Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Steine der Wandlung Gebundene Ausgabe – 1996


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
15 gebraucht ab EUR 0,01
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 548 Seiten
  • Verlag: Ueberreuter (1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3800024667
  • ISBN-13: 978-3800024667
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,8 x 5,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.203.181 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christopher Zimmer wurde 1959 in Aachen geboren und wuchs in Basel auf; Studium der Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Germanistik in Wien und Basel, danach Schülertheater, Teilnahme an Theaterworkshops und Theaterarbeit in Basel und Luzern. Erste Begegnung mit dem großen "Augenöffner" J. R. R. Tolkien. 1993 Beginn der Arbeit an seinem ersten Roman, DIE STEINE DER WANDLUNG, mit dem er 1996 den vom Verlag Ueberreuter ausgeschriebenen "Wolfgang-Hohlbein-Preis" gewann. Er lebt heute in Basel, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Das Geschenk

"Jock Aiting, du Narr, willst wohl ersaufen wie eine jämmerliche Katzgeburt? Läufst in der schlimmsten Regenschwemme seit Brasengedenken durch den Wald, wo sich's andre warm und behaglich am Feuer wohltun. Du Narr, bist erst glücklich, wenn du vor deine Haustüre hintreibst, mit der Nase nach unten schaukelnd."

Jock zog seinen Umhang mit klammen Fingern fester um sich. Die Kapuze ließ nur seine breite, tropfende Nase und seine Augen frei. Dicht drängte er sich an die nasse, schwarzglänzende Rinde eines verwitterten Baumriesen. Doch auch hier fand er keinen Schutz vor Wind und Wetter. Von allen Seiten trieb der Sturm seine Regenschauer wie Wasserwände heran und versuchte, dieses Häuflein Mensch so gründlich aus der Welt zu schaffen, als hätte es Jock nie gegeben.

Jock schimpfte und jammerte leise vor sich hin, dann lachte er plötzlich grimmig auf, verschränkte die Arme und hielt eine Rede in das Heulen des Windes hinein:

"Nun, Meister Sturm, wenn Ihr's nicht lassen könnt, so habt Euren Spaß und blast Euch die Seele aus dem Leib. Schließlich werdet Ihr doch ein Einsehen haben müssen- wenn Euch die Luft ausgeht. Beim ersten Sonnenstrahl ist's dann vorbei, und Meister Aiting pfeift auf Euch. Ich will Euch also nicht weiter stören. Ich für mein Teil habe Wichtigeres zu tun, als mich mit Möchtegernen abzugeben. Ich sage nur, falls Ihr einen echten Aiting kennenlernen wollt, dann gebe ich Euch hier Gelegenheit. Ihr werdet schon sehen, was Ihr ..."

Plötzlich verstummte Jock, duckte sich schnell und kauerte sich zwischen die armdicken Baumwurzeln. Er hatte eine Stimme gehört. Eine schimpfende Stimme! Wer wagte es, ihn zu foppen? Na warte, dachte er. Komm nur näher, und ich zeige dir, was eine rechte Maulschelle ist. Vorsichtig hob er den Kopf über die Wurzeln und spähte zwischen die Bäume. Es war schwer, etwas im Regen und im schwächer werdenden Licht der Dämmerung zu erkennen. ...

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "jenny-monster" am 23. November 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Seit mehreren Jahren lese ich dieses Buch nun immer und immer wieder und bin jedes Mal davon begeistert. Die Charaktere sind gut aufgebaut, die Welt in der sie leben realistisch und aufregend und auch die Story ist sehr mitreißend. Allerdings erinnert es and Herr der Ringe, denn dort müssen sie den einen Ring vernichten, in Steine der WAndlung müssen sie verhindern, dass der Onduril in die Hände des machthunrigen Asar fällt. Das Buch istjedoch mit soviel anderem verpackt, dass diese Paralelen eher in den Hintergrund treten.
Auch der Umfang des Buches ist kein Problem, denn es hatnie langatmig, oder gar langweilig gewirkt. Die Reise der Hauptpersonen ist aufregend und mitreißend und man möchte das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen!
UNBEDINGT LESEN!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "jennybr" am 20. Februar 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Die Idee ist nett und auch der Schreibstil ist in Ordnung, doch es gibt zu viele offensichtliche Parallelen zu der Herr der Ringe, wobei es Zimmer allerdings nicht gelingt sich der literarischen Größe von Tolkiens Werks auch nur an zunähern. Es fehlt an Tiefgang und der Gang der Handlung wirkt oft aufgesetzt und eintönig. Die Gefühle und Emotionen der Charaktere werden nur oberflächlich und klischeehaft beschrieben. Das Buch ist nicht mit Der Herr der Ringe auf eine Stufe zu stellen, dennoch ist das Buch durch den einfachen Schreibstil angenehm zu lesen, die Handlung ist durchsichtig und die Spannung steigend. Ein Buch zum Schmöckern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 30. Januar 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist JEDEM Fantasy-Liebhaber wärmstens ans Herz zu legen.
Der Autor bezaubert mit einer originellen Story, die durch die sehr detaillierten Beschreibungen der Landschaft und der Bevölkerung noch die Wirkung verstärkt. Besonders die Charaktere haben es mir in diesem Buch angetan: Sie wirken sehr lebendig und realitätsnah, machen Fehler und fürchten sich, haben Freunde und Feinde und manchmal sehr widersprüchliche Gefühle; sie sind sehr menschlich.
Dazu kommt noch der einfache Schreibstil, der das Lesen zu einem wahren Genuss macht.
Kurzum: Ein Buch, dem es weder an Story noch an Spannung oder Ideen fehlt, einfach perfekt!
Ich empfehle es daher jedem, der Fantasy-Bücher auch nur im entferntesten mag!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. November 2000
Format: Broschiert
Eines der besten Bücher die ich jemals gelesen habe. Die Geschichte reisst einen von der ersten Seite an mit. Die fünf Onduril, geheimnisvolle Steine, indenen die Macht zur Verwandlung verborgen sind, werden von den Abgesandten der Oberhäupter der Edrain behütet, denn wer sie besitzt hat eine die Macht über ganz Erdherz. So verstecken die Edrain die Steine über ganze Land verteilt. Ein abtrünniger der Behüter, Asar, versucht die Macht an sich zu reissen und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn vier der Steine hat er bereits. Tanit, die nach der alljährlichen Wandlung in ihrem Dolgangewand (ein Rabenartiger Vogel) gefangen ist reist mit Eja durch Erdherz, um zu verhindern das auch letzte Stein in Asars Hände fällt. Auf diesem Weg lernen sie viele unbekammte Völker und Gestallten kennen, so auch die Balhi-jata, eine Rasse, halb Hirsch, halb Mensch. Die Zeit wird knapp, denn wenn ein Jahr nach der Wandlung vergangen ist, und man nicht zurück in seine ursprüngliche Menschengestallt, ist man für immer gefangen.
Sehr empfehlenswert
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anna Mollidor am 15. November 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Fantasy-Buch, das Herr der Ringe seh ähnelt, da es genauso eine eigene Welt mit Geschichte und Mythen enthält und von mindestens gleicher Qualität. Zum Immer-Wieder-lesen geeignet, hat mich richtig gefangen genommen, eine wundervolle Geschichte. Auf jeden Fall eins meiner Lieblingsbücher und hat im Vergleich mit HerrdRinge den unglaublichen Vorteil, nicht so langatmig, sondern bündig und spannungsvoll zu sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 15. Januar 2000
Format: Broschiert
Spannende, gut ausgedachte Geschichte. Nur die grammatikalischen Fehler machen das Lesen oftmals zu keinem Vergnügen. Aber da es das Erste Buch des Autors war, kann man das ja verstehen. Respekt vor dem Ideenreichtum und der Phantasie des Autors (Vergleichbar mit den Büchern von Wolfgang Hohlbein).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen