Die Tochter der Midgardschlange: Die Asgard-Saga und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Tochter der Midgardsc... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,66 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Tochter der Midgardschlange: Die Asgard-Saga Gebundene Ausgabe – Restexemplar, 15. Oktober 2010

24 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, Restexemplar
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 14,89 EUR 5,47
2 neu ab EUR 14,89 5 gebraucht ab EUR 5,47 1 Sammlerstück ab EUR 6,99

Hinweise und Aktionen

  • Bücher im Angebot: Klicken Sie hier, um direkt zu den Sonderangeboten zu gelangen.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die Tochter der Midgardschlange: Die Asgard-Saga + Midgard + Der Orkling / Der Hammer der Götter
Preis für alle drei: EUR 35,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus); Auflage: Aufl. 2010 (15. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 383393901X
  • ISBN-13: 978-3833939013
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 15,9 x 4,6 x 22,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 373.516 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Wolfgang Hohlbein, am 15. August 1953 in Weimar geboren, lebt mit seiner Frau Heike und seinen sechs Kindern, umgeben von einer Schar Katzen, Hunde und anderer Haustiere, in der Nähe von Neuss. Mitte der fünfziger Jahre kam Hohlbeins Familie in den Westen und schlug ihr Domizil in Krefeld auf. In Krefeld absolvierte Wolfgang Hohlbein seine Schule und später eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Zeitweise hielt er sich durch Nebenjobs, wie etwa als Nachtwächter, über Wasser.Wolfgang Hohlbein ist ein Erzähler, es reizt ihn nicht nur die Lust am Fabulieren, sondern auch das freie Spiel mit ungewöhnlichen Ideen und fantastischen Einfällen.
Er ist ein Workaholic, der in der Zeit von Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden arbeitet. Sieben Tage in der Woche legt er selbst in seinen seltenen Urlauben kaum den Stift aus der Hand. "So ist das eben, wenn man das große Glück hat, aus seinem Hobby einen Beruf machen zu können", bemerkt er selbst dazu.
Laut einer Aufstellung in Focus (Nr. 40, November 2006) liegt die Gesamtauflage von Wolfgang Hohlbein bei 35 Millionen Exemplaren. Er ist damit "einer der erfolgreichsten deutschen Autoren der Gegenwart". Der Wegbereiter neuer deutscher Phantastik und Fantasy wurde bislang in 34 Sprachen übersetzt. Er hat bereits 160 Romane verfasst, den überwiegenden Teil alleine, etliche Kinder- und Jugendbücher gemeinsam mit seiner Frau Heike und einige wenige Erwachsenenromane mit Co-Autoren.
Zahlreiche Preise und Auszeichnungen hat Wolfgang Hohlbein erhalten. Vom "Preis der Leseratten" 1983 bis zum "Bester Autor National" Deutscher Phantastik-Preis 2004, dem "Sondermann-Preis" auf der Buchmesse 2005 und dem "Nyctalus" im November 2005.
Inzwischen fördert Hohlbein auf verschiedene Weise selbst Nachwuchstalente. Die Nachwuchsförderung liegt ihm besonders am Herzen. "Wer in seiner schreiberischen Karriere am Anfang steht, tut sich oft sehr schwer, einen Verlag zu finden", weiß Hohlbein aus eigener Erfahrung.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. Wallner am 7. Dezember 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Vorweg muss ich sagen das mich als langjährigen Hohlbein Fan dieses Buch einerseits enttäuscht, andererseits aber auch begeistert hat.
In sich genommen ist es eine sehr schöne spannende Geschichte, ich hab wie so oft bei seinen Büchern nicht aufhören können zu lesen aus Wissensdurst wie es weitergeht.

So hätte sich die Geschichte an sich eigentlich 5 Sterne verdient, wären da nicht ein paar extrem störende Negative Faktoren:
- Mit der "Asgard Saga", insbesondere der Welt im Buch "Thor" hat das ganze rein gar nichts zu tun was sehr sehr schade ist.
- Insofern ist der Titel des Buches irreführend, was ein Woldgang Hohlbein nun wirklich nicht nötig hätte.

Der leider grausamste Negativpunkt geht hier aber an den Lektoren des Verlages, meiner Meinung nach hat der das Buch nicht mal in der Hand gehabt. Da stapeln sich teilweise mehrere Druckfehler auf einer Seite und es vergehen kaum 2-3 Seiten ohne einen weiteren Fehler. Auch wenn es eine Erstausgabe ist, derartige Schlampigkeiten hab ich in noch keinem Buch gesehen (und bei mir stapeln sich weit über 200 gelesene Bücher im Regal), und irgendwo nervt es einfach auch wenn man alle 10 Seiten mal nen Satz 4-5x lesen muss um den Sinn überhaupt zu verstehen nur weil da 3 Druckfehler in einem Satz sind...
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Schelm TOP 1000 REZENSENT am 11. April 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Bei einem Wikingerüberfall gerät die 13jährige Katharina in die Hände der Nordmänner und wird in den schwelenden Konflikt zwischen drei Gruppen gezogen: Die Wikinger um den Skalden Erik, die friedlichen Handel treiben, der Stamm des finsteren Wulfgar, der mehr von Raub und Plünderung hält, und der deutsche Adel, der am liebsten alle Wikinger tot sähe, stehen kurz vor einem offenen Krieg. Die Tatsache, dass Katharina die Hauptrolle in einer alten Prophezeiung spielt, macht ihr Leben da nicht einfacher...

Überraschung Nummer 1: Wer Fantasy erwartet, nur weil Hohlbein draufsteht, wird enttäuscht werden - es handelt sich um einen historischen Roman ohne Fantasyelemente.
Überraschung Nummer 2: Wer neue Abenteuer mit Thor, Liv und Fenrir erwartet, wird ebenfalls enttäuscht werden, denn mit dem Vorgänger "Thor" hat dieses Buch nichts zu tun. Im Buch erfährt man, dass es sich lediglich um einen Roman aus der Welt der Asgard-Saga handelt. Er spielt also in der gleichen Welt, hat aber nichts mit der Geschichte um Thor & Co. zu tun -in dem Fall ist es eine Frechheit des Verlags, aus Marketinggründen nur Asgard-Saga aufs Cover zu pappen- und/oder Asgard-Saga ist der Name des Settings (ähnlich wie Pratchetts Scheibenwelt), der aber aufgrund der mit dem Wort Saga verbundenen Erwartungshaltung dann äußerst schlecht gewählt wäre.

Die Geschichte selbst ist spannend geschrieben. Der Autor erzeugt die Spannung nicht nur durch Action und das stetige Gefühl der Verfolgung, sondern schafft es auch, dass die "politischen" Passagen nicht langweilig werden. Auch die Ruhephasen, die Hohlbein seiner Heldin gönnt, lesen sich flüssig.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Feder am 14. Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
War ja wirklich sehr, sehr enttäuscht von dem Buch. Die Charaktere bleiben, wie auch schon bei Thor apart. Zu oft werden die selben Phrasen verwendet und immer wieder die selben Szenarien breitgetreten. Auch die Story selbst ist sehr dünn, Spannung wird immer wieder gut aufgebaut, leider aber nie sinnvoll aufgelöst. Im Buch gibt es auch zahlreiche Logikfehler, so zum Beispiel ist die Hauptdarstellerin Katharina, die unter armseligsten Verhältnissen aufwächst und in ihrem zehnten Lebensjahr schon zur gänze für sich selbst sorgen muss, durch eine Wanderung in einem nächtlichen Wald und dessen Unebenheiten gänzlich überfordert. Wenn man auch miteinbezieht wann diese Saga zeitlich ungefähr einzuordnen ist, find ich diese Aussage äußerst fraglich. Aber naja, nur meine Meinung.
Ich fands grottenschlecht, aber trotzdem hab ichs in Hoffnung zu Ende gelesen. Wollte nur meinen Ärger über Hohlbein Luft machen, weil der wird ja einigermaßen gehypt. Weis nicht ob seine anderen Werke besser sind und bin mir nicht sicher ob ichs probieren will.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein kritischer Leser am 10. Februar 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Mir fällt immer wieder auf, dass Printprodukte und insbesondere elektronische Bücher vor Rechtschreibfehlern, Buchstabendrehern, Grammatik- und Bezugsfehlern nur so strotzen. Der Beruf eines Lektors scheint wegrationalisiert worden zu sein. Auf Dauer ist es ermüdend solche Lektüren zu lesen, geschweige denn genießen zu können. Auch dieses Buch rangiert ganz weit vorne im bad ranking in dieser Kategorie.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von U. Erdfelder am 14. Januar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Die Hauptfigur ist ein 13-jähriges Mädchen, die die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt. Leider hat dieses Buch rein gar nichts mit dem Buch Thor gemein, wie erwartet.
Es ist gut geschrieben und hat auch Witz. Man vermutet allerdings, dass man versehentlich ein Buch für 12-jährige in den Händen hält, wären da nicht diese Gewaltszenen.

Ich habe mir von dem 2. Band der Asgard-Saga sehr viel mehr versprochen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden