Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Runenmeisterin Taschenbuch – Januar 2003


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,50 EUR 0,66
1 neu ab EUR 9,50 12 gebraucht ab EUR 0,66
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 319 Seiten
  • Verlag: Dtv (Januar 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423205881
  • ISBN-13: 978-3423205887
  • Größe und/oder Gewicht: 19,4 x 12,1 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 657.092 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

»Diesen Roman legt man erst wieder aus der Hand, wenn die letzte Seite verschlungen ist.« Axel Küppers in der ›Westdeutschen Zeitung‹

»Wunderschöner historischer Roman über Liebe, Hass, Verrat und Treue. Toll!« Laura • »Wer die rauhe Kulisse des Mittelalters liebt und Krimis ebenso zu schätzen weiß wie Liebesromane, der liegt mit dem Erstling von Claudia Groß genau richtig.« Marianne Siegenthaler in ›Meyers Modeblatt‹

»Für Spannung ist gesorgt.« Mannheimer Morgen

»Eine spannende Kriminalgeschichte aus versunkenen Zeiten … Gerade richtig für kalte Vorfrühlings- [und auch Herbst-]abende mit Kerzen-schein und heißem Tee, wenn draußen der Regen niederrauscht und wir gefesselt bis zum überraschenden Ende lesen und lesen und lesen.« Luftpost, Mitarbeiterzeitung der Lufthansa

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Claudia Groß wurde am 26. Juli 1956 im nordhessischen Arolsen geboren. Nach dem Studium der Philosophie und Germanistik mit dem Schwerpunkt Mediävistik lebt und arbeitet sie heute in Kempen am Niederrhein.

Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katharina Schütz am 3. Mai 2004
Format: Taschenbuch
Warum gibt es nicht mehr Bücher zu dieser Zeit?
Eindrucksvoll und spannend führt die Autorin durch die von Zwiespalt ergriffene Zeit. Das Ende des Heidentums und der Beginn des Christentums stellen einen wichtigen Wendepunkt der Geschichte dar und auch hier in diesem Roman spielt er die wesentliche Rolle.
Mitten in dieser frühmittelalterlichen Szene findet ein aufregendes kriminalistisches Abenteuer statt, in dessen Mittelpunkt eine Liebesgeschichte steht,die nicht minder spannend ist.
Die Figuren und der Hintergrund, vor dem dieser Roman spielt, können einen nur fesseln und das Buch zum "Verschlingen" bringen.
Auch ich bin mit diesem Werk auf die Runen gekommen, denn es
macht neugierig auf Altes, Neues.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Spiraltänzer am 29. Dezember 2004
Format: Taschenbuch
nachdem ich bereits "das scholarium" von claudia groß gelesen hatte, fiel mir "die runenmeisterin" in die hände. da ich mich mit den runen schon eine weile beschäftige, lag es nahe, mir das buch zu gemüte zu führen.
gut gelungen empfand ich die schilderung der zeit um 1100 herum, wo das christentum den alten glauben zwar weitläufig eingedämmt, aber keineswegs gänzlich ausgerottet hatte. lebensumstände und geistige haltungen sind gut herausgearbeitet.
leider bleiben die charaktere in meinen augen aber zu unnahbar. mir fiel es schwer, mich mit irgendeiner figur zu identifizieren. auch der schreibstil scheint mir gewöhnungsbedürftig, so werden z.b. wichtige fakten für die handlung in nebensätzen eingestreut. nach dem lesen der letzten zeile dachte ich bloß noch, daß das ein buch ist, in dem alle am ende noch unglücklicher sind als am anfang.
alles in allem leider ein buch, das man nicht unbedingt gelesen haben muß - da gibt es besseres...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Sonea am 23. September 2012
Format: Taschenbuch
Man schreibt das Jahr 1179. Inmitten der politischen Wirren um Kaiser Barbarossa wird in der Heide bei Braunschweig ein junger Ritter ermordet. Maria, die Tocter des Burgherren will den Tod ihrer heimlichen Liebe rächen. Ist Cai Tuam der Mörder? Der Leibarzt ihres Mannes?. Maria ahnt nicht, dass tief in den Wäldern der alte Götterkult der irischer Druiden noch lebt und deren Abkömmling Cai mit Rosalie, der kleinen rothaarigen Hexe verbunden ist. Und niemand außer Cai weiß, dass sie die Tochter der letzten Runenmeisterin ist. Er kennt aber auch noch ein ganz anderes Geheimnis Rosalies, das ihr Verderben sein könnte...

Runen, Magie, der Untergang einer religiösen Welt, der beginn einer Neuen.Das alles verspricht das Buch. Ich war dennoch ein wenig enttäuscht von dem Buch. Zwar ist die Schilderung der damaligen Zeit super gelungen, aber die Ausarbeitung der einzelnen Charaktere hat mir doch sehr gefehlt.Es schient keinen richtigen Protagonisten zu geben, Personen verchwinden einfach und andere tauchen plötzlich auf. Wichtige Hintergrundinformationen werden in kleinen Nebensätzen am Rande eingestreut. Trotzdem fand ich das Buch nicht unbedingt schlecht. Man hätte nur mehr daraus machen können
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helsant am 21. Mai 2003
Format: Taschenbuch
Der 1999 erschienene Debütroman der deutschen Schriftstellerin Claudia Groß machte ausreichend Furore, um nunmehr auch seine Taschenbuchausgabe zu erleben. Die Hoffnungen auf ein sattes, mittelalterlich geprägtes Leseabenteuer erfüllten sich bei mir jedoch nicht. Banal ist ein Adjektiv, das sich leider ob der Flachheit der Schilderung, der mangelnden Charakterzeichnung und dem Schreibstil aufdrängt. Die Geschichte vermag nie wirklich zu fesseln, Spannung kommt in keiner Phase auf. Es fehlt an stringenter Dramaturgie, an zwingender, überzeugend dargelegter Entwicklung. Es mangelt auch an einer klaren Identifikationsfigur. Ein Roman, der Liebesgeschichte, mittelalterlichen Abenteuerroman, historische Abbildung und philosophische Auseinandersetzung unter einen Hut bringen wollte, und an dieser großen Aufgabenstellung sang und klanglos scheitert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden