Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Sache mit dem Gruselw... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Sache mit dem Gruselwusel Gebundene Ausgabe – 28. August 2009

4.8 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
EUR 14,90 EUR 6,81
5 gebraucht ab EUR 6,80

Reduzierte Malbücher
Entdecken Sie jetzt unsere bunte Auswahl an reduzierten Malbüchern für Kinder. Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Sache mit dem Gruselwusel
  • +
  • Alles vom Franz und seinen Freunden
Gesamtpreis: EUR 29,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

1936 in Wien geboren, lebt als freie Schriftstellerin abwechselnd in Wien und im Waldviertel. Sie schreibt für Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen. Ihre Kinder- und Jugendbücher sind weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Ihr Werk wurde international vielfach ausgezeichnet, sie erhielt den Andersen Award und war die erste Trägerin des Astrid-Lindgren-Preises. 2011 erhält sie den CORINE Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten für ihr Lebenswerk. Ihre Bücher wirkten stets sowohl polarisierend als auch inhaltlich und sprachlich prägend. Generationen von LeserInnen hat sie mit ihren Büchern bereichert, erfreut, hat sie nachdenklich und mutiger gemacht – eine Kunst, die sie ungebrochen beherrscht.

studierte an der Hamburger Fachhochschule für Gestaltung. Seit 1999 schreibt und zeichnet sie Kinderbücher in der Hamburger Ateliergemeinschaft Arthur Freudenhammer. 2002 erhielt Franziska Biermann, die auch als Autorin bekannt ist, für ihr Buch ”Herr Fuchs mag Bücher” den Troisdorfer Bilderbuchpreis. Dieses Buch wurde 2007/8 bereits als Theaterstück in Kiel und Köln auf die Bühne gebracht. Und auch die Geschichte ”Der faule Kater Josef”, die im Frühling 2008 zunächst im Residenzverlag erschien, wurde im Herbst 2009 auf der kleinen Bühne im Hamburger Schauspielhaus uraufgeführt. Weihnachten 2007 veröffentlichten Franziska Biermann und ihr Mann, der Musiker Nils Kacirek, zusammen mit der Lektorin Susanne Koppe, ein erstes gemeinsames Musikbilderbuch. ”Am Weihnachtsbaume” erschien im Berlinverlag und wurde ein großer Erfolg. Das Projekt ”Zirkus” setzte diese spannende interdisziplinäre Zusammenarbeit 2009 fort. ”Herzlichen Glückwunsch, kleines Huhn” erschien 2012. Seit dem Verkauf vom Bloomsburry sind alle drei Musikbilderbücher im Carlsen Verlag zu Hause und werden neuerdings, in Zusammenarbeit mit der Musikschule Eimsbüttel, auch live auf die Bühne gebracht. Franziska Biermann ist Absolventin der Akademie für Kindermedien 2013/14 und Preisträgerin des Baumhaus-Boje-Medienpreises 2014. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Joschi wäre gerne so furchtlos wie seine kleine Schwester Mizzi, die vom Angsthaben nichts versteht. Ein Mal möchte er Mizzi vor Angst zittern sehen und bastelt ein Gespenst, mit dem er seine Schwester mal richtig erschrecken möchte. Zu seiner großen Überraschung erschreckt sich Joschi zunächst selbst furchtbar, den sein selbstgemachtes Gespenst wird lebendig. Unglücklicherweise ist der Gruselwusel noch ein Baby und muss von Joschi in schaurig Heulen, Ächzen und Stöhnen ausgebildet werden.

Mizzi entpuppt sich trotzdem als völlig spukresistent, bemerkt aber, dass ihr Bruder ein Geheimnis hat. Der ist inzwischen mit dem Babysitten völlig überfordert. Ständig hat der Gruselwusel Hunger und stellt irgendwelchen Blödsinn hat, während Joschi in der Schule ist. Mizzi hat die rettende Idee: So ein Baby braucht eine Mama. Zusammen basteln die beiden Geschwister eine Gruselwusel-Mutter und kommen sich dabei ganz nahe.

Eine liebevoll komponierte Geschichte mit viel Humor und Fantasie. Der Autorin ist es zum wiederholten male gelungen ein originelles Kinderbuch zu schreiben und Figuren voller Charme zu erschaffen, mit denen sich der Leser gut identifizieren kann. Die zahlreichen Dialoge, kurzen Sätze und der bildhafte Erzählstil machen das Buch trotz der kleinen Schrift für Kinder der 3. Grundschulklasse gut lesbar. Für Kinder ab fünf Jahren, ein erstklassiges Vorlesebuch. Vereinzelt kommen Wörter aus dem Österreichischen vor, wie Erdäpfel und Paradeiser.

Eine wunderbare Ergänzung sind die großformatigen und farbigen Illustrationen von Franziska Biermann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe das Buch neuwertig per Zufall am Flohmarkt entdeckt. Obwohl ich viel von Christine Nöstlinger kenne, war mir diese Geschichte nicht bekannt. Im Buch gibt es eine Bastelanleitung für den Gruselwusel - erinnert ein wenig an Bimbulli von Mira Lobe. Die Geschichte ist sehr humorvoll aber auch pädagogisch wertvoll ohne deswegen langweilig zu sein. Es kommen Themen vor wie - wie gehe ich mit Wut um, ängstlicher sein als andere aber auch Geschwisterstreit und dann wieder sich vertragen, va. für ein gemeinsames Ziel. Ideal für eine kleine Gruselfans von 5 - 7, aber auch für Erwachsene sehr lustig. Ich finde generell, dass in den Büchern von Christine Nöstlinger viele doch ernste Themen wie Angst, Streit, Mut, Konflikte in der Schule humorvoll aber auch sehr konstruktiv/hilfreich behandelt werden - gefällt mir viel besser als neuere Erscheinungen wo versucht wird mit sehr erhobenen Zeigefinder bzw. mit der Holzhammermethode den KIndern Inhalte wie: Fahrrad fahren lernen muss man üben, üben, üben oder man darf ruhig sagen wenn mann sich nicht traut beim Schwimmkurs vom 3 Meter Brett zu springen etc. zu vermitteln. Wie dies bei den Kindern ankommt bin ich mir nicht sicher, zum Vorlesen ist es jedenfalls sehr fad.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Joschi ist ein Angsthase und er benutzt gern Schimpfwörter. Auf Wunsch seiner Großmutter, die keine Schimpfwörter mag, lässt er sich ein Wutwort einfallen, das er immer dann sagt, wenn er vor Wut platzt. Da er besonders schlau sein will, baut er die Schimpfwörter furz und pups noch mit ein. Somit heißt sein Wort "Gruselfurzwuselpups".
Um seine so mutige Schwester Mizzi zu erschrecken bastelt er ein kleines Gespenstchen. Da es mit den Haaren nicht so ganz klappt, flucht er mit seinem neuen Wort. Dreimal. Prompt wird das Bastelgespenst lebendig. Es ist ein echtes Gruselwuselbaby, mag Spinnweben und Spielsachen, taugt nicht zum Erschrecken von Mizzi sondern will einfach immer Aufmerksamkeit. Schon bald ist Joschi überfordert. Ein Glück, dass Mizzi ihm zur Seite steht. Gemeinsam basteln sie eine Gruselwusel-Mama und machen sie lebendig. Sie nimmt sich des Babys an und fliegt mit ihm zu einer Burg wo noch mehr Gruselwusel hausen. Problem gelöst. Joschi ist auch viel mutiger geworden.

Die Geschichte ist lieb und nett erzählt, wie nicht anders zu erwarten von einer Könnerin wie Christine Nöstlinger. Die Zeichnungen gefallen mir weniger, sie sind zu einfach, zu plump, vor allem die Strichmännchengesichter der Menschen. Trotzdem werden Kinder an der lustigen Gescichte sicher viel Freude haben und sich einen eigenen Gruselwusel basteln wollen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Meine Tochter, 6 Jahre, schwärmt von Einhörnern und Meerjungfrauen, doch als ich ihr das Buch vom Gruselwusel vorgelesen hatte nahm sie ihn sofort in ihr "besonderes" Buchregal auf. Wir mussten es in 3 Abenden durchlesen und jedes Wort wurde von ihr buchstäblich aufgesaugt. - So eine Begeisterung hat eigentlich noch kein Einhorn ausgelöst.
Die Geschichte geht ans Herz, und wir haben mitgezittert als Mizzi den kleinen Gruselwusel am Sockenohr gezogen hat... und erst als die Oma das kleine Baby in den M... na aber das wird nicht verraten. Am Besten selber lesen!!!
Die Sache mit dem Gruselwusel
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden