Gebraucht kaufen
EUR 9,99
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cheabo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Kostenloser Versand durch Amazon. Lagerspuren, ggf. entsprechende Kennzeichnung am Buchschnitt, ungelesenes Exemplar.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Schattenträumerin Gebundene Ausgabe – 26. Januar 2012

4.5 von 5 Sternen 42 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 10,50 EUR 6,18
2 neu ab EUR 10,50 7 gebraucht ab EUR 6,18

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Janine Wilk wurde am 07.07.1977 als einziges Kind eines Musikers und einer Malerin in Mühlacker geboren. Schon von Kindesbeinen an war die Literatur sehr wichtig für sie, mit elf Jahren schrieb sie ihre ersten Geschichten. Bis zum Abitur stand jedoch die Musik für sie im Vordergrund: Mit sechs Jahren fing sie an Klavier zu spielen, sie war auf einem musischen Gymnasium, belegte den Musik-Leistungskurs und arbeitete bis 2010 als Klavierlehrerin. Mit Anfang zwanzig wurde das Schreiben jedoch immer wichtiger für sie und sie fing mit der Arbeit an ihrem ersten Buch an. Schon bald folgten die ersten Veröffentlichungen im Bereich Lyrik und Kurzprosa. Zur Zeit lebt Janine Wilk mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern, Hund und Katze in der Nähe von Heilbronn.
www.janine-wilk.de

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Die Schattenträumerin" ist von der ersten Seite an sehr spannend geschrieben. Und die besondere Atmosphäre Venedigs mit seinen verwinkelten Gässchen kann man sich beim Lesen ganz wunderbar vorstellen. Eine großartige Gruselgeschichte! (Maren Bonacker, Der SPIEGEL)

"Die Schattenträumerin" verbindet Spannung mit einer leicht gruseligen Atmosphäre. (Bremer Anzeiger)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Janine Wilk wurde am 07.07.1977 als Kind eines Musikers und einer Malerin in Mühlacker geboren. Schon von Kindesbeinen an war die Literatur sehr wichtig für sie, mit elf Jahren schrieb sie ihre ersten Geschichten. Mit Anfang zwanzig begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Buch und schon bald folgten die ersten Veröffentlichungen im Bereich Lyrik und Kurzprosa. Janine Wilk lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der Nähe von Heilbronn.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 20. Februar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Nicht nur in Florenz waren sie einst mächtig. Doch in Venedig zeigte man ihnen vor 400 Jahren ihre Grenzen auf. Seitdem lastet ein böser Fluch auf der Familie der Medici. Und auf Venedig.

Die dreizehnjährige Francesca di Medici ist heute das einzige Familienmitglied, das noch den Familiennamen trägt. Mit ihm lastet aber auch der alte Fluch auf ihr, von dem sie jedoch noch nichts weiß. Sie lebt mit ihrer Mutter in Deutschland und besucht ihre venezianische Familie nur gelegentlich in den Ferien. Dann werden ihre schrecklichen nächtlichen Albträume, in denen sie jemand verfolgt und ihr Schmerzen zufügt, noch viel intensiver.

Als Francesca diesmal nach Venedig kommt, wird sie von ihrer Großmutter Fiorella, die weiß, dass sie bald sterben muss, in das Familiengeheimnis eingeweiht. Fiorella erzählt ihr, dass Francescas Großvater unter ungeklärten Umständen zu Tode kam als er nach einem geheimnisvollen Buch suchte. Darin, so hoffte er wohl, würde er einen Weg finden, um den Fluch von der Familie zu lösen.

Francesca setzt seine Suche nun fort, und damit beginnt eine wilde, spannende und mysteriöse Jagd, denn nicht nur sie möchte dieses Buch finden.

Obwohl dieser Mystery-Roman für jugendliche Leser geschrieben wurde, kann man ihn durchaus auch im reiferen Alter lesen. Die Autorin steigert wie schon in ihrem ersten Werk die Spannung sehr gekonnt. Dabei verfällt sie glücklicherweise nicht der Versuchung, zu übertreiben, sondern findet eine sehr elegante Mischung zwischen der Nachvollziehbarkeit des Alltäglichen und dem unerklärlich Dämonischen in dieser Geschichte.
3 Kommentare 6 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Poldis Hörspielseite TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. April 2012
Format: Audio CD
Erster Eindruck: Modernes Märchen vor wunderbarer Kulisse

Die dreizehnjährige Francesca besucht eines Winters ihre Großmutter Fiorella in Venedig. Doch ihre Freude über das Wiedersehen wird bald durch schreckliche Alpträume getrübt, in denen Francesca von einer dunklen Gestalt verfolgt wird. Bald erfährt sie, dass es sich um einen Fluch handelt, der auf ihrer Familie lastet und ganz Venedig bedroht. Nur ein dämonisches Buch kann ihn brechen...

Fantastische Jugendromane gibt es viele, doch oft wirken sie wie Klone ihrer selbst, die immer gleichen Motive scheinen sich zu wiederholen. Nicht so bei Janine Wilks 'Die Schattenträumerin', der auch in gelesener Form beim Audio Verlag erhältlich ist. Schon zu Beginn wird man mit einem aufrüttelnden und geheimnisvollen Prolog auf die weiteren Geschehen vorbereitet, ein glänzender Einstieg in die Handlung. Erst nach und nach ergeben die Worte Sinn, erst ganz am Schluss wird alles aufgeklärt. Die nachfolgenden Szenen dienen insbesondere der Charaktervorstellung, die aufgeweckte Francesca und ihre zynische, selbstbewusste Großmutter sind sehr detailreich beschrieben und sofort sympathisch, man freut sich, einige Zeit mit den beiden verbringen zu dürfen. Auch im weiteren wird besonders Francescas Entwicklung in den Fokus gerückt, wobei sie immer mehr ins Herz geschlossen wird. Die Handlung ist richtig spannend, stellenweise sehr gruselig und von einer düsteren, dichten Atmosphäre geprägt. Das winterliche Venedig scheint zum Greifen nahe, ganze besondere Stimmungen entstehen im Laufe der Zeit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Als Francesca di Medici mitten in den Weihnachtsferien von ihrer Großmutter nach Venedig gerufen wird, wundert sie sich darüber ziemlich. Dennoch ist die Freude groß, ihre Großmutter Fiorella wieder zusehen. Doch als sie von dieser den Grund ihrer Anreise erfährt, traut Francesca ihren Ohren kaum. Auf der gesamten di Medici Familie soll angeblich ein Fluch liegen, der alle Erstgeborenen heimsucht und ihnen böse Alpträume beschert, die letztendlich auch auf die Realität übergreifen. Zu allem Unheil soll dieser Fluch ganz Venedig bedrohen und vielleicht sogar den Untergang der Stadt bedeuten. Francesca ist eine dieser Erstgeborenen. Auch wenn sie der unglaubwürdigen Geschichte ihrer Großmutter erst kein Vertrauen schenken kann, muss sie doch einsehen, dass sie einige seltsame Vorkommnisse in der Familie und vorallem ihre eigenen schrecklichen Alpträume, in denen sie von einem düsteren Mann verfolgt wird, erklären würde. Nur ein Buch von dämonischer Natur kann den Fluch lösen und Venedig davor bewahren, in den Fluten zu versinken. Doch um dieses Buch zu finden und sicher aufzubewahren, muss sich Francesca ihren schlimmsten Alpträumen stellen.

Der Roman "Schattenträumerin" hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Schon der Einstieg in die Geschichte, welcher noch im 17. Jahrhundert spielt, ist unglaublich bildgewaltig und rasant. Er gibt dem Leser einen detaillierten Eindruck von Venedig und den damaligen Gepflogenheiten und führt ihn langsam an den Kernpunkt der Geschichte heran. Durch den Prolog erfährt der Leser Dinge, die erst im Verlauf des Romans Sinn ergeben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 von 11 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden