Gebraucht:
EUR 13,96
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 6,66 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Die Spezialisten unterwegs [5 DVDs]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Spezialisten unterwegs [5 DVDs]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 gebraucht ab EUR 13,96

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie reduzierte Filme und Games in der Aktion 5 Tage Schnäppchen.

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Dean Paul Martin, Kevin Peter Hall, Mark Thomas Miller, Courteney Cox, Jennifer Holmes
  • Regisseur(e): James D. Parriott
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 5
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 25. Januar 2008
  • Produktionsjahr: 1986
  • Spieldauer: 765 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (42 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000YROE06
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 73.049 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Movieman.de

Lange haben "Die Spezialisten unterwegs" nicht überlebt. Es reichte gerade mal für eine Staffel, aber vielleicht war die Serie auch ihrer Zeit voraus. Hier hat man eine sympathische Superheldengruppe, die von einem Abenteuer ins nächste stolpert. Neben viel typischer 80er-Jahre-Fernseh-Action ist es vor allem auch das humorige Zusammenspiel der Spezialisten, das hier unterhält. In Deutschland konnte man übrigens in den 80er Jahren das erste Mal Bekanntschaft mit der Serie machen, als CIC den Pilotfilm auf VHS auswertete. Die Fortsetzung blieb man aber schuldig, weswegen die Fans sie erst Jahre später auf RTL kennen lernten. Seitdem laufen die Spezialisten eher selten im Fernsehen. Und nun ist es überflüssig geworden, denn endlich kann man sich an der Serie erfreuen, wann immer man will. Aber Neueinsteiger seien gewarnt: Dies ist eine mehr als 20 Jahre alte Serie und die Effekte sehen auch dementsprechend aus. Mit heutiger Serienkost ist das nicht vergleichbar, aber die Fans von damals werden und können sich hier super amüsieren, und das nicht nur, weil man die rosarote Nostalgiebrille aufsetzt. Fazit: Eine feine Superheldenserie

Moviemans Kommentar zur DVD: Auch mit Klassiker-Bonus bleibt es hier bei einer unterdurchschnitttlichen Wertung. Die Summe der verschiedenen Problemteile sorgt leider dafür. Für eine Serie dieses Alters kann man aber zufrieden sein, auch wenn der deutsche Ton ruhig etwas besser hätte sein können.

Bild: Die Serie ist nun mehr als 20 Jahre alt. Und das sieht man ihr auch durchgehend an. Die Farben sind schon etwas verblasst und Rauschen macht sich durchgehend breit. Dazu kommt Blockbildung (Pilotfilm; 00:03:22) und ein allenfalls durchschnittlicher Kontrast, der besonders bei Nachtszenen schwer zu kämpfen hat. Die Schärfe ist ebenfalls durchschnittlich, nett, angenehm, aber auch nicht mehr. Und vor allem: Detailzeichnungen fallen zumeist flach. Das sind aber alles Probleme, die man einem derart alten und obskuren Programm gerne nachsieht. Und ja, das gilt auch für die häufiger vorkommenden Dropouts.

Ton: Die deutsche Fassung klingt deutlich schlechter als das Original. Die Synchronisation wirkt wie ein Fremdkörper, da die Stimmen der Sprecher viel zu laut sind, wenn man sie mit dem Original vergleicht. Dazu kommt, dass die Tonspur stark gelitten hat und man fast meinen könnte, die Quelle wären hier ein paar abgenudelte VHS-Aufnahmen aus den frühen 90er Jahren gewesen, denn die Sprache wird sehr dumpf dargeboten und auch verzerrt, so dass Worte immer sehr langgezogen klingen. Im Englischen ist das alles sehr viel natürlicher und klingt in sich stimmiger. Zudem erscheinen ein paar der Synchronsprecher auch ziemlich unpassend.

Extras: Neben der Bildergalerie gibt es leider nichts. Enttäuschend, wenn man bedenkt, dass Koch Media ansonsten sehr häufig tolle Booklets kredenzt. --movieman.de

VideoMarkt

as Humanidyne Institute ist eine Einrichtung in Los Angeles, an der eine Gruppe von Mutanten an der Erforschung ihrer übersinnlichen Fähigkeiten arbeitet. Geleitet wird das Institut von Dick Stetmeyer, der allerdings als einziger über keine außergewöhnlichen Kräfte verfügt. Zu den "Superhelden" gehört unter anderem Dr. Elvin Lincoln, der sich auf ein Zehntel seiner eigentlichen Körpergröße schrumpfen kann und Gloria, die über telekinetische Kräfte verfügt. Neben der Entwicklung nutzbringender Anwendungen ihrer paranormalen Fähigkeiten gehen die "Spezialisten" auf Verbrecherjagd und helfen dort, wo normale Methoden versagen.

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Media-Mania am 5. März 2008
Format: DVD
Eine Gruppe von "speziellen" Menschen im Kampf gegen Bedrohungen - klingt heutzutage irgendwie nach X-Men. Tatsächlich sind "Die Spezialisten unterwegs" - die sich im Original übrigens "Misfits of Science" (zu deutsch etwa "Außenseiter/Eigenbrötler der Wissenschaft") nennen - das im Endeffekt auch. Nur eben im bunten Stil der Achtzigerjahre. Da hätten wir Dr. Billy Hayes (Dean Paul Martin, Sohn von Dean Martin), Plaudertasche, Denker und Anführer der Gruppe; El Lincoln (Kevin Peter Hall, besser bekannt als "Predator" in den beiden Originalfilmen - ohne Alien), den 2,20 Meter großen Hünen, der dank Hormonbehandlung durch Druck in seinen Nacken zu einem Zehn-Zentimeter-Gnom schrumpft; Johnny B. (Mark Thomas Miller, mittlerweile in der Versenkung verschwunden), den Blitzewerfer; und natürlich Gloria (Courteney Cox vor ihrem Erfolg mit "Friends"), die Telekinetin. Der tief gefrorene Biefneiter war leider nur in der Pilotfolge dabei, dafür kam ab Folge zwei Dick Stetmeyer (Max Wright vor seiner Rolle als Willie Tanner in "Alf") als neuer, dauernervöser Leiter von Humanidyne ins Spiel. Auch Glorias Bewährungshelferin Jane (Jennifer Holmes) war leider nur in den frühen Folgen dabei.

Die Serie besteht aus 17 Folgen (inklusive zweiteiligem Pilotfilm) zu je 45 Minuten. Jede Folge ist nach etwa dem gleichen Schema aufgebaut: Die Spezialisten untersuchen ein mysteriöses Ereignis, das meist scheinbar übernatürlichen Ursprungs ist, doch im Laufe der Folge stellt sich heraus, dass hinter all dem Trubel eine natürliche (wenn auch pseudowissenschaftlich erklärte) Begründung steckt - oder auch nicht ... Wem hier Ähnlichkeiten zu den heutigen Mysteryserien auffallen, dem sei Recht gegeben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Valentin Hilbig am 26. Januar 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
Bis auf die fehlenden Untertitel und fehlende echte Extras (die es zu dieser Serie wohl nie gab) ist die DVD-Ausgabe gelungen. Bild und Ton wurden offensichtlich digital nachbearbeitet und sind deshalb in gutem Zustand. Die Qualität ist zwar immer noch bei weitem nicht mit guter Qualität moderner Serien auf DVD zu vergleichen, aber ich gehe davon aus, viel mehr wird aus dem alten Material nicht herauszuholen sein.

Für den Preis bin ich jedenfalls vollauf zufrieden mit der Umsetzung der DVD-Box.

Und was mir heute erst auffällt ist, dass die Serie sogar oft mit der Musik der 80er Jahre unterlegt ist. So hört man die damals aktuellen Hits wie Dire Straits, Sting etc., was man in heutigen Serien so gut wie nicht mehr findet.

Wer die Serie kennt, dem kann ich diese DVDs nur empfehlen. Ebenso jedem, der sie nicht kennt aber schräge Filme wie Tank Girl mag. Was ich nicht verstehe ist übrigens die Einstufung auf FSK 16, denn diese Serie ist für Kinder allemal besser geeignet als der heutige Zeichentrick-Schrott im Kinderprogramm.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Parsec TOP 500 REZENSENT am 27. Februar 2009
Format: DVD
DIE SPEZIALISTEN UNTERWEGS ist eine der Serien, um die man Ende der 80er kaum herumkam, wenn man sich für SF / Superhelden / Action Serien erwärmen konnte. Ich habe die Serie damals mit Freunden gesehen und ich erinnere mich noch gut, dass wir seinerzeit durchaus begeistert waren. Hinzu kommt, dass die Serie in Vielem eine Art geistiger Vorgänger für heute populäre Reihen wie X-MEN, HEROES oder THE 4400 gelten kann, die Serie also auch heute noch durchaus gewisse Relevanz hat.

Dem Wiedersehen mit der ganzen Sache blickte ich also gespannt entgegen. Der erste Schocker war sicherlich, wie viele Rezensenten treffend festgestellt haben, der unglaubliche Look der 80er.
Ich meine es gibt wenig Serien auf diesem Sektor, die diese Zeit so dermaßen plakativ einfangen, und mit 20 Jahren Distanz merkt man mal in welchem Jahrzehnt man seine Jugend verbracht hat - und wie ANDERS einfach Vieles aussah. Die Optik ist einfach herrlich bunt und überdreht, Klamotten und Frisuren würde sich heutzutage kein Mensch mehr trauen, und die Musik lässt sofort Erinnerungen kommen.

Die Handlung ist soweit ganz gut - eher heiter und lustig, mit großen Wendungen, Geheimnissen und Storyarcs muss nicht gerechnet werden. Im Endeffekt musste ich beim jetzigen Schauen öfters an die (thematisch natürlich anders gelagerte) Serie THE A TEAM" denken, weil sich Erzählstil und Dynamik doch ähneln. .
Es ist eben eine Serie aus einer Zeit, als überbordende Handlungsstränge eher Ausnahme waren und man im Prinzip nach dem Pilotfilm die Folgen in fast beliebiger Reihenfolge sehen konnte (wie schwer ist es heute, in der Mitte einer Staffel in eine Serie einzusteigen OHNE das Meiste nicht zu begreifen?).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Neumann am 4. Dezember 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Alle Kinder der 80er Jahre, der coolen Klamotten, noch coolerer Sprüche und nicht ganz ernstzunehmender Action sollten die Spezialisten aka "Misfits of Science" kennen. Ich hatte als Teenager erstmals Kontakt mit ihnen via RTL. (oder SAT.1??)

Egal, an den Fernsehsender kann ich mich einfach nicht mehr perfekt erinnern, dafür an die Serie und ihre liebenswürdigen Charaktere umso besser. Jeder mit übernatürlichen/übersinnlichen Fähigkeiten und Begabungen außer - genau - dem Boss des Teams. Heute undenkbar? Der Boss als Vorbild, Führungspersönlichkeit und Alleskönner? Pustekuchen!! Damals ging das wohl so in Ordnung... Immerhin hat er den größten Mut (heute würde man wohl "Eier" sagen), allerdings auch den größten Dickkopf, was fast schon an eine unglaubliche Ignoranz grenzt.

Besonders cool finde ich Johnny B. (ist elektrisch aufgeladen, schießt Blitze, muss ab und zu mal (O-Ton) "ein paar Ampere abladen" und ist der Inbegriff aller Rock n'Roll-Musiker). Aber auch Gloria ist ein absoluter Kracher. Sie ist Telepathin bzw. Telekinetin. Dann gibt es noch den riesenhaften, farbigen Gutmenschen El, der auf Maus-Größe schrumpfen kann und aufpassen muss, dass er nicht gerade in der Klospülung ertrinkt. Billy Hayes ist "Indiana Hayes" respektive der Chef der bunten Truppe. In den ersten Folgen erhalten die Misfits noch Unterstützung von Glorias Bewährungshelferin (!!), mit der Billy sogleich ein Verhältnis beginnt. Und im Pilotfilm, bestehend aus 2 Folgen im sendetauglichen 90-Minuten-Format darf Beefy mitspielen - der Eismann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Suche Serie aus den 80ern oder Anfang 90er 2 02.08.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen