Jetzt eintauschen
und EUR 0,17 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Sünde von Sodom: Erinnerungen eines viktorianischen Strichers [Taschenbuch]

Wolfram Setz
2.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 144 Seiten
  • Verlag: Männerschwarm Verlag; Auflage: Neuausg. (März 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3935596693
  • ISBN-13: 978-3935596695
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,2 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 772.214 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Das Buch basiert auf Tatsachen und vermittelt ein getreuliches Bild einer recht düsteren Seite des Londoner Lebens." (H. Montgomery Hyde)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
2.0 von 5 Sternen
2.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Erotische Literatur im spätviktorianischen England 20. September 2010
Von Alejandro
Format:Taschenbuch
Die vorliegende Ausgabe ist die erste deutsche Übersetzung des 1881 in London erschienenen Privatdrucks "The Sins of the Cities of the Plain" (Städte der Ebene = Sodom und Gomorrha), den wahrscheinlich auch Oscar Wilde nicht nur mit Vergnügen gelesen hat, sondern ihm auch als Vorlage zu "Teleny" - sofern er tatsächlich der Autor von "Teleny" ist - gedient hat. Der Autor des Buches ist bis heute nicht namentlich bekannt.
Zugegeben, es ist keine Perle der europäischen Literatur, es ist letztlich nicht mehr als gehobene Pornografie in der Sprache des 19. Jahrhunderts, darüber hinaus allerdings ein Zeitdokument aus der Zeit Oscar Wildes, der Epoche der spätviktorianischen Prüderie und Bigotterie. Eigentlich nur aus diesem Grunde habe ich mich dazu entschlossen, dieses Buch hier zu besprechen.
"Die Sünde von Sodom", "Teleny" und am Ende der "Dorian Gray" zeichnen eine Entwicklung auf, die sich in den ersten beiden Büchern obszöner und pornographische Elemente nicht zu knapp bedient, während im Dorian Gray die Homoerotik allenfalls nur zu erahnen ist.
Zum Inhalt:
Jack Saul gehört zu den "Mary Anns" , den Strichern rund um den Leicester Square in London. Jederzeit bereit zu einem "Spaß mit einem großzügigen Gentleman", treibt er es durchaus auch mit Frauen, sei es eine Magd oder eine von den unechten Damen. Und da er nicht nur von eigenen Erlebnissen erzählt, sondern auch "Kollegen" zu Wort kommen lässt, entrollt sich ein weitgespannter Bilderbogen sexueller Initiation und subkulturellen Lebens, der von Erfahrungen in der Schule über erste Kontakte zum anderen Geschlecht bis hin zur eindeutigen männlichen Prostitution reicht.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa930d87c)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar