summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Dyson DC52 gratis Zubehör Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale

Kundenrezensionen

81
4,0 von 5 Sternen
Die Sims 3: Showtime
Plattform: PCVersion: StandardÄndern
Preis:16,10 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

172 von 180 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. März 2012
Der Titel gibt eigentlich, so finde ich, wunderbar wieder was genau der geneigte Spieler vom mittlerweile sechsten Erweiterungspack für "Die Sims 3" erwarten kann.

"Die Sims 3: Showtime" kündigt sich als die ultimative Erweiterung für all jene Spieler an, die ihre Sims zu Ruhm und Ansehen verhelfen wollen. Was im spirituellen Vorgänger "Die Sims: Megastar" noch einen steinigen Karriereweg im Musik-, Film- und Modegeschäft bedeutete, bedeutet nun das Meistern von Akrobatik, Zauberkunst und Gesang.

Ein Blick in die Zeitung oder in den Computer, schnell die passende "Traumkarriere" gewählt und schon beschreitet der Sim seinen persönlichen Pfad zu Berühmtheit und Reichtum.

Und hier entfaltet diese Erweiterung bereits einen sehr unangenehmen Beigeschmack.

"Traumkarrieren? Diese 'spielbaren Berufe' bestehend aus furchtbar repetitiven Aufträgen, die man immer und immer wieder ohne nennenswerte Veränderung abarbeiten muss nur um in der Jobstufe aufzusteigen und anschließend fast die gleichen Aufträge erneut in noch höherer Anzahl zu erledigen?", wird sich nun der Ein oder Andere vielleicht fragen.

Und genau dies ist auch der Fall. Das grundlegende Spielelement von "Die Sims 3: Showtime" ist eigentlich nichts anderes als drei neue Traumkarrieren.

Der angehende Star muss sich mit kleinen Auftritten gegen Trinkgeld, privater Übung oder einer anderen Tätigkeit (beispielsweise die Auslieferung eines gesungenen Telegramms) erst genug Können und Bekanntheit erarbeiten, bis er bei den den Eigentümern der örtlichen Etablissements vorstellig werden kann und endlich für einen Auftritt gebucht wird.

Zwar dauert es nicht lange, bis man endlich die erste eigene Bühnenshow auf die Beine stellt, der eigentliche Höhepunkt ist damit aber eigentlich schon erreicht.
Das Einrichten der Bühne mit Dekorationen und allerlei Gerät ist einfach und macht Spaß, die Zusammenstellung des Arbeitoutfits rundet das ganze ab. Die Möglichkeiten sind nicht überwältigend, dürften aber ausreichen um Künstler und Aufführung einen persönlichen Schliff zu geben. Anschließend geht es endlich los!

Auf der Bühne darf der Sim nun seine Kunst vorführen und hat dabei diverse Möglichkeiten seinem Publikum Abwechslung zu bieten.
Angefangen von diversen Tricks, verschiedenen Liedern oder Interaktion mit dem Zuschauer (wobei meistens nicht wirklich direkt mit ihm) lassen Raum die eigene Show zu gestalten.
Ob nun man schmutzige Witze von sich lässt, eine Anekdote zum Besten gibt oder Luftküsse verteilt, die Zeit zwischen den Tricks und Liedern will gefüllt werden.
Die Aktionen auf der Bühne sind - neben dem allgemeinen Verdienst ' der größte Antrieb, die eigene Karriere voranzutreiben. So erwartet den Künstler auf jeder Stufe ein neues Lied oder ein neuer Trick der Akrobatik und Zauberkunst. Das Publikum entscheidet im Anschluss nicht nur über Gelingen oder Scheitern, sondern auch darüber wieviel Berufserfahrung und Geld der Spieler erhält.

Hin und wieder finden auch spontane Feste in der Stadt statt, an denen der Sim seine Kunst ohne größere Terminvergabe vorführen kann, steht er in der Gunst des Publikums erhält er einen Preis.

Doch hier hat man auch schon so ziemlich alles nennenswerte des "Showtime-Lebens" gesehen. Mehr wird einfach kaum geboten. Natürlich gibt es noch neue Eigenschaften die den Weg ins Rampenlicht erleichtern, natürlich gibt es auch neue Interkationen wie 'Um Kompliment bitten' oder 'Album verkaufen' ... aber anstatt beispielsweise hier einen kreativen Ansatz zu verfolgen bei dem der Sim vielleicht in einem Tonstudio ein Album mit Titeln eigener Wahl einsingt und die dann verkaufen kann, zieht er dieses bei Bedarf einfach aus der Hüfte.

Der Gesang selbst ist auch so eine Sache, es wäre schöner, wenn der Sim nicht nur gezwungen moderne Populärmusik von sich geben würde, sondern man verschiedene Genres (zum Beispiel Rock, Pop Klassisch) eingearbeitet hätte um dem ganzen mehr Tiefe und Individualität zu geben. Genauso könnte man Akrobatik und Zauberkunst in Subgenres aufspalten ... beispielsweise Trickmagie und richtige Magie oder etwas ähnliches. Natürlich wäre so etwas mit Mühe und Arbeit verbunden ... aber genau diese beiden Dinge sind in dieser Erweiterung kaum bis gar nicht erkennbar.
Bands können beispielsweise auch nicht mit irgendwie der Erweiterung kombiniert werden um von den neuen Spielmechaniken (Bühnenild etc.) zu profitieren. Zumindest war keine entsprechende Option aufzufinden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die zentrale 'Neuerung' des Spiels ein sehr lauwarmer Aufguss von 'Die Sims 3: Traumkarrieren' ist. Das unterhält vielleicht einen Durchlauf lang, rechtfertigt aber keinesfalls den Preis bzw. die Existenz einer ganzen Erweiterung. Das ganze dümpelt nach dem ersten Spielen vor sich hin und hat keinen wirklich nachhaltigen Wert für das Spielerlebnis insgesamt.

Ist dies also bereits alles, was man von dem Spiel erwarten kann? Nein.

Auch wenn der 'Haupt-Aspekt' sehr dürftig geraten ist, lohnt sich ein Blick auf die Objekte, um die 'Showtime' das Hauptspiel bereichert. Hinsichtlich der Kleidung und der Frisuren gibt es von EA die übliche 'eine Handvoll von Allem' wobei Altersstufen außerhalb der Erwachsenen wieder das nachsehen haben.

Ferner gibt es neben den bereits genannten Bühnendekorationen noch zwei Möbelsets von denen eines eher altmodisch leicht klassisch, das andere wiederum moderner gehalten ist. Unterm Strich könnte es etwas mehr sein oder wenigstens schöneres sein, denn - zumindest für mein Empfinden - wirken die neuen Möbel relativ schmucklos. Das ist besonders ärgerlich, weil das unangenehme Gefühl aufkommt, dass man sich die Kreativität lieber für den überteuerten Online-Store aufspart.

Eine besondere Überraschung hält das Spiel dann aber doch parat!
Diverse Objekte wie Karaoke-Maschine, DJ-Pult, Spielautomaten, Rodeo-Bullen und diverse andere Gegenstände bringen endlich einen Sinn in das bisher karge Nachtleben, und schließen Lücken, welche die Erweiterung 'Late Night' einst offen ließ. Endlich lohnt es sich wieder das Haus zu verlassen und ein wenig allein, mit Freunden oder einem Date durch die Straßen zu ziehen!

Zwar fehlt bis heute noch eine ordentliche Möglichkeit seine Sims in ein Restaurant gehen zu lassen ohne, dass sie im dunklen Schlund eines der nicht-einsehbaren Gebäude verschwinden, aber die goldenen Zeiten als man Restaurants nicht nur tatsächlich besuchen sondern auch selbst führen konnte, sind wohl mit Maxis' Abzug (bereits gegen Ende der Sims 2-Reihe) ohnehin vorüber.

Das dritte und letzte nennenswerte Feature von 'Die Sims 3: Showtime' sind einige Online-Funktionen. Zum einen ist das Spiel nun noch besser mit Facebook abgestimmt als es noch zu 'Lebensfreude' der Fall war, zum anderen wird das Spiel um eine Art 'indirekte Multiplayer-Komponente' erweitert wie sie beispielsweise SimCity 4 oder Spore ansatzweise hatten.

Hierbei geht es um den Austausch von Sims mit Freunden.
So kann man einem Freund einen Sim zusenden woraufhin dieser dann im Spiel des Freundes auftreten kann.
Allerdings steuert der Spieler nicht den eigenen Sim im Spiel des Freundes sondern wird nur über dessen Aktivitäten informiert. Macht man dies oft und gezielt genug, kann man beispielsweise weitere Bühnendekorationen freischalten.

Diese Funktion ist ein teilweise bedenklich. Zum einen ist ein registriertes Spiel dafür von Nöten, was bedeutet, dass Gebrauchtkäufer hier das Nachsehen haben können.
Zum anderen ist es erforderlich sich ein EA-(Origin)-Konto anzulegen, deren allgemeine Geschäftsbedingungen zu akzeptieren um letztlich durch diesen Sim-Tausch an Objekte zu gelangen, die eigentlich auch ohne derartige Dinge im Spiel zugänglich sein sollten. (Relativ Ähnlich verhält es sich auch mit der Tagebuch-Funktion aus Lebensfreude ... wobei die Objekte dort relativ entbehrlich waren.)

Das ist im Prinzip alles nicht wirklich dramatisch oder schlimm, aber doch ein wenig bedenklich. Letztendlich ist das irgendwo eine versteckte Form von Registrierungs-Anreiz der zwar keine wirklichen Entbehrungen fordert und immer noch freiwillig ist, dennoch einmal angesprochen werden und jedem bewusst sein sollte.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Showtime eines der belangloseren Erweiterungspacks ist. Wer nicht unbedingt noch drei Traumkarrieren im Rampenlicht, oder sein Nachtleben um ein paar ordentliche Dinge erweitern möchte, der verpasst nicht wirklich viel.
Es kann unterhalten, aber nicht lang und nicht nachwirkend und wer 'Traumkarrieren' noch gar nicht hat, der ist hiermit womöglich ' je nach Geschmack auch besser bedient.

Allerdings ist die Lieblosigkeit, mit der man dieses Erweiterungspack fast schon zusammengeschludert hat, beispiellos - selbst für EAs SimsStudio.
Nach 'Lebensfreude' und 'Einfach Tierisch' hatte man schon den Eindruck gewonnen als hätte der Entwickler endlich einen Kurs gefunden bei dem man beinahe an das Niveau früherer Reihen anknüpfen kann, 'Showtime' ist der unverschämte Gegenbeweis. Möchte EA hier eine Art Umfangs-Limbo mit uns spielen und ausreizen wie tief sie die Reihe nach unten ziehen können?

Anstatt sich um Tiefe und Langzeitmotivation zu bemühen wird einfach das reingestopft, was eigentlich schon in 'Traumkarrieren' und 'Late Night' hätte enthalten sein können oder gar müssen. Hinzu kommen noch Community-Features die zwar keinem Schaden, deren Entwicklungsressourcen aber besser für richtige und bedeutende Inhalte verwendet worden wären.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
97 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. März 2012
Ich war Showtime von Anfang an skeptisch gegenüber eingestellt. Da ich aber Sim-Fan seit der ersten Stunde, sprich Sims 1 bin, muss ich alles zumindest antesten, was neu erscheint. Waren die Addons für Sims 1 noch wirklich gut und die für Sims 2 brauchbar, sind die Addons für Sims 3 einfach nur noch einfallslos geworden, was man an Showtime wieder einmal sehen kann.
Ich habe logischerweise damit angefangen, mir einen neuen Sim erstellen zu wollen. Erster Absturz. Naja gut, kann passieren, ich hab auch ein paar Downloads im Spiel, die vielleicht nicht kompatibel sind. Ich schalte die Downloads also aus und gucke mir an, was es Neues gibt, um einen Sim hübsch zu machen. Nun, die Antwort ist schnell gefunden: gar nichts. Es gibt weniger als eine Handvoll neue Frisuren, von denen ich keine meinen armen Sims zumuten würde, nachher werden die noch virtuell depressiv. Rüber zu den Klamotten, und ein wahrer Albtraum tut sich auf. Die Sachen sehen aus, wie aus der Mülltonne gefischt. Mit einem Wort hässlich, mit mehreren: geschmacklos, furchtbar, omahaft, langweilig, schlecht gemacht, billig, und das nicht im Sinne von zu wenig Stoff, sondern im Sinne von 'das hat man in 5 Minuten mal eben dahingerotzt, weil man keinen Bock hatte'. Und so geht es leider auch weiter. Neue Merkmale gibt es ein paar, beispielsweise Diva (endlich ein kleiner Pluspunkt) oder Partygänger, bei dem der Sim traurig wird, wenn er nicht mindestens einmal am Tag im Mittelpunkt steht. Ja. Soweit dazu.
Dann geht das eigentliche Spiel los, ich habe zuerst die Sänger-Karriere getestet. Die neuen Karrieren findet man übrigens bei den Traumkarrieren, wenn man PC oder Zeitung benutzt, über das Menü in der neuen Stadt findet man zwar ein paar nette Lokale und einen Park mit Open-Air Bühne (dazu komm ich später), aber hier kann man die neuen Jobs nicht direkt annehmen. Mein Sim ist nun also Sänger, bekommt wöchentliches Gehalt und geht nicht von dann bis dann zur Arbeit, sondern hat Gleitzeit. Am Anfang kann man hilflosen Sims sein Gesangstalent aufs Auge drücken, indem man ihnen Sing-O-Gramme überbringt, mit den verschiedenen Gesangsstufen lernt man auch mehrere, zum Beispiel kann man Sims mit seinem Gesang aufbauen, gratulieren oder in romantische Stimmung versetzen. Auch kann man an öffentlichen Plätzen für Geld singen, in etwa so, wie man es bisher mit der Gitarre und anderen Instrumenten konnte. Dadurch steigt man in seinem Job auf und kann ab Level 2 Konzerte geben. Man muss dafür mit den Besitzern der Lokale bzw des Parcs oder des Stadions reden und ihnen eine Kostbrobe geben, danach darf man vielleicht ein Konzert spielen. Bevor das Konzert beginnt, trifft der Sim dort ein und man kann aus erstaunlich wenigen Requisiten eine erstaunlich einfallslose und hässliche Bühne zusammenstellen, auf der der Sim dann performt, was man ebenfalls steuern kann. Neue Bühnenelemente soll man bekommen, wenn man online mit anderen Spielern spielt. Dazu kann ich nichts sagen, weil ich nichts davon halte, es somit auch nicht getestet habe und sich dieser Teil für mich also nicht öffnen wird. Man hat nun also eine ärmliche Bühne gestaltet, muss natürlich die Requisiten und die Beleuchtung bezahlen, darf diese aber nachher mitnehmen und nochmals verwenden. Ein furchtbares Outfit bekommt man auch, erinnert ein bisschen an Captain Jack (nein, nicht Sparrow), aber glücklicherweise kann man sich auch selbst eines gestalten aus den schier unendlichen Möglichkeiten, die einem das Spiel bietet (Achtung, Ironie).
Tja, und das wars im Grunde auch schon. Im weiteren Spielverlauf tut man immer das selbe, man bekommt Aufträge von Sims, die ein Sing-o-Gramm haben wollen, man singt im Park, man hofft, dass man Auftritte bekommt. Und mehr ist da nicht. Es ist nicht einmal sehr mit den anderen Addons verbunden, denn obwohl mein Sim es bereits bis Stufe 6 der Gesangskarriere geschafft hat und schon längst - laut Jobbeschreibung - ein lokales Phänomen ist, hat er dadurch noch nicht einen Star-Punkt bekommen.
Wie die anderen beiden Hauptkarrieren Zauberer und Akrobat aussehen, kann ich nicht sagen, denn dieses Spiel hat mir nach nur einem Tag testen so die Lust auf sich verdorben, dass es für den Rest seines Daseins in meinem Regal verstauben wird. Es ist einfallslos, lieblos, nicht hübsch, man hatte auf wilde Bühnenoutfits und geniale Rock-Shows gehofft, aber man wird enttäuscht. Das einzige, was der Sim kann, ist auf einer hässlichen Bühne in einem hässlichen Outfit stehen und furchtbar nervige Kinderlieder von sich zu geben.

Fazit: Spart euch das Geld. All diese Inhalte hätte man auch in Late Night mit reinpacken können. Dieses Addon als neues Addon ist, wie leider so oft, reine Geldmacherei und den hohen Preis absolut nicht wert. Für 15 oder 20 Euro hätte ich nicht gemeckert, für 35 allerdings ist es leider absolute Abzocke.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
51 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. März 2012
Ich kaufe schon seit Jahren etliche Dinge auf Amazon, doch dieses Spiel zwang mich förmlich, ein Feedback zu verfassen.

Der Titel ließ mich schon etwas aufhorchen und gespannt wartete ich den Tag der Veröffentlichung ab, um es mir zu kaufen.
Das Spiel selbst ließ sich wie üblich einwandfrei installieren, sowie auch starten.
Im Hauptmenü entschied ich mich gleich für ein neues Spiel in der neuen Welt, die meines Erachtens ziemlich klein ausgefallen ist.
Die Starterhäuser finde ich schön gestaltet, doch das war es auch schon. Mal abgesehen von der Tatsache, dass ich nur schwer andere Gemeinschaftsgrundstücke
in diese Welt bauen kann, wurde mir sehr schnell langweilig.
Ich startete die Gesangskarriere und bekam gleich den ersten Dämpfer... Traumkarrieren lassen grüßen. Und schon ging es mit den Sing-O-Grammen los und sobald
die Karriere "angekurbelt" wurde, durfte meine Simdame auch schon auf die Bühne, wo sie jetzt schon seit 4 Leveln von Bühne zu Bühne düst und IMMER das selbe tut.
Mühselig und einseitig, meiner Meinung nach. Nun ja, Fakt ist, dass ich vl. 2 Stunden gespielt habe und ich nicht das geringste Bedürfnis verspüre das Spiel zu
starten. Bei den anderen Add-Ons war das nicht der Fall, dort fesselten mich die neuen Aufgaben extrem lange an den PC.
Noch zu erwähnen sei, dass das Spiel ziemlich oft abstürzte, was den Spielspaß nicht gerade ankurbelte.

Fazit: 3 neue Traumkarrieren und ein paar neue Objekte, das war's. Dank Gutschein kostete das Spiel "nur" 30 Euro, doch auch diese wären wo anders besser
investiert gewesen.

Ein Satz mit X, das war wohl nix.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Mai 2012
Ich bin ein großer Sims 3 Fan und habe mich sehr auf dieses Spiel gefreut.
Als ich es endlich hatte, konnte ich es kaum erwarten zu spielen..

toll finde ich,
- die neue Stadt
- die neuen kleider und Frisuren
- die neuen Karrieren wie Sänger, Akrobat & Zauberer
- zusätzliche Jobs wie DJ
- die neuen Objekte, die Fotokabine finde ich total klasse! Der Billardtisch ist auch sehr cool :)

was ich natürlich sehr schade finde sind die ganzen neuen Bugs..
- mein Sims stoppt und hängt nun sehr
- plötzlich konnte ich die sänger karriere nicht mehr verfolgen, da ich keine Castings mehr machen konnte, die Auktion hat sich direkt aufgelöst, nachdem sie befolgt werden sollte, ich musste ein neues Spiel in einer neuen Stadt anfangen damit mein Sims wieder singen konnte!
- mein sims hing bei einem Auftritt fest der eigentlich von 18:00 - 21:00 Uhr gehen sollte, mein Sims hing noch bis 07:30 dort und konnte die Show nicht mehr beenden, ich musste meinen Sims im Stadt bearbeiten Modus aus dem Haushalt entfernen und neu einfügen, erst dann hatte der Auftritt nie statt gefunden.

Sims 3 Showtime ist einen tolle erweiterung, währen nur die ganzen Bugs nicht...
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. März 2012
Sims Showtime, der neue Hybrid
Nach den letzten Addons von Sims 3 habe ich auch bei diesem nicht viel Erwartet und wurde dem entsprechend nicht Enttäuscht. Bei Sims 2 hätte ich noch gesagt Preis Leistung ist ein Witz, leider aber hat EA sich ja mittlerweile komplett an weniger fürs selbe Geld gewöhnt.

Showtime scheint nichts Ganzes und nichts Halbes zu sein und quetscht sich mit aller Macht zwischen Night Life und Traumkarrien, so sind die neuen Berufe klar als Traumberufe deklariert und werden auch nach dem selben Format gespielt, an sich nicht schlechtes, aber Leider wurde diese Idee nicht ganz durchgesetzt.
Sinnvoll hätte ich es erachtet wenn man ähnliches auch Rückwirkend bei Schauspielern und Journalisten gemacht hätte (und wenn nur bei Teilabschnitten dieser Berufe, wenn im niederen Level noch Castings nötig sind oder selber mal Paparzi sein) oder hätte gesagt wir machen noch mal extra TV-Schauspieler, Models, extra Fotographen oder das man zumindest auch Bands auf die Bühne läst.
Stattdessen saugte man sich neben dem verständlichen Sänger auch noch Zaubere und Akrobat aus den Fingern. Klingt fürs erste Lustig ' ist es leider nicht.
Wo bei den Sängern der aufstieg noch leicht (zu leicht) am Anfang ist, da es Aufgaben gibt, müssen Akrobat und Zaubere sich auf der Straße rumschlagen (kann der Sänger auch) und versuchen Geld zu verdienen. Zaubere sind noch passabel auch wenn ich mir mehr Ideenreichtum bei den Tricks gewünscht hätte, bei den Akrobaten hat man wirklich Probleme, denn diese sind ständig erschöpft und bis man mal zu guten Tricks kommt ist man echt genervt, vor allem wegen der im Spiel enthaltenen Stadt.

Denn wer sich denkt, lasse ich meine Sim einfach an einer stark befahren und bebauten Straße spielen und die Leute kommen, der hat sich leider getäuscht. Kurz nach Shows kann man sich hinstellen und bekommt Publikum, ansonsten ist man froh wenn mal 2 zusammen kommen.
Auch ist die Stadt sehr lieblos 'dahingeklatscht' wie ich es noch nie bei EA erlebt habe. Wo Familienhäuser noch schön sind, hätte jeder die Gemeinschaftsfelder in ein paar Minuten genau so hinschmieren können.

Die neuen Klamotten und Frisuren kann ich allerdings als durchaus nett definieren (auch wenn ich sage das ca. die hälft 'Ausschuss' ist, die meine Sims nicht tragen werden, aber das hatte ich bisher immer und liegt wohl am Geschmack). Insbesondere um die neuen Oberteile für Männer hab ich mich gefreut, leider gibt es aber nichts für Kinder.

Die neuen Objekte sind o.k., nicht sonderlich kreative oder überraschend aber auch kein Griff ins Klo.

Das neue 'Online-Gesicht' von Sims ist ein Feature das ich als Schmückendes Beiwerk verbuche (ohne das man diese Erweiterung kaum als ein volles Addon ansehen könnte, weil sonst schon so wenig dabei ist). Ich hab den nervigen Kommentar geben Blase erstmal weggemacht (da das sehr einfach geht, super gemacht), Freund hab ich auch sehr schnell gefunden (in den Foren suchen ja auch eigentlich alle, wenn man mal google zu rate zieht) und dann das erstem mal gestutzt, man muss sein Spiel registrieren, ich weiß jetzt nicht ob das heißt man kann die Online Fkt. Nur mit einem neuen Spiel nutzen, aber ich gehe mal davon aus. Das verschicken über SimPort ist jetzt nix Großartiges, Kommentar fkt nutze ich allerdings hin und wieder und bei der freien Freundsuche hätte ich mir gewünscht das man nach Nationalitäten/Sprache eingrenzen könnte. Man muss allerdings sagen das nur der ein ganze Spiel hat der auch Online gehen kann, da man sonst nicht an Zusatz Elemente kommt, wer das nicht kann wird sich bei dem Preis vermutlich schwer ärgern.

Insgesamt gebe ich 3 Sterne, Showtime zeigt mal wieder die qualitativen Senkung von EA, war aber zu erwarten, es ist nett dabei zu haben, aber jetzt auch kein muss, vom Spielspaß nur 2 Punkte weil einen das von der Stadt doch kanns schön runtergezogen wird

Nebenbei hab ich auch in der ersten Stunde spielen gleich einen kleinen Käfer gefunden, aber ja auch nichts Neues, bei Sims 3 ist es ja seit einiger Zeit gang und gäbe das ein Spiel mit bugs rausgegeben werden um dann einen oder zwei Tage später ein Update nachzuschieben
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Januar 2013
Meine Freundin hat sich tierisch gefreut. Die Erweiterung bringt alles was sie sich gewünscht hat und ist "gewohnt" umfangreich. Leider kommen wie gewohnt auch neue Bugs ins Spiel. Diese werden auch leider nicht behoben. Es gab schon bei Teil 1 und 2 immer mal Probleme. Was sich EA aber bei den Erweiterungen zu Teil 3 leistet ist einfach unglaublich. Mehr Erweiterungen gleich weniger Spielspaß, obwohl es anders herum seien sollte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Mai 2012
Das Preis-Leistungsverhältnis wurde von vielen anderen bemängelt, aber ich persönlich empfinde es nur als leicht überteuert, denn immerhin bekommt man:

- die neue Nachbarschaft "Starlight Shores" (mit außreichend Platz für Gebäude aus eventuellen Expansion-Packs!)
- ein Paar neue Kleidungsstücke und Frisuren
- ein Paar Möbel etc.
- und vor allem neue Spielinhalte (die drei Traumkarrieren, neue Eigenschaften usw. - und natürlich den Dschinn)

Die Sims-Produkte sind allgemein überteuert, aber dieses Pack hat eine gute Zusammensetzung und mit dem Preis kann ich persönlich leben (ich habe es definitv nicht bereut, das Geld hierfür auszugeben!) - günstiger darf es natürlich immer gern sein! ;-)

Die neuen Traumberufe habe ich noch nicht alle komplett ausgetestet, aber was ich gesehen habe, gefällt mir. Die neue Kleidung wird von vielen anderen Spielern hässlich genannt, was ich nicht verstehen kann - der Geschmack ist bei jedem Sims-Spieler anders (und wer nur Sims-Spieler mit ein Paar Erweiterungen ist hat eigentlich auch schon Kleidung für JEDE Gelegenheit und das auch noch üppig).

Die neuen Outfits und Objekte passen sehr gut in das an L.A. angelehnte "Starlight Shores". Und "Starlight Shores" ist auch eine der wenigen Nachbarschaften, in denen man außreichend Platz hat, um sich als Spieler mit Erweiterungen zu entfalten. Besonders gefreut habe ich mich über das überraschende Wiedersehen mit dem Dschinn, dem Lampengeist aus den Vorgängerspielen. Und das man den Dschinn auch als Spielercharakter (mit witzigen Fähigkeiten!) gewinnen kann ist natürlich auch ein dicker Bonus!

Absolut überflüssig finde ich die Vernetzungsidee von EA Games. Ist zwar ganz nett gedacht, aber eben nicht alle Spieler sind 12jährige Mädchen, die jeden Quatsch auf Facebook und Konsorten posten müssen - aber das kann man ja ignorieren!

Leider kann man ORIGIN nicht ignorieren... ORIGIN ist der vielfach kritisierte Download-Manager für Updates und Neukäufe von EA Games. Für eine Registrierung bei diesem Online-Service (der für die Online-Funktionen unverzichtbar ist) bekommt man wohl ein Paar Bühnenrequisiten, die den Verlust der Privatssphäre auf den eigenen Rechner definitiv NICHT ausgleichen können... Bisher geht alles ohne ORIGIN, aber für die Zukunft sehe ich persönlich da schwarz...

Mein Fazit: Nettes Pack mit viel Spass - Preis geht noch, ORIGIN geht gar nicht!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juni 2013
Mit die Sims Showtime bringt EA Games ein weiteres Add-on des beliebten Spieles die Sims 3 auf den Markt.

Es gibt wesentliche Änderungen, denn die Sims können nun Showkarrieren starten, wie z.B. Sänger und Zauberer, bei denen die Sims auf der Bühne vor Leuten auftreten und das Publikum natürlich begeistern müssen.

Um in den Showkarrieren Fuß zu fassen und damit Geld zu verdienen, muss der Sims Festanstellungen in verschiedenen Lokaliktäten erhalten.

Da dies so ziemlich die einzigen Neuerungen sind, finde ich, dass das Spiel etwas mager geraten ist. Am Anfang fand ich es ganz nett eine Showkarriere einzuschlagen, aber nach einiger Zeit griff ich wieder auf die altbewährten Jobs zurück, da ich diesen Spielverlauf um einiges angenehmer finde, somit ist die Sims Showtime für mich eines der schlechtesten Add-ons, schade.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Juli 2012
Ich bin wenn es um Sims 3 Add-Ons geht bestimmt nicht die Anspruchsvollste und bisher haben mir auch fast alle die ich mir gekauft habe gefallen. Aber Sims 3 Showtime finde ich einfach nur langweilig.
Der Karriereverlauf ist viel zu langwierig und nach gefühlten 100 sing o gramen ohne wirklichen Karrierefortschritt hatte ich einfach keine Lust mehr und hab meinem Sim einen normalen Job gesucht.
Die neuen Möbel sind ziemlich lieblos gestaltet und auch die Klamotten und Frisuren finde ich nicht sehr schön. Das einzige worüber ich mich freuen konnte war der Schmuck und vielleicht 3 Dekoartikel. Mehr nicht. Schade.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Dezember 2012
Ich habe mir vor Kurzem auch "Die Sims 3 Showtime" gekauft, in der Hoffnung, den Alltag meiner Sims aufzupeppen. Es wurde bekannt gegeben, dass eine neue Stadt (Starlight Shores) enthalten wäre, viele neue Berufe und Gewand, Möbel ect.
Es hörte sich sehr verlockend an und gespannt wartete ich, wann dieser Artikel endlich erscheinen würde...
Kurz nachdem er auf dem Markt war, musste ich ihn mir als "alteingessessenen Sims-Fan" kaufen und installierte den Erweiterungspack schon gespannt.
Mein Fazit:
1.: Der erste Flop war die Stadt. Starlight Shores wurde in der Werbung lebendig, schön und spannend beworben, doch in echt ist sie grau, langweilig, klein und es gibt keine klaren Strukturen, sei es von Häusern, Straßen oder Umgebungsgestaltung. Es werden nur ca. 3 verschiesene "Schicksale und Lebensgeschichten" der Familien beschrieben, was sehr schnell langweilig wird. Die Häuser sind, meinem Geschmack nach, nicht gut strukturiert und gebaut, geschweige denn eingerichtet. Es gibt schon einige gute Städte bei Sims 3 und ich erhoffte mir, dass Starlight Shores diese toppen könnte. Irrtum...
Da diese Stadt so enttäuschend war, wollte ich nichteinmal in ihr meine Sims zum Leben erwecken. Deshalb weiß ich leider auch nicht, wie schlimm diese Fehler beim Bearbeiten und fortbewegen in der Stadt (wenn sie existieren wirklich sind.

2.: Das Gewand: In diesem Pack hat man ein paar coole Klamotten erworben, doch eigentlich sind diese auch nur bei den Erwachsenen enthalten, womit die anderen Gruppen schon wieder den Kürzeren gezogen haben. Es wäre schön gewesen, auch für die Jüngeren und Älteren einiges Neues zu bekommen.

3.: Die Frisuren: Die (wenigen) Frisuren, die man bekommt, sind neu und ausgeflippt, so wie es sich für einen "Showtime"-Pack gehört. Leider sind diese neuen Errungenschaften auch nicht viel vertreten, da hätte man sicher noch einiges rausholen können!

4.: Die Gemeinschaftsgrundstücke: Wow, die Grundstücke sahen in der Werbung SO VIEL BESSER AUS als im Spiel... man kann in fast keines oder keines (tut mir leid, dass weiß ich gerade nicht mehr :( ) hineingehen, nur außen etwas bearbeiten o.ä.! Wenigstens hätte man doch das Café besuchen können... aber nein, schon wieder kann man nicht hineinlugen. Ich probierte es noch bei ei paar, doch dann ist mir die Lust daran vergangen... Und was hat es mit der Schufabrik am Hut??

5.: Die Merkmale und Berufe: Die neuen Merkmale sind toll! Das ist ein Pluspunkt, auch wenn schon wieder nur ca. 5 neue vorhanden sind. Echt schade... Und die Berufe: Ich bin mir sicher, dass die "Producer" eine gute Vorstellung der Berufe hatten, doch diese nicht richtig umsetzten konnten... Am Anfang ist noch alles ziemlich aufregend, doch dann stellt sich heraus, dass man eigentlich IMMER dasselbe tun muss, ähnlich bei den Selbstständigen Berufen Innenarchitekt, Ermittler o.ä. (siehe Traumkarrieren), was ziemlich schade ist.

6.: Im Großen und Ganzen finde ich, dass sich die Hersteller etwas mehr Zeit lassen hätten können, denn dann wäre es sicher möglich gewesen, einige dieser Fehler zu beheben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Die Sims 3: Jahreszeiten
Die Sims 3: Jahreszeiten von Electronic Arts GmbH (Windows 7 / Vista / XP)
EUR 26,50

Die Sims 3: Late Night
Die Sims 3: Late Night von Electronic Arts (Mac, Windows 7 / Vista / XP)
EUR 27,98

Die Sims 3: Lebensfreude
Die Sims 3: Lebensfreude von Electronic Arts (Mac, Windows 7 / Vista / XP)
EUR 34,99