summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale

Die Schlacht an der Neretva 1969

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(17)
LOVEFiLM DVD Verleih

Das enge Tal an der Neretva in Jugoslawien war im Jahre 1943 Schauplatz einer der erbittertsten Schlachten des Zweiten Weltkrieges. Hier erzwang Josip Broz Tito mit seiner Partisanenarmee den Ausbruch aus dem Kessel, den die deutsche Wehrmacht, das italienische Heer, die königstreuen Tschetniks und die faschistischen Ustaschi gebildet hatten. Der Partisanenkommandeur hat sich dabei mit vielen schicksalhaften Entscheidungen auseinanderzusetzen und muß unter dem Gewissenskonflikt - militärischen Denkens versus menschliches Fühlen - eine Lösung für sich und seine geschwächte Armee finden.

Darsteller:
Orson Welles, Hardy Krüger
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 2 Stunden 25 Minuten
Darsteller Orson Welles, Hardy Krüger, Franco Nero, Curd Jürgens, Yul Brynner
Regisseur Veljko Bulajic
Genres Kriegsfilm
Studio Intergroove Media
Veröffentlichungsdatum 14. August 2008
Sprache Deutsch
Originaltitel Bitka na Neretvi
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 2 Stunden 25 Minuten
Darsteller Orson Welles, Hardy Krüger, Franco Nero, Curd Jürgens, Yul Brynner
Regisseur Veljko Bulajic
Genres Kriegsfilm
Studio Intergroove Media
Veröffentlichungsdatum 14. Oktober 2013
Sprache Deutsch
Originaltitel Bitka na Neretvi

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ivan am 26. August 2008
Verifizierter Kauf
Ein grossartiges Kriegsepos aus dem ehemaligen Jugoslawien. Voller Stars wie Orson Welles, Yul Brynner, Curd Jürgens, Franco Nero, Hardy Krüger usw. Doch diese sind eigentlich nur die Nebendarsteller in diesem aufwendigen Film über die Schlacht an der Neretva (Operation Weiß). Geschickt wird durch Einzelschicksale die Situation der Partisanen dargestellt. Die ihrer Gegner in ihrer Schlacht eher aus der Sicht von deutschen (Curd Jürgens u. Hardy Krüger) und italienischen Offizieren (Franco Nero und Anthony Dawson) gezeigt. Orson Welles darf einen Senator der Tschetniks und Yul Brynner einen Pionier der Partisanen darstellen. Neben ihren Gegner müssen die Partisanen mit Typhus, Wahnsinn und Liebe kämpfen. Die Kampfszenen brauchen sich vor Hollywoodexponaten nicht zu verstecken. Dazu kommt noch die Musik von Bernard Hermann (bekannt vor allem durch seine Arbeiten mit Alfred Hitchcock!). Ein grossartiges Filmerlebnis das als ganzes überzeugen kann.

Leider ist die DVD wieder mal nicht so toll. Das Bild (16:9) ist an und für sich zufriedenstellend. Da und dort etwas zu körnig aber eigentlich doch recht scharf. Der Ton hat leider (vor allem bei Curd Jürgens) ein Rauschen im Hintergrund. Die deutsche Synchronfassung ist aber die altbekannte samt einiger seltsamen Übersetzungen. So rufen die Ustascha: Es lebe der König von Jugoslawien! (?). Leider ist nur 1 deutsche Tonspur auf der DVD (Ohne UT). Außerdem wurde anscheinend ein italienisches Master verwendet da auch eine ganz kurze Sequenz in Italienisch ist (ohne UT!). Und leider ist der Film wieder nur gekürzt! Wann kommt endlich die Langfassung? Schade es hat sich wiedermal für einen Klassiker keine bessere Veröffentlichung gefunden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Vogel am 10. März 2009
Einer der besten Kriegsfilme der 60er. Grandios gespielt, doch es fehlen 20 min. Film. Wie so viele Kriegsfilme aus den 60ern fielen hier wieder einige Szenen der Schere zum Opfer- man wollte dem deutschen Publikum seine dunkle Vergangenheit nicht gleich wieder vorhalten. Etliche Filme sind deswegen geküzt, wie etwa Der Zug, Kennwort "Schweres Wasser", Die letzte Schlacht und Sutjeska (um 45 Min. das entspricht 2/5 des Filmes!!!)
Die Dialoge sind stellenweise etwas dämlich, aber lange nicht so schlimm wie z.B. in Italo-Western. Die Deutschen Schauspieler reden in der Jugoslawischen Langfassung deutsch mit Untertiteln.
Ich empfehle sich die Jugoslawische Fassung bei ebay zu kaufen und sich die fehlenden Szenen zu geben, ich musste 12 Jahre warten bis ich den Film im Original zu sehen bekam. Aber es lohnt sich!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aaron Kiperberg am 8. November 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ein sauberer Kauf, tolle lieferung. Über den Film auf Blu-Ray Disc: es ist eine Schande, dass keine der ehemaligen Republiken der ehem. Südslawien sich die Film - Restaurierung vorgenommen hat, sondern die in D gemacht worden ist - danke, Schland. Die Restaurierung selber - na ja, es ist kein Lowry Digital (Bond & Star Wars) aber es ist wenigstens gelungene Minimal, was man für so ein Kriegsepos und Zeitdokument tun konnte. Das (wahrsch. Original-)Bild ist etwas überbelichtet und sehr kornig, zu kontrastreich - d.h. man muss nachstellen im Fernseher oder Beamer. Wahrscheinlich aber - die beste Fassung bisher, seit der Veröffentlichung. Der Klang ist einfach ein Stereo-Klang, kein Pro logic, kein THX, keine grosse Nachbearbeitung. Ich glaube, der Grundaufwand wurde vorerst getan, alles weitere würde enorme Summen Geld kosten. Schade, dass deren potenzielle Auftreibung nicht auch von den gleichen Koproduktionsländer (Italien und alle Republiken des ehem. Südslawien) getragen worden ist.
Der Film: er lief jedes Jahr einmal in allen Fernsehensender aller Republiken der ehem. Südslawien und wurde von der Südslawischen Armee Titos für politisch - propagandistische Zwecke genutzt, um den Mythos über die Südslawische Volksarmee zu füttern. Da der Film aber allgemeine Themata der deutschen Offensiven und der sehr blutigen Ausseinandersätungen in Bosnien im 2. Weltkrieg behandelt, hatte er auch einen internationalen Erfolg. Damaliges Südslawien ("Jugoslavija" übersetzt auf deutsch) hatte enorme Kriegsopfer und auch mehrere Bürgerkriege im Gange, die erst 1995/1998 grossenteils beendet worden sind.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen am 22. Oktober 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Die Schlacht an der Neretva ist ein europäischer Monumentalfilm, der 1970 als bester ausländischer Beitrag für einen Oscar nominiert wurde. Er zeigt den entscheidenden Sieg der jugoslawischen Partisanen unter General Tito während dem 2. Weltkrieg gegen Deutschland, Italien, sowie deren verbündeten Ustascha- und Tschetnik-Verbänden. Obwohl der Film den Partisanen ein Denkmal setzt, ist er kein plumpes Propagandawerk.

Der Aufwand für diesen Film war sehr gross - das sieht man an den Unmengen Statisten, weiträumigen Landschaftsbildern (auch Luftaufnahmen), den kilometerlangen Menschenkolonnen und für die damalige Zeit erstaunlichen Explosionen sowie den zahlreichen auf einmal eingesetzten Kriegsmaschinen (Panzer, Flugzeuge, diverse Waffengattungen). Offenbar erhielten die Filmemacher auch die Unterstützung des damaligen jugoslawischen Staatspräsidenten Josef Tito - das Budget wird in der Internationalen Filmdatenbank IMDB auf über 71 Millionen Dollar geschätzt.
Der Film war mit lauter Stars jener Zeit gespickt: Yul Brynner (Partisanen-Pionier), Hardy Krüger (Oberst Kränzer), Orson Welles (politischer Anführer der Tschetnik), Curd Jürgens (General Löhring) und Franco Nero (Capitano Michele Riva).

Die Blu-ray-Ausgabe bringt den Film in der tatsächlich bisher besten Bildqualität ins Heimkino, da übertreibt das Label Dynasty Film/Intergroove auf dem Cover nicht. Das ist jedoch auch nicht schwierig, angesichts der miserablen verfügbaren DVD-Versionen - auch die Blu-ray hat einige derbe Farbmängel (siehe weiter unten), die zu einem Punktabzug führen.

Leider ist diese Version gekürzt und nur in deutscher Synchronisation erhältlich.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen