Die Träumer ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,39
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Online-Versand-Grafenau GmbH
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Celynox
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Die Träumer
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Träumer

74 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
51 neu ab EUR 5,98 21 gebraucht ab EUR 1,78

Amazon Instant Video

Die Träumer sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Die Träumer + Verhängnis + Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
Preis für alle drei: EUR 22,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Michael Pitt, Eva Green, Louis Garrel, Robin Renucci, Anna Chancellor
  • Regisseur(e): Bernardo Bertolucci
  • Künstler: Louise Stjernsward, John Bernard, Stuart Wilson, Lucy Boulting, Fabio Cianchetti, Jacopo Quadri, Jean Rabasse, Jeremy Thomas, Gilbert Adair, Howard Feuer, Juliette Ménager
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Concorde Video
  • Erscheinungstermin: 15. September 2004
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 110 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (74 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0002PZ9MM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.231 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Paris 1968: In einer Zeit der sexuellen Experimentierfreude treffen sich der Amerikaner Matthew und das französische Geschwisterpaar Isabelle und Theo auf einer Protestveranstaltung gegen die Entlassung des Leiters der Cinematique, Henri Langlois. Sie teilen nicht nur die Liebe zum Film, sondern auch die Begierde nach sexueller Befreiung. Und da die Eltern für eine Woche verreist sind, laden die Zwillinge den neuen Freund zu einer gemeinsamen Zeit in ihr Zuhause ein. Was als harmloses Filmquiz in der elterlichen Wohnung beginnt, entwickelt sich zu einem gefährlichen Spiel um Lust und Leidenschaft. Es gibt kein Tabu und kein Pardon in dieser "Menage a trois", die Träumer überschreiten die Grenzen bürgerlicher Moral, stellen in ihrer hermetisch abgeschlossenen Welt eigene Regeln auf. Ohne sich darum zu kümmern, was draussen passiert, lieben und quälen sie sich, entdecken die Freiheit der Sexualität, entblößen nicht nur ihre Körper, sondern auch ihre Seelen. Doch dann werden sie plötzlich in die Wirklichkeit zurück geholt...

Movieman.de

Bernardo Bertolucci ist noch unter den aktiven Filmemachern — das ist gut, wenn solche filmischen Perlen wie "Die Träumer" herauskommender. Siet seinem "Der letzte Tango in Paris" gab es selten ein sexuell so provokantes Filmwerk wie eben dieses. 1968 in Paris angesiedelt, erzählt "Träumer" von sexueller Befreiung, von Protest und Erwachsenwerden. Dabei ist er gespickt mit Anspielungen auf die Filmgeschichte und somit auch angenehm belehrend. Darstellerisch ein Glücksgriff: Die völlig unbekannten Akteure sind talentiert und unverbraucht, das Drehbuch stringent, optisch souverän. Fazit: absolut sehenswert

Moviemans Kommentar zur DVD: Sehr ordentliche Technik und sinnvolle Extras: Feine Disc.

Bild: Sehr natürliche Farben und ein prachtvoller Kontrast beleben das Bild, das sich ansonsten stabil und recht rauscharm zeigt. Die Schärfe ist durchaus solide, in den Feinheiten aber - auch wegen sehr leichter Konturenschatten (00.45.50, Gesichter) - nicht ganz optimal. Sie entwickelt, aber eine gute Detailabbildung. Bei dem grandiosen Kontrast aber eine hübsche Gesamt-Optik.

Ton: Eine hochwertige 5.1-Mischung in beiden Sprachfassungen. Die direktionale Abbildung des Sound ist recht griffig und liefert etwa hautnah Klänge von den Demonstrationsszenen (00.06.59), auch die französischen Polizeisirenen klingen eindrücklich und handfest. Ein ganz klein wenig mehr Dynamik wäre noch vorstellbar und eine kleine Intensivierung der Feinzeichnug auch. Insgesamt aber absolut überzeugend und auch mit guter Stimmzeichnung gesegnet. Der Stereo-Sound ist in seinen Grenzen sehr sauber.

Extras: Formal ist alles enthalten, was man sich wünscht. Der Trailer ist bravourös geschnitten, der Regiekommentar ist ein Fest für alle Freunde der Nouvelle Vague, denn Bertulucci kannte sie alle - von Truffaut bis Godard. --movieman.de

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

114 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von masterthoni am 9. März 2005
Format: DVD
Eins sei vorweg gestellt: Dieser Film lässt den Zuschauer nicht kalt und ruft entweder Begeisterung oder vollkommene Ablehnung hervor.
Die Handlung ist in Paris im Mai 1968 angesiedelt. Der naive amerikanische Student Matthew (Michael Pitt) lernt über die gemeinsame Leidenschaft zum Film die französischen Zwillinge Theo (Louis Garrel) und Isabelle (Eva Green) kennen. Als deren Eltern in Urlaub fahren, laden sie ihn ein, zu ihnen zu ziehen. Nach und nach entwickelt sich zwischen den dreien eine erotische Spannung; Matthew verliebt sich in Isabelle. Doch Isabelle und Matthew sind wie siamesische Zwillinge - keiner kann ohne den anderen leben. Auch wenn Isabelle nach außen die rätselhafte Schönheit spielt, ist dies doch bloß Fassade, mit der sie ihre Empfindungen verdeckt. Zwischenzeitlich schlüpft sie immer wieder in Rollen aus alten Filmen, die dann in Kurzauschnitten in "Die Träumer" eingebunden sind. Immer mehr verlieren die drei den Bezug zur Außenwelt und verlassen das Appartment nur noch selten. Die politischen Entwicklungen kriegen sie nur am Rande mit, auch wenn insbesondere Theo meint, ein Revolutionär zu sein. Schließlich erkennt Matthew, dass sich Isabelle und Theo nie zu erwachsenen Menschen entwickeln werden, wenn sie einander nicht loslassen.
Die Wirkung des Films ist auch auf die großartigen Bilder zurückzuführen, die eine wunderbare Atmosphäre schaffen: zum einen durch die intensiven Außenaufnahmen in den Straßen Paris', zum anderen durch das Appartment, in dem der Film zum Großteil spielt. Die Rollen der drei Jugendlichen sind perfekt besetzt. Bemerkenswert ist dass die Schauspieler keine (Eva Green) oder sehr geringe Filmerfahrung hatten.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
47 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. Mai 2005
Format: DVD
Ich habe die Strassenrevolten in Paris 1968 erlebt und muß sagen, dass der Film die Situation gewissermaßen nebenbei sehr authentisch darstellt. Er hat aber noch mehrere Handlungsebenen, die nicht minder interessant sind. Ich kenne viele Franzosen und muß sagen, dass ich nie soviele verwirrende Gefühlsextreme und Manipulationen erlebt habe, wie mit den französischen Freunden. Aufreibende Exzesse, die im einen Moment von allergrößter Bedeutung sind, sind innerhalb kürzester Zeit schon wieder belanglos. Diese emotionalen Achtebahnfahrten habe ich in andren Länder nie in dieser Dichte erlebt. Der Bertolucci Film zeigt genau diese Erfahrungen. Es ist, als wäre ich dabei gewesen. Ganz nebenbei wird gewagte Sexualität wie Geschwisterinzest und sadistische Manipulation so gemischt mit tiefer Liebe dargestellt, dass man nicht weiß, ob man sich angewidert abwenden oder fasziniert zuschauen soll. Gerade dieser Zwiespalt in der Bewertung war für mich sehr reizvoll. Interessant auch die Toleranz der Eltern der Protagonisten, die in Deutschland in den 60er Jahren die große Ausnahme war. Nostalgische Gefühle an unsere spanneden Philosophierunden werden wach, wenn man die drei Hauptdarsteller bei ihren Erklärungsversuchen von Film, Politik und Leben beobachtet. Der absolut pazifistische und fast "Wu Wei" lebende junge Amerikaner stößt mit Interesse auf die Gewalt in Paris der 60er Jahre. Die latente Gewalt die er mit den (im amerikanischen Film "Evil Twins") Zwillingen erlebt und die Gewalt der Studenten Revolution auf der Strasse nähern sich im Laufe des Films immer mehr an.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Warstein-R am 20. Juli 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dieser Film geht definitiv unter die Haut, handelt er doch von einer Dreiecksbeziehung (Matthew, Isabelle und Theo). Sicher die Handlung das Paris im Mai 68 ist sicher nicht jedermanns Geschmack. Aber dennoch schafft es dieser Film eine ganz besonders dichte Atmosphäre zu erzeugen, der man sich einfach nicht entziehen kann, wenn man sich darauf einlässt. Außerdem bietet der Film sehr viel Tiefgang (Story, Dialoge, Handlung etc.) Ich finde besonders Eva Green spielt ihre Rolle sehr glaubwürdig und mit solch einer Intensität, besser gehts gar nicht. Aber auch die anderen Schauspieler sind sehr überzeugend in ihren Rollen. Der Film offenbart auch alle Emotionen und Lebenseinstellungen, und was noch so dazu gehört, um die Zeit authentisch darzustellen. Das ist wirklich klasse Arbeit von Bernardo Bertolucci, ohne wenn und aber. Tatsächlich handelt es sich hier um ein Liebesdrama vom besten. Der Film weder Mainstream noch Popcornkino, darüber muss man sich vorher im Klaren sein. Aber wenn man einen einwandfreien cineastischen Leckerbissen des europäischen Kino erleben und ganz bewusst sehen möchte, kann man mit diesem Streifen nichts falsch machen. Die Erotik (keine Pornografie wohlgemerkt) wirkt sehr gut verteilt auf den Film. Im Film wird die Message rübergebracht, daß die 68-er sehr gravierende Veränderungen mit sich brachten z.B Vietnamkrieg und dessen Proteste, Schließung der Cinematheque etc. Kurzum: Diesem Film sollte eine Chance gegeben werden, da er sich wirklich lohnt. Die Erotikszenen sind nicht so hoppla hopp inszeniert, ähnlich einem Porno sondern viel subtiler, d.h. man muss schon seinen Grips bemühen, das gesehene zu verstehen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
amazon instant video 0 25.05.2015
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden