wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen3
3,7 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. April 2010
Mein erstes Buch des Autorenduos Fruttero und sicher nicht das letzte, denn der Stil hat mich fasziniert. Hier wird einem keine Durchscnittskost serviert, sondern inspirierte Charaktere, italienisches Flair und skurrile Wendungen in einer ungewöhnlichen Geschichte. Klasse, weiter so!
0Kommentar9 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2000
Mit der "Sonntagsfrau" habe ich offenbar einen unerwartet guten Einstieg gefunden in das Schaffen des Autorenpaares Fruttero und Lucentini. Hier findet man nachvollziehbare Charaktere und eine stringente Story. Leider muß ich sagen, daß ich sowohl "Das Geheimnis der Pineta" als auch "Wie weit ist die Nacht" aufgehört habe zu lesen, nachdem ich mich jeweils bis zur Mitte durchgekämpft habe, weil diesen Büchern eben genau das fehlt.
0Kommentar18 von 21 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2013
Ein erfolgloser Architekt namens Garrone wird spätabends in seinem Büro erschlagen.
Er lebte von einer Invalidenrente und arbeitete schon Jahrzehnte nicht mehr, falls er dies je getan hatte.

Trotz seiner Randexistenz hatte er losen Kontakt in die Turiner High Society.

Dem ermittelnden Kommissar Santamaria und der gesamten Turiner Polizei wird nicht klar, wer
Garrone ermordet hat und vor allen Dingen mit welchem Motiv. Wusste er von irgend etwas zuviel oder war
er ein klassisches Bauern-Opfer???

Der Gang der Ermittlungen ist äußerst schleppend und wird nur nach und nach dem Leser verständlich und ersichtlich.
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden