Die Stein-Strategie: Von der Kunst, nicht zu handeln und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Stein-Strategie: Von ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: - sofort versandfertig 24 Std - TOP Verpackt
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Stein-Strategie: Von der Kunst, nicht zu handeln Gebundene Ausgabe – 26. August 2013

31 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
EUR 14,90 EUR 6,76
68 neu ab EUR 14,90 12 gebraucht ab EUR 6,76 1 Sammlerstück ab EUR 17,95

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die Stein-Strategie: Von der Kunst, nicht zu handeln + Die Kunst des klugen Handelns: 52 Irrwege, die Sie besser anderen überlassen
Preis für beide: EUR 29,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 216 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 1. auflage (26. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446436774
  • ISBN-13: 978-3446436770
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 1,7 x 18,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.818 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Holm Friebe, Jahrgang 1972, Dipl. Volkswirt, ist geschäftsführender Redakteur des grimmeprämierten Weblogs Riesenmaschine, Geschäftsführer der Zentralen Intelligenz Agentur in Berlin und Dozent an der Zürcher Hochschule der Künste.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die Neigung zum vorschnellen Handeln in unklaren Situationen ist einer der wichtigsten Denkfehler, der in Medizin, Wirtschaft und Politik viel Unheil verursacht. Lange habe ich auf ein Buch gewartet, das sich exklusiv und schonungslos mit dieser Denkfalle auseinander setzt und die klügere Alternative des Nicht-Handelns stark macht!"
Rolf Dobelli, Autor von Die Kunst des klaren Denkens

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Holm Friebe, Jahrgang 1972, ist Volkswirt, Geschäftsführer der Zentralen Intelligenz Agentur (ZIA) in Berlin und unterrichtet Designtheorie an Kunsthochschulen. Er ist Autor mehrerer Sachbücher, unter anderem des Wirtschaftsbestsellers „Wir nennen es Arbeit“ (2006). Zuletzt erschien von ihm bei Hanser, zusammen mit Philipp Albers verfasst, „Was Sie schon immer über 6 wissen wollten“ (2011).


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 2. September 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Wenn sich ein Buch wie die „Mäuse-Strategie“ von Spencer Johnson 26 Millionen Mal verkauft, überlegt natürlich manch einer, ob sein Weg zum Reichtum ebenfalls über ein selbst verfasstes Werk führen könnte. Doch weil die Anzahl sympathischer Lebewesen beschränkt ist, musste man auf Mediatoren ausweichen, denen wir gemeinhin jegliche Verwandtschaft zur Gattung Mensch absprechen. Daher erstaunt es auch nicht, dass Holm Friebe in seiner Einleitung bewundernswerte geistige Kapriolen schlägt, die Verwendung von Steinen zu legitimieren. Zudem warnt er Bremser, Verhinderer und Passivisten davor, sich für ihr Nichtstun mit seinem Büchlein entschuldigen zu wollen.

Die Stein-Strategie soll ein Programm innerer Beständigkeit und langfristiger Überlegenheit sein. Und damit ist auch schon gesagt, dass Holm Friebe alten Wein in neue Schläuche abfüllt. Doch das macht er so gut, dass ich bis zum Schluss zwischen einer Vier- und Fünfsternebewertung schwankte. Für das Maximum sprechen Friebes Sprachstil, seine spannenden Ausflüge in fremde Gebiete und die Notwendigkeit, alte Weisheiten immer wieder neu zu verpacken. Einen Abzug würden die mangelnde Praxistauglichkeit, die vielen Fremdwörter und eine überbordende Selbstverliebtheit des Autors sprechen. Aber wer von der Zeitschrift Neon zu den hundert wichtigsten jungen Deutschen ernannt und zu allen möglichen Themen medial befragt wird, kann die Bodenhaftung leicht verlieren.

„Wenn du überleben willst, bleib wo du bist!“ So lautet die erste wichtige Lektion der Stein-Strategie.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon_18 am 3. November 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Im Gegensatz zu so manchem Doktorranden benötigt Holm Friebe keine Fußnoten, er schreibt direkt von wem er im Text zitiert - und davon macht er reichlich Gebrauch. Bin etwas enttäuscht. Ich habe mir das Buch aufgrund eines Zeitungsberichts gekauft. Aber vielleicht sind mir die vermittelten Erkenntnisse deshalb so geläufig, weil es Dinge sind, die man mit zunehmender Reife ohnehin lernt - oder nie, aber dann hilft einem das Buch auch nicht....
Für "junge Wilde" aber sicherlich ganz hilfreich, wenn sie vor Ungeduld zu platzen drohen und sich wundern, warum sich manche Dinge durch "intelligentes Aussitzen" von allein erledigen. Eltern, die auf den Lebensweg ihrer erwachsenen Kinder zurückschauen, werden wissen, was ich meine....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jouvancourt HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 27. August 2013
Format: Kindle Edition
*

Holm Friebe, Volkswirt und Bestsellerautor, hält nicht viel vom voreiligen Handeln und konfusen Hyperaktivismus. Sein neues Buch ist keine
Rechtfertigungsschrift für Faulpelze und Prokrastinierer. Er proklamiert das Abwarten und wenig Aktivitäten, aber die mit durchschlagender Wirkung!

Hype-Hysterie und ununterbrochener Wechsel als Dauerzustand: Der Sound des permanenten Vollalarms frisst sich ins Bewusstsein vieler Menschen.
Dazu kommt die Prognosen-Paranoia, in die uns wichtigtuerische Experten versetzen, deren Szenarien meist wenig mit der Zukunft zu tun haben, sondern fixe
Ideen der Gegenwart fortschreiben. "Wenn man immer darauf setzt, dass sich nichts ändert, fährt man im Schnitt besser", weiß der Verfasser des Stein-Prinzips
und plädiert angenehm für Gelassenheit und gegen die Manie des Allerneuesten.

Frobe, Gründer der Zentralen Intelligenz Agentur in Berlin, versteht sich als Verfechter der Entschleunigung, gegen das voreilige Handeln und den konfusen
Hyperaktivismus. Situationen des Drucks, des Stresses, müssen in Handeln überführt werden, müssen sie wirklich?, fragt der Autor.

Das Buch ist amüsant, intelligent aufgebaut und Friebe führt etliche Metaphern rund um die Steine auf, recherchiert nach alten Weisheiten um die Steine herum,
kalauert, kommentiert, sinniert.

Eine interessante Philosophie, die bereits von vielen Aktienbesitzern praktiziert wird. Der Denkansatz ist auf alle Fälle bemerkenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Konsument 116 am 28. April 2014
Format: Kindle Edition
Das Buch ist flüssig geschrieben und lässt sich gut lesen. Die Bezeichnungen mit englischen Begriffen zu würzen, ist leider eine immer stärker werdende Marotte, die den Lesefluss und das Aufnahmevermögen dann wieder unbequem machen. Das "Abwarten können" und die "Ruhe bewahren" als Steinstrategie zu bezeichnen, ist eine klasse Idee und sehr reizvoll. Leider liest man aber nur Seite für Seite endlose Beispiele und Zitate bekannter Persönlichkeiten, weshalb es besser ist, nicht zu vorschnell zu handeln. Das war es aber dann auch. Eine praxistaugliche Strategie, um zu handeln, ist dem Buch nicht zu entnehmen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Ein intelligentes Buch ist "Die Stein-Strategie: Von der Kunst, nicht zu handeln" von Holm Friebe. Das Buch ist sehr fundiert und geht zur Betrachtung des Menschen auf die Metaebene. Statt nur das Individuum in der Interaktion zu betrachten, umfasst die Stein-Strategie gesellschaftliche Phänomene und zwar langfristig. Die Quintessenz wirkt auf den ersten Blick sehr konträr zu den meisten anderen Ansätzen: Verhalte Dich öfters wie ein Stein, sitze Dinge aus, warte ab und vergiss den Trend zur Hyperaktivität. Also ein Unterlassen aus Kalkül, keine Faulheit oder Aufschieberitis.
Friebe nennt Beispiele erfolgreicher “Abwarter” wie Warren Buffet, Steve Jobs, Angela Merkel und andere, die nicht in die hektische Kurzatmigkeit in Politik und Wirtschaft verfallen, sondern den Markt beäugen, auf das richtige Produkt, die passende Idee UND den Zeitpunkt warten. Abwarten erfordert Disziplin, schreibt Friebe.

Entscheidungen unter Zeitdruck gehen fast immer in die Hose, sinniert Friebe, und hat damit meines Erachten auch Recht. Unter Stress schüttet das Gehirn Noradrenalin und andere Stoffe aus, die unsere Denkfähigkeit signifikant herabsetzen und zugleich das Risikoverhalten stärken. Unsere Entscheidungen werden also dümmer und zugleich riskanter (für andere). Das erklärt oftmals das Ergebnis von Politdiskussionen oder Wirtschaftsstrategien, die spät in der Nacht entstanden. Wie oft habe ich in diesem Kontext schon gelesen, dass die Ratio überschätzt wird und das Bauchgefühl entscheidend sei. Das ist für mich Quatsch mit Soße. Es ist klar, dass beides ein System darstellt und abgewogen sein sollte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen