Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Shakespeare-Morde Gebundene Ausgabe – 1. September 2008


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 10,00 EUR 0,01
3 neu ab EUR 10,00 21 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen


  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: List Hardcover (1. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3471350012
  • ISBN-13: 978-3471350010
  • Originaltitel: Interred with their Bones
  • Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 4,2 x 22,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 803.901 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»William Shakespeare ist ein Meister in Sachen Tod. Literatur, die sich mit ihm befasst, zieht uns gerade zu magisch an.« Andrea Maria Schenkel LESERSTIMMEN: »Spannend geschriebener Thriller über Shakespeare mit einem leichten Hauch von Indiana-Jones.« Buchhandlung H.O. Schulze/A. Müller/01.06.08 »Eines meiner Lieblingsbücher für den Herbst! Sehr gute, spannende Unterhaltung, Verfolgungsjagden über alle Kontinente, Liebesgeschichte - aber vor allem gefielen mir die vielen Informationen zu Shakespeare.« Rottmann Die Buchhandlung/ Brigitte Luff/ 01.06.08 »Dieses Buch hat alles, was man für gute Unterhaltung braucht: Es ist spannend, man wird auch intellektuell gefordert und ab und an gekonnt hinters Licht geführt.« Büchermehr/ Margot Zander/24.05.08 »Lesen! Schnell, klug, lehrreich, spannend. Macht Lust, Shakespeare noch einmal zu lesen...« Raymond Bürstner/ Memminger Buchhandlung, Bremerhaven »Sehr gute Mischung aus Krimi mit Fantasy-Elementen, spannend und intelligent gemacht ... durchaus für etwas anspruchsvollerer Krimi-Leser. Hat mir sehr gut gefallen.« Siegrid Balestrieri/Buchhandlung am Mariendorfer Damm, Berlin »Eine atemberaubende Schnitzeljagd um den großartigen Dichter Shakepeare. Der Thriller macht Lust, mehr über diesen geheimnisvollen Menschen zu erfahren. Ein wirklich gelungenes Debüt.« Jessica Wildner/Buchhandlung am Bebelplatz, Kassel, 30.07.08 »Eine Wucht! Ein spannender Thriller durch die Welt von Shakespeare mit einer sympatischen Heldin. Ein Sog wie eine große Theateraufführung und eine Hommage an einen der Größten.« Tilman Schneider/ Bücher Jahn Aalen, 17.07.08 »Spannend, clever, abenteurlich, mysteriös. Ein intelligenter, komplexer Thriller um die Suche nach einem verschollenen Shakespeare-Stück. Besser als Dan Brown. Dan Brown würde sich wünschen der Autor zu sein.« Sabine Neubert/ Thalia Erlangen/August 2008 PRESSESTIMMEN: »Eine turbulente Schnitzeljagd mit Shakespeare, blutrünstig wie Macbeth, abgründig wie Hamlet: Was woll ihr mehr?« BÜCHER/ 05/08 »Hochspannend bis zum Schluss!« HEIM und WELT/ 13.09.08 »Der Thriller hält uns bis zuletzt in Atem - und erzählt viel Lehrreiches über Shakespeares Theateruniversum.« OK! 09.10.08 »Bei Rückblenden ins 17. Jahrhundert ist Jenifer lee Carrell in ihrem Element und überrascht mit originellen Ideen.« SÄCHSISCHE ZEITUNG 18./19.10.08, Rainer Rönsch »Ein sensationelles Romandebüt, wahnsinnig spannend und unglaublich klug« B.Z./ 20.11.08/kam »J.L. Carrell erzählt eine so spannende wie intelligente Geschichte, die sie wie ein Shakespeare-Drama aufbaut.« MÜNCHNER MERKUR/ 08.11.08/ Roswitha Glawe »Jennifer Lee Carrell ist mit ihrem virtuosen Erstling ein großer Wurf gelungen.« Stader Tageblatt/ 29.11.08

Rezension

»Ein sensationelles Romandebüt, wahnsinnig spannend und unglaublich klug.«

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bouquineur VINE-PRODUKTTESTER am 10. März 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Kurz vor der Aufführung von Hamlet am Globe-Theater in London erhält die Theaterwissenschaftlerin und Regisseurin Kate Besuch von ihrer ehemaligen Mentorin Ros. Diese drückt ihr eine Schachtel in die Hand und gibt ihr die kryptische Botschaft auf den Weg: "Wenn Du die Schachtel öffnest, musst dem Weg folgen, den sie Dir weist". Um ihr das Geheimnis näher zu erläutern, verabredet sich Ros für den gleichen Abend mit Kate. Eine Verabredung, die, Ros nicht mehr einhalten kann. Kate muss sich nun entscheiden, ob sie die Schachtel öffnet und damit die Suche nach dem Geheimnis antritt, dem Ros auf die Spur gekommen ist.

Jennifer Lee Carrells Roman über die Entdeckung eines verschollenen Shakespeare-Manuskripts hätte ein richtig guter Thriller werden können, wenn sich die Autorin auf einen Themenschwerpunkt festgelegt und diesen konsequent bis zum Schluss ausgearbeitet hätte. Die Vorstellung, dass es irgendwo an einem verborgenen Ort noch ein Drama des großen Genies geben könnte, hat durchaus seinen Reiz und man begibt man sich mit der Protagonistin gerne auf die Spurensuche. Bald schon wird klar, dass es offenbar jemanden gibt, der die Entdeckung zu verhindern sucht und auch vor Morden nicht zurückschreckt.
Ab dem zweiten Akt ändert sich die Thematik, denn dann steht nicht mehr das verschollene Manuskript im Vordergrund sondern die Autorin bemüht sich, sämtliche derzeit vorhandenen Theorien um die tatsächliche Urheberschaft der Shakespearschen Werke in ihrem Roman unterzubringen. Dies führt dazu, dass der Leser aufgrund der Vielzahl der ins Feld geführten möglichen Kandidaten, Namen und Orte und Hintergründe droht, den Überblick über die Geschichte zu verlieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claudia Pleil am 1. Februar 2011
Format: Taschenbuch
Die Jagd nach einem verschollenen Shakespeare-Drama, symbolträchtige Morde und die immer wieder gern gestellte Frage nach der Urheberschaft der Stücke, die unter dem Namen William Shakespeare veröffentlicht worden... Als absoluter Shakespeare-Fan war die Lektüre dieses Thrillers für mich quasi obligatorisch. Aufmerksam darauf geworden bin ich durch ein Seminar zu Shakespeare-Biographien und obwohl ich persönlich der Fraktion angehöre, für die William Shakespeare aus Stratford-upon-Avon und niemand sonst der Verfasser jener Stücke ist, die bis heute nichts von ihrem Zauber verloren haben, fand ich Carrells Spiel mit den Möglichkeiten absolut spannend!

Ich kann verstehen, dass die Lektüre ohne entsprechendes Wissen zu Shakespeares Leben und Zeit mitunter mühsam sein mag, doch meiner Meinung nach lohnt die Mühe - und vielleicht regt es ja den einen oder anderen dazu an, sich genauer mit dem Barden und seinem Werk auseinander zu setzen. Mich jedenfalls haben die vielen detailliert beleuchteten Zitate, der den Dramen entlehnte Aufbau und die historischen Zwischenspiele (die allerdings gern noch ausführlicher hätten sein dürfen) begeistert und gefesselt und auch die zusätzliche Prise Romantik hat dem keinen Abbruch getan, im Gegenteil :)

Die spärliche Faktenlage, die vermutlich ein fester Bestandteil des Faszinosums Shakespeare ist, lässt viel Raum für Spekulation, die in Carrells Fall allerdings hervorragend recherchiert, vielleicht am Ende tatsächlich ein wenig zu tempogeladen aber alles in allem ein spannendes und intelligentes Lesevergnügen ist!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schleiereule am 7. Juni 2010
Format: Taschenbuch
Ich hab dass Buch verschlungen ^^, es war einfach so ...alles, spannend, mit historischem Hintergrund, und zum nachdenken, naja und lachen musst ich auch dass ein oder anderemal ^^
Ich war davor wirklich nicht sehr Shakespeare begeister, aber nach dem Buch hat ich richtig Lust die ganzen Shakespeare Stücke zu lesen und mich damit näher zu befassen, ich werd dass Buch bestimmt auch noch ein 2. und drittes Mal lesen.
Spannend war es meiner Meinung nach deshalb, weil man sändig neue Vermutungen hat wer hinter allem steckt.
Außerdem verfängt man sich immer mehr in Shakespeares Leben, von dem man wirklich erstaunlich wenig weiß.
Es ist finde ich auch gut geschrieben, man springt immer her, zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Wirklcih interessant gestaltet.
Tolles Ende!!!
Schön wie sich die ganzen, wirklich passierten, historsichen Ereignisse in die Verschwörungstheorien von Carrell einfügen lassen.
Weckt geschichtliches und literarisches Interesses!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
"Ein rätselhaftes Geschenk, eine tote Literaturprofessorin und ein Mörder, der seine Opfer auf ebenso grausame wie symbolhafte Weise ums Leben bringt: Als die junge Theaterregisseurin Kate Shelton auf Hinweise zu einem verschollenen Shakespeare-Drama stößt, beginnt auch für sie ein atemloser Wettlauf mit dem Tod."
Zwar ist dies Buch eine Klassik-Radio-Empfehlung, sicher dies durch einen Shakespeare-Liebhaber. Über die Shakespeare-Forschung erfährt man in der Tat viel, aber obwohl es jede Menge grausam gemordete Menschen und noch mehr Mordversuche gibt, schleicht der Krimi so vor sich hin. Frau Carrell kommt nicht zu Potte und daran leidet die Spannung. Zu viele unnötige Längen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden