Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,22

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Tochter des Dogen [Gebundene Ausgabe]

Alessandra Bernardi
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

1. Dezember 2006
Eine junge Frau muss sich entscheiden: Zwischen der Liebe zu ihrem Vater dem Dogen der Seerepublik Venedig und Giovanni, einem aufrührerischen Glasbläser aus Murano....

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 531 Seiten
  • Verlag: Neuer Europa Verlag (1. Dezember 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866950632
  • ISBN-13: 978-3866950634
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 14,4 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.462.046 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Isabella di Conti wächst wohlbehütet im Palazzo Ducale auf. Inmitten von Prunk und Glanz der Serenissima im frühen 14. Jahrhundert steht sie zu ihrem Vater Andrea, der in seinem Amt als Doge von Venedig seine Erfüllung sieht. Im Gegensatz zu ihrem Bruder Silvano, der seinen Zorn auf die ungerechte Regierung seines Vaters offen ausspricht, hofft sie auf Veränderung. Doch dann verliebt sich Isabella in den jungen Glasbläser Giovanni und muss erkennen, dass zahllose Kräfte am Sturz ihres Vaters und dem Untergang Venedigs arbeiten. Auch die zukünftige Ehefrau ihres Vaters, die intrigante Contessa Francesca Farelli, treibt ein undurchsichtiges Spiel. In letzter Sekunde kann ein Attentat auf den Dogen verhindert werden und Isabella weiß, dass sie für ihre Liebe und ihren Vater kämpfen muss...

Klappentext

Isabella di Conti wächst wohlbehütet im Palazzo Ducale auf. Inmitten von Prunk und Glanz der Serenissima im frühen 14. Jahrhundert steht sie zu ihrem Vater Andrea, der in seinem Amt als Doge von Venedig seine Erfüllung sieht. Im Gegensatz zu ihrem Bruder Silvano, der seinen Zorn auf die ungerechte Regierung seines Vaters offen ausspricht, hofft sie auf Veränderung. Doch dann verliebt sich Isabella in den jungen Glasbläser Giovanni und muss erkennen, dass zahllose Kräfte am Sturz ihres Vaters und dem Untergang Venedigs arbeiten. Auch die zukünftige Ehefrau ihres Vaters, die intrigante Contessa Francesca Farelli, treibt ein undurchsichtiges Spiel. In letzter Sekunde kann ein Attentat auf den Dogen verhindert werden und Isabella weiß, dass sie für ihre Liebe und ihren Vater kämpfen muss...

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gefangene zweier Welten 26. Februar 2007
Von Galarina
Format:Gebundene Ausgabe
Der geheimnisvolle Reiz der Serenissima macht die Lagunenstadt Venedig immer wieder zum Schauplatz historischer Romane. Auch in Alessandra Bernardis Debutroman "Die Tochter des Dogen" entfaltet sich die Handlung vor der Kulisse der spätmittelalterlichen Seerepublik Venedig, wo sich die Wege der Tochter des Dogen, Isabella di Conti, und des jungen Glasbläsers Giovanni kreuzen, die beide bereits in ihrem Leben die Erfahrung machen mussten, dass sie Gefangene ihrer Welt sind.

Venedig, 1309. Isabella di Conti und ihr Bruder Silvano wachsen behütet im Prunk und Glanz des Palazzo Ducale, dem Dogenpalast, auf. Isabella liebt ihren Vater und kämpft um seine Liebe und Anerkennung, ihr Bruder hingegen hasst den Vater immer mehr und spricht seinen Unwillen über die ungerechte Regierung des Vaters zunehmend offen aus. Die Macht des Dogen ist durch die "Promisio", die Rechte und Pflichten des Dogen regelt, deutlich eingeschränkt. Er darf nicht alleine mit Gesandten fremder Mächte verhandeln, keine Geschenke annehmen und seine Kinder dürfen den Dogenpalast nicht verlassen. Als der junge Glasbläser Giovanni und sein Freund, denen es kraft Gesetz untersagt ist, sich außerhalb der Insel Murano aufzuhalten, versuchen, in den Dogenpalast einzudringen, treffen sie Isabella. Schnell werden ihr im weiteren Geschehen die Missstände in der Serenissima bewusst und sie muss erkennen, dass ihr Vater viele Feinde hat, die mittels politischer Intrigen seinen Sturz herbeiführen wollen. Aber auch innerhalb der Familie schwelen Konflikte. Isabellas und Silvanos Tante, Contessa Francesca Farelli, unterhält eine Liebesbeziehung mit ihrem Neffen Silvano, während sie beabsichtigt, dessen Vater, den Dogen, zu heiraten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die Tochter des Dogen 22. Mai 2012
Format:Gebundene Ausgabe
Eines der schlechtesten Buecher, die ich in der letzten Zeit gelesen habe.
Was hat die Autorin zu sich genommen, als sie dieses Buch schrieb???
Ich bin historisch nicht gerade die Granate, aber selbst ich habe von Anfang an gemerkt,
dass alles nicht stimmt. Soviel dazu. Dann der Plot: Junge, huebsche Italienerin muss einen
Mann (der natuerlich total unsymphatisch rueberkommt) heiraten, lernt einen Glasblaeser kennen,
sieht ihn ein, zwei Mal und sowohl er, als auch sie ist total in ihn verliebt...
Seltsam, aber so steht es geschrieben...
Ich habe mich echt auf dieses Buch gefreut, es aber -was ueberhaupt nicht mein Ding ist-
vorzeitig zur Seite gelegt, werde es auch auf gar keinen Fall weiterempfehlen oder gar
verschenken.. Kann ich niemandem antun.
Ich lese total gerne historische Romane, Venedig ist in diesem Fall meine Domaene,
aber dieses Buch turnt einfach nur ab und laesst jeden Venedig-Fan auf der Strecke liegen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend und dramatisch 23. September 2007
Format:Gebundene Ausgabe
Die Kinder des Dogen, gefangen im Palast, beginnen sich an der Schwelle zum Erwachsensein zu fragen, ob die Dinge um sie herum und in der Republik richtig sind. Der Vater drangsaliert sie, aber sie entziehen sich seiner Macht und stellen, wie es für einen unterhaltsamen Historienroman zu erwarten ist, die Dinge auf den Kopf. Falsche Liebe, die sich natürlich als richtig erweist, Hass, Treue und Kampf um die Familie, bestimmen die rasante Handlung. Langeweile kommt hier kein Stück auf, und man erfährt einiges über die Zustände im mittelalterlichen Venedig und der Glasbläserinsel Murano. Sehr schön eingebettet ist auch eine Gastrolle Marco Polos, eine höchst interessante Figur. Am faszinierendsten ist aber gewiss der Doge selbst, der, hingerissen zwischen seiner Familie, seiner Leidenschaft, seinen Verpflichtungen und seiner Machtgier, am Rand des Untergangs läuft, bis es ihn sogar in den eigenen Kerker verschlägt ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stimmungsvolle Geschichte aus dem alten Venedig 8. September 2007
Von Anke Stieber VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Eine spannende Geschichte, bei der mir vor allem die Beschreibung der Stadt und ihrer Atmosphäre, sowie die Hauptfigur Isabella di Conti gefallen hat.

Die Entwicklungen der anderen Figuren waren interessant zu verfolgen und gut nachvollziehbar beschrieben. So habe ich auch Isabellas Weg von dem behüteten Kind zur jungen selbstbestimmten Frau fasziniert verfolgt.

Keiner der von mir bevorzugten Nackenbeißer, aber ein historischer Roman, der eine leidenschaftliche erste Liebe und eine spannende Intrige um Macht und Liebe beschreibt.

Für alle Venedig Fans zu empfehlen! (Eine Rezension für Happy End Buecher)
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar