Die Trolle: Roman (Trolle-Saga 1) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Trolle ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Trolle Taschenbuch – 1. April 2006


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. April 2006
EUR 14,95
EUR 14,95 EUR 1,61
61 neu ab EUR 14,95 30 gebraucht ab EUR 1,61
EUR 14,95 Kostenlose Lieferung. Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Trolle + Die Trolle-Saga, 2: Die Schlacht der Trolle + Die Trolle-Saga, 3: Der Zorn der Trolle
Preis für alle drei: EUR 42,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 767 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag; Auflage: 7 (1. April 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453532376
  • ISBN-13: 978-3453532373
  • Größe und/oder Gewicht: 21,1 x 13,7 x 4,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (123 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 138.202 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Christoph Hardebusch, geboren 1974 in Lüdenscheid, studierte Anglistik und Medienwissenschaft in Marburg und arbeitete anschließend als Texter bei einer Werbeagentur. Sein großes Interesse an Fantasy und Geschichte führte ihn schließlich zum Schreiben. Seit dem großen Erfolg seiner Troll-Romane - "Die Trolle" wurden 2007 mit dem deutschen Phantastik-Preis für das beste deutschsprachige Debüt ausgezeichnet - und der Sturmwelten-Saga ist er als freischaffender Autor tätig. Er lebt und arbeitet in Speyer.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Nun haben wir sie allmählich alle beisammen, die Völker aus Tolkiens Mittelerde: Orks, Zwerge, Elfen und Drachen feierten in Deutschland bereits große Erfolge, jetzt gelangen auch Die Trolle unter der Feder von Christoph Hardebusch zu Romanehren.

Der Tyrann Zorpad, der das Land Wlachkis brutal unterdrückt, lässt den Rebellenführer Sten in einen Käfig sperren und im Wald aussetzen. Gleichzeitig macht sich eine Gruppe Trolle aus ihrer unterirdischen Heimat auf, um hinter das Geheimnis der Magie zu kommen, mit der die verfeindeten Zwerge das Volk der Trolle beinahe ausgerottet haben. Sie treffen auf den gefangenen Sten, doch anstatt ihn zu fressen, nutzen sie ihn als Informanten, um sich an der Oberfläche zurechtzufinden. Es entsteht ein absurdes Bündnis, das stabiler wird, als die Trolle und der Rebell allmählich ahnen, dass sie einen gemeinsamen Feind haben.

Hardebusch lässt es langsam, fast schleppend angehen, gewinnt dann aber an Tempo und Dramatik. Neben Sten führt er eine Vielzahl anderer, äußerst interessanter Figuren ein, die hauptsächlich mit dem Schicksal des Landes Wlachkis verbunden sind. Überhaupt stehen dieses Reich und der Kampf gegen den Tyrannen über weite Strecken im Mittelpunkt des Romans. Und dabei gelingt dem Autor ein stimmungsvolles Bild dieser Fantasywelt, in dem sich etliche spannende Beziehungen und Intrigen entfalten. Nur die Trolle geraten immer wieder aus dem Fokus, ihre Eigenheiten -- sieht man mal von ihren schockierenden Essgewohnheiten ab -- treten dadurch nur sehr blass zu Tage.

Wer also nach den unfeinen und handfesten Orks und den Zwergen, nun erst recht rustikale Sitten in Großformat erwartet, wird nicht ganz auf seine Kosten kommen. Denn Hardebusch bietet eine komplexe, differenziert dargestellte Welt, einen packenden Fantasyschmöker mit überzeugend ausgearbeiteten (menschlichen) Charakteren, aber Trolle nur als Besucher und Randfiguren. Dennoch: bis zum Finale lesenswert. --Solveig Zweigle

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christoph Hardebusch, geboren 1974 in Lüdenscheid, studierte Anglistik und Medienwissenschaft in Marburg und arbeitete anschließend als Texter bei einer Werbeagentur. Sein großes Interesse an Fantasy und Geschichte führte ihn schließlich zum Schreiben. Seit dem großen Erfolg seiner Troll-Romane – »Die Trolle« wurden 2007 mit dem Deutschen Phantastik Preis für das beste deutschsprachige Debüt ausgezeichnet - und der Sturmwelten-Saga ist er als freischaffender Autor tätig. Er lebt und arbeitet in Speyer.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

44 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nyx am 12. März 2006
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
„Die Trolle“ erzählen – anders als der Titel zunächst vermuten lässt – hauptsächlich die Geschichte eines Menschen; und zwar die des jungen Rebellen Sten, der in seinem Land Wlachkis gegen einen grausamen Thronräuber kämpft, und dabei eher unfreiwillig auf die Hilfe der bösartigen und gewalttätigen Trolle zurückgreifen muss.
Der Autor beschreibt eine Welt, die an ein mittelalterliches Osteuropa erinnert, und die „Rückständigkeit“ der Protagonisten wird süffisant durch die Augen eines Reisenden aus dem hochentwickelten Imperium kommentiert. Die Geschichte beinhaltet die klassischen Fantasy- Themen: Kampf gegen Unterdrückung, Freundschaft, Liebe, Verrat und eine finstere Bedrohung aus uralter Zeit, schafft es aber, dies in einem neuen Gewand spannend und unterhaltsam zu präsentieren. Trotz des beachtlichen Umfangs der „Trolle“ hat das Buch nur wenige Längen. Das mag daran liegen, dass es eine Vielzahl menschlicher und nichtmenschlicher Charaktere gibt, die einem schnell ans Herz wachsen, und an der leichtgängigen Erzählweise. Insgesamt wird hier ein epischer Plot mit viel Action und einer Prise Humor serviert. Kleine Schwächen seien da gern verziehen: fünf Sterne von mir.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schlauron am 16. Juli 2006
Format: Taschenbuch
"Die Trolle" von Christoph Hardebusch zählt definitiv zu den herausragenden Werken der umfassenden Buchreihe zu den verschiedenen Fantasyvölkern ("Die Zwerge/Elfen/Orks/...").

Der inhaltliche Aufbau ist gut gelungen, so gibt es kaum "Durststrecken" und die Spannung bleibt bis zum Schluss hin erhalten; der Schreibstil des Autors ist, obwohl sehr

detailliert, hervorragend lesbar. Ein besonderes Lob gilt der geschickten Erzählweise: die gesamte Handlung wird aus der Sicht der Menschen bzw. Stellenweise der der Zwerge geschildert, was die Identifizierung mit den Hauptcharakteren erheblich erleichtert, wobei auch die Trolle selbstverständlich nicht zu kurz kommen. Zudem behalten diese stets ihre rauen

Charakterzüge, sowie andere Charakteristika bei, was sie durchweg "glaubhaft" erscheiden lässt.

Wirklich ausgesprochen lesenswert!

Ps: Eben diese oben genannten Dinge lassen vor allem "Die Orks" von Stan Nicholls vermissen, die im Laufe der Geschichte aufgrund ihrer teils akademischen Ausdrucksweise und ihres extrem menschenähnlichen Charakters einzig und allein durch die Tatsache, dass sie allenthalben als "Orks" bezeichnet werden, von Menschen zu unterscheiden sind.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
50 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. März 2006
Format: Taschenbuch
Wer hätte noch vor einigen Jahren gedacht, dass aus Deutschland mal eine ganze Serie mit richtig guter Fantasy kommen würde? Aber die Zwerge, Elfen und Trolle haben es geschafft, und brauchen sich meiner Meinung nach hinter englischen und amerikanischen Vorbildern nicht zu verstecken.
„Die Trolle“, um die es in diesem Band geht, sind große, bösartige Kreaturen, die eigentlich unter der Erde leben, aber gezwungen sind, an die Oberfläche zu kommen, da mächtige Magie ihre Heimat bedroht. In der Welt der Menschen kennen sie sich jedoch nicht aus, deshalb sind sie gezwungen, sich einen menschlichen Führer zu suchen. Während Druan, der Kopf der Troll-Truppe, sogar eine Art Freundschaft zu Sten entwickelt, fällt es ihm immer schwerer, Pard zurück zu halten, der am liebsten überhaupt nicht mit den Menschen zusammenarbeiten würde.
An den „Trollen“ hat mir insbesondere die Action gut gefallen. Die Beschreibungen der Kämpfe sind großartig, zumindest wenn man sich auch mit ein bisschen Blut anfreunden kann, und vor allem die Endschlacht ist total gut gelungen.
Rasch wechselnde Perspektiven und etliche Cliffhanger haben dafür gesorgt, dass ich die letzten hundert Seiten in einem Rutsch lesen MUSSTE.
Die Liebesgeschichte hingegen fand ich ziemlich überflüssig - aber so was muss es wohl in jedem Fantasy-Buch geben.
Mit guten vier Sternen ein sehr empfehlenswertes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 8. März 2006
Format: Taschenbuch
Als großer Fan der Serie seit den Orks habe ich den neuen Roman „Die Trolle“ sehnsüchtig erwartet. Jetzt kam er an und ich wollte eigentlich nur ein wenig reinlesen. Aber dann hat das Buch mich gepackt und ich habe es in einem Rutsch verschlungen! Der Autor hat ein Fantasywerk geschaffen, das seinesgleichen sucht. Ich lese sehr viele Fantasybücher.
Von Anfang an hat mich nicht nur die Geschichte, sondern auch der Stil der Erzählung fasziniert. Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Die Geschichte des Rebellen Sten, der alles riskiert, um sein Land und seine Liebe zu retten und dabei sogar ein Bündnis mit den Trollen eingeht, ist fesselnd geschrieben. Selten habe ich so schnell mit einem Helden mitgefiebert. Das Land Wlachkis gefällt mir besonders gut, durch die lebhaften Beschreibungen taucht es geradezu vor meinen Augen auf, mit seinen düsteren Wäldern und den kleinen, zusammengekauerten Städtchen. Allerdings ist das Buch teilweise blutig, was wohl an den Trollen liegt, die keineswegs kleine Waldgeister sind, sondern große und auch böse Kreaturen, die man als Leser trotzdem mögen kann, so wie sie beschrieben sind.
Auf jeden Fall ist das Buch eine absolute Kaufempfehlung. Auf über 760 Seiten bekommt man für einen fairen Preis eine großartige, spannende Geschichte erzählt, die man so schnell nicht wieder vergessen wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden