Die Tochter des Tuchkaufmanns: Historischer Kriminalroman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 12,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Tochter des Tuchkaufm... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Tochter des Tuchkaufmanns Broschiert – 13. August 2012


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90
EUR 12,90 EUR 0,88
69 neu ab EUR 12,90 13 gebraucht ab EUR 0,88

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die Tochter des Tuchkaufmanns + Der Papstkäufer + Im Labyrinth der Fugger
Preis für alle drei: EUR 38,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 461 Seiten
  • Verlag: Gmeiner, A; Auflage: 2 (13. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839212960
  • ISBN-13: 978-3839212967
  • Größe und/oder Gewicht: 19,8 x 12 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 253.228 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Susann Rosemann ist studierte Ur- und Frühgeschichtlerin und begeisterte Leserin. Die Kombination von beidem hat sie dazu gebracht, historische Romane zu schreiben. Ihre ersten schreiberischen Gehversuche führten sie unter anderem zu den Kelten. Dann wechselte sie und ließ das mittelalterliche Heidelberg wieder aufleben. So entstand ihr erster Mittelalterroman, der auch veröffentlicht wurde.
Ihr Anspruch ist es, die vergangene Welt so authentisch wie möglich lebendig werden zu lassen. Dabei interessieren sie vor allem Frauenfiguren. Die Historikerin Edith Ennen mit ihrem Fachbuch ,Frauen im Mittelalter' half ihr dabei, sich ein Bild zu machen. Sie stellte fest, dass Frauen ganz anders als gemeinhin angenommen, auch in früheren Zeiten Freiheiten hatten, die sie nutzen konnten.
In ihrem neuesten Roman hat sie eine Figur entworfen, die zwischen den Welten ,Arm' und ,Reich' wandelt und von daher auch wieder einer Menge Widerständen begegnet.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Susann Rosemann wurde 1969 in Bremen geboren und ist im Saarland aufgewachsen. Zum Studium der Ur- und Frühgeschichte sowie der Archäologie zog es sie nach Heidelberg an den Neckar. Zwischen Magisterarbeit und Abschlussprüfungen kam zum Interesse für Geschichte noch die Liebe zur Literatur hinzu. Seither widmet sie sich dem Schreiben. Sie hat diverse Kurzgeschichten in Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht und für ihre erste Romanveröffentlichung ein mehrmonatiges Stipendium vom Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg erhalten. »Die Tochter des Tuchkaufmanns« ist ihr zweiter historischer Roman. Sie lebt heute mit ihrem Mann in der Nähe von Stuttgart.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elohym78 am 20. August 2012
Format: Broschiert
Nach dem viel zu frühen Tod der Mutter, muss die älteste Tochter Sieglinde den Haushalt übernehmen. Während ihr Vater Winald sich um das Handelskontor kümmert, hält sie alle Fänden in der Hand. Ihre Schwester Jolanthe kann so unbeschwert heranwachsen und statt sich mit um den Haushalt zu kümmern, schleicht sie sich immer wieder in zu ihrem Vater. Dieser erkennt, dass seine Tochter zwar eine geborene Buchhalterin ist, aber mehr traut er ihr nicht zu. Jolanthe hingegen träumt davon, endlich selbstständig Handel treiben zu können und gewagte Neuerungen einzuführen. Als der Vater einen schweren Unfall erleidet, sieht sie sich ihren Träumen ein Stückchen näher. Doch Sieglinde traut ihr nicht. Mit aller Macht stellt sie sich ihrer Schwester in den Weg. Einzig der Händler Pascal Pallet sieht Jolanthes Potenzial und versucht ihr zu helfen. Doch der Vater hat einen mörderischen Hass auf diesen jungen Mann. Doch warum? Jolanthe verstrickt sich immer weiter und droht, sich in ihren waghalsigen Ideen zu verrennen.

Das Cover zeigt eine junge Frau, gekleidet in kostbare Gewänder und mit wertvollem Schmuck behangen. Im Hintergrund ist mit einer Bleistiftzeichnung eine mittelalterliche Stadt zu sehen. Es wirkt wie ein Gemälde und passt sehr gut zu Titel und Inhalt.

Susann Rosemann schafft es mit ihrem flüssigen Schreibstil, mich sofort in die Welt des Mittelalters zu entführen. Zudem ist die Schrift sehr groß, was das Lesen sehr angenehm macht. Die einzelnen, recht kurzen Kapitel verleiten dazu, immer weiter zulesen, was auch bei mir der Fall war.
Die Autorin schildert das Leben eines Tuchkaufmanns und die Verstrickungen in der Gilde sehr anschaulich und nachvollziehbar.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Arthur Stein am 12. September 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Wie schon in ihrem ersten Roman „Das Geheimnis der Alchemistin“, so steht auch in Susann Rosemanns zweitem historischen Roman "Die Tochter des Tuchkaufmanns" eine Frau im Mittelpunkt, die sich nicht mit der traditionellen Frauenrolle zufrieden geben will. Die Geschichte spielt im Jahr 1485 in Ulm. Kaufmannstochter Jolanthe möchte nicht, wie ihre Schwester Sieglinde, allein für Haus und Kinder zuständig sein, sondern selbst kaufmännisch tätig werden. Sie ist voller neuer Ideen, die ihr strenger, engstirniger Vater jedoch entschieden zurückweist. Bei dem französischen Händler Pascal hingegen findet sie nicht nur Gehör, sondern auch aktive Unterstützung. Doch meint er es wirklich ehrlich mit ihr?

Susann Rosemann schildert ihre Schauplätze Ulm und Venedig sowie die Welt der Händler sehr lebensnah und authentisch. Die Figuren und ihre Konflikte sind mit sehr viel psychologischem Feingefühl gezeichnet. Alles in allem bietet der Roman eine unterhaltsame, spannende Lektüre mit einigen überraschenden Wendungen. Sehr empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert
Zum Inhalt:

Ulm Sommer 1475

Jolanthe, Tochter des Kaufmanns Winald Kun erlebt eine Geburt mit.

Ulm Frühling 1485

Während Sieglind, Jolanthes Schwester, sich um den Haushalt kümmert, widmet sich Jolanthe eher den Zahlen. Sie geht einkaufen und erledigt für ihren Vater, den Tuchkaufmann, die Buchführung.

Meine Meinung:

Leider war ich von der Geschichte etwas enttäuscht. Jolanthe übernimmt eine zu damaliger Zeit ungewöhnliche Frauenrolle, scheint aber auch nicht wirklch auf Probleme damit zu stoßen. Alles scheint völlig normal.

Nette Idee, aber leider war die Umsetzung nicht unglücklich.

Sehr schade!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Judith Schmidt am 15. Februar 2013
Format: Broschiert
Historische Kriminalromane weiblicher Autoren boomen ja schon seit seit Längerem. In den Buchhandlungen stapeln sich die dicken Schwarten mit altertümlich gewandeten Schönheiten auf dem Titelbild und Heilerinnen, Alchemistinnen, Henkerstöchtern und Wanderhuren im Titel. Jedes Mal, wenn ich eines dieser Bücher durchgestanden habe, schwöre ich mir wie die fromme Helene: "Ich will`s auch ganz gewiss nicht wieder tun!" Und jedes Mal werde ich nach einer Weile wieder schwach und riskiere es erneut. Bei so vielen Büchern, denke ich dann, müssen doch einfach auch ein paar gute Schriftstellerinnen dabei sein. Bedauerlicherweise gehört Susann Rosemann eindeutig nicht dazu.

"Die Tochter des Tuchkaufmanns" krankt an all dem, was mir bereits die Lektüre so vieler historischer Romane vermiest hat. Es beginnt mit der Heldin, Jolanthe, die dem Willen der Autorin nach mutig und emanzipiert sein soll, tatsächlich aber abwechselnd wie eine vorlaute Göre und ein naives Mägdelein wirkt. Die übrigen Figuren sind komplett eindimensional: der sture, alte Vater, die neidische große Schwester, und deren eingebildeter und dummer Ehemann. Diese drei tragen das Etikett, was sage ich, die Plakatwand "Bösewichter". Auf der Seite der Guten stehen neben der Heldin noch das wandelnde Klischee der kräuterkundigen Heilerin und ein ach so geheimnisvoller Fremder, der sich nur allzu bald und vorhersehbar als Jolanthes Mittelalter-Romeo zu erkennen gibt.

Die Handlung, die um diese Stereotypen gestrickt wurde, fällt ebenfalls nicht durch Originalität auf, dafür aber durch zahlreiche Ungereimtheiten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden