Die Therapeutin: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Therapeutin: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Therapeutin: Roman Taschenbuch – 10. Januar 2011


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,34
64 neu ab EUR 9,99 92 gebraucht ab EUR 0,34 2 Sammlerstück ab EUR 3,20

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Therapeutin: Roman + Das Trauma: Roman + Bevor du stirbst: Roman
Preis für alle drei: EUR 34,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen! [677kb PDF]
  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (10. Januar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442741831
  • ISBN-13: 978-3442741830
  • Originaltitel: Någon sorts frid
  • Größe und/oder Gewicht: 12,2 x 3,3 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (92 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 135.195 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Spannung im Doppelpack" (Maxi)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Camilla Grebe und Åsa Träff sind Schwestern, aufgewachsen in Älvsjö in der Nähe von Stockholm. Der Roman "Die Therapeutin" war ihr erstes Gemeinschaftsprojekt, fast zwangsläufig entstanden aus ihrer Liebe zur Kriminalliteratur. Camilla, geboren 1968, lebt in Stockholm mit ihrem Mann, zwei Kindern und einem Dalmatiner. Sie ist studierte Betriebswirtin, hat den Hörbuchverlag "StorySide" gegründet und betreibt ein Beratungsunternehmen. Åsa, geboren 1970, lebt in Gnesta mit ihrem Mann und zwei Kindern. Sie arbeitet als Psychologin mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie und betreibt in Stockholm mit drei Kollegen eine Gemeinschaftspraxis, die sich auf Angststörungen und neuropsychologische Störungen spezialisiert hat.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dorit Wiebke (Media-Mania) TOP 500 REZENSENT am 16. März 2011
Format: Taschenbuch
"Die Therapeutin" ist der erste Roman des schwedischen Autorenduos Camilla Grebe und Åsa Träff, die, nach ihrem erfolgreichen Debüt, noch einige Bücher mit der Psychologin Siri Bergmann planen. Eine gute Wahl. Denn ihre Protagonistin versteht es, mit einem natürlich angelegten, glaubwürdigen Charakter zu überzeugen, der viele Ecken und Kanten in sich birgt. Bereits nach den ersten Seiten des Buches sieht der Leser die traumatisierte und stellenweise sehr unsicher agierende Frau vor sich, die besessen von dem Willen ihr Leben in den Griff zu bekommen, mit immer wieder auftretenden Selbstzweifeln kämpft. Ein schwieriges Unterfangen. Denn während die Psychologin mit ihren ureigensten Problemen kämpft, versucht ein Fremder in ihre Welt einzudringen und sich für einen vermeintlich begangenen Fehler zu rächen. Ein Roman, der viele Gefühle offenbart und zugleich einen Blick in die tägliche Routine eines Psychotherapeuten wirft. So kann der Leser einigen Therapiesitzungen beiwohnen, gleichzeitig aber auch die erschreckenden Machenschaften eines skrupellosen Mörders verfolgen. Ein gelungener Romanaufbau, der es versteht, subtile Spannung zu erzeugen. Einzig und allein das Ende und damit die Enttarnung des Mörders wirkt ein wenig an den Haaren herbeigezogen, da der Täter im Verlaufe des Buches eine nur sehr untergeordnete Rolle spielte und der Zusammenhang zwischen ihm und den begangenen Morden nicht vorherzusehen war. Wer also gerne miträtselt, wird vielleicht ein wenig enttäuscht sein, da er im Verlaufe der Handlung nicht mit den nötigen Informationen versorgt wurde.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Stoll VINE-PRODUKTTESTER am 15. Dezember 2010
Format: Taschenbuch Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Ein sehr spannender Stockholm Krimi bis zur letzten Seite.
Siri Bergmann, die als Psychotherapeutin in Stockholm arbeitet, findet eines Tages die Leiche einer Patientin. Eine andere Patientin bekommt einen Warnbrief in dem steht das Siri Bergmann ihre Patienten in den Selbstmord treibt. Auch die Mitmenschen von Siri geraten in Lebensgefahr. Nachdem die Polizei erst Siri verdächtigt, wird schnell klar, das Siri das Opfer ist. Doch wer steckt hinter all den Schikanen ? Wer tötet und bedroht ihre Mitmenschen ? Wer hat ein Motiv ?
Jeder in ihrer Umgebung gerät in Verdacht und das Rätsel wird auch erst am Ende des Buches gelüftet.
Spannender Krimi , der Camilla Grebe + Asa Träff gelungen ist. Die 424 Seiten sind wirklich gut geschrieben, man hat das GEfühl mittendrin zu sein.
3 Sterne hab ich deshalb vergeben, da mir die Spannung "von der ersten Seite an" etwas fehlt. Ich hätte mir hier gewünscht, das ziemlich schnell etwas spannendes passiert und nicht erst nach über 100 Seiten.
Das Buch kann ich jedoch trotzdem sehr empfehlen da die Spannung nach dem Mord an Sara ungebrochen da ist.
Würde mich freuen, wenn es zu diesem Roman eine Fortsetzung gibt in der Siri Bergmann als Therapeutin eine wichtige Rolle spielt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Krimi-Fee TOP 1000 REZENSENT am 20. März 2011
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Siri Bergman ist zwar Psychotherapeutin, aber ein gebrochener Mensch. Noch immer leidet sie unter dem plötzlichen Tod ihres Mannes. Man fragt sich, wie solch eine Person überhaupt Patienten behandeln kann. Zudem wohnt sie allein am Meer, weitab der Stadt und ohne Nachbarn. Dann wird eine ihrer Patientinnen ermodert aufgefunden, und Siri hat den Eindruck, beobachtet und verfolgt zu werden. Und so ganz langsam bricht das Grauen über sie herein ...

Den beiden Autorinnen ist ein hochspannender, vielschichter und gut geschriebener Roman gelungen. Man fiebert und fühlt mit Siri mit, obwohl sie einige Dinge tut, die gegen jede Logik sind - zum Beispiel spätabends einsam im Meer schwimmen zu gehen, obwohl es Hinweise gibt, dass ein Mensch um ihr Haus streichen könnte. Aber was tut man nicht alles, damit der Leser seinen Nervenkitzel hat ...

Im Lauf der Geschichte verliert Siri immer mehr den Halt, trinkt immer mehr, und die furchtbare Erkenntnis, was es mit dem Tod ihres Mannes wirklich auf sich hatte, kommt immer näher. Aber das ist nur der Nebenplot.

Im Hauptstrang der Erzählung wird es immer dramatischer, der Mörder schlägt wieder zu, und am Ende steht Siri ihm gegenüber.

Was, in meinen Augen, die Stärke des Romans ausmacht, ihm Größe und Menschlichkeit gibt, sind die grandiosen letzten Szenen. Da ist völlig unklar, wer das Duell gewinnt, es gibt mehrere äußerst geschickte Wendungen, und der Täter wird auch als der leidende Mensch dargestellt, der er ja ist. Das ist schon großartig gemacht.

Eine kleine Schwäche des Romans ist es, dass der gewiefte Krimileser sehr schnell das Motiv des Täters kennt und ab der Mitte mit einiger Überlegung sich auch ausrechnen kann, wer er ist. Dennoch bleibt das Buch spannend bis zur letzten Seite!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DonMarcello.de am 17. Januar 2012
Format: Taschenbuch
Eigentlich, so sollte man meinen, dürfte inzwischen jeder skandinavische Krimi- oder Thrillerautor für den deutschsprachigen Markt entdeckt worden sein. Und doch jubeln uns die Verlage jedes Jahr neue, vermeintlich spektakuläre Schriftsteller/innen unter, die in der Tradition von wahlweise Sjöwall oder Mankell, Marklund oder Dahl stehen.

Camilla Grebe und Åsa Träff sind zwei dieser Autorinnen, die der Verlag mit dem vollmundigen Cover-Aufkleber »Nr. 1-Besteller aus Schweden« anpreist. Ein Schwesternpaar; die eine Betriebwirtin, die andere Psychologin mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie. Beide lieben sie ' so klärt der Klappentext auf ' Kriminalliteratur, weshalb sie irgendwann beschlossen, selbst einen Krimi zu schreiben.

Herausgekommen ist »Die Therapeutin«. Das ist Siri Bergmann, die mit ihrer besten Freundin Aina und ihrem Kollegen Sven eine Gemeinschaftspraxis in Stockholm betreibt. Eigentlich braucht Siri selbst dringend Hilfe ' erst hat sie ihr Baby vor der Geburt verloren, dann kam ihr Ehemann Stefan bei einem Tauchunfall ums Leben.

Bis heute hat sie die beiden Schicksalsschläge nicht richtig verdaut. Dass sie in einem einsam gelegenen Haus an der schwedischen Küste wohnt, wo sie jede Nacht von der Angst vor der Dunkelheit heimgesucht wird, macht die Sache nicht besser. Einzig der Alkohol bringt Licht in ihr düsteres Leben '
Im Grunde ragt »Die Therapeutin« nicht aus dem Wust internationaler Krimi- und Thrillernovitäten heraus. Es ist ein konventioneller, routiniert geschriebener Spannungsroman, der langsam und bedächtig beginnt, indem er zunächst die Heldin vorstellt: Ihr Leben, ihr Leiden, all ihre Ecken und Kanten ' und davon gibt eine Menge.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden