Die Strafe Gottes: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 24,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Strafe Gottes Gebundene Ausgabe – 11. April 2011


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
EUR 24,90 EUR 0,23
41 neu ab EUR 24,90 12 gebraucht ab EUR 0,23
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 332 Seiten
  • Verlag: Salis Verlag; Auflage: 1., Auflage (11. April 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3905801434
  • ISBN-13: 978-3905801439
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 18 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 19,6 x 13,2 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.304.661 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Thomas Pollan studierte Jura und Politikwissen­schaften in Wien, Hamburg, an der New York University und der Harvard University. Er begann seine berufliche Laufbahn als Offizier, war danach als Jurist tätig und arbeitet seit dem Jahr 2000 als Anwalt und politischer Berater in den USA und Europa. Er hat bisher vor allem Bücher und Artikel zu außenpolitischen Themen veröffentlicht. »Die Strafe Gottes« ist sein erster Thriller.


Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Pollan (*1971 in Linz) studierte Jura und Politikwissenschaften in Wien, Hamburg, an der New York University und der Harvard University. Er begann seine berufliche Laufbahn als Offizier, war danach als Jurist tätig und arbeitet seit dem Jahr 2000 als Anwalt und politischer Berater in den USA und Europa. Er hat bisher vor allem Bücher und Artikel zu außenpolitischen Themen veröffentlicht. »Die Strafe Gottes« ist sein erster Thriller.

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Brigitte Lüth am 2. Juni 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Die Strafe Gottes

Gut; mit Zombis hab ich eigentlich nicht so viel am Hut - aber dieser Thriller fesselt, vermittelt garantiert Gänsehaut und hat obendrein noch viel Humor! Es macht Freude, den sympathischen Helden Jack Wilda mit seinen menschlichen Schwächen und Kanten 326 Seiten von West nach Ost zu begleiten. Wenn man dann noch ein bisschen Kenntnis von Genf, New York und internationalen Organisationen hat, ist die pure Leselust garantiert.
Ideal für die bevorstehende Urlaubssaison: Also: Koffer-Plätzchen neben Sonnencreme, Badehose und Liegetuch garantiert! Bleibt noch die leise Hoffnung, dass uns Wilda bald mit neuen Abenteuern in Atem hält...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lang Qun am 14. Mai 2011
Format: Kindle Edition
Sehr guter Roman: spannend, schnell, realer Hintergund ohne belehrend zu sein, gut beschriebene Schauplätze die wirklich zum Greifen nahe sind. Das fiktive Element Zombie ist mir zu übertrieben - das Buch hätte ohne diese Viecher genauso gewirkt. In Summe: hoher Suchtfaktor und Suspense die bis zum nächsten Roman anhält.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Pollan am 8. Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Debütroman und was für einer! Ganz in der Tradition großer Autoren von Politthrillern schildert Thomas Pollan eine Welt voller Verschwörungen, Intrigen und politischer und menschlicher Verstrickungen, die den Leser von der ersten Seite an in den Bann ziehen. Angespannt verfolgt er das Geschick des Protagonisten des Romans Jack Wilda. Der Leser nimmt teil an einer heimtückischen Verschwörung postkommunistischer Machthaber und deren Methoden, Macht über die westliche Welt zu erlangen. So wird insbesondere die EU zur Zielscheibe ihrer Macht- und Finanzinteressen. Dieser Klan scheut nicht davor zurück, aus versteckten Labors der Sowjetzeit biologische Kampfmittel als Erpressungsinstrumente einzusetzen und von ihnen auch tatsächlich Gebrauch zu machen. Psychologisch meisterhaft illustriert, versucht Jack Wilda, im geheimen Auftrag der UNO diese vom Alptraum zur Realität gewordene Szenerie zu stoppen.
Kompetent und voller Insiderwissen schildert der Autor wirtschaftliche und politische Verflechtungen sowie die schweren Schicksalsschläge der Hauptfigur, welche es ihr eigentlich erst ermöglichen, in dieser Lage selbstlos und äußerst risikoreich zu agieren. Der manchmal surreal anmutende Handlungsstrang ist jedoch in Anbetracht einer ökonomisch, ökologisch und sozial angespannten globalen Situation immer im Bereich des Möglichen. Der Roman gewinnt dank der beruflichen Erfahrung und Innenschau des Autors eine Systems große Glaubwürdigkeit und Realitätsorientiertheit. Die handelnden Personen sind fabelhaft portraitiert, es fehlt nicht an gelungenen Anspielungen auf heutige Prominenz in Wissenschaft und Politik.
Ein Buch, sicher nicht für schwache Nerven, brillant - eine Bereicherung des Genres des politischen Thrillers. Lesen!!

Michael Pollan, Wien
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mme Castafiore am 2. Mai 2011
Format: Kindle Edition
Also, das Buch ist spannend und lustig, aber definitiv kein klassischer Politthriller, wie man es eigentlich erwarten könnte. Der Autor hat eindeutig Spass daran gehabt fantastische Elemente (tja, es gibt sogar Zombies) und einen klassischen Thrillerplot zu vermischen. Und irgendwie funktioniert die Mischung. Man hat den Eindruck, dass TC Boyle und Graham Greene diesen Thriller während einer langen alkoholgeschwängerten Nacht ausgeheckt haben. Und damit viel Freude hatten. Die Figuren sind auch toll gezeichnet - Ist wirklich ein grossartiges Debut. Schön das auch deutsche Autoren solche Thriller vorlegen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Volker Wrusch am 21. Oktober 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Es handelt sich um einen gescheiterten Versuch einen Thriller zu schreiben. Die Geschichte ist hanebüchen, eine Mischung aus Horror und Spionageroman. Dabei strotzen die Darstellungen nur so von Klischees. Wenn es eine Satire wäre, wäre es lustig, etwa, wenn osteuropäische Völer mit bestimmten Verbechen gleichgesetzt werden. Hier ist es aber ernst gemeint und stinkt nach Rassismus und Nationalismus. Sprachlich ist das Buch eine Katastrophe. Es enthält Sätze wie: Heiß fließen die Endorphine in seinen Adern. Die Witze sind platt, aufgestzt und uralt. Einmal wird Oscar Wilde als schwulter Schreiberling tituliert. Dann ist der Autor dieses Buches wohl ein kompletter Analphabet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden