Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Die Simpsons - Season 2 Collection [VHS] [Collector's Edition]

Matt Groening    Freigegeben ab 12 Jahren   Videokassette
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (64 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


6 Filme auf DVD für 20 EUR
6 Filme auf DVD für 20 EUR
Entdecken Sie auch unsere Aktion 6 Filme auf DVD für 20 EUR und sparen Sie beim Kauf von DVDs.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die zweite Staffel der Simpsons wurde erstmals 1990/1991 ausgestrahlt und bezeugte zu Genüge, dass wir es hier nicht mit einer flachen Sitcom über die typisch funktionsgestörte amerikanische Familie zu tun hatten. Die Simpsons besaß das Zeug, sich zu einem ganzen Universum der Komik zu entwickeln. Die Animation war etwas zur Ruhe gekommen (die Figuren in der ersten Staffel wirken heute auf fast gruselige Weise verzerrt), und Dan Castellaneta, der im Original Homer seine Stimme lieh, entschied sich, seine grantige Walter-Matthau-Imitation zu Gunsten eines eher klagenden Gejammers abzulegen. Die Riege der Nebenfiguren begann allmählich zu wachsen mit der Aufnahme von Dr. Hibbert, McBain und Anwalt Lionel Hutz, während es den Textschreibern gelang, die Persiflagen auf klassische Filmsequenzen nahtloser in die Handlung einzubringen. Obwohl die zweite Staffel im Vergleich zum späteren Standard relativ sauber daherkommt (die surrealen Exkurse späterer Folgen halten sich hier in Grenzen), enthält sie einige der denkwürdigsten Episoden, die je entstanden sind -- sie gehören geradezu zum Besten, was Amerika in Sachen Komödie je hervorgebracht hat.

Dazu gehören die Folge "O Brother Where Art Thou", in der Homer mit seinem verloren geglaubten Bruder wiedervereint wird und dessen Firma er in den Ruin treibt ("Er war ein ungezügelter Erfolgsmensch -- bis er entdeckte, dass er ein Simpson war"); "Dead Putting Society", in der Homer seine Rivalität mit seinem Nachbar Ned Flanders auslebt, indem er ein verrücktes Golf-Turnier zwischen den beiden Söhnen veranstaltet ("Wenn du verlierst, bist Du raus aus der Familie!") sowie eine der großartigsten Episoden überhaupt, "Lisa's Substitute", in der sich das arme Kind Hals über Kopf in einen Aushilfslehrer verliebt (dem Dustin Hoffman seine Stimme lieh) und sich Bart zur Wahl als Klassensprecher aufstellen lässt. "Eine Stimme für Bart ist eine Stimme für die Anarchie!", warnt Martin, sein Gegenkandidat. Bart soll es recht sein -- er erwidert mit dem Wahlversprechen: "Eine Stimme für Bart ist eine Stimme für die Anarchie!" --David Stubbs

Kurzbeschreibung

alle 22 Folgen

Movieman.de

Moviemans Kommentar zur DVD: Technisch kann die Disc bestens überzeugen. Aus dem Material, das ja auch schon über 13 Jahre alt ist, wurde das Beste herausgeholt. Das Reizvollste an "Die Simpsons" ist, dass die Boshaftigkeit der Satire so sympathisch und unaufdringlich ist. Der American Way Of Life wird dauernd als unmoralisch, chauvinistisch, ignorant und rücksichtslos karikiert und das stört nicht einmal die Amis selbst. Sie lieben ihre Simpsons, weil die so echt sind, so ur-amerikanisch und weil sie dabei so liebenswert bleiben. Ein anderes seltenes Phänomen umfängt die Simpsons auch noch: Die deutsche Fassung ist oft besser als das Original, was auch daran liegen mag, dass fast jede Figur einen eigene Sprecher hat, während in den USA ein Sprecher bis zu 50 Charaktere synchronisiert. Sagen wir es kurz: an dem DVD-Set führt kein Weg vorbei, es gehört in jede Sammlung.Sämtliche Folgen sind mit einem Audiokommentar ausgestattet. Von Produzent Matt Groening bis zu den jeweiligen Regisseuren und Autoren der einzelnen Folgen kommen viele Kreative zu Wort. Auf Disc 4 des Sets findet man dann noch mehr Bonus-Überraschungen: Drei Werbespots für den Schokoriegel "Butterfinger", Interviews mit den Produzenten Groening und Brooks (10 Min.), zwei Musikvideos, Preisverleihungen, Storyboard-Zeichnungen und Clips verschiedener Synchronfassungen.

Bild: Die Produktion entstand halt in 4:3 und wird auch in diesem Format abgetastet. Die Schärfe ist dabei nicht ganz konturentreu und läßt etwa Augenlinien ganz leicht verschwimmen. Der Kontrast ist perfekt, die Farben sind gesund gesättigt und formtreu und Artefakte treten nur in sehr gemilderter Form als leichter Mattscheibeneffekt in Erscheinung. Das Bild ist ansonsten prägnant genug, um sogar hier und da die Folien des Aufnahmeprozesses wahrnehmen zu können.

Ton: Akustisch muß man trotz 5.1-Remaster Abtriche in den Erwartungen machen. "Die Simpsons" bleibt eine TV-Produktion und so wird auch kein Kino-Sound a la Disney geboten. Eine etwas zurückhaltende Ambienz und klare Stimmen zeichnen die Disc aus, die man wegen der herausragenden Synchronisation gerne auf deutsch sehen wird. --movieman.de

VideoMarkt

Barts Schulprobleme, Homers Hadern mit seiner Glatze, die erste Halloween-Episode und die perfekte Familie Flanders sorgen für eine Menge Spaß in Springfield. Sogar die kleine Maggie bleibt da nicht außen vor und haut ihrem Vater in bester "Itchy & Scratchy"-Manier einen Hammer auf den Kopf. Als dann auch noch der Fernseher seinen Dienst versagt, ist Familienabend mit Unterhalten angesagt, Marge erzählt, wie sie Homer kennengelernt hat. Zu guter Letzt rettet Bart durch eine Bluttransfusion dem geizigen Mr. Burns das Leben. Doch mit dessen Dank ist Bart so gar nicht zufrieden.

Video.de

Zweite Staffel der erfolgreichen Zeichentricksatire, die mit 22 Folgen entschieden länger daherkam als die erste. Der Zeichenstil entwickelte sich langsam zur heute bekannten Optik und die "Simpsons" machten mit ihrem Siegeszug um die Welt erfolgreich weiter.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Zweite Staffel, in der sich wieder alltägliche Familienprobleme und skurrile Geschichten abwechseln.

Synopsis

alle 22 Folgen
‹  Zurück zur Artikelübersicht