Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Indefectible Sculpt HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen5
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. April 2011
Ein junger Mann heuert an einem Hafen in Ostasien von einem Schiff ab, um von nun an dem Seeleben den Rücken zu kehren. In einer Bleibe für Seeleute eingekehrt lernt er den erfahrenen Kapitän Jiles kennen, der ihm sein erstes eigenes Kommando auf einem Schiff vermittelt, dessen früherer Kapitän unter mysteriösen Umständen verstorben ist. Die Besatzung des Schiffs erkrankt schwer, das Schiff kommt zudem nicht mehr auf dem Ozean voran. Es entwickelt sich eine höchst bedrohliche Situation für alle, da das Schiff in einen Sturm gerät. Der als Kapitän noch völlig unerfahrene Protagonist nimmt das Schicksal seiner Mannschaft in die Hände.

Conrads Roman, den er seinem Sohn Borys widmete, handelt von der Reifeprüfung eines jungen Mannes, der sich nach seiner zunächst wankelmütigen Ablehnung des Lebens als Seefahrer in einer schwierigen Lage erst noch beweisen muss. Ein mitreißender Roman über jugendlichen Wankelmut, einen Reifungsprozess und das Sammeln von Erfahrungen. Die Überschreitung der "Schattenlinie" erweist sich dabei als Entwicklungssprung vom zwar forschen, gleichwohl noch "grünen" Jüngling hin zu einem schicksalersprobten jungen Mann. Der Roman eignet sich wegen der Verquickung der Seefahrer-Thematik mit gehaltreichen und ausgefeilten Dialogen nicht nur hervorragend für Liebhaber von Abenteuerliteratur, sondern auch für jene, die höchste literarische Ansprüche haben. Ein sehr empfehlenswertes Buch.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2007
Dieser Roman aus der Zeit, als Segelschiffe noch die Weltmeere beherrschten, erzählt von einem jungen Kapitän, der sein erstes Kommando erhält. Er gerät in eine Flaute. Die Mannschaft ist krank. So viel und nicht mehr bedarf es, um eine geniale Geschichte zu erzählen. Ich fand den Roman an Dramatik und Spannung kaum zu überbieten und habe ihn in einem Rutsch verschlungen.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2010
Joseph Conrads Schattenlinie" fiel mir dadurch auf, dass es in Carlos Maria Dominguez Papierhaus" eine zentrale Stelle einnimmt. Bücher, die in anderen Büchern zitiert werden, oder wie dort als in Zement gebackener Stein durch die halbe Welt reisen, verlocken immer zur Lektüre.
In Schattenlinie", einem autobiographischen Werk, dass JC während des ersten Weltkrieges schrieb, geht es um einen jungen Kapitän, der endlich sein erstes Kommando hat, und voller Tatendrang in eine Flaute gerät. In eine gefährliche Flaute, da der Geist des verstorbenen, vorherigen Kapitäns die erkrankte Mannschaft noch in seinen Fängen zu halten scheint. Ähnlich dem zermürbenden Stellungskrieg verharren Kapitän und Boot in der Flaute und warten auf den Angriff, den Wind. Der ein Boot ohne Mannschaft ins Verderben stürzen kann. Spannend und voller Details aus dem Seefahrerleben der 1880er Jahre beschreibt Conrad die Schattenlinie als unsichtbare Linie, nach deren Überschreitung der junge Mensch zum Erwachsenen reift.
22 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. September 2013
Eine sensibel erzählte Geschichte von "harten Seeleuten", die mich berührte, obwohl das Thema Seefahrt mich eigentlich nicht besonders interessiert.
Wieder einmal bewahrheitet sich: Es kommt nicht darauf an, über WAS man schreibt, sondern WIE.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2013
seelisch tiefgründig, hohes Niveau, ein Entwicklungsroman über die Herausforderungen und unvorhergesehenen Lagen im Leben und Werden, literarisch erstklassiger Ausdruck, nicht nur für Abenteuerfans
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden