Die Vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthü... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 19,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthüllen: Die dunklen Pläne der Elite Gebundene Ausgabe – 4. Dezember 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 19,99 EUR 15,95
64 neu ab EUR 19,99 5 gebraucht ab EUR 15,95

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Die Vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthüllen: Die dunklen Pläne der Elite + Das Kapitalismus-Komplott: Die geheimen Zirkel der Macht und ihre Methoden + Die belogene Generation: Politisch manipuliert statt zukunftsfähig informiert
Preis für alle drei: EUR 54,30

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Die Vereinigten Staaten von Europa – lest mal nach, so seh’ ich’s auch!«
Xavier Naidoo

»Ein Hammer! In einem Zug durchgelesen! Ein Politthriller, aber mit realen, allseits bekannten Akteuren. Akribisch recherchiert und von exemplarischer begrifflicher Klarheit.«
Hans-Hermann Hoppe, Präsident der Property and Freedom Society und Prof. für VWL an der University of Nevada in Las Vegas (1986–2008)

»Oliver Janich hat nachgelegt. Und wie! Sein neues Buch wird Sie in Atem halten und dürfte Ihnen die Sprache verschlagen. Vor allem diejenigen, denen nicht klar ist, was der Staat im Grunde seines Wesens eigentlich ist und wohin er uns führt, sollten Janich lesen. Nach der Lektüre seines Buches dürften Sie Ihre politökonomische Unmündigkeit und alle verbliebenen Verklärungen erfolgreich überwunden haben. Ein Leseerlebnis, das Sie nicht verpassen sollten!«
Prof. Thorsten Polleit, Präsident des Ludwig von Mises Instituts Deutschland und Chefökonom der Degussa Goldhandel

»Seit diesem Buch zählt Oliver Janich für mich zur Gilde der akribischen Historiker. Wer einem fachkundigen Publikum in solchem Umfang völlig neue Dimensionen einer weithin erschlossen geglaubten Materie eröffnet, der hat augenscheinlich sehr sorgfältig gearbeitet.«
Carlos A. Gebauer, Buchautor, Anwalt und Richter am Anwaltsgericht

»Das Buch gab mir viele Antworten auf ungelöste Fragen. Die präzise Schilderung der Ereignisse, sowohl kühl analytisch als auch unterhaltsam, ist eine Wohltat. Das Buch verbindet Generationen, die anhand der gemeinsam erkannten Medienmanipulationen verstehen können, wie nahe doch ihre Wahrnehmungen beieinander liegen. Großartig!«
Christine Kaufmann, Golden-Globe-Gewinnerin, Schauspielerin, Buchautorin, Unternehmerin

»Überraschende und verblüffende Erkenntnisse sind garantiert. Wahrscheinlich wurde noch nie bei einem Thema so unterhaltsam so weit ausgeholt. Insgesamt warten spannende 440 Seiten auf den Leser.«
Gerhard Wisnewski, freier Dokumentarfilmer für ARD, ZDF und WDR und Bestellerautor

»Mit die Vereinigten Staaten von Europa legte Oliver Janich eines der wichtigsten politischen Bücher unserer Zeit vor, formuliert in einer klaren, humorigen und auch für die wenigen verbliebenen Nicht-Experten unserer Gesellschaft leicht verständlichen Sprache.«
Axel B. C. Krauss, eigentümlich frei

»Janich hat mit seinem Buch einen Meilenstein gesetzt.«
Ralf Flierl, Chefredakteur Smart Investor

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Oliver Janich, freier Journalist und Buchautor, schrieb unter anderem für Focus, Süddeutsche Zeitung und Euro am Sonntag. Als einer der ersten Journalisten wies er darauf hin, dass durch den Lissabon-Vertrag die Wiedereinführung der Todesstrafe erlaubt ist. Im Januar 2010 erregte seine Titelgeschichte über Widersprüche in der offiziellen Theorie zu 9/11 großes Aufsehen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

140 von 147 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jouvancourt HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 10. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe
*
Der Journalist Oliver Janich, bekannt durch sein erstes Enthüllungsbuch "Das Kapitalismus-Komplott", setzt sich in seinem neuen Werk sehr leidenschaftlich für ein besseres und liberaleres, ja sogar anarchistisches Europa ein.

"Wir leben in einer pathologischen Plutokratie, der Herrschaft einiger weniger Psychopathen," so beschreibt er den europäischen Moloch, der von Psychopathen aller Länder regiert wird. Ein totalitärer Staat ist es im Laufe der letzten 15 Jahre geworden, der völlig außer Kontrolle geraten ist. Er hat sich verselbständigt, kontrolliert sich selbst, gehorcht keiner äußeren Instanz mehr, wirkt straffrei, führt und terrorisiert mit Hilfe der Geheimdienste. Janich beschreibt die Arbeitsweise der "Wissenschaft des Bösen" und die Spielwiese der pathologischen Plutokratie. Wer lenkt wen in dieser Elfenbeinturmwelt? Wer reguliert die Krümmung der Bananen, wer regelt die Temperaturvorschriften in Metzgereien, wer kontrolliert den Staatshaushalt in Griechenland, wer lässt Atomwaffen zu, wer steuert die Armeen von 25 Ländern, wer ist für was verantwortlich? Janich kommt zum Schluß - wir ahnten es bereits - dass niemand mehr verantwortlich ist! In Zeiten des wirtschaftlichen Niederganges werden die Gehälter von hunderttausend europäischen Sesselfurzern und adretten Sekretärinnen nochmals auf astronomische Summen erhöht, die vergebenen Pensionen für kleine Bereichsleiter übertreffen die Pensionsansprüche von Staatspräsidenten. Längst führen einflussreiche Lobbys die Geschäfte dieses Molochs, geheime Netzwerke und Organisationen machen in Brüssel was sie wollen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schreiberling am 13. April 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Welchen Inhalt und Aufbau das Buch hat, ist aus den vorherigen Rezensionen sowie der Artikelbeschreibung bestimmt ersichtlich.

Meine Meinung:

Unabhängig davon, ob man die anfangs im Buch beschriebene Privatrechtsgesellschaft oder doch lieber ein anderes Gesellschaftssystem für erstrebenswert hält (Minimalstaat ;-) ), verstehe ich nicht, wie einige Rezensenten etwas an dem Buch auszusetzen haben. Herr Janich hat sich bei den Quellen sehr viel Mühe gegeben, jede Aussage ist entweder belegt oder wird aus den Quellen logisch hergeleitet. Spekulationen bleibt da kein Raum - wie man es auch sonst von Herrn Janich gewohnt ist. Seine strikt logische Denkweise finde ich einmalig in der deutschen Politikszene und ist kennzeichnend für seine Vorträge und Bücher.
Ich kann daher jedem Interessierten nur raten: Geben Sie dem Buch eine Chance und setzen sie sich mit den aufgeführten Quellen auseinander.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
69 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Falk Müller TOP 50 REZENSENT am 6. Dezember 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Der Autor bezeichnet die EU in seinem Buch als eine sich immer weiter ausdehnende Staatskrake, die ihre bösartigen Konzepte einer europäischen Diktatur in wohlklingende Worte verkleidet und eine gigantische Gehirnwäsche dabei betreibt. Besonders wir Deutschen sind hierbei das Zielobjekt und auch besonders anfällig dafür, schreibt Janich. Er bringt hier ein treffendes Zitat von Napoleon: "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche." Daran dürfte sich bis heute nicht viel geändert haben....

Janich spricht auch den Schuldkomplex an, der auf den Deutschen seit dem 2. Weltkrieg lastet, und jenen in die Hände spielt, die die "Vereinigten Staaten von Europa" wollen. Und dieser Schuldkomplex wird bewusst ausgenutzt, meint der Autor. Zitat: "Jemand, der dieses größenwahnsinnige Konstrukt kritisiert, wird umgehend als "Nazi" bezeichnet und zum "Abschuss" freigegeben... In Wirklichkeit sollen wir keine Schuld empfinden, sonder Verantwortung dafür, dass so etwas nie wieder geschieht. Diese Verantwortung hat aber jeder Mensch - gleich woher er kommt. Im Namen des Antifaschismus wird gerade ein neuer Faschismus errichtet."

Fazit: Manche historischen Herleitungen hinsichtlich des derzeitigen Entstehens eines demokratisch unlegitimierten, von den Bevölkerung in ganz Europa weitgehend abgelehnten Superstaates sind vielleicht ein wenig zu weit hergeholt. Insgesamt ist es doch aber ein wichtiges Buch, das hoffentlich viele zum Nachdenken anregt.
9 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Liberty am 5. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Die Europäische Union – ist sie wirklich das Friedensprojekt Europa, wie Politiker nicht müde werden zu betonen? Oder ist sie auf dem Weg zu den Vereinigten Staaten von Europa, dem europäischen Mega-Staat, der von Kritikern auch gerne als EUdSSR bezeichnet wird? Oliver Janich geht dieser Frage in seinem neuen Buch nach und fördert dabei spannende und spektakuläre Erkenntnisse zu Tage, die er mit Hilfe einer Vielzahl von Mainstream-Quellen, Auszügen aus offiziellen Dokumenten und Zitaten der handelnden Personen detailliert belegt. Über 1.000 Fußnoten sprechen für sich.

Zuerst räumt Janich mit einigen gängigen Demokratie-Mythen auf. Er entlarvt u.a. die gängige Ansicht, wonach in einer Demokratie das Volk herrsche, als Propagandaphrase. Tatsächlich herrschen diejenigen, die an den Schalthebeln der Macht sitzen, und gut organisierte und finanzstarke Lobbyisten sind in der Lage, sich dort Einfluss zu verschaffen. Im Gegensatz zur gängigen Meinung ist dieser Zustand aber kein Versagen des Systems, sondern dessen logische Konsequenz! Nicht zufällig sind heute alle parlamentarischen Massendemokratien von solchen Verhältnissen geprägt. Zudem zeigt der Autor anhand psychologischer Erkenntnisse, dass in hierarchischen Organisationen (also auch beim Staat) Psychopathen einen Vorteil haben, den Karriereweg bis ganz nach oben zu schaffen. Wer sich die aktuellen Politiker so anschaut, den kann das kaum verwundern.

In der Folge stellt Janich ein alternatives Modell vor, welches ohne das Gewaltmonopol eines Staates auskommen soll, ohne kollektivistische Zwangssysteme und ohne das Geldmonopol einer Zentralbank, welche er als ein Herrschaftswerkzeug der herrschenden Klasse identifiziert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen