• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Tür ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Tür Taschenbuch – 10. März 2006

6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 22,00
EUR 22,00 EUR 12,45
30 neu ab EUR 22,00 3 gebraucht ab EUR 12,45

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Die Tür + Befreie mich, versklave mich | Erotischer SM-Roman
Preis für beide: EUR 31,90

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 276 Seiten
  • Verlag: Reichardt Verlag printyourbook; Auflage: 1 (10. März 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3939359572
  • ISBN-13: 978-3939359579
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14,6 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 848.463 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Das »szene-untypische« Pseudonym (Originalzitat einer Leserinnenzuschrift) Captain Orange beruht auf einem Zustand, der sich konträr zur sonstigen Orientierung des Autors verhält. Nämlich der sklavischen Verehrung von Gitarrenverstärkern der Marke Orange. In Wirklichkeit verbirgt sich hinter dem Pseudonym ein gewisser Major Blue. Wenn er gerade mal keine Geschichten oder Artikel schreibt, geht Captain Orange einer Tätigkeit im Gesundheitswesen nach. Damit verdient er das Futter für seine Katzen. Als Anerkennung für die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln erhält er im Gegenzug gelegentlich eine Maus. Ansonsten hat Captain Orange gelernt, sich bedingungslos den Wünschen und Anordnungen seiner Minidoms zu unterwerfen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von leserössli am 3. Juni 2006
Format: Taschenbuch
obwohl mich diese welt eigentlich nicht anzieht oder fasziniert, gelang es dem autor sehr gut, mir die welt des bdsm näher zu bringen. was ich vormals als abstruse perversion abgetan habe, wurde mir hier als spiel der liebe zweier sich liebender sehr anschaulich näher gebracht. ich kann dieses buch all jenen nahelegen, die sich mit der gefühlswelt des sadomasochismus auseinandersetzen wollen. für mich ist es viel besser und ausführlicher geschrieben worden, als der bestseller >9 1/2 wochen<.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Lagemann am 3. Januar 2007
Format: Taschenbuch
Désirée ist neugierig und betritt durch eine offene Tür eine Wohnung. Dort begegnet sie nicht nur Amir, sondern erfährt auch wie wundervoll BDSM sein kann. Aus der nur zufälligen Begegnung -' Amir hat nicht Désirée sondern eine andere Frau erwartet - entwickelt sich zwischen den beiden schnell ein Spiel zwischen Macht und Ohnmacht, zwischen fesseln und gefesselt werden, zwischen strafen und gestraft werden und was es da sonst noch so alles gibt. Amir ist dabei für Désirée der Führer hinein in eine Welt, die sie in ihren Träumen immer ein klein wenig erahnt hat und in die sich sich anfangs etwas zögerlich, dann aber immer selbstbewusster hinein begibt. Désirée wird Amir im Verlaufe des Romans im wahren Sinne des Wortes mehr und mehr ganz zu eigen, sie gibt sich ihm schließlich ganz und gar hin. Die zweifache Heirat (offiziell und bdsm'l) der beiden ist da nur der nach außen sichtbare Beweis ihrer Verbindung. Die trennende Tür zwischen der Welt der vielleicht dann und wann von BDSM träumenden Désirée und der Welt des BDSMlers Amir gibt es nicht mehr - sie leben nun in einer Welt, sich vertrauend, hingebend und annehmend, sich ergänzend. Und das leider nicht bis an ihr glücklich gemeinsames Ende.

Ohne Zweifel, Captain Orange hat mit "'Die Tür'" einen überaus faszinierend phantasievollen BDSM-Roman geschrieben. Die Spiele zwischen Amir und Désirée gehören in ihrer unaufgeregten und nicht auf platte Oberflächlichkeiten abzielende Detailliertheit (und es geht da wirklich sehr, sehr detailliert zu!) zu dem bildhaft verspieltesten, das ich in Sachen BDSM gelesen habe.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ninJa am 13. November 2010
Format: Taschenbuch
Es ist mir (ehemals arabella-sub bzw. subnina) ein Anliegen, etwas über die Entstehungsgeschichte dieses Buches und natürlich auch über den Autor zu schreiben:

Vor ca. 10 Jahren wurde ich zufällig bei einer Diskussion über das Thema Erotik auf die Seite zart-hart.de - inzwischen zarthart.com - aufmerksam gemacht. In der Rubrik "ZH-Stories" konnte man diese oder jene erotische Story lesen und am Ende der Seite stand jeweils " Wenn Dir diese Geschichte gefallen hat, schreib doch an den Autor."
Hier erschien auch "Die Tür" und meine ersten sicher verwahrten *htm stammen aus 2002, aber es wurden seinerzeit elf Folgen online gestellt - alle datiert 2000. Ich verfolgte die Stories und nahm nach zwei oder drei Folgen Kontakt zu Captain Orange auf. Es entwickelte sich E-Mail Verkehr und ich lernte, dass Captain Orange ein weitgereister Mann ist, der sich gerade auch in fernen Ländern für BDSM und deren Umsetzung dort interessierte. Mir ist auch bekannt, dass viele sagten, er solle doch "Die Tür" als Buch herausbringen. Ich freue mich sehr, dass es erschienen ist, denn besser als hier beschrieben kann man nicht beschreiben, wie BDSM gelebt werden sollte und wie wunderbar es sein kann. Wer weiß - eine Verfilmung würde vermutlich endlich eine Revolution des Umdenkens auslösen und das wäre wirklich toll.

Ich habe sofort als ich bemerkt habe, dass "Die Tür" veröffentlicht wurde, 5 Bücher gekauft, 4 davon an potentielle BDSM interessierte verschenkt und nur positive Resonanz erhalten. Dieses Buch ist ein MUSS für jeden, der auch nur ansatzweise einmal mit dem Gedanken an eine intensivere Sexform gespielt hat.

Dank an einen sehr interessanten, gebildeten und humorvollen Mann, der dies möglich gemacht hat - danke Captain Orange!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen