• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Türkin: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Sun-books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: leichte lesespuren..sonst gut bis sehr gut erhalten..
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Türkin: Roman Taschenbuch – 1. Juli 2008


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 3,59
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,90
EUR 8,90 EUR 1,49
67 neu ab EUR 8,90 15 gebraucht ab EUR 1,49

Wird oft zusammen gekauft

Die Türkin: Roman + Eine lange Nacht: Roman + Westend: Roman
Preis für alle drei: EUR 34,70

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juli 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342313674X
  • ISBN-13: 978-3423136747
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 2 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 214.517 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Martin Mosebach wurde 1951 in Frankfurt am Main geboren. Sein Jurastudium schloss er 1979 ab, widmete sich aber dann der Literatur. Er erhielt 1980 den Förderpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung und arbeitet seitdem als freier Schriftsteller. 1999 wurde er mit dem Doderer-Preis geehrt, 2004 mit dem Blauen Salon Preis des Frankfurter Literaturhauses und im Oktober 2007 erhielt er den begehrten Georg Büchner-Preis für sein Gesamtwerk - Romane, Erzählungen, Gedichte, Theaterstücke, Drehbücher und Libretti.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Dominik Burghardt am 5. August 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Eine enorm detailreiche und gut formulierte Liebesgeschichte, die sich im Wesentlichen im Kopf des Ich-Erzählers abspielt, aus alltäglichen Begebenheiten ein geradezu "verrücktes" Unternehmen entstehen lässt und dem Leser geradezu spüren lässt, wie sich der Ich-Erzähler in den einzelnen Situationen fühlt. Manche Begebenheiten und Gedanken des Erzählers sind dabei so detailliert und vertraut, dass man sich fast "beobachtet" vorkommt und meint: "genau das habe ich auch schon oft gedacht..." oder: "genau so ist es!" Was die sprachliche Dichte und Formulierungskraft des Autors angeht, denke ich oft: das ist wirklich gute Literatur, nicht schnell aus dem Ärmel geschüttelt, sondern ein Satz, für den er sicher einen ganzen Vormittag gebraucht hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. Juli 1999
Format: Gebundene Ausgabe
Alles beginnt in einer kleinen türkischen Wäscherei im Herzen Frankfurts, als ein erfolgreicher Jungakademiker der jungen Pupuseh begegnet. Aus dem anfänglichem Streit wegen eines Hemdes wird schnell Faszination und Sehnsucht. Das Bild der Frau, ihre Bewegung, ihre Ruhe lassen den Hleden nicht mehr los. Gelangweilt von seinem durchkonzipierten Leben und von der Schönheit und Anmut des Mädchens angetan, wirft der Held alles über Bord und folgt seiner Angebeteten in ihre Heimat. Dort entwickelt sich die Geschichte zu einem wahren Rausch aus Bildern, Gerüchen und orientalischem Flair. Im Verlauf dieser wunderschönen poetischen Liebesgeschichte wird eines klar: hier steht nicht die Erfüllung der Liebe im Vordergrund, sondern Phantasie, Sehnsucht und Intensität. Martin Mosebach hat eine wunderbar altmodische Liebesgeschichte in einer üppigen Sprache erzählt. In diesen Roman kann man sich schnell vertiefen, und schon ab der Mitte hat man Angst davor, daß die Geschichte schon bald wieder vorbei sein wird. Ein Buch für alle, die gern auf eine Liebesexpedition in die fremde und wunderbare Welt des Orients gehen wollen. Absolut empfehlenswert! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Glaser am 30. April 2000
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Eigentlich geschieht in dem ganzen Buch fast nichts. Aber das ist so grandios geschrieben, daß man sich schon nach hundert Seiten wünscht, dieser Roman hätte mindestens 600, möglichst sogar tausendundeine Seite. Leider sind es nur 240. Ein Liebesroman ist das Buch genauso viel oder wenig wie der "Zauberberg" die Chronik einer Krankengeschichte ist. "Die Türkin" beschreibt einen eigenen Kosmos, nämlich die Gefühlswelt des Ich-Erzählers. Ein kluges, leises, ironisches und sprachmächtiges Buch, bei dem man sich - auch - in die deutsche Sprache verlieben kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. April 2003
Format: Taschenbuch
Martin Mosebach beobachtet präzise und formuliert so elegant, dass manche Sätze als Aphorismen taugen. Er verlangt allerdings vom Leser eine fast vergessene Kunst: langsames und konzentriertes Lesen, das Einlassen auf Gedankenspiele, Reflexionen, Einsichten. Wer Romane vom Fließband erwartet, dem erschließt sich die Schönheit seiner Bücher nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc S. Huf TOP 1000 REZENSENT am 2. Januar 2013
Format: Taschenbuch
Die vollkommen phantasiegesteuerte Lovestory (ohne Sex) läuft nicht ohne eine seltsame Form der Selbstironie ab.

Es sind subjektive Zweifel, die den Erzähler bei seiner spontanen Mittelmeerreise - in die Türkei und in die Antike - beschleichen, wenn er sich beispielsweise als Archäologe ausgibt: nicht alles will er wissen, obwohl er es wohl könnte.

Denn eine Metapher jagt die andere, begleitet von originellen Einfällen sowie Funden aus Homers "Odyssee" und "Ilias" oder aus Mozarts "Entführung".
Was ist aber - wird sich auch der Erzähler gefragt haben - all die westliche Bildungsbesessenheit gegen östliche Weisheit, fremde Schönheit, ungewöhnliche Buntheit, reinste Reinheit und vor allem die gefährlichen Gepflogenheiten der geschäftstüchtigen weisen Männer in einem türkischen Dorf oder auch in einer hessischen Reinigung(!), wo eine junge Türkin sich aufhält, schön, bunt und rein, angeblich rätselhaft, aber eben doch nur ihrer Religion unterworfen?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden