Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,00

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Spur des Teufels: Roman [Taschenbuch]

John Burnside , Bernhard Robben
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe EUR 18,00  
Taschenbuch EUR 9,00  

Kurzbeschreibung

5. Oktober 2009
Eines Nachts, so erzählen sich die Bewohner des schottischen Küstenortes Coldhaven, entstieg der Teufel dem Meer und wanderte durch ihr schlafendes Städtchen. Seither nistet das Böse in ihrer Mitte. Michael Gardiner kennt die dunklen Seiten Coldhavens. Als Kind zog er mit seinen Eltern, einem Künstlerpaar, hierher. Von Anfang an war er der Außenseiter und wurde von den Mitschülern gequält. Dann ließ er sich mit einem Mädchen aus dem Dorf ein. Jahre später begeht dieses Mädchen auf erschreckend brutale Weise Selbstmord, und in Michael werden dunkle Erinnerungen wach …


Wird oft zusammen gekauft

Die Spur des Teufels: Roman + Lügen über meinen Vater
Preis für beide: EUR 18,99

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Lügen über meinen Vater EUR 9,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: btb Verlag (5. Oktober 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442739977
  • ISBN-13: 978-3442739974
  • Originaltitel: The Devil's Footprints. A romance
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,8 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 380.446 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Außerhalb von Coldhaven, einem wenig spektakulären Städtchen an der schottischen Küste, lebt Michael Gardiner mit seiner Frau Amanda ein wenig spektakuläres Leben. Tief unter der Oberfläche seiner beinahe beschaulich anmutenden Existenz liegt zwar ein dunkles Geheimnis. Aber das hat er beinahe selbst schon vergessen. Er hat sich dort am Rande der Welt eingerichtet, wo schon seine Eltern Zuflucht gesucht hatten vor der kaltherzig-bornierten Feindseligkeit der Leute von Coldhaven. Nicht nur unter dieser hatte auch er zu leiden gehabt. Doch das alles liegt für ihn weit zurück. Bis eines Morgens der Schleier des Vergessens, der sich milde über Gardiners Vergangenheit gelegt hat, durch eine Zeitungsmeldung jäh zerrissen wird: Moira Birnie, eine hitzige Affäre aus einer ihm sehr fernen Zeit, hat sich umgebracht und auch ihre beiden Söhne mit in den Tod genommen.

Mit einem Mal ist alles wieder da. Nicht nur die Erinnerung an Moira, auch das dunkle Geheimnis, das Gardiner tief in seinem Inneren vergraben hat, drängt mit Macht in sein Bewusstsein. Und dann ist da noch Moiras größere Tochter Hazel, von der er zu glauben beginnt, er sei ihr Vater. Mit ihr im Schlepptau macht er sich auf eine ziellose und beängstigend bizarre Reise, von der er im doppelten Sinne allein zurückkehrt. Zuerst verschwindet Hazel, und als er nach langer Wanderung wieder in sein Haus kommt, ist dieses leer -- seine Frau hat ihn verlassen…

Virtuos wechselt John Burnside, gleichsam der Erinnerungsarbeit seines Ich-Erzählers folgend, zwischen den verschiedenen Zeit- und Erzählebenen, die er unmerklich ineinander verschmelzen lässt. In seiner Heimat gilt der 1955 geborene Romancier und Lyriker längst als einer der Großen. Nach der Lektüre von Die Spur des Teufels weiß man warum! -- Freia Danz, Literaturanzeiger.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Pressestimmen

„Ein beglückend verstörendes Buch. Ein betörendes Leseerlebnis.“ (Rainer Moritz, Die literarische Welt)

"Burnside zeichnet mit leichter Hand die Grenze, wo das Tatsächliche und das Unwirkliche sich begegnen: Auf beiden Seiten findet er dunkle, unerbittliche menschliche Wahrheiten." (The Times)

„Ein Roman um Schuld und Sühne, spannend erzählt in einer suggestiven, wie eine gewaltige Kaskade mitreißenden Sprache. Sensibel und wortgewaltig." (Münchner Merkur)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von CB
Format:Gebundene Ausgabe
John Burnside Die Spur des Teufels Knaus
ISBN 3813502961

In dem kleinen Küstenstädtchen Goldhaven siedeln nur wenige Menschen. Michael Gardiner ist mit seinen Eltern zugezogen. Sie ahnten nicht, wie argwöhnisch hier Außenseiter betrachtet werden und welche Schikanen man für sie parat hält. Der Vater, eine bekannter Naturfotograf, die Mutter und der Sohn werden zeitlebens Außenseiter bleiben.
Kann man sich vorstellen, wie es in der Seele eines Jungen aussieht, der sich einsam und ausgegrenzt fühlt? Da wird das Leben selbst zur Bedrohung und Angst, und jede Hilfe wird dankbar angenommen.
Ein Netz von Einzelschicksalen führt zu einer Geschichte, in der Schikane, Geheimnis und merkwürdige Begebenheiten das Leben schwer erträglich machen.
Versteckter und offener Argwohn unter den Einwohnern einer Kleinstadt; Liebe, Ehe und die Sprachlosigkeit zwischenmenschlicher Beziehungen bilden das zentrale Thema des atmosphärisch tief in die menschliche Psyche hineinleuchtenden Romans.
Michael Gardiner ist der Held: als Schüler ist er verpönt und wird drangsaliert von Malcolm Kennedy, der keine Gelegenheit auslässt, um ihn zu drangsalieren und zu schikanieren.
Die alte Blumenliebhaberin Mrs. Collings wird zu einer wirklichen Freundin, bei der Michael Schutz findet, und von der er sich angenommen und verstanden fühlt. Sie gibt Anleitungen zum Leben, die er dankbar annimmt, die allerdings auch schrecklichen Folgen haben.
Eltern und Sohn bleiben sich fremd, da niemand die Schranke des Schweigens durchbricht, mit der sie sich dem Gespinst der unversöhnlichen Einwohnerschaft und deren Verfolgungen ausgesetzt sehen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Entdeckung 3. März 2008
Von Roland F.
Format:Gebundene Ausgabe
John Burnside, der bis jetzt noch nicht ins Deutsche übersetzt wurde, wird hier vom Knaus Verlag mit "Die Spur des Teufels" im deutschsprachigen Raum eingeführt. Die Hinweise jedoch, dieses Buch sei ein "Thriller", sind in Wahrheit Fehlinformationen, dieses Buch ist ein wirklich tolles literarisches Werk, mit dunklen "Seiten" und wird für Leser, die einen Thriller suchen, eine herbe Enttäuschung sein. John Burnsides "Held" ist ein ca. 40 jähriger Mann, der in einer scheinbar lieblosen Ehe passiv gefangen, den Verlust seiner Eltern aufarbeitet und sich in eine abenteuerliche Flucht mit seiner vermeintlichen Tochter begibt. Mehr möchte ich zur Story nicht verraten. John Burnside schafft ganz wunderbare Stimmungen und schreibt wunderschöne (z.T. auch sehr lange) Sätze (der erste Satz geht schon fast über 3/4 der Seite) und lässt oft repetitiv Gedanken kreisen.
Fazit: tolles Buch, hoffentlich lässt der Knaus Verlag uns Leser mit den weiteren angekündigten Büchern nicht lange warten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überwiegend überzeugend 20. Juni 2008
Von A. Wolf
Format:Gebundene Ausgabe
"In Coldhaven, einem kleinen Fischernest an der Ostküste Schottlands, wachten die Menschen vor langer Zeit an einem düsteren Morgen Mitte Dezember auf und sahen nicht nur, dass ihre Häuser tief und traumverloren unter einer so dicken Decke Schnee begraben lagen, wie sie nur ein- oder zweimal in jeder Generation ausgebreitet wird, sondern dass darüber hinaus, während sie geschlafen hatten, etwas seltsames geschehen war, etwas, was sie nur mit Geschichten und Gerüchten zu erklären wussten, die sie allerdings, da sie ein braves und gottesfürchtiges Volk waren, höchst ungern weitererzählten, Geschichten, in denen der Teufel vorkam (...). Jene, die am lang vergangenen Wintermorgen als Erste aus den Betten waren, (...) sollten die Ersten sein, die jenes Phänomen bemerkten, das die ganze Stadt später die <Spur des Teufels> nannte."

Temporeich, kunstvoll und vor allem recht unheimlich lässt der Schotte John Burnside seinen Roman "Die Spur des Teufels" beginnen. Doch wird es, anders als der Duktus der ersten Seiten vermuten ließe, keine Schauermär vor der rauen, schottischen Küste geben, keine Phantastik, die ein Stephen King in einem nicht minder verschlafenen Nest in Maine erzählt hätte und auch keinen mystischen Gesang aufs Meer, der doch so typisch ist für britische und irische Autoren, von einer Iris Murdoch bis hin zu John Banville.

Für das, was uns Burnside erzählen will, hätte es der Sage vom dem Meer entstiegenen Teufel nicht bedurft.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessantes, tiefgründiges Buch 14. Oktober 2008
Format:Gebundene Ausgabe
Der Klappentext von John Burnsides Roman "Die Spur des Teufels" will den Leser glauben machen, es handle sich um einen Thriller - das stimmt aber nicht. Ganz im Gegenteil ist es eine äußerst stille, nichtsdestotrotz aber spannende Geschichte, die unterschiedliche Themen und Handlungsstränge kunstvoll mischt. Der erste Teil, in dem Michael sich an seine Kindheit erinnern, an das Unglück seiner Eltern, das er als Kind nur vage wahrnahm, und den Mord/Unfall an dem verhassten Schulkameraden, wirkt wie eine Abrechnung und Rekapitulation längst vergangener Ereignisse.
Dann aber wandelt sich die Geschichte und wird zur Selbstfindungsreise, die stellenweise ein wenig an Nabokovs "Lolita" erinnert: Michael fühlt sich auf verstörende Art und Weise hingezogen zu der Vierzehnjährigen, von der er gleichzeitig glaubt, ihr Vater sein zu können. Die beiden begeben sich auf eine Art Road-Trip durch Schottland, an dessen Ende für Michael Gardiner, der in einer lieblosen Ehe von seiner eigenen Ziellosigkeit und Entscheidungsunfähigkeit gefangen ist, die Katharsis steht. Aber selbst diese kommt äußerst sanft daher, ohne Paukenschlag und reinigendes Gewitter, sondern quasi im Vorbeigehen.

Bemerkenswert ist die Ruhe, mit der die Geschichte erzählt wird. Nicht Michaels Jugendliebe, die sich und ihre Kinder im Auto verbrennt, steht im Mittelpunkt. Und auch der Tod des Jungen, der Michael schikaniert hat, wird zuerst nur sehr beiläufig erwähnt und ist im weiteren Verlauf kaum mit Schuldgefühlen oder anderen aufwühlenden Emotionen behaftet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Atmosphärisch dicht!
John Burnside gilt als einer der besten schottischen Autoren, völlig zurecht. Auch in diesem Buch zeigt er einmal mehr seine Stärken: Eine wunderbar dichte Sprache,... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Antoine Peters veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hammer geiles Buch!
Hammer geile Buch! Wärmstens zu empfehlen für alle Buchliebhaber ein absolutes Muss im Bücher-Regal. Klasse "Story" und tiefgründig!!! Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von HöllenClown veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Spur des Teufels
Sehr guter Roman , sprachlich sehr schön , inhaltlich sehr spannend und anziehend . Das Ende möchte man erfahren , es ist dann sehr versöhnlich.
Vor 9 Monaten von Sabine Schomburg veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen "Die Spur Ins Nichts"
Leider Kann ich mich nach der Lektüre dieses Buches den durchweg lobend und positiven Einschätzungen der anderen Rezensienten nicht anschließen! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Februar 2012 von ohweh
5.0 von 5 Sternen Gibts den Teufel doch ??
Die Spur des Teufels

An den Anfang des Buches ist die Sage gestellt, nach der die Menschen vor langer Zeit im Dezember morgens erwachten, und alles zugeschneit war. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. April 2009 von giselamaria
5.0 von 5 Sternen Schwarze Spuren
Irgendwann einmal ist der Teufel durch das kleine Fischerdorf gekommen: Schwarze Hufabdrücke hat er im Schnee hinterlassen, eine Spur führt vom Meer hinein ins Land. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Juli 2008 von Alexander Schau
5.0 von 5 Sternen Wer dem Teufel folgt, kommt in Teufels Küche an
Ein brillanter Roman von John Burnside liegt hier mit DIE SPUR DES TEUFELS vor. Faszinierend von der ersten bis zur letzten Seite und es fröstelt einen doch gleich am Anfang,... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. März 2008 von Thorsten Wiedau
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xab46de88)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar