Die Tribute von Panem - The Hunger Games 2011 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Die Tribute von Panem - The Hunger Games sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Jetzt 30 Tage testen

(951)
LOVEFiLM DVD Verleih

Um seine Macht zu demonstrieren, veranstaltet das Regime des totalitären Staates Panem jedes Jahr die "Hungerspiele": 24 Jugendliche treten gegeneinander an und nur einer kann überleben. Die 16-jährige Katniss geht freiwillig für ihre kleine Schwester in die Arena. Der zweite Kandidat aus Katniss' Distrikt ist Peeta, den sie seit ihrer Kindheit kennt. Kurz bevor das grausame Turnier beginnt, gesteht Peeta Katniss seine Liebe. Doch das Kapitol macht sie zu Todfeinden . . .

Darsteller:
Willow Shields, Elizabeth Banks
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

The Hunger Games [OV]

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 17 Minuten
Darsteller Willow Shields, Elizabeth Banks, Woody Harrelson, Lenny Kravitz, Donald Sutherland, Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth, Josh Hutcherson, Alexander Ludwig, Stanley Tucci
Regisseur Gary Ross
Studio STUDIOCANAL Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 18. August 2012
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel The Hunger Games
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 17 Minuten
Darsteller Willow Shields, Elizabeth Banks, Woody Harrelson, Lenny Kravitz, Donald Sutherland, Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth, Josh Hutcherson, Alexander Ludwig, Stanley Tucci
Regisseur Gary Ross
Studio STUDIOCANAL Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 18. August 2012
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel The Hunger Games

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

694 von 748 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Maier am 8. September 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich möchte mich in dieser Rezension vor allem auf den großen Kritikpunkt vieler anderer Rezensenten beziehen: der technische Stil des Films, insbesondere die Kameraführung bei den Kampfszenen.

Kritisiert wird, dass die Bilder unscharf und verwackelt sind, weil die (Hand)Kamera viel zu schnell schwenkt, sodass der Zuschauer kaum etwas erkennt außer flüchtigen Gesichtern, Waffen, etwas Kunstblut.
Da diese Kampfsznenen nicht nur einen wichtigen, sondern auch einen langen Teil des Films ausmachen, fällt diese Art der Kameraführung tatsächlich als Stilmerkmal auf, vor allem zwischen den anderen, ruhigen Szenen, die oft in Nahaufnahme gefilmt sind.
Mich persönlich hat das beim ersten Ansehen nicht wirklich gestört, aber ich kann nachvollziehen, dass Zuschauer, die einen actionreichen Film erwarten, enttäuscht sind, wenn sie von dieser Action nicht ganz so viel sehen - im wahrsten Wortsinn.
Während als Erklärung von anderen Rezensenten vor allem die FSK genannt wurde - also dass durch diesen Filmstil die gezeigte Gewalt so abgemildert wurde, dass er ab 12 freigegeben werden konnte -, möchte ich auf einen anderen Grund verweisen:

Das zentrale Thema der Geschichte von "The Hunger Games" ist die Inszenierung von Gewalt und der perverse Voyeurismus, mit welchem die Bewohner von Panem die Hungerspiele feiern. Was in unserer Gesellschaft an Fernsehformaten wie dem "Dschungelcamp" oder Real-Life-Sendungen kritisiert wird, die mittlerweile beinahe vollständig die "Wer ist der Vater meines Kindes"-Talkshows im Mittagsprogramm der Privatsender ersetzt haben, hat die Autorin der Trilogie, Suzanne Collins, weitergespinnt.
Lesen Sie weiter... ›
34 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
289 von 362 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von NJN-NBG am 23. März 2012
Format: Blu-ray
(Der erste Teil der Rezension bezieht sich ausschließlich auf den Film, den ich (40) zum Kinostart am 22.03.12 zusammen mitmeiner Tochter (12) gesehen habe. Auf die BlueRay beziehe ich mich im zweiten Teil. Fast immer kauft man eine DVD/BD aber sowieso in erster Linie wegen des Films...)

Obwohl ich das Buch Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele (noch) nicht gelesen habe, hatte ich recht spezielle und hohe Erwartungen an den Film und muss sagen, diese wurden deutlich übertroffen.

Allein das vielschichtige Thema fand ich sehr reizvoll und war gespannt auf die Umsetzung - auch, weil sich der Film an Jugendliche und Erwachsene, Mädchen und Jungen gleichermaßen richten will.

Im Anspruch muss man vielleicht zu kleinen Abstrichen bereit sein, weil große Teile des Zielpublikums mitten in der Pubertät stecken und die Welt eben anders wahrnehmen. Ein monumentales Werk sind "Die Tribute von Panem" somit nicht - müssen sie aber auch nicht sein. Aber gerade für junge Erwachsene ist die Beschäftigung mit den grundlegenden Themen für deren Entwicklung wirklich wichtig. Und etwas Älteren schadet das Nachdenken über die Gesellschaftskritik, die Suzanne Collins in der Trilogie verarbeitet hat, gewiss auch nicht.

Die Darstellung des totalitären, Menschen verachtenden Regimes empfand ich gelungen und wirklich beklemmend. Regime, wo ein Menschenleben, ein Individuum, nichts zählt, gab es in Deutschland mehrfach.
Lesen Sie weiter... ›
43 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
101 von 129 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von feaneye am 28. März 2012
Format: DVD
Nach einer Reihe guter Meinungen von Bekannten, die entgegen ihren negativen Erwartungen den Film als gut bewertet haben, wurde ich doch überzeugt, ihn mir selbst ebenfalls anzuschauen. Neugierig war ich ohnehin und der Trailer hat auch viel versprochen - was meistens normalerweise bedeutet, dass man enttäuscht wird. Aber das ist hier tatsächlich mal nicht so.

Die Hungerspiele haben genau das wiedergespiegelt, was auch in den Büchern deutlich wird und die Umsetzung hält sich sehr nah am Buch. Was letztendlich den entscheidenden Punkt ausgemacht hat, dass der Film funktioniert, waren die hervorragenden Leistungen jedes einzelnen Schauspielers, die ihre Parts überzeugend herübergebracht haben. Obwohl ich im Vorfeld skeptisch war, weil ich mich nicht ganz mit dem Cast einiger Personen anfreunden konnte, bin ich im Nachhinein doch sehr überrascht, dass mich diese hier eines anderen belehren konnten.

Was ich sehr interessant, originell und gut gewählt fand, war dass größtenteils im Film auf Hintergrundmusik verzichtet wurde. Nur an entscheidenden Stellen unterstreicht sie die jeweilige Szene und bekommt dadurch den doppelten Effekt, sodass es noch tiefer auf den Zuschauer einwirkt. Gleichzeitig sorgt es dafür, dass mehr Aufmerksamkeit auf die Protagonisten gelenkt wird, wodurch diese natürlich noch mehr überzeugen müssen - und das haben sie mit Bravur gemeistert. Es gab eine Stelle (die sich wohl jeder denken kann), an der mir wirklich die Tränen gekommen sind, obwohl ich das weder beabsichtigt noch erwartet habe.
Durch diesen effektiven Einsatz der Musik und der wirklich guten Kameraführung kamen mir viele Szenen viel intensiver vor.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen