In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Schildbürger auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Passendes Audible Hörbuch hinzufügen
Die Schildbürger Gesprochen von Hans-Jürgen Schatz EUR 6,95 EUR 3,95
 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Die Schildbürger [Kindle Edition]

Erich Kästner , Horst Lemke , Sybil Schönfeldt
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 5,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Passendes Audible Hörbuch

Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-Buch gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von EUR 3,95 hinzu.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 5,99  
Gebundene Ausgabe EUR 8,50  
Broschiert --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 0,00 im Audible-Probeabo
Audio CD, Audiobook --  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das Märchen von den Dummen und den Schlauen

Die Bewohner der Stadt Schilda stellen sich wirklich dumm an: Sie bauen ein Rathaus ohne Fenster, halten Gericht über einen Krebs und zünden aus Angst vor einer harmlosen Katze die ganze Stadt an. Aber waren die Schildbürger wirklich so naiv oder haben sie nur so getan, als wären sie es? Und was ist eigentlich aus ihnen geworden? Erich Kästners berühmte Nacherzählung der bekanntesten Schildbürgerstreiche bringt auch heute noch Kinder und Erwachsene zum Lachen - und zum Nachdenken!

Ein Kästner-Muss für Kinder - mit allen Originalillustrationen von Walter Trier.

Buchrückseite

Sind die Schildbürger wirklich so dumm, wie sie tun? Alles machen sie verkehrt. Sie versuchen sogar, Licht in Säcke zu füllen, nachdem sie beim Bau ihres Rathauses die Fenster vergessen haben. Dabei war die Klugheit der Bürger von Schilda früher so bekannt, daß man überall im Land ihren Rat begehrte. Doch als sie sich endlich wieder um ihre eigene Stadt kümmern wollen, beschließen sie, sich dumm zu stellen. Erich Kästner hat in diesem Band die seltsamsten Streiche der närrischen Weisen aus Schilda für Kinder nacherzählt.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 9098 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 112 Seiten
  • Verlag: Atrium Verlag AG Zürich (31. Januar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00I5I5IJM
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #39.605 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Als die Nationalsozialisten am 10. Mai 1933 Bücher und Bilder unliebsamer Künstler verbrannten, waren auch Werke von Erich Kästner darunter. Seine zeitkritischen und satirischen Texte hatten ihn in Ungnade fallen lassen. Der am 23. Februar 1899 in Dresden geborene Journalist und Schriftsteller lebte und arbeitete weiter in Berlin und publizierte im Ausland. Die Gedichtbände "Herz auf Taille" und "Lärm im Spiegel" erschienen 1928 und 1929, ebenso sein bekanntestes Kinderbuch "Emil und die Detektive". Nach dem Krieg lebte Kästner in München und rechnete als Mitglied der "Schaubude" sowie in seinen Hörspielen und Liedern mit den Nazis ab. Er starb am 29. Juli 1974 in München.

Foto: Kaestner(c)Dressler Verlag

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kästner für Kinder und erwachsenere Eltern 19. April 2005
Von Stephan HALL OF FAME REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
°
Erich Kästner schreibt - wie Janosch - sagenhaft gute Bücher sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Und irgendwie werde ich auch bei den Schildbürgern den Gedanken nicht los, dass es gar nicht so ausschließlich für Kinder geschrieben ist. Wer sich von der einfachen, klaren Sprache anstecken lässt kommt hinter der eigentlichen Geschichte vielleicht ganz leicht auf neue Gedanken zu gar nicht so einfachen Alltäglichkeiten. Ich bin mir sicher, Erich Kästner hat ganz in der Tradition von Märchen wesentlich mehr Inhalt verpackt, als man beim ersten Lesen mitbekommen mag. Quasi die "Moral von der Geschichte" ist eine viel tiefere, die auf irgendeine Weise beim Leser ankommt und irgendwo irgendwie was auch immer bewirkt.
Doch im Vordergrund sind die Geschichten der Schildbürger für Kinder gedacht und für diese sicher ein pures Lesevergnügen. Leicht kann man sich hineinversetzen in deren Erlebnisse und Lösungen. Selbst jüngere Geschichtenhörer werden das ein oder andere Mal schmunzeln und sich amüsieren. Einfach wunderbar gelungen sind auch die Bilder im Buch, die noch mehr in die Geschichten einladen und die Phantasie anregen. Für Kinder ganz bestimmt eine gelungene Gute-Nacht-Geschichte und für die erwachseneren Eltern sicher auch nicht ganz ohne;-) Schildbürger find ich gut, dieses Buch ganz besonders und gebe gerne volle 5 Stene.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
22 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super 17. November 2002
Von C. Imhoff
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Ein wahnsinnig schön gestaltetes Buch. Außerdem gefällt mir die große Schrift, was nicht nur für Leseanfänger sondern auch für die abendliche Lesestunde der Eltern praktisch ist. 5 Sterne!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kästner, wie ihn Kinder lieben 14. September 1999
Von Ein Kunde
Format:Hörkassette
Erich Kästner erzählt in seinem Buch die Geschichte der Schildbürger für Kinder nach. Im Mittelalter gab es einmal eine Stadt, die Schilda hieß. Deshalb nannte man deren Bewohner auch die Schildbürger. Das waren sehr merkwürdige Leute. Denn alles, was sie machten, war verkehrt. Und alles, was man ihnen sagte, nahmen sie wörtlich. Das brachte manche Kaufleute, die durch Schilda kamen, in Verzweiflung, andere hingegen lachten sich über die Dummheiten der Schildbürger kaputt. Diese bauten zum Beispiel ein dreieckiges Rathaus ohne Fenster. Damit sie jedoch im Rathaus auch etwas sehen konnten, schaufelten sie den Sonnenschein in Eimer und Fässer und trugen ihn wie Wasser hinein. Als das Salz knapp wurde, wollten die Schildbürger auf ihrem Acker Salz aussäen. Doch statt Salzkraut wuchsen dort nur Brennnesseln. Ein anderes Mal veranstalteten die Schildbürger einen Wettstreit, um den neuen Bürgermeister zu wählen. Derjenige, der am besten reimen konnte, sollte Bürgermeister werden. Eines Tages gaben die Schildbürger jedoch ihre Stadt auf und wanderten in alle Himmelsrichtungen aus, um sich in anderen Städten niederzulassen. Heute leben dort noch die Urenkel und die Ururenkel der Schildbürger. Doch wie es dazu kam, steht in dem Buch geschrieben... (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erich Kästner vs. Otfried Preussler 1. Januar 2015
Von Michael
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Die Geschichte "Die Schildbürger" ist einem Buch aus dem 16. Jahrhundert entnommen. Kästner schreibt über die Schildbürger in Außenbetrachtung. Die Geschichte erscheint sehr kurz und oberflächlich. Preusslers Fassung dagegen findet in der Innenbetrachtung statt (Es schreibt hier der Stadtschreiber die Geschichte). Seine Version wirkt lebendiger und lustiger.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Nett illustriet und in Erich Kästner-Qualität geschrieben.Die Buchstaben sind relativ groß geschrieben und erleichtert somit das lesen für Schulanfänger. Ein paar nicht mehr gebräuchlich Ausdrücke muss man Kinder halt erklären.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Schildbürger 17. Juni 2013
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Der Titel"Die Schildbürger" kann fast 1 zu 1 auf die Realität übertragen.Mir gefällt,dass das Buch leicht, verständlich und kindgerecht geschrieben wurde.Ähnlichkeiten mit der Realität sind rein zufällig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Die Schildbürger sind neben Münchhausen und Till Eulenspiegel eine nicht zu verwischende Erinnerung an die Kindertage. Nichts ist schöner als abends vor dem zu Bett gehen von den Schildbürgern vorgelesen zu bekommen!
Die Schildbürger, welche in Schilda leben, stellen den ganz normalen deutschen Bürger da. Mit einem Augenzwinkern erzählt Kästner hier von den verrückten Gedankengängen des kleinen Städtchens: nicht nur, dass man beim Bau des Rathauses vergaß Fenster einzubauen, nein, nun versuchen die Bewohner Schildas, das Sonnenlicht mithilfe von Netz und Mistgabel als erleuchtende Quelle in das Gebäude zu bannen - vergebens. Ebenso der groteske Versuch ein Scherentier vor Gericht zur Vernunft zu bringen.
All diese Erzählung münden bei Kindern in einem "Oh Mann, sind die doooof!" und ein Schmunzeln auf dem Gesicht bleibt zurück.
Als Gute-Nacht-Geschichte unverzichtbar und auch für Erwachsende von großem Wert!

Leider ist der angezeigte Artikel nur in kleinem Format, somit auch die Bebilderung. Diese ist im Original eigentlich auch bunt und nicht schwarz-weiß, wie in diesem Fall. Aber Kinder sind ja kreativ und mit ein paar Buntstiften lässt sich dieses kleine Problem schnell lösen... ;-)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Ideale Lektüre für Erstleser
Ein ganz reizendes Buch, nicht nur für Kinder. Eine tolle Geschichte, die zum Nachdenken anregt und viel Spaß beim Lesen macht. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Jules Barrois veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zeitlos herrlich
Man sieht sich im Theaterstück.
Sowohl als Darsteller sowie auch als Zuseher.
Das macht das Stück für mich so lebendig.
Vor 6 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Recht kurz
Ich habe die Schildbürger vor Jahrzehnten das letzte Mal gelesen, bin aber relativ sicher, dass da deutlich mehr Geschichten zu lesen waren... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Hackenbush veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Qualität und Abwicklung solide
Wie bei allen Büchern, aus denen man vielleicht seinen Kindern vorlesen will, sollte man auf jeden Fall vorher prüfen, ob das nicht doch zu starker Tobak oder die Sprache... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Christian Arndt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolle kleine Bücher!
Sie sind leicht für Kinder im alter von bis zu 9 Jahren zu lesen und vor allem gehören die Geschichten vin den Schildbürgern, fnde ich, zur Allgemeinbildung und... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Expetat40 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ich find's toll!
Ich weiß nicht, welches die Originalversion ist, ich hab ewig lange überlegt von welchem Autor ich die Schildbürger bestelle. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Biko veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Immer noch ein tolles Buch!
Eigentlich gibt es immer wieder soooo viel neues, doch auch alte Geschichten können den Kindern noch viel Freude bereiten! Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von m.-e. vom riensberg veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Klassiker
Ich habe als Kind schon Geschichten über die Schildbürger gelesen. Mein 4-jähriger Sohn hatte beim Vorlesen viel zu lachen. Ein dreieckiges Rathaus? Ohne Fenster? Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Nicole Hartmann veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Hübsch illustriert
Die bekannten Geschichten über die Schildbürger sind sehr hübsch illustriert. Gefällt auch meiner 8 jährigen Tochter zum Selbst- und Vorlesen.
Veröffentlicht am 27. April 2013 von Ulli
4.0 von 5 Sternen Schönes Buch - es begeistert Kinder ab der dritten Klasse ebenso...
Meine Tochter hat sich das Buch gewünscht, weil die Lehrerin daraus vorliest, wenn die Klasse die ganze Woche über gut mitgearbeitet hat. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Januar 2013 von A.K
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden