicht wirklich neu und wurde auch schon mal besser umgesetzt. Deswegen gibt es von mir nur 3 Sterne...ist eben kein wirklich neues Buch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verstörender Dschungeltrip für Hartgesottene 7. Februar 2011
Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Auf einer abgelegenen Südseeinsel dreht ein amerikanischer Fernsehsender eine Reality-Show, in der die Kandidaten um eine Million Dollar Preisgeld gegeneinander antreten. Angeblich ist die Insel bis auf einige Vögel und Kriechtiere unbewohnt. Niemand ahnt, was sich im Inneren des unerforschten Eilandes verbirgt. Ein Stamm degenerierter, affenähnlicher Kreaturen lauert auf neue Opfer. Ausgehungert nehmen sie die Witterung auf, und der Mensch ist eine leichte Beute. Nachdem ein mörderischer Hurrikan das Lager der Kandidaten verwüstet und sie von dem Schiff des Senders abgeschnitten hat, beginnt ein mörderischer Kampf ums Überleben ...

Sind seine Werke zunächst nur über den Independent-Verlag Otherworld erhältlich gewesen, so avancierte Brian Keene quasi über Nacht zum neuen Stern am Horror-Himmel. Vom Verlag wird er gar als der neue Richard Laymon gefeiert, logisch, denn der im Jahr 2001 verstorbene Schriftsteller kann schließlich keine neuen Bestseller abliefern, so dass ein neuer Name dringend gepusht werden muss. Wer ist da besser geeignet als Brian Keene, der nicht nur die nötigen Ideen mitbringt, sondern darüber hinaus auch über jenen unvergleichlich minimalistischen Stil verfügt, den die Laymon-Leser so schätzen? Allerdings wäre es unfair Keene als reinen Plagiatoren zu verunglimpfen, denn seine stärksten Romane sind die apokalyptischen Zombie-Szenarien, von denen 'Totes Meer' zu den besten des gesamten Genres gezählt werden muss. Dem vorliegenden Roman liegt eine Kurzgeschichte zugrunde, die als Hommage an Richard Laymon gedacht war und sich mit den Ursprüngen jener Kreaturen beschäftigte, die dem Leser in dem Horror-Epos 'Der Keller' das Fürchten lehrten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Schund!
Was für ein grandioser Schwachsinn!!! Man erfinde ein rudimentär intelligentes, stinkendes Inselvolk, um sich dann in Vergewaltigungs- und Gewaltorgien zu ergehen. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von sportfan veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nicht typisch...
Das Buch ist nicht typisch Brian Keene.
Keene kennt man größtenteils als "Zombie-Autor"
Die Verschollenen ist mal was anderes... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Binelein veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Neuer Schatz im Bücherregal
Ich liebe die Bücher von Brian Keene, so auch dieses. Schnell und leicht zu lesen, ich war sofort in der Fantasiewelt und konnte mich mal wieder oderntlich gruseln ;)... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von pietzy veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Nichts für schwache Nerven
Vorweg muss ich gleich sagen dass ich eigentlich ein großer Zombie-Apokaplypse-Roman Fan bin und erst hat mich der Klappentext nicht besonders angesprochen, aber da es sich... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. Januar 2012 von AlloFlanello
4.0 von 5 Sternen Alte Story - neu verarbeitet.
Ich muss von vornherein sagen, dass ich so gut wie alle in Deutschland erschienenen Bücher von Brian Keene gelesen habe. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Januar 2012 von Leif-ErikSunPaarl
5.0 von 5 Sternen Top
Die Geschichte handelt von einer Gruppe die bei einer Realtity Show auf einer einsamen Insel teilnehmen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Mai 2011 von Pixie
4.0 von 5 Sternen Kein Geniestreich, aber unterhaltsam
Eine Gruppe Menschen (Big Brother lässt grüßen) wird auf einer Insel ausgesetzt, von der man bisher dachte die einzigen Bewohner seien Insekten und Vögel. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Mai 2011 von Gute Fee
4.0 von 5 Sternen Wer Laymond mag, wird auch dies mögen.
Soviel sei gesagt - wer Laymond nicht mag wird an diesem Buch wohl auch wenig Geschmack finden. Der "erotische" Touch fehlt und wer eine tiefsinnige Moral sucht, wird hier... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. April 2011 von Amazon Customer
3.0 von 5 Sternen Deutsche Sprache, schwere Sprache...
Ich möchte mich hier gar nicht groß zum Inhalt des Buches äußern.
Das Buch "Totas Meer" und "Die Verschollenen" sind spannend geschrieben und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. April 2011 von Andreas
4.0 von 5 Sternen Popcorn-Literatur für Slasher-Fans
Eine Reality-Show auf einer einsamen Insel. Jeder kämpft um den Sieg, jeder ist sich selbst der nächste ' und durch einen aufkommenden Hurricane gerät alles aus den... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. April 2011 von Dominik Grittner
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar