Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Rougon- Macquart. Romanzyklus in 20 Bänden [Illustriert] [Gebundene Ausgabe]

Rita Schober , Emile Zola


Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation


Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)
Zola, Emile frz. Schriftsteller * 2.4.1840 Paris, † 29.9.1902 ebd. Die Rougon-Macquart, 1871-93 Émile Zola, der letzte der großen französischen Romanciers des 19. Jahrhunderts, ist der Begründer und wichtigste Theoretiker des literarischen Naturalismus, mit seinem Gesamtwerk auch der bedeutendste Autor dieser Richtung in der europäischen Literatur. Der Sohn eines aus Italien stammenden Bauingenieurs schlug sich ab 1858 in Paris ohne abgeschlossene Schulbildung mit Gelegenheitsarbeiten durch und engagierte sich journalistisch für den Künstlerkreis der jungen Impressionisten. Seinen literarischen Durchbruch erreichte er mit dem "Experimentalroman" Thérèse Raquin (1867), dessen drastische Wirklichkeitsschilderung des täglichen, privaten und sozialen Lebens den gängigen Realismus in der Nachfolge Honoré de R Balzacs weit übertraf und den eigenen Weg zur naturalistischen Darstellungsweise programmatisch vorbereitete. Drei Jahre später erschien Das Glück der Familie Rougon (1870), der erste Roman des sorgfältig geplanten Romanzyklus Die Rougon-Macquart, den Zola 22 Jahre später mit dem zwanzigsten Band (Doktor Pascal, 1893) abschloss und der bis heute seinen Nachruhm sichert. Zolas zweites historisches Verdienst war sein couragierter Einsatz für die Rehabilitierung des 1897 wegen Landesverrats zu lebenslanger Haft verurteilten jüdischen Hauptmanns Alfred Dreyfus (1859-1935). Der unter dem Originaltitel J'accuse... berühmt gewordene Offene Brief an den Präsidenten der französischen Republik (1898) führte unmittelbar zur Gründung der Liga für Menschenrechte und schließlich zur vollen Rehabilitierung des zu Unrecht Verurteilten. Zola hingegen wurde wegen Unbotmäßigkeit zu einjähriger Haft verurteilt, der er sich durch die Flucht nach England entzog. Bei seiner Rückkehr wurde er vom Volk begeistert gefeiert. Sein Leichnam ruht seit 1908 im Pantheon, dem Ehrentempel der größten Persönlichkeiten der französischen Nation. Biografien: M. Bernard, Émile Zola (rm 50024); K. Korn, Zola in seiner Zeit, 1980

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar