Die Reise nach Agartha - ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 12,32 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Die Reise nach Agartha - Children Who Chase Lost Voices [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Reise nach Agartha - Children Who Chase Lost Voices [Blu-ray]


Preis: EUR 24,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
44 neu ab EUR 21,98 3 gebraucht ab EUR 23,00

7 Tage Tiefpreise
Entdecken Sie die Aktion 7 Tage Tiefpreise mit über 9.000 reduzierten Filmen und Serien auf DVD und Blu-ray. Nur bis zum 31. Mai. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Reise nach Agartha - Children Who Chase Lost Voices [Blu-ray] + The Garden of Words - Limited Edition [Blu-ray] + 5 Centimeters Per Second [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 69,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: -
  • Regisseur(e): Makoto Shinkai
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Japanisch (Dolby Digital 2.0), Japanisch (DTS-HD 5.1), Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: AV Visionen GmbH
  • Erscheinungstermin: 27. Juli 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 116 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (54 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00840GUXY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.370 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Ein Film wie eine unvergessliche Melodie...

Die junge Asuna verbringt ihre wenige freie Zeit damit, den Klängen eines Kristallradios zu lauschen, das sie von ihrem Vater bekam. Eines Tages empfängt sie darauf eine mysteriöse Melodie, die anders ist als alles, was sie jemals gehört hat. Kurz darauf geschieht noch etwas Unheimliches: Asuna steht auf einmal einer riesigen Bestie gegenüber, doch ein geheimnisvoller Junge taucht plötzlich auf und kann sie vor einem Angriff bewahren. Shun erzählt ihr, dass er aus einem fremden Land namens Agartha stammt, aber am nächsten Tag ist er verschwunden. Auf der Suche nach ihm entdeckt Asuna nicht nur eine unbekannte, verborgene Welt, sondern auch die Wege des Lebens selbst, die nicht nur helle Seiten bereithalten ...

 Children Who Chase Lost Voices
 Children Who Chase Lost Voices
 Children Who Chase Lost Voices

 Children Who Chase Lost Voices
 Children Who Chase Lost Voices
 Children Who Chase Lost Voices

VideoMarkt

Die junge Asuna empfängt eines Tages auf einer Klippe seltsame Musik auf dem Kristallradio, das ihr ihr verstorbener Vater hinterlassen hat. Sie wird von einem Untier angegriffen, kann aber von einem Jungen namens Shun gerettet werden. Die beiden schließen Freundschaft, und Shun erzählt ihr, dass er aus der unterirdischen Welt Agartha stammt. Als Shun kurz darauf stirbt, erfährt Asuna, dass die in Agartha lebenden Götter denjenigen, die eine Audienz bei ihnen ergattern, einen Wunsch gewähren. Sie macht sich auf den Weg nach Agartha... -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

39 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Volker D. am 17. Juli 2012
Format: DVD
Vorwort: Wie kann ich eine Rezension schreiben, wenn der Film noch garnicht erschienen ist? Ich habe den Film am 09.07.2012 bei der Premiere der deutschen Fassung in Hannover gesehen, bei der Makoto Shinkai selbst anwesend war.

Mit seinem neuesten Film Hoshi o Ou Kodomo (Children who chase lost voices) hat Makoto Shinkai wieder ein wunderbares Meisterwerk abgeliefert. Mit fast 2 Stunden Länge ist dieser Anime länger als für Animes üblich, dennoch vergeht die Zeit wie im Flug. Die Spannungskurve wird konstant auf einem guten Niveau gehalten.
Wer die ruhige und sanfte Erzählweise seiner vorherigen Filme erwartet wird hier allerdings enttäuscht. Mit Children who chase lost voices versucht sich Makoto Shinkai an einer neuen, actionreicheren Erzählweise. Das ihm dies gelungen ist ohne zu sehr vom Thema des Verlustes und Trennung abzuweichen ist bemerkenswert. Die Action bettet sich wunderbar in die gesamte Story ein, ohne sie zu dominieren.
Allerdings muss man auch anmerken, das einem einige Szenen durchaus aus Hayao Miyazaki Filmen bekannt vorkommen werden. Das ist nicht zwingend schlecht, hat aber irgendwie einen "kenn ich schon" Beigeschmack.

Der Soundtrack kommt wie bei allen seinen Filmen von Tenmon und ist auf einem sehr hohen Niveau. Die Musik ist immer stimmig und passt sich perfekt in die jeweiligen Szenen ein. Man kann sie ohne weiteres auch eigenständig nebenbei hören (deshalb habe ich mir auch die Soundtrack-CD aus Japan importieren lassen).
Zeichnerisch gibt es ebenfalls nichts auszusetzen an diesem Anime.

Die deutsche Synchronisation kann man ebenfalls als gelungen bezeichnen. Die Sprecher finden sich gut in die Rollen ein und bringen sie auch glaubhaft herüber.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MaxCalifornia am 23. Juli 2014
Format: DVD
Zu aller erst, der Film hat mir Spaß gemacht doch ist er für mich kein Meisterwerk oder nahe dran.

Es geht um das ein Mädchen was welches in die Totenwelt (Agartha) reist um, ja was wollte sie eigentlich dort?
Nun durch einen magischen Stein kann sie hin und wieder die Klänge aus einer anderen Welt hören. Als ihr dann auch noch ein Geist/Wächter aus dieser Welt begegnet und sie von einem mysteriösen Jungen gerettet wird. Will sie ihren retten wiedersehen. Doch dieser ist auf einmal verschwunden. Dann erzählt ihr ein neuer Lehrer von der Totenwelt Agartha in der es Möglich ein soll die Toten wieder zurück ins Leben zu rufen.
Ob dies gelingt und welche gefahren auf dem Weg zum Ziel lauern sieht der Zuschauer dann in knappen 113min.

Alles ist gut gezeichnet und die Geschichte hat eine gute Ausgangslage. Doch hat mich die Story am Ende nicht wirklich gepackt bzw. war nicht immer ganz nachvollziehbar. Dafür gibt es bessere Beispiele doch will ich nicht zu viel meckern.
Dennoch könnte es alles ein bisschen besser arrangiert sein damit es am Ende besser passt.
Die Moral von der Geschichte wird auch während und zum Ende des Film deutlich gemacht, wie schon gesagt der Funke ist bei mir einfach nicht über gesprungen.

Fazit:
Vielleicht sind diese drei Sterne unter Wert für den ein oder anderen. Doch wie schon gesagt, war dieser Film für mich eine gute Unterhaltung, nicht mehr nicht weniger. Seht euch den Film nicht mit der Erwartung an das ihr gleich ein Meisterwerk seht sondern schaut ihn einfach und habt Spaß dabei.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TheGame2493 am 11. Dezember 2012
Format: DVD
Children who chase lost voices ist der erste Film von Makoto Shinkai den ich gesehen habe und ich muss zugeben, dass Shinkai mich nicht enttäuscht hat.

Asuna sitzt nach der Schule jeden Tag auf einem Felsen und lauscht ihrem kleinen Radio. Eines Tages hört sie eine schöne Melodie im Radio, die sie sich nicht erklären kann. Bald darauf taucht ein Junge auf, Shun, zudem Asuna sich direkt hingezogen fühlt. Shun stirbt aber schnell. Zusammen mit ihrem Lehrer, Herrn Morisaki, landet Asuna plötzlich in einer heiligen, längst vergessenen Welt. Die beiden müssen sich dort einigen Gefahren und Hindernissen stellen, um ihren Traum, einen geliebten Menschen wiederzuerwecken, zu erfüllen.

Ich bin großer Fan der Filme von Hayao Miyazaki, der mich mit Chihiros Reise ins Zauberland und Prinzessin Mononoke geprägt hat. Da Herr Miyazaki aber schon seit einiger Zeit keinen Film mehr gemacht hat, habe ich einfach mal diesen Film mitgenommen und fühlte mich etwas an Miyazaki erinnert.
Makoto Shinkai (5 Centimeters per second & The Voices of a Distant Star) fängt den Film sehr bodenständig an. Er zeigt ein einsames Mädchen, dass einfach auf etwas Großartiges wartet. Als dann Shun ins Spiel kam, dachte ich, dass es jetzt zu einer Art Liebesfilm wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Verschoben? 0 27.07.2012
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen