Die Scanner (Die Bücher mit dem blauen Band) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Scanner ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Scanner Gebundene Ausgabe – 1. März 2013


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99
EUR 12,99 EUR 1,94
2 neu ab EUR 12,99 14 gebraucht ab EUR 1,94
EUR 12,99 Kostenlose Lieferung. Derzeit nicht auf Lager. Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

Die Scanner + Playground
Preis für beide: EUR 26,94

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 3 (1. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596855373
  • ISBN-13: 978-3596855377
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 13,1 x 2,5 x 21,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 155.512 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Robert M. Sonntag, geboren 2010, lebte nach dem letzten der großen Kriegen in der A-Zone. Er arbeitete für den Ultranetz-Konzern. Seit 2035 liegen keine Einträge mehr über ihn vor. Sein Ultranetz-Profil ist gelöscht. Robs Buch und diese Zeilen erreichten den S. Fischer Verlag auf bisher ungeklärten Wegen.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Spannend wie ein Krimi.«
Darmstädter Echo, 10.3.2014

»Schäuble alias Robert M. Sonntag, beweist, dass er nicht nur gut recherchierte Sachbücher schreiben kann, sondern auch einen packend aufgebauten Zukunftsthriller mit einer hochaktuellen Thematik«
Hilde Elisabeth Menzel, Süddeutsche Zeitung, 27.8.2013

»Ein packender Zukunftsthriller.«
Schweizer Familie, 25.4.2013

»Die Schreckensvision denkt Google und Facebook weiter und glänzt trotz herkömmlicher Handlung mit schönen Einfällen.«
Udo Bartsch, Westdeutsche Zeitung, 18.5.2013

»Eine fesselnde Story über eine Zukunft, die auffällig viele Parallelen zu heutigen Entwicklungen hat. Ein kluger Roman.«
Rundfunk Berlin-Brandenburg, rbb Radio Fritz, 27.3.2013

»Eine gelungene Provokation.«
Verena Linß, Deutschlandradio Kultur, 9.5.2013

»Ernsthaft und spannungsgeladen, brisant und bewegend – wer mitreden möchte, muss diesen Zukunftsthriller gelesen haben.«
Saarländischer Rundfunk, SR 2 für junge Ohren, Kinder- und Jugendbuchliste Frühling 2013

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Robert M. Sonntag, geboren 2010, lebte nach dem letzten der großen Kriegen in der A-Zone. Er arbeitete für den Ultranetz-Konzern. Seit 2035 liegen keine Einträge mehr über ihn vor. Sein Ultranetz-Profil ist gelöscht. Robs Buch und diese Zeilen erreichten den S. Fischer Verlag auf bisher ungeklärten Wegen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Buchmonsterchen TOP 500 REZENSENT am 10. März 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Inhalt
Eine Welt ohne Papier, eine Welt ohne Bücher, aber mit totaler digitaler Überwachung. Die einzige Privatsphäre gibt es auf der Toilette im Jahr 2035. Rob arbeitet als Buchscanner. Er sucht Leser und sammelt die Bücher ein. Der Konzern für den er arbeitet verspricht durch das Scannen aller Bücher alle Informationen für alle kostenlos zur Verfügung zu stellen. Doch eines Tages bietet ein Leser Rob an, doch mal das Buch zu lesen, das dieser eigentlich scannen sollte.
Meinung
Das Buch ist für mich ein Highlight 2013. Das Thema hochaktuell. Ebooks, soziale Netzwerke, Privatleben das im Fernsehsendungen und im Internet kein privates Leben mehr ist, für alle Welt zugänglich. Wie weit werden wir gehen? Das Buch würde ich als eine Art Endzeitthriller ansehen oder ist es gar eine Zukunftsvision?
Es macht nachdenklich. Eine Welt der totalen digitalen Vernetzung, ohne Privatsphäre, voller Werbung, digitaler Medien, eine Machtposition eines Konzerns- totale Kontrolle.
Gruselig fand ich die Vorstellung einer Welt ohne Bücher.
Die Geschichte wird aus der Sicht des Ich- Erzählers Rob erzählt. Aufgewachsen in dieser digitalen Welt, kennt er nichts anderes. Auffällig ist auch das uniforme Aussehen der Bevölkerung, Glatze tragen ist in. Auch das der geheimnisvolle „ Leser“ der ihm das Buch anbietet Haare auf dem Kopf hat hebt ihn von der Masse ab. Nach einem geheimnisvollen Treffen mit dem Leser bröckelt das Gefühl des perfekten Lebens bei Rob. Er wird nachdenklich. Führt er überhaupt ein eigenes Leben? Ich fand dem Autor gelingt es ganz wunderbar die Entwicklung von Rob aufzuzeigen. Die Zweifel, die bei ihm gesät werden und zu keimen beginnen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Damaris TOP 1000 REZENSENT am 20. März 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses dünne Buch hat mich überraschend tief getroffen und mich sehr nachdenklich gestimmt. Robert M. Sonntag schreibt auf gerade mal 190 Seiten eine packende Zukunftsvision, die zwar in vielen Bereichen übertrieben wirkt, dabei aber gar nicht mal so abwegig erscheint. Gerade das macht die Geschichte so aufrüttelnd.

Das Kernthema ist einfach und im Genre der Science-Fiction, bzw. Dystopien hinreichend bekannt: Alles ist vernetzt, ein Großkonzern regiert die Bevölkerung. Analoge Medien werden abgeschafft und digitalisiert, um sie unter dem Leitspruch Wissen für alle! Jederzeit! Und kostenlos! zensiert den Menschen zugänglich zu machen oder gar komplett verschwinden zu lassen. Was sich für die Oberschicht der Bevölkerung plausibel anhört, ist nur ein Deckmantel für die totale Kontrolle.
In dieser Welt lebt Rob. Er ist einer der Scanner, die für den Großkonzern alte Bücher aufspürt, diese für das allgemeine Ultranetz scannt und dann vernichtet. Für ihn ist sein Handeln absolut normal und legitim. Seine größte Sorge ist es, seine Quote nicht zu erfüllen, somit zu wenig zu verdienen und von der A-Zone in die niedrigere B-Zone, oder sogar die verhasste C-Zone, abzurutschen. Durch eine angebliche Terrorgruppe, die Büchergilde, werden ihm nach und nach die Augen geöffnet.

Die Geschichte ist in eine spannende Handlung verpackt, die zwar nicht immer überrascht, aber durchaus an die Seiten fesselt. Sehr gebannt verfolgt man die bildlichen, oft faszinierenden, Beschreibungen und ist viel zu schnell am Ende angelangt. Hier hat der Autor seine Kreativität gekonnt ausgespielt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bookwives_SaCre am 27. April 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Zum Inhalt:

“Unser Arbeitgeber wollte die glatzige Welt papierfrei machen. Alles Wissen für alle! Jederzeit! Kostenlos! lautete das Motto. Wir halfen der Scan AG bei der Verwirklichung dieses Traumes. Jojo hatte mich reingeholt. Und ich träumte mit.” (Seite 13)

Wir schreiben das Jahr 2035. Das Geräusch, das die Welt beherrscht, ist allgegenwärtig: Mzzzp. Klick gibt es nicht mehr.
Rob und Jojo sind beste Freunde und Arbeitskollegen. Sie sind Buchagenten und arbeiten für die “Scan AG”, ein Tochterunternehmen des Weltkonzerns “Ultranetz”, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, alles Wissen für jeden Bürger jederzeit und kostenlos zur Verfügung zu stellen. Via Ultranetz und Mobril.
Gedrucktes existiert in dieser Welt kaum noch. Dafür sorgen unter anderem die beiden Freunde.

Sie machen Jagd auf jedes Druckerzeugnis, das noch existiert. Sie kaufen es den Besitzern ab, scannen den Inhalt ein, sodass dieser dann unverzüglich digitalisiert im Ultranetz jedem User zur Verfügung steht.

Eines Tages lernt Rob Arne kennen, als er ihm sein Buch abkaufen möchte. Dieser ist kein gewöhnlicher Leser. Und plötzlich findet Rob sich inmitten der geheimen Büchergilde wieder. Die Leute versuchen ihn davon zu überzeugen, dass nicht alles so ist, wie es scheint. Und plötzlich taucht Rob auf allen Kanälen auf und ist der Staatsfeind Nummer 1.

“>>Herzlichen Glückwunsch zum 16. Geburtstag<<, sagte die Nackte. >>Endlich ist mit deiner Mobril alles möglich. Nach so einem kalten Tag im Schnee tut ein wenig Wärme gut. Willst du das Rob? Setze die Mobril auf und sage ja!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden