oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,40 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
scheuss68-c... In den Einkaufswagen
EUR 10,60
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Die Teufelin

Roseanne Barr , Meryl Streep    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. Dezember: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Was für ein Gegensatz: Hier die mollige und leicht tolpatschige Ruth (Roseanne Barr), die sich für ihren Gatten Bob (Ed Begley, Jr.) und die Kinder aufopfert. Dort die elegante und vom Ruhm verwöhnte Mary Fisher (Meryl Streep), die sich mit romantischen Liebesgeschichten in die Herzen von Millionen Frauen geschrieben hat. Als Bob sie auf einer Party kennenlernt, verliebt er sich Hals über Kopf in die schöne Star-Autorin. Eine heftige Affäre nimmt ihren Anfang. Nur Ehefrau Ruth spielt nicht mit. Die nämlich will es ihrem untreuen Bob drastisch heimzahlen. Ein teuflischer Plan soll ihr dabei helfen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Kinder, Bobs geliebtes Zuhause, seine Karriere und last but not least seine Freiheit... Eine spritzige, engagierte Komödie von Susan Seidelman mit einer glänzend aufgelegten Meryl Streep.

Movieman.de

Susan Seidelman (Susan, verzweifelt gesucht) bleibt ihrem emanzipatorischen Ton treu und "Die Teuflin" soll den Rachefeldzug einer betrogenen Ehefrau nachzeichnen. Bei allem Verständnis für den Hass der Dame funktioniert der Film aus einem einfachen Grunde nicht. Das Ehepaar passt einfach nicht zusammen. Der attraktive Eheman und die füllige, durch Warzen entstellte Frau — das ist von Anfang an ärgerlich unrealistisch. Auch wenn es hier und da ein paar nette Szenen gibt, die man Meryl Stree zu verdanken hat, ist "Die Teuflin" insgesamt leider teuflisch daneben gegangen. Fazit: muß nicht sein

Moviemans Kommentar zur DVD: Brauchbares Bild, brauchjbarer Ton, absolut keine Extras, nicht einmal der Trailer, der auf der US-Disc enthalten ist, also bei MGM vorliegt: ganz schlechter Service.

Bild: Die anamorphe Abtastung kann nicht vollends begeistern. Trotz einer hohen Bildstabilität sorgen die Rauschwerte für merkliche Artefakte in Form von Mattscheibeneffekten. Die Schärfe kann sich so auch nicht in wirklicher Klarheit und Tiefe entfalten. So sind etwa die Speisen auf einer gedeckten Tafel in einer Halbnaheinstellung bereits etwas zu verschwommen, um noch mit einem Gut bewertet werden zu können (00.45.39). Bei einem noch soliden Kontrast und gut gesättigten Farben ist das Bild aber insgesamt durchaus genießbar.

Ton: Der Surround-Sound klingt in seinen Format-Grenzen passabel und schafft immerhin die recht ordentliche Andeutung eines gesunden Raumklanges. Im Detail allerdings werden die Mankos offenbar: all zu viele Feinheiten kann der Sound hier nicht offerieren. Auch die Musik klingt zwar teilweise recht weiträumig, ist aber nicht wirklich akzentuiert genug, um echten Genuß zu schaffen. Nett, aber nicht begeisternd.

Extras: Nicht einmal der Trailer...sehr enttäuschend. --movieman.de

VideoMarkt

Die rundliche Hausfrau Ruth Patchett wird von ihrem ansehnlichen Gatten Bob verlassen, der sich unsterblich in die Bestseller-Autorin Mary Fisher verliebt hat. Sie schwört Rache und beginnt all das zu zerstören, an dem das Herz des untreuen Gemahls hängt. Systematisch bringt sie ihn um Heim, Familie, Karriere und macht ihn zum Betrüger, den man hinter Gitter steckt. Dabei geht nicht nur die Beziehung des Charmeurs zu Mary zugrunde, sondern die schmerzhafte Läuterung bringt den untreuen Wüstling zurück in den Kreis seiner Familie.

Video.de

Susan Seidelman ("Susan, verzweifelt gesucht") hat eine freche, bissige Rachekomödie mit emanzipatorischem Touch gedreht, die poppig bunt und mit einigen Slapstick-Einlagen zwei großartige, einander gänzlich konträre Stars ins Bild rückt. Die Auftritte von Meryl Streep in ihrer ersten komischen Rolle und der in den USA bereits gefeierten Roseanne Barr ("Roseanne") sorgen für kontrastreiche Unterhaltung . Mit witzigen Dialogen und einer frechen Kamera gelingt der Filmemacherin mit dieser Bestsellerverfilmung die unterhaltsamste Komödie seit ihrem Welterfolg mit "Susan, verzweifelt gesucht". Es müßte mit dem Teufel zugehen, wenn dieser Film auf kein Hit wird.

Blickpunkt: Film

Die betrogene Hausfrau Ruth schwört ihrem Ehemann Rache und macht sich sofort daran, ihn zu ruinieren. Bitterböse, emanzipierte Satire mit Meryl Streep in ihrer ersten komischen Rolle und dem amerikanischen Serienstar Roseanne Barr.

Synopsis

Was für ein Gegensatz: Hier die mollige und leicht tolpatschige Ruth (Roseanne Barr), die sich für ihren Gatten Bob (Ed Begley, Jr.) und die Kinder aufopfert. Dort die elegante und vom Ruhm verwöhnte Mary Fisher (Meryl Streep), die sich mit romantischen Liebesgeschichten in die Herzen von Millionen Frauen geschrieben hat. Als Bob sie auf einer Party kennenlernt, verliebt er sich Hals über Kopf in die schöne Star-Autorin. Eine heftige Affäre nimmt ihren Anfang. Nur Ehefrau Ruth spielt nicht mit. Die nämlich will es ihrem untreuen Bob drastisch heimzahlen. Ein teuflischer Plan soll ihr dabei helfen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Kinder, Bobs geliebtes Zuhause, seine Karriere und last but not least seine Freiheit...
Eine spritzige, engagierte Komödie von Susan Seidelman mit einer glänzend aufgelegten Meryl Streep.
‹  Zurück zur Artikelübersicht