Die Schatzinsel und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 4,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Schatzinsel (Klassike... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Schatzinsel (Klassiker der Kinderliteratur, Band 3) Taschenbuch – 1. Oktober 2007


Alle 107 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 4,95
EUR 4,95 EUR 0,95
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 2,97
52 neu ab EUR 4,95 12 gebraucht ab EUR 0,95 2 Sammlerstück ab EUR 2,25
EUR 4,95 Kostenlose Lieferung. Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Oster-Angebote-Woche: Sparen Sie bei Hörbüchern für Kinder vom 23. bis 30. März 2015 in unseren wechselnden Angeboten. Klicken Sie hier, um direkt zu den aktuell reduzierten Hörbüchern zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Die Schatzinsel (Klassiker der Kinderliteratur, Band 3) + Robinson Crusoe (Klassiker der Kinderliteratur, Band 1) + Wolfsblut (Klassiker der Kinderliteratur, Band 8)
Preis für alle drei: EUR 14,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: cbj Verlag (1. Oktober 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 357021866X
  • ISBN-13: 978-3570218662
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
  • Originaltitel: Treasure Island
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,2 x 18,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (106 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.666 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Mit einer ordentlichen Portion Hollywood, also eindrücklich orchestriert und mit geziemendem Gebrüll starker Stimmen." (Literaturen) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Rezension

Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Die Schatzinsel
OT Treasure Island OA 1883 (Vorabdruck 1881 inYoung Folks) DE 1897Form Roman Epoche Viktorianisches Zeitalter
Das Jugendbuch von Robert Louis Stevenson darf als einer der Prototypen des Abenteuer- und Seeromans (Stichwort R S. 1036) gelten, der dank seines mitreißenden Erzähltempos auch erwachsene Leser in Bann gezogen hat und mit einer für das Genre unüblichen Differenziertheit die Schwierigkeiten bei der Grenzziehungen zwischen Gut und Böse reflektiert.
Entstehung: Während eines Sommerurlaubs mit seinen Eltern, seiner Frau und seinem zehnjährigen Stiefsohn Lloyd erbat sich dieser eine spannende Geschichte über eine Schatzinsel. Stevenson schrieb in der Folgezeit täglich ein Kapitel, das er abends vorlas. Die ersten Kapitel erschienen in der Zeitschrift Young Folks unter dem Pseudonym Captain North, um dem Werk höhere Authentizität zu verleihen.
Inhalt: Jim Hawkins, der Sohn eines Gastwirts gerät durch Zufall in den Besitz einer Schatzkarte des berüchtigten Piratenkapitäns Flint. Der Gutsherr Squire Trelawney und der Arzt Dr. Livesey wollen den Schatz heben und rüsten deshalb das Schiff Hispaniola im Hafen von Bristol aus. Jim soll sie auf der Reise als Schiffsjunge begleiten.
Durch die Indiskretionen Squires sind die ehemaligen Kumpane des Piratenkapitäns hellhörig geworden und haben auf der Hispaniola angeheuert. Ihr Anführer ist der einbeinige Schiffskoch Long John Silver. Zwischen ihm und Jim entwickelt sich eine intensive, aber auch schwierige Beziehung. Jim beobachtet entsetzt, wie Silver einen loyalen Matrosen hinterrücks ermordet, ist aber auch von der durchsetzungsfähigen und verschlagenen Persönlichkeit des alten Piraten beeindruckt.
Auf der Insel kommt es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit den meuternden Piraten. Mehrfach wechselt das Glück, durch die Initiative Jims obsiegt schließlich die Mannschaft um Kapitän Smollet und den Squire. Mit der Hilfe eines vor Jahren auf der Insel ausgesetzten Matrosen wird schließlich auch der Schatz gehoben. Die Piraten werden auf der Insel zurückgelassen, nur Silver als ihr Rädelsführer wird auf die Heimfahrt mitgenommen. Allerdings gelingt es diesem, mit einem Teil des Schatzes das Schiff heimlich zu verlassen. Jim kehrt als reicher Mann nach Hause zurück, wird aber von schrecklichen Alpträumen geplagt.
Struktur: Der Roman besticht durch die Mischung aus literarischer Hochsprache, Matrosenjargon und schottischem Dialekt. Die geradlinig erzählte Handlung orientiert sich an den Gattungsmustern des Abenteuer- und den Schauerromans. Motive wie Freibeutertum, Meuterei und Schatzsuche konnte Stevenson den Romanen von Daniel R Defoe, Frederick Marryat (1792–1848) und Edgar Allan R Poe entnehmen. Die Wahl eines noch jugendlichen, seinen erwachsenen Gegenspielern physisch unterlegenen Helden und die mit der Piraterie verbundenen grausigen Details (Mord und Totschlag, körperliche Verstümmelungen etc.) erlauben es Stevenson, auch mit den unheimlichen Elementen des Schauerromans zu arbeiten; die Ich-Perspektive garantiert dabei von Anfang an das Überleben des jugendlichen Helden. Die Abenteuerhandlung dient als Folie zur Thematisierung allgemeinmenschlicher Probleme, insbesondere der Einsicht in die Ambivalenz der menschlichen Natur. Im Zentrum des Romans steht die widersprüchliche Beziehung Jims zu dem Piraten Long John Silver. Mit ihm verbindet Jim die proletarische Herkunft – während der Kapitän oder der Squire typische Gentlemen sind – und eine Neigung zu Gewalt und Habgier. Gerade wegen der Ambivalenz seiner Darstellung, wegen seines psychologischen Realismus und der Weigerung, die Gesellschaft nach einem einfachen Gut-Böse-Schema einzuteilen, wurde die Schatzinsel zu einem vorbildlichen Abenteuerroman.
Wirkung: Der Roman war zunächst ein Misserfolg: Leserbriefe beklagten, dass der Bösewicht am Schluss des Romans ungeschoren davonkomme. Der zwar als Jugendbuch konzipierte, aber auch von Erwachsenen gelesene Abenteuerroman avancierte jedoch zu einem der berühmtesten Werke der Weltliteratur und zur intertextuellen Bezugsgröße zahlreicher anderer Abenteuer- und Jugendromane. Robert Leeson verfasste mit Silver’s Revenge (1979) eine parodistische Replik, in Björn Larssons Long John Silver (1995) wird die Lebensgeschichte Silvers ausgebreitet, in Jo Tenfjords Mädchenbuch Sally, die Seeräubertochter werden die Ereignisse aus der Perspektive der Mulattin Sally, der Tochter Silvers, erzählt. Mehrere Verfilmungen (zuletzt USA 1990) verdeutlichen die anhaltende Popularität des Romans. H. R. B. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

61 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Stoeber HALL OF FAME REZENSENT am 22. Oktober 2003
Format: Audio CD
Die Schatzinsel - mit 30 lesen oder hören - ist das überhaupt noch interessant. Und ob. An diesem Hörbuch (bzw. Hörspiel) stimmt einfach alles: Die Sprecher (Christian Stark ist einfach hervorragend), die Geräusche, der Schnitt, die Tonqualität und nicht zuletzt der Preis. Für den Zug wirklich eine empfehlenswerte „Lektüre". Richtig auffällig ist dabei, dass es in diesem Hörbuch gelingt im Kopf des Zuhörers wirklich die Szenerie aufleben zu lassen. Das gelingt nur wenigen. Nochmals: Absolute Kaufempfehlung. Einziges Manko. Nach gerade mal 2 CD's oder knapp 140 Minuten ist dieser große Spaß vorbei.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
48 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cpt. Smollet am 6. Mai 2004
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Geschichte um die Suche nach Flints Piratenschatz ist spannend und unterhaltsam.
Das Hörspiel ist gut umgesetzt und atmosphärisch, die Sprecher sind treffend gewählt und überzeugend.
Wer Stevensons Buch mag, dem wird das Hörspiel mit Sicherheit gefallen, wer auf spannende Piratenabenteuer steht, kann auch ohne das Buch zu kennen zugreifen und wird nicht enttäuscht werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
47 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von r2dzwo am 21. Juni 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Habe über einen Büchegutschein dieses Hörspiel bei Amazon geordert.
Gedacht war es für unsere Kinder. Als ich an deren Zimmer vorbeiging hörte ich diesen "Rum, gebt mir Rum! Schrei und danach die Kinder lachen. Es blieb mir nichts anderes übrig als mich dazu zu setzen und dieses Hörspiel mit anzuhören. Es macht süchtig.
Meine Empfehlung
1 Das Buch lesen
2 Hörspiel
3 den Vierteiler mit Michael Ande,
dann war man da auf der Schatzinsel;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
54 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R.S. am 14. Juni 2005
Format: Audio CD
Die Schatzinsel von Robert Louis Stevenson ist ein Piraten- und Schatzsucheabenteuer das vom Icherzähler Jim Hawkins erzählt wird. Eines Tages kommt ein alter Matrose in sein Haus und verspricht ihm viel Geld, wenn er denn für ihn acht gäbe, dass er nicht von einem Einbeinigen geholt würde. Trotz aller Bemühungen holt diesen Seemann seine Vergangenheit ein, er war Mitglied der Crew des größten Seeräubers Captain Flint. Bei seinem Tod hat er dem Captain die Schatzkarte abgenommen und nun kommen seine früheren Kollegen um sich ihren Anteil zu holen. Der Schreck nimmt ihn so mit, dass er sein Leben aushaucht und so kommt Jim Hawkins in den Besitz der Karte. Gemeinsam mit dem Friedensrichter und einigen anderen macht er sich daran ein Schiff auszurüsten. Dabei jedoch nehmen sie auch die ehemalige Bande als Seeleute auf und die planen natürlich die Meuterei. So entwickelt sich eine sehr spannende und schöne Geschichte.
Die Hörspielumsetzung ist wunderbar gelungen. Die Stimmen sind perfekt an ihre Rollen angepasst und einwandfrei gesprochen. Die Hintergrundmusik und -geräusche sind perfekt auf die Szenerie abgestimmt, man fühlt sich einfach mitgenommen auf das Schiff und auf die Insel. Besser hätte man diese Geschichte nicht mehr umsetzen können. Klasse Leistung, günstiger Preis.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Konstanze Lumpe am 10. Dezember 2011
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
bei dieser Ausgabe handelt es sich um eine Comic Ausgabe, wird leider nirgendwo erwähnt und wenn man die Funkzion "Blick ins Buch" anklickt bekommt man eine geschriebene Version zur Ansicht. Schade ich wollte das Buch eigentlich meinem Mann schenken, aber ein Comic ist nicht das was ich/er wollte. Also wird es wohl wieder zurückgehen. Bei den ganzen Rezensionen ist lediglich eine einzige die darauf hinweist. Ich muß aber zu meiner Schande gestehen, daß ich mir nicht alle Rezensionen durchlese bevor ich eine Ausgabe kaufe. Also für Comic Liebhaber bestimmt nett oder auch für Jungs die keine Lust auf Bücher lesen haben, sondern grad auf Coics stehen, aber nichts für jemanden, der einen Klassiker im Bücherregal stehen haben möchte.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Henry Morgan am 9. Februar 2007
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch zeitgleich mit der englischen Version gelesen und festgestellt, daß hier nicht nur ganze Szenen weggelassen wurden, sondern die Übersetzung zuweilen völlig abstrus war. Die ganze Schönheit der Geschichte und die noch heute bestehenden Bezüge zur "Pirate Language" finden hier nicht einmal Beachtung. Trocken, oberflächlich und absolut ernüchternd. Leider zeichnet auch niemand verantwortlich für die Übersetzung, offenbar wußte der Verlag um die Mängel. Ich bin sicher, es gibt auch gute deutsche Versionen dieser einmalig schönen Geschichte, die noch heute so viele Herzen öffnen kann. Unbedingt nach einer anderen Ausgabe Ausschau halten, wenn man nicht nur eine trockene, grobe Inhaltsangabe sucht.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "amai13" am 14. November 2002
Format: Audio CD
Schon als ganz kleines Kind habe ich sie geliebt: Die Abenteuer des Jungen Jim Hawkins, der mit dem Schoner "Hispanola" vor den Küsten Südamerikas auf Schatzsuche geht. Er kämpft gegen den einbeinigen Halunken Long John Silver und dessen Bande, die sich als Teil der Besatzung an Bord geschmuggelt hat um Schiff und Schatz in ihre Gewalt bringen will. Eine Meuterei kann Jim nicht verhindern, erobert aber in einem gefährlichen Handstreich das Schiff zurück und wendet nach Piratenlist und Tücke endlich alles zum Guten...
Spannung pur, kann man in dem Buch "die Schatzinsel" von Stevenson Robert Louis erwarten. Und auch das Höspiel ist nicht weniger gut umgesetzt. Fast hat man das Gefühl, mit an Bord der "Hispanola" zu sein und den rauen Seewind im Gesicht zu spüren...
Die Stimmen und Geräusche scheinen genau für die einzelnen Charaktere geschaffen zu sein...
Also, viel Spaß beim Hören. Es loht sich!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen