In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Sünde aber gebiert den Tod: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Die Sünde aber gebiert den Tod: Roman
 
 

Die Sünde aber gebiert den Tod: Roman [Kindle Edition]

Andrea Schacht
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 6,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 7,95  
Audio CD, Audiobook EUR 19,95  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 13,00 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Spannung bis zur letzten Zeile - Almut wird Sie begeistern!" (BILD am Sonntag)

Kurzbeschreibung

Spannung, Historie und viel Humor!


Köln, an Weihnachten des Jahres 1376. In Groß Sankt Martin, der Kirche des Benediktinerklosters, wird die Christmette jäh gestört. Das Schreien eines Säuglings unterbricht den Lobgesang der Mönche. Pater Ivo bringt das kleine Geschöpf, das ein Feuermal – den »Satanskuss« – auf der Wange trägt, kurzerhand zu den Beginen am Eigelstein. Dort überschlagen sich schon bald darauf die Ereignisse: Erst versucht jemand, das Kind zu entführen – dann geschieht ein Mord. Die scharfzüngige junge Begine Almut Bossart erlebt den Jahreswechsel im Zentrum einer dramatischen Verwicklung um Liebe und Verrat. Und gerät dabei selbst einmal mehr in Lebensgefahr …


Mit soviel Tempo, Dramatik und witzigen Dialogen hat selten jemand über das mittelalterliche Köln geschrieben!





Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 479 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 385 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3442366283
  • Verlag: Blanvalet Verlag; Auflage: 1. (2. Februar 2009)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B004NBZCR8
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #40.368 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Nach dem Studium von Werkstofftechnik und Betriebswirtschaft arbeitete Andrea Schacht im industriellen Großanlagenbau. Dann wurde sie 1994 freie Schriftstellerin. Im Urlaub hatte ein Hotelkater ihre Fantasie beflügelt und sie zu ihrem ersten Roman "Der Tag mit Tiger" inspiriert. Inzwischen widmet sich Andrea Schacht primär historischen Themen wie in den Geschichten um die aufmüpfige Kölner Begine Almut Bossart. In vielen ihrer Romane spielen Katzen eine wichtige Rolle - auch angeregt durch die eigenen Hausgenossen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begine Almut, Band 3 19. Juli 2007
Von Lilian Grobis TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Köln im Jahre 1376: Ausgerechnet zur Christmette wird in der Kirche des Benediktinerklosters ein Säugling gefunden. Pater Ivo hält ein Mönchskloster nicht für einen geeigneten Aufenthaltsort für das kleine Kind, also bringt er das schreiende Bündel zu den Beginen am Eigelstein. Einige der Beginen haben Erfahrung mit der Betreuung von Kindern, so nehmen sich die Frauen sehr gerne des Findlings an. Pater Ivo und Begine Almut entdecken ein Feuermal auf der Wange des kleinen Mädchens. Wurde es deshalb ausgesetzt? Oder kann das geheimnisvolle Pergament, welches in der Windel steckt, zur weiteren Aufklärung beitragen? Ehe Almut das Rätsel lösen kann, überschlagen sich die Ereignisse...

Begine Almut und Pater Ivo werden dieses Mal in ein äußerst gefährliches Abenteuer verwickelt. Bald wird klar, dass es um sehr viel mehr geht, als die Eltern des kleinen Mädchens aufzuspüren. Mord, Intrigen und Verrat haben in Köln Einzug gehalten...

Eine spannende Geschichte und sympathische Charaktere schlagen den Leser in den Bann. Was macht es da schon, dass die Geschichte ein klein wenig vorhersehbar ist? Ich fand das Buch sehr unterhaltsam und freue mich auf das nächste Abenteuer in Köln:

1. Der dunkle Spiegel
2. Das Werk der Teufelin
3. Die Sünde aber gebiert den Tod
4. Die elfte Jungfrau
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Catmaniac TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Diesmal treten in Almuts und Pater Ivos Leben neue, interessante Personen, die allerdings zunächst einmal alle zum Kreise der Verdächtigen im Falle der kopflosen Leiche und des ausgesetzten Babys werden. Nach und nach findet der Leser mit Almut heraus, welche dieser Personen "Freund" und welche "Feind" sind. Als dann Pater Ivo in größte Gefahr gerät, ist es natürlich Almut, die für seine Rettung sorgt - und das nicht unlustig und voller Dramatik. Es bleibt nicht unbemerkt, dass die beiden Sympathien für einander hegen. Doch nicht alle sind damit einverstanden. Das Drama nimmt seinen Lauf ...

Auch in diesem Band hat die Autorin nicht ohne Katze auskommen können. Es gibt diesmal sogar zwei katzige "Nebenrollen". Und der besondere Gag diesmal ist die Nebengeschichte, wie das Kölsch entstanden ist.

Andrea Schacht macht unglaublich schnell süchtig - und die Almut-Bossart-Reihe fesselt von Anfang an.

Schön, dass es diese Autorin gibt, die uns so gut mit leichter und doch fesselnder Literatur beglückt. Es muss ja nicht immer "schwere Kost" wie Tolstoi sein!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Andrea Schachts Romane um die Begine Almut und den Pater Ivo, die gemeinsam im mittelalterlichen Köln Kriminalfälle aufklären, gehören mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingsromanen, die sowohl durch humorvolle und einfühlsame Schreibweise überzeugen als auch durch eine gehörige Portion Spannung.
Diesmal wird die Begine Almut durch den Fund eines Kindes hinter dem Altar der Klosterkirche Groß Sant Martin in der Christnacht in düstere Machenschaften verwickelt, bekommt es mit kopflosen Leichen und undurchschaubaren Kirchenmännern zu tun und rettet Pater Ivo in der selben fulminanten Weise das Leben, in der es ihr gelingt, auch diesen kniffligen Fall aufzuklären. Dabei helfen ihr wieder einmal viele alte Bekannte, diesmal allen voran der kauzige Apotheker Krudener und der Päckelchesträger Pitter. Daneben liefert sie sich wieder witzige und geistreiche Wortgefechte mit Pater Ivo und überzeugt durch Auffassungsgabe und Ideenreichtum.
Wie von allen bisherigen Romanen um Almut bin ich auch von diesem absolut begeistert, habe mit ihr gelitten und mich für sie gefreut und kann den nächsten Roman kaum erwarten!!! Volle 5 Sterne!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mehr zu Almuts Vorleben 22. April 2007
Format:Taschenbuch
Der dritte Band rund um die Erlebnisse der Begine Almut erzählt endlich mehr über ihren persönlichen Hintergrund. Das hält die Geschichte spannend und ermöglicht eine Weiterentwicklung der Figur. Auch über den Hintergrund von Pater Ivo wird mehr bekannt, was ebenfalls viele neue Möglichkeiten ins Spiel bringt. Ich freue mich sehr auf den nächsten Band und bin gespannt, was aus den hier gelegten Grundlagen entsteht. Der kriminalistische Teil des Romans ist wie immer spannend und unterhaltsam, steht für mich persönlich aber hinter den persölichen Entwicklungen der Hauptfiguren zurück.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Denn stark wie der Tod ist die Liebe! 9. April 2012
Von goat TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Köln im Jahr 1376: Während der Christmette wird in der Klosterkirche Groß Sankt Martin ein Säugling hinter dem Altar gefunden. Auf seiner Wange prangt ein rotes Feuermal und von der Mutter ist weit und breit nichts zu sehen. Pater Ivo weiß sich keinen anderen Rat und bringt den Säugling, gegen den Willen einiger seiner Mitbrüder, zu den Beginen am Eigelstein. Kurz darauf findet die Begine Almut in den Windeln des Säuglings ein Pergament, welches auf einen Anschlag auf die Stadt Köln hinweist. Als im Benediktinerkloster auch noch eine Frauenleiche ohne Kopf auftaucht, stecken Almut und Ivo wieder mitten in einem gefährlichen Abenteuer, welches Pater Ivo beinahe das Leben kostet ...

Die Sünde aber gebiert den Tod" ist, wie ich finde, der spannendste Band aus der Beginen-Reihe. Wie bei einem Puzzle setzen Ivo und Almut Stückchen für Stückchen zusammen, um den Fall zu lösen. Dabei gestaltet sich die Auflösung etwas komplexer als zunächst angenommen. Was die kriminalistische Handlung angeht, ist Andrea Schacht zu Höchstform aufgelaufen.

Gut finde ich, dass dieser Band auch unabhängig von den Vorgängerbänden zu lesen ist. Man kann sehr schnell ohne Vorwissen in die Geschichte einsteigen und dem Verlauf dennoch gut folgen. Aber allein um die Entwicklung der Protagonisten mitzubekommen, wäre es besser, die Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Die Beziehung zwischen Almut und Ivo festigt sich immer mehr und die Autorin hat Almuts Gefühle gegenüber Ivo sehr gut rübergebracht. Natürlich hoffe ich, dass sich daraus noch viel mehr entwickelt und ich denke, die Autorin wird uns nicht enttäuschen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Ich habe dieses Buch an meine Schwiegermama verschenkt, sie hat sich sehr gefreut, denn sie liebt die Romane aus dieser Zeit sehr.
Vor 1 Monat von Katrin Kluß veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Buch für geschichtsinterressierte Krimileser
Dieses Buch ist Teil einer historischen Romanserie verbunden mit einer Kriminal - b.z.w. Liebesgeschichte und gibt einen Einblick in die Kölner Stadtgeschichte. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Margret Goldmann veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen spannend sehr gut geschrieben.
das buch ist sehr spannend geschrieben.bin auf die weiteren bücher von a. schacht gespannd. kann die bücher von schacht empfehlen.
Vor 22 Monaten von Gudrun Budde veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Miss Marple im Mittelalter
Typischer Andrea Schacht Roman.
Locker und unterhaltsam geschrieben, schöne historische Grundlagen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Oktober 2011 von Kasandera
5.0 von 5 Sternen Krimi gewinnt an Substanz
In diesem 3. Band der Almut-Serie gewinnt der Kriminalteil der Handlung ungewohnt an Substanz, auch das politische Geschehen mit der Flucht des Erzbischofs und schon etwas... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Mai 2011 von Synbi Schröder
5.0 von 5 Sternen Perfekt umgesetzte Romanvorlage in Hörbuchform
Der Stein kommt ins Rollen, als im Benediktinerkloster ein Findelkind gefunden wird, dass ein Feuermal auf der Wange hat und daher misstrauisch beäugt wird. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Juni 2010 von Happy End Bücher - Nicole
5.0 von 5 Sternen Suchtpotential
Leider habe ich mit Teil 2 angefangen ... was mich nicht daran gehindert hat, Teil 1 hinterher zu lesen! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. August 2009 von Gebina
5.0 von 5 Sternen Schacht - forever !
Danke liebe Andrea Schacht.

Die ersten beiden Romane um Almut und die Beginen hatten mich schon gefesselt und auch die aufkeimende Beziehung zu Pater Ivo ließ... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. März 2009 von Manfred Draga
2.0 von 5 Sternen Die "drei ???" oder "Fünf Freunde" Buch für Erwachsene
Ich habe mir das Buch gekauft, weil es überwiegend fünf Sterne erhalten hat. Dem kann ich mich überhaupt nicht anschließen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Juli 2008 von die2schweizer
2.0 von 5 Sternen Nett, aber nicht mehr
Ich habe schon mal einen Roman von Almut gelesen (Das Werk der Teufelin) und war begeistert, daher mein Kauf. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Juli 2008 von Ich liebe historische Romane
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden