Gebraucht kaufen
EUR 6,99
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Sinfonie der Wale: Mein Leben mit den Riesen der Meere Taschenbuch – 2004


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,79
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 3,31
13 gebraucht ab EUR 3,31

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Amazon Student Hochschulrennen
Alle Teilnehmer haben die Chance auf exklusive Preise im Gesamtwert von über 12.000 EUR. Hier geht es zum Hochschulrennen.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 2 (2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 349224291X
  • ISBN-13: 978-3492242912
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 11,4 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 494.419 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Irgendwann in den 1960er-Jahren muss es gewesen sein. Da wurden die ersten Orcas in US-amerikanischen Meeresparks einem großen Publikum vorgestellt. Das war von den imposanten Meeressäugern begeistert. Es folgte der Bau von Sea World in San Diego und weiteren Ablegern in Ohio, Texas und Florida. Den Höhepunkt der Wal-Euphorie markieren dann die Erfolgfilme Free Willy. Doch die tollen Kunststücke der riesigen Tiere sind nur die eine Seite der Medaille. Die Kehrseite ist jedoch meist traurig und Alexandra Morton zeigt sie schonungslos auf. Doch sie weist nicht nur auf die katastrophalen Zustände der Riesensäuger in ihren betonierten Gefängnissen hin, sondern auch auf die Probleme der Tiere in freier Wildbahn.

Sie muss es wissen, denn was Jane Goodall bei den Schimpansen ist, ist Morton für Orcas und Delfine: eine Koryphäe auf ihrem Gebiet. Seit über 25 Jahren beobachtet sie an der Westküste Kanadas das Verhalten und vor allem die Sprache von Walen. Mit ihren liebevollen und unglaublich fundierten Erzählungen sowie dem eingeschobenen Farbbilderteil öffnet die Sinfonie der Wale dem Leser somit die Augen -- und gleichzeitig die Herzen -- für eine der intelligentesten Kreaturen auf der Erde. Bei all der Bewunderung und Liebe, die Morton vermittelt, lässt sich die Wehmut und Wut dennoch nicht überlesen. Schließlich muss die Vollblut-Wissenschaftlerin auch den stufenweisen Untergang der Meeresriesen dokumentieren. Verseuchtes Wasser, hormonverseuchte Lachsfarmen, zunehmende Kultivierung -- all das setzt den Walen nämlich extrem zu.

Doch in dem romanartigen Buch geht es auch darum, was ihr als Mensch zusetzt, etwa der tragische Tod ihres Mannes. Für ihre Kinder empfindet sie vielleicht umso größere Empfindungen. Und so entpuppt sich die Sinfonie der Wale als ein abwechslungsreiches Konzert, in der sich Dur und Moll in unterschiedlichsten Passagen vereinen. --Christian Haas -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

»Alexandra Morton entführt uns in die magische Welt unter Wasser, wo wir Kreaturen begegnen, die zu den intelligentesten der Erde gehören. Sie ist eine exzellente Wissenschaftlerin, aber am tiefsten beeindruckt hat mich ihre Liebe zu den Walen.« Jane Goodall

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susanne am 12. Dezember 2003
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Autorin lässt den Leser teilhaben an ihren Erfahrungen aus 25 Jahren Orca- und Delfinforschung.
Begonnen hat "alles" mit der Auswertung von Tonbändern, die der in den 1960er Jahren bekannte und umstrittene Delfinforscher John Lilly im Laufe der Zeit gesammelt hatte. Doch Alexandra Morton musste schon bald feststellen, dass die Lautäußerungen der "geschwätzigen" Großen Tümmler nur sehr schwierig einzelnen Tieren bzw. bestimmten Verhaltensweisen zuzuordnen waren. Mehr oder weniger durch Zufall wechselte sie deshalb das Forschungsobjekt.
Zwei in einem kalifornischen Delfinarium gehaltene Orcas hatten es Alexandra Morton besonders angetan. Die beiden Schwertwale Corcy und Orcy gaben ihre Lautäußerungen in einem wesentlich langsameren Tempo von sich als die zuvor "belauschten" Großen Tümmler. Und mit Hilfe von Hydrophonen konnte Alexandra an den Gesprächen der Wale teilhaben. Mit der Zeit waren Augen und Ohren so geschult, dass die Forscherin sogar zwischen verschiedenen Stimmungen der Wale unterscheiden konnte.
Von den in Gefangenschaft lebenden Tieren angespornt, weitete Alexandra Morton ihre Beobachtungen auf Wale in freier Wildbahn aus. 1979 begann sie damit, die Orcas im Norden von Vancouver Island zu erforschen. Sie sammelte jede Menge Erkenntnisse über die Nahrungsaufnahme, das soziale Verhalten und die Reaktion von Walen auf Menschen und fügte Stück für Stück eines Puzzles über die faszinierenden Meeressäuger zusammen.
Aber Alexandra Mortons Arbeit löste in der Wal-Freundin nicht nur Wellen der Begeisterung aus, sondern auch Trauer und Entsetzen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Catrin Nack VINE-PRODUKTTESTER am 2. Dezember 2003
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Alexandra Morton ist Wal-Forscherin aus tiefer Leidenschaft.
Sie hat bereits einige Bücher und Abhandlungen über Orcas, insbesondere deren Kommunikationssysteme / Lautgebung, geschrieben. Dieses Buch ist allerdings ein wenig mehr. Neben einer Fülle von faszinierenden Informationen über Leben und Sozialverhalten der Orca-Wale und Delphine ( wussten Sie, dass es Versucher gab, Delphinen das Sprechen beizubringen ( sie können Worte erlernen ! ) und das Wale in der Lage scheinen, Gedanken zu lesen ? )gibt Frau Morton auch Einblicke in ihre persönliche Entwicklung. Das Buch ist also Sach- und Fachbuch und Biographie in einem. In einer flüssigen, gefühlvollen Sprache beschreibt Alexandra Morton ihrer Reise mit den Walen, beschreibt deren Feinfühligkeit und hoch entwickeltes Sozialverhalten. Tragisch: der frühe Tod ihres Ehemannes und " Wal- Partners" Robin Morton.
Fazit: Ein einfühlsames, leidenschaftliches Plädoyer zum Schutz dieser hochentwickelten Tiere, von denen manche Forscher behaupten, ihre Intelligenz wäre sogar der der Menschen überlegen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nils Papendorf am 6. Januar 2007
Format: Taschenbuch
Wenige Bücher haben diese Intensität persönlicher Beschreibungen gekoppelt mit wissenschaftlichen Fakten zu einem Thema. Würde man das Buch einordnen müssen, so wäre es wohl eine Biographie. Dieses trifft das Werk aber nur im Ansatz. Die Beschreibung der Walforschung, ja der Historie dieses Wissenschaftszweiges, sind ebenso beeindruckend wie die "vermittelten" Fakten zu den Tieren, die nicht doziert werden, sondern scheinbar mit dem Leser zusammen entdeckt. Die Lebensgeschichte der Autorin nimmt einen auf eine Berg- und Talfahrt mit, die nie abgehoben oder distanziert erscheint.

Ich habe dieses Buch - fast - nicht mehr aus der Hand gelegt, bis ich es durch hatte. Und dann war es schade, weil es so wenige Bücher dieser Klasse gibt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Franziska Ullmann am 24. Februar 2007
Format: Taschenbuch
Dass Orcas besondere Tiere sind, sieht man auf den ersten Blick, doch wie faszinierend sie wirklich sind, zeigt Alexandra Morton mit ihrem Buch Die Sinfonie der Wale". Für jeden Wal-/Delphin-Fan ist dieses Buch ein Muss. Alex Morton erzählt nicht nur über ihre Liebe zu diesen Tieren, sondern auch von ihrem außergewöhnlichen Leben, das sie bis nach British Columbia führte. Wer das Buch bis zum Ende liest, verspürt sicherlich wie ich das Verlangen, einmal in diese wunderschöne Welt einzutauchen.

Leider gibt es auch Schattenseiten im Leben der Forscherin. Immer mehr Lachsfarmen zerstörten die Lebensräume der vielen Tiere, die in der Johnstone Strait und der Umgebung leben. Alex Morton hat zumindest mir die Augen ein Stück weiter geöffnet. Ein Buch, was ich wirklich jedem weiterempfehlen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Alexandra Morton hat mich in ihr Leben, in ihr Herz und in die Welt der Cetaceen entführt. Ich lese unwahrscheinlich viel und kann mit gutem Gewissen behaupten, dass mich dieses Buch umgehauen hat. Die kleinen Einschnitte ihres Lebens vermischen sich mit professionellen Erkenntnissen über Umwelt- und Walforschung. An einigen Stellen sind mir Tränen gekommen, wiederum andere musste ich fett markieren, um auf die Fülle an Daten zurückgreifen zu können. Ein Bildungsroman der Spitzenklasse, den ich jedem empfehlen würde, der sich in die berauschende und mittlerweile immer bedrohtere Welt der Wale einlesen möchte und zudem noch ein bisschen von Morton selbst erfahren will.
Ich habe das Buch drei Tage nicht aus der Hand gelegt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen