An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Die Schlafwandler: Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog [Kindle Edition]

Christopher Clark , Norbert Juraschitz
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (171 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 15,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

  • Länge: 896 Seiten
  • Aufgrund der Dateigröße dauert der Download dieses Buchs möglicherweise länger.
  • Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.
Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 39,99  
Broschiert EUR 19,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 0,00 im Audible-Probeabo
MP3 CD, Audiobook, MP3 Audio, Ungekürzte Ausgabe EUR 29,99  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Frank Arnold präsentiert diesen historischen Geschichtsbestseller mit einer einprägsamen Stimme, der man gerne über viele Stunden zuhört.“ (Alex Dengler, denglers-buchkritik.de)

Kurzbeschreibung

Bahnbrechende neue Erkenntnisse über den Weg in den Ersten Weltkrieg 1914


Lange Zeit galt es als ausgemacht, dass das deutsche Kaiserreich wegen seiner Großmachtträume die Hauptverantwortung am Ausbruch des Ersten Weltkriegs trug. In seinem bahnbrechenden neuen Werk kommt der renommierte Historiker und Bestsellerautor Christopher Clark (Preußen) zu einer anderen Einschätzung. Clark beschreibt minutiös die Interessen und Motivationen der wichtigsten politischen Akteure in den europäischen Metropolen und zeichnet das Bild einer komplexen Welt, in der gegenseitiges Misstrauen, Fehleinschätzungen, Überheblichkeit, Expansionspläne und nationalistische Bestrebungen zu einer Situation führten, in der ein Funke genügte, den Krieg auszulösen, dessen verheerende Folgen kaum jemand abzuschätzen vermochte. Schon jetzt zeigt sich, dass »Die Schlafwandler« eine der wichtigsten Neuerscheinungen zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs sein wird.



Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
568 von 599 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Europa auf dem Weg in den Abgrund 9. September 2013
Von Irulan Corrino TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Ein halbes Jahrhundert ist es jetzt her, dass Fritz Fischer die westdeutsche Geschichtswissenschaft mit seinen Thesen über die Schuld des Deutschen Kaiserreiches am Ausbruch des Ersten Weltkrieges in Aufregung versetzte. Ein entfernter Nachhall der von Fischer ausgelösten Debatte ist noch in aktuellen Darstellungen zur Vorgeschichte und Geschichte des Ersten Weltkrieges zu spüren. Zwar teilt heute niemand Fischers Position, das Deutsche Reich habe gezielt auf einen großen europäischen Krieg hingearbeitet und sich an einem "Griff nach der Weltmacht" versucht. Doch in vielen deutschsprachigen Arbeiten - man denke etwa an einschlägige Darstellungen von Volker Berghahn, Klaus Hildebrand, Wolfgang Mommsen oder Gregor Schöllgen - fällt eine einseitig deutschlandzentrierte Sicht auf die Krise vom Juli 1914 auf. Die Fehlkalkulationen und Fehlentscheidungen der deutschen Führung werden weithin als maßgeblicher kriegsauslösender Faktor betrachtet.

Ausgehend von der Illusion, Russland und Frankreich seien nicht bereit, sich wegen eines Konfliktes auf dem Balkan militärisch zu engagieren, habe die deutsche Führung nach dem Attentat von Sarajewo auf eine Lokalisierung des absehbaren österreichisch-serbischen Krieges gesetzt und der Wiener Regierung einen "Blankoscheck" für ein rasches Losschlagen gegen Serbien ausgestellt. Abgesichert durch die Rückendeckung des deutschen Bündnispartners habe Österreich einen harten, kompromisslosen Kurs gesteuert, der zwangsläufig Russland als Schutzmacht Serbiens auf den Plan gerufen habe. Als sich die Krise zugespitzt habe, habe Berlin nicht mäßigend auf Wien eingewirkt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
80 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SCHWERE KOST 31. Oktober 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Als politisch und geschichtlich Interessierter, der sich in seiner Jugend auch, dem Zeitgeist folgend, mit der "Fischer-Kontroverse" beschäftigte, hat mich der Titel "Die Schlafwandler" dazu verleitet diesen "dicken Brocken" käuflich zu erwerben. Da das Buch in sämtlichen Bestseller-Listen auf Platz 1 geführt wird,und entsprechend viele Käufer/innen gefunden haben muss, erwartete ich eine spannende, eher populärwissenschaftliche und feuilletonischte Darstellung der Entstehungsgeschichte des 1. Weltkrieges.

Nach dem "Einstieg" in das Buch, der geradezu minutiös die Vorbereitungen des Attentats und die Befindlichkeiten beteiligter Akteure und Opfer aus unterschiedlichen Perspektiven zeigt, war mir klar, dass die noch vor mir liegenden Kapitel alles andere als leicht zu lesende Kost sein würden.

Wie in der glänzenden Amazon-Rezension von Irulan Corrino bereits erwähnt, wertet Clark nicht leichtfertig, sondern stellt die Handelnden in ihren Charakteren und vor dem Hintergrund ihrer unterschiedlichen biografischen un politischen Sozialisationen dar, so dass sich mosaiksteinartig ein Bild der seinerzeitigen gesellschaftlichen Verhältnisse in den unterschiedlich konfliktbeteiligten Staaten ergibt. Die Irrungen, Wirrungen einzelner Politiker und Diplomaten vor Ausbruch des Krieges, die vielschichtigen Verästelungen in zwischenstaatlichen Beziehungen, die Clark schildert, können den Leser, der ein vereinfachendes Fazit aus der umfassenden Darstellung Clarks sucht, dazu verleiten, die konfuse und instabile Rolle Serbiens noch dramatischer zu bewerten, als dies bislang ohnehin in der Geschichtsschreibung üblich war.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Weg nach Armageddon, der "Sprung ins Dunkle" 14. Juni 2015
Format:Gebundene Ausgabe
"In ganz Europa gehen die Lichter aus; wir alle werden sie in unserem Leben nie wieder leuchten sehen."
(Sir Edward Grey, britischer Außenminister, am 3. August 1914, kurz nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges und kurz vor dem britischen Kriegseintritt)

Selten hat mich ein Geschichtsbuch derart fasziniert, selten war ein wissenschaftliches Geschichtsbuch derart umstritten - und von erbärmlichen Missverständnissen umrahmt.

Für die verheerende Wirkung, welche der Erste Weltkrieg für die Geschichte Europas (und der Welt) bedeutete, haben verschiedene bedeutende Persönlichkeiten und Historiker unterschiedlich eingängige Metaphern und Formulierungen gefunden: Der Begriff der "Urkatastrophe des 20 Jahrhunderts" (G. F Kennan) soll hier ebenso hervorgehoben werden wie die jüngste Einschätzung Jörn Leonhards, der diesen Weltenbrand mit der "Büchse der Pandora" verglich; jenes unheilvolle mythische Gefäß, aus dem nach seiner Öffnung alle Übel dieser Welt entwichen.
Die Folgen dieses vierjährigen Schreckensereignisses sind bekannt und gerade deshalb mutet es merkwürdig an, dass der Erste Weltkrieg bei vielen Menschen fast in Vergessenheit geraten ist - gegenüber der noch ungleich größeren Katastrophe des von Hitler-Deutschland entfesselten Zweiten Weltkrieges, welcher aber ebenfalls Folge der "Urkatastrophe" war.
Doch betont der Autor des vorliegenden Buches zurecht, dass trotz der Gräuel dieses Konfliktes das eigentliche Problem in der Frage zu suchen ist, welche "undurchsichtigen und verworrenenen" Ereignisse dieses Armageddon möglich gemacht haben (Schlafwandler, S. 720).
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Die Schlafwandler
Dieses Buch ist sehr anschaulich, detailiert und klar geschrieben. Ich kannte Professer Clark schon aus dem Fernsehen und frage mich noch
heute - warum hatte ich nicht so... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Heriwalt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein MUSS für alle Intellektuellen. Ein MUSS für ALLE...
Dieses Buch beschreibt die wahren Geschehnisse zwischen 1871 und 1914 frei von Hass, Vorurteil und Schuldzuweisung. Mit diesem Buch hat Prof. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von ABA veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zusammenhänge verstehen
Wenn man sich für die Thematik interessiert, ist dieses Buch ein absolutes Muss. Sehr ausführlich geht Christopher Clark auf die einzelnen Positionen ein. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Dieanke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Was man eigentlich schon wusste,
wenn man mühsam in anderen Büchern zwischen den Zeilen las, wird hier schlüssig, fair und objektiv zusammen gefasst. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Rainer Ruby veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erstklassig!
Endlich ein Autor, der sich um einen unvoreingenommenen Zugang bemüht, nicht an Verurteilungen - gleich welcher Seite - interessiert ist sondern gut lesbar zusammenfasst, was... Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von W. Hanauska veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ein neues, üppiges Standardwerk über die Ursachen des 1....
Gemeinhin gilt der Erste Weltkrieg als "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts", die auch bereits den Nährboden für den Ausbruch des 2. Weltkrieges gelegt hat. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Michael Krautschneider veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Ende von der deutschen Alleinschuld am Ausbruch des Ersten...
Am 28. Juni 1914 verübte der bosnische Serbe Gavrilo Princip das vielleicht folgenschwerste Attentat der Geschichte. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Edgar Dahl veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Anregung klassisches Schulwissen kritisch zu hinterfragen und...
Der Titel hat mich anfangs gereizt, doch der Umfang des Buches hat mich lange abgehalten es zu lesen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Klaus M. Steinmaurer veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schlafwandler?
Wie schwierig die Beurteilung des 1. WKs und seines Ausbruchs auch heute noch ist, zeigt sich im Eintrag der allwissenden Wikipädie (in ihrer frz, Fassung) wo über den... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Thomas Dunskus veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hervorragend, aber schwer lesbar
Ein dicker Wälzer, der auf Grund der vielen Details oder der vielen vielen, auch recht komplizierten und ungewohnten Namen (z.B. bei den Serben) sich nicht einfach liest. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Kindle Preis 1 14.03.2014
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden