In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Stadt und die Sterne auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Die Stadt und die Sterne: Roman - Mit einem Vorwort von Gary Gibson
 
 

Die Stadt und die Sterne: Roman - Mit einem Vorwort von Gary Gibson [Kindle Edition]

Arthur C. Clarke , Tony Westermayr
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Jenseits der Stadtgrenze


In ferner Zukunft hat sich das Antlitz der menschlichen Gesellschaft radikal verändert. In Diasper, der riesigen, durch eine Kuppel hermetisch abgeriegelten letzten Stadt auf der Erde, leben die Menschen tausend Jahre, speichern ihre Erinnerungen und werden danach wiedererweckt. Doch als ein Kind ohne Erinnerungen geboren wird und alles hinterfragt, gerät eine scheinbar perfekte Gesellschaft ins Wanken…


Über den Autor und weitere Mitwirkende

Arthur C. Clarke war über Jahrzehnte einer der bedeutendsten Autoren der internationalen Science Fiction. Geboren 1917 in Minehead, Somerset, studierte er nach dem Zweiten Weltkrieg Physik und Mathematik am King’s College in London. Zugleich legte er mit seinen Kurzgeschichten und Romanen den Grundstein für eine beispiellose Schriftsteller-Laufbahn. Neben zahllosen Sachbüchern zählen zu seinen größten Werken die Romane „Die letzte Generation“ und „2001 – Odyssee im Weltraum“, nach dem Stanley Kubrick seinen legendären Film drehte. Clarke starb im März 2008 in seiner Wahlheimat Sri Lanka.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 433 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (5. September 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005K831LM
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #15.287 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
44 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diaspar - Die letzte Bastion der Menschheit 6. September 2011
Von M. Schmid
Format:Taschenbuch
Die neueste Ausgabe der Heyne Reihe "Meisterwerke der Science-Fiction". Für mich ein Pflichtkauf.

In der Megacity Diaspar leben viele Millionen Menschen, für die Grundvesorgung sorgen hochentwickelte Maschinen, die Bewohner können in aller Ruhe ihren Interessen nachgehen, sei es Wissenschaft, Kunst und Kultur oder einfach Liebe. Trotz der Lebensdauer von fast 1000 Jahren ist es in einem Leben nur möglich, einen Bruchteil der gesamten Stadt zu erkunden. Aber die Menschen haben den Tod besiegt, beim nahenden Tod geht man in sogenannte "Gedächtnisanlagen", wo sämtliche Erinnerungen und Charakteristika einer Person gespeichert werden, viele Tausend Jahre später werden die Menschen wiedergeboren um ein weiteres mal zu leben.
Doch der junge Alvin ist eine Kuriosität, er ist ein Erstgeborener, sprich er hatte keine früheren Leben und muss so alles neu lernen. Doch er gibt sich nicht mit dem eintönigen Leben der anderen Bewohner zufrieden, er will Neues entdecken. Obwohl in den alten Legenden entdeckt wird, außerhalb von Diaspar sei die gesamte Erde seit einer Milliarde Jahre völlig zerstört, wagt Alvin die Reise außerhalb der Stadtmauern. Dort gibt es viele Entdeckungen, die Erde und der Weltraum ist nicht so leer wie immer geglaubt...

Ein tolles Werk von Altmeister Clarke. Er beschreibt die Welt in einer sehr fernen Zukunft, die Hauptprotagonisten strotzen nur so voller Neugier, wollen unbedingt das Unbekannte entdecken, welches nur aus alten Mythen und Sagen bekannt ist. Und müssen entdecken, selbst die seltsamsten Sachen, unbegreifliche Technologien haben nichts göttliches an sich, sondern wissenschaftlich lässt sich alles erklären.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Visionäre Unterhaltung vom Altmeister 24. Januar 2012
Von D. Banick VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Nach "Rendezvous mit Rama" mein zweiter Roman von Clarke, der ähnliche Themen behandelt, jedoch vorwiegend auf der Erde spielt und mir eindeutig besser gefiel.

Die Handlung spielt in einer sehr fernen Zukunft. Einst haben die Menschen den Weltraum durchpflügt, ferne Sonnen und Sterne angeflogen und sogar Himmelskörper von gewaltigen Ausmaßen geschaffen. Dann geschah etwas Seltsames - so die Legenden: die Menschen wurden von einer fremden Macht angegriffen. Die Vorherrschaft um den Weltraum wurde schnell zugunsten der Fremden entschieden und die Menschen mussten sich auf die Erde zurückziehen. Es gab einen letzten entscheidenden Kampf, wobei einige wenige Menschen mit besonderen Gaben die Menschheit vor dem endgültigen Verschwinden bewahrten.

Seither lebten die Menschen in einigen wenigen Städten. Jetzt - Millionen Jahre danach - gibt es nur noch eine Stadt: Diaspar. Der Stand der Technik ist so weit fortgeschritten, wie Clarke es einmal (in einem Sachbuch) formulierte: "Jede hinreichend fortschrittliche Technik ist von Magie nicht mehr zu unterscheiden". Es gibt ein lückenloses Kontroll- und Erneuerungssystem, Gebäude und Fließstraßen, die - wie alles andere auch - vom Zentral-Elektronengehirn gesteuert und überwacht werden. Die Stadtbewohner kommunizieren seltener direkt als vielmehr über Visiofone und können jegliche Gegenstände in der eigenen Wohnung materialisieren. Zu den beliebtesten Aktivitäten zum Zeitvertreib gehören die sogenannten "Abenteuer", die man mit Freunden unternehmen kann - natürlich via PC, vom heimischen Sofa aus. Und mit einem solchen Abenteuer beginnt der Roman.

Somit wird auch ohne Umschweife der Protagonist der Handlung, der junge Alvin, vorgestellt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
An ein Buch, welches in der Reihe "Meisterwerke der Science Fiction" erscheint, kann man wohl gewisse Ansprüche stellen. Wenngleich ich anfangs skeptisch war, so muss ich eingestehen, dass Arthur C. Clarkes "Die Stadt und die Sterne" diesem Maßstab durchaus gerecht wird. Werfen wir einen Blick auf die Geschichte:

Das Imperium der Menschheit ist vor vielen Millionen Jahren unter dem Ansturm mysteriöser Invasoren zerbrochen und die letzten Menschen haben Zuflucht gefunden in Diaspar, der letzten Stadt einer ansonsten mit endloser Wüste bedeckten Erde. Das Leben in Diaspar ist auf den ersten Blick utopisch: Krankheiten und das äußerliche Altern wurden besiegt, die fortgeschrittene Technologie stellt Versorgung und Unterhaltung in endlosem Maße bereit und verhindert gleichzeitig zuverlässig den Verfall der Stadt. Die Muster und Charakteristika eines jeden Menschen sind in riesigen Datenbanken gespeichert und so kann jeder Bewohner in der "Halle der Schöpfung" am Ende seiner viele Jahrhunderte dauernden Lebensspanne gespeichert und später wieder in die Gesellschaft zurückgerufen werden. So befindet sich die Stadt in einem immerwährenden Kreislauf der Wiedergeburt, welcher akribisch vom allwissenden Elektronengehirn der Stadt verwaltet wird.
Doch auch in dieser perfekt kalkulierten Umgebung geschehen zuweilen außergewöhnliche Dinge. Als der Protagonist Alvin aus der Halle der Schöpfung tritt, ahnt er nichts von seiner Einzigartigkeit: Alvin ist gegenwärtig der einzige Mensch in Diaspar, der noch nie zuvor den Kreislauf der Wiedergeburt durchlaufen hat!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Sehr interessant
Clarke hat da etwas besonderes geschaffen. Philosophische nähe zu vielen Problemen unserer Zeit und natürlich genügend Abenteuer. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Privatstudent Peter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr sehr gut
Definitiv nicht das beste Buch aus der Reihe, aber immernoch absolut genial ^^ Das Buch ist das Geld ganz klar wert. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von Eschenzweig veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lesenswert
Eben ein Clarke wie er sein soll. Man entdeckt schnell das Mystische vieler Clarke Werke, aber kein Einsteigerbuch für neue Clarkeleser.
Vor 11 Monaten von Sigurd Wetter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolle Geschichte. Habe ich so noch nicht gelesen....
Tolle Idee. Großartig umgesetzt. Einzigartig!
Die Geschichte steht für sich alleine. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Einem Leser veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Umwerfend, erschütternd und hoffnungsvoll!
Ich kannte den Autor natürlich schon vorher, konnte mir aber unter dieser Geschichte nichts vorstellen. Ich wurde positiv überrascht. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Ancestor53 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einzigartig, unerreicht
"Die Stadt und die Sterne" ist einer der schönsten Romane dieses großen Visionärs und Erzählers Arthur C. Clarke. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von thocool veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen langweilig
die Buchbeschreibungen der Redaktion und anderer Rezensenten kann man schon so stehenlassen, aber wer sich eine spannende Handlung oder wenigstens eine interessante Geschichte... Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Leider ein Fake
Wer "Die sieben Sonnen" im Bücherschrank stehen hat, braucht sich dieses Buch nicht zu kaufen! Sie sind vom Text identisch. Lesen Sie weiter...
Vor 24 Monaten von Sahra veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Großes Kino...
... mehr braucht man eigentlich nicht zu sagen. Immer vor Augen halten, wann das Buch geschrieben wurde; viele Dinge sind, rückblickend betrachtet, visionär.
Veröffentlicht am 3. Juli 2012 von toto-ger
4.0 von 5 Sternen ein interessanter Sci-Fi-Roman
Die Handlung findet in einer Millionen Jahre entfernten Zukunft statt. Die Menschheit hat sich nachdem sie die Sterne bereiste in einer abgeschlossenen Stadt verschanzt. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Juni 2012 von Athene
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden