In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Regentin auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Die Regentin [Kindle Edition]

Julia Kröhn
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 5,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 5,99  
Taschenbuch --  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Julia Kröhn zieht in diesem aufwendig recherchierten Buch den Leser durch einen flüssigen Schreibstil und faszinierende Szenebeschreibungen in ihren Bann.“ (PAX et Gaudium)

Kurzbeschreibung

Von der gepeinigten Sklavin zur stolzen Herrscherin

Von Wikingern verschleppt und verkauft, muss die angelsächsische Fürstentochter Bathildis am französischen Königshof harte Sklavendienste verrichten. Doch der Merowinger-König Chlodwig II. macht sie zu seiner Ehefrau und Königin; die leidenschaftliche junge Frau wird zu einer einflussreichen Politikerin und setzt sich für die Abschaffung der Sklaverei ein. Aber sie hat auch einen mächtigen Feind, einst hat sie ihn zurückgewiesen, jetzt soll sie dafür büßen …

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1858 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 604 Seiten
  • Verlag: Edel:eBooks (15. März 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BR06IJ4
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Erweiterte Schriftfunktion: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #187.746 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
4.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen LANGWEILIG 24. März 2010
Von Y. Farid
Format:Taschenbuch
Dieses Buch kaufte ich mir in einer Phase, als ich verrückt nach historischen Romanen war. Der Anfang des Buches ist ganz vielversprechend, sodass man wirklich Großes von der Protagonistin erwartet. Der schreckliche Einschnitt in ihrem Leben, der sie zu einer Sklavin werden lässt; und dann der märchenhafte Aufstieg zur Königin lässt einen hohe Erwartungen an Bathildis`weiteres Leben entwickeln.
Weit gefehlt!! Die Handlung dümpelt schon nach kurzer Zeit so vor sich hin und man langweilt sich nur noch. Bathildis selbst, die am Anfang des Buches noch fesselnd und interessant ist, wirkt nach einiger Zeit eingefahren und verbittert. Auch die anderen Personen, allen voran ihr Ehemann, der König, wirken sehr farblos.
Natürlich bleibt der Reiz des Altertümlichen, aber selbst das konnte mich nicht überzeugen, das Buch zu Ende zu lesen, wobei ich sehr selten einen historischen Roman aus der Hand lege. Einfach nur langatmig und spannungslos!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nicht zu Ende gelesen 15. April 2008
Von la_lune
Format:Taschenbuch
Bis zur Mitte habe ich es geschafft aber mehr wird es nicht werden. Das Buch langweilt mich fürchterlich. Aus der Geschichte an sich hätte man sicherlich mehr machen können aber ich werde mit der Autorin Frau Kröhn und ihrem Erzählstil nicht warm. Einzig die Schilderung der damaligen Lebensweise ist einigermaßen lesbar. Aber dies allein reicht mir nicht - dazu kann ich interessantere Fachbücher lesen. Die Personen sind fade und farblos, ebenso die Orte. Zuerst erlebt der Leser Bathildis letzten Tage im Kloster und ihre zwangsweise Ankunft auf dem Sklavenmarkt, wo sie von einem Priester/Missionar gekauft wird - bis dahin ging die Geschichte (mit Längen) noch einigermaßen. Aber dann macht das Geschehen einen Sprung und plötzlich ist Bathildis in Frankreich. Was war in der ganzen Zeit dazwischen?? Wie ist sie dahin gelangt?? Außer, das sie immer noch Jungfrau ist erfährt man nichts. Über dienende Sklaven-Umwege (die jetzt ausführlicher beschrieben werden) lernt sie den Merowinger-König kennen und heiratet ihn. Sie schafft es nach jahrelanger Sklaverei als Jungfrau in die Ehe zu gehen und auch ihren königlichen Gatten noch lange fern zu halten um dann von ihm zwangsweise entjunfert zu werden und das erste Kind zu kriegen. Und dann schwupps, gehen wieder Jahre ins Land, ohne Geschichte. Die Hauptperson Bathildis hat sich in dieser Zeit wohl ihren Depressionen hingegeben. Nein danke, die ewigen Schwankungen der Hauptperson zwischen Intelligenz und Raffinesse bis hin zu absoluter Naivität und Stumpfheit - nicht mein Fall. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Rose im Gänseblümchengarten 19. April 2007
Format:Taschenbuch
Einen historischen Roman, der nicht im beliebten Hoch- oder Spätmittelalter spielt, mit dem Aufdruck "Historischer Bestseller" zu versehen, wäre ein Wagnis, wäre jemand
anders als Julia Kröhn die Autorin. In ihrem Falle ist es jedoch ein Versprechen.
Im Nachwort beschreibt die österreichische Autorin, wie sie auf die Idee kam,
einen Roman über die angelsächsische Fürstentochter zu schreiben, die
schließlich zur Regentin des fränkischen Königshofes wurde.
"Aschenputtels wahre Geschichte", erzählt Kröhn, lautete die Überschrift eines
Zeitungsartikels, der sie neugierig gemacht hat auf die Frau, die wir unter
dem Namen Bathildis kennenlernen und die eine historische Entsprechung hat.

Der Roman beginnt im Jahre 632 n. Christus mit Bathildis Geburt, die
argwöhnisch und missgünstig von ihrer Großmutter Acha begleitet wird. "Och,
soll das Balg doch in diesem roten Leib ersticken", wünscht die Großmutter,
und es scheint, als schwebe dieser unfromme Wunsch zeitlebens über Bathildis.
Fünfzehn Jahre später treffen wir sie in einem Kloster wieder. Bathildis lebt
dort, ist die Erste, welche die fremden Schiffe sieht, die von Feinden, die
das Land überfallen wollen, gesteuert werden. Sie rettet die
Klosterschwestern vor den nordischen Angreifern.
Wenig später kommt ihr Vater Thorgil, um sie aus dem Kloster zu holen und sie
an den Mann zu verheiraten, der ihr schon bei der Geburt versprochen war:
Aidan, Sohn des Ricbert, der zu den einflussreichen Familien Northumbriens
gehört.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außergewöhnliche Geschichte, ansprechender Roman 12. Januar 2009
Von Katzenfan
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
"Die Regentin" ist mein erstes Buch, welches ich von Julia Kröhn gelesen habe. Schon vom Thema her hat es mich angesprochen und schließt eigentlich an die Romane von Robert Gordain - "Der Wolfskönig" und "Die Heilige und der Teufel" - an. Im Land der Franken im frühen Mittelalter ging es wohl sehr brutal zu und die Sklavenhaltung war damals Gang und Gebe, wie auch der Raub von Menschen. Aus einer Sklavin (welche jedoch eine wohl erzogene Fürstentochter aus Brittanien ist) wird letztendlich eine Königin, der Weg dahin ist steinig und auch die Ehe mit einem schwachen König gestaltet sich sehr schwierig. In Gedanken hält sie an ihren Bräutigam aus Britannien fest, der gleich wie der eigene Gemahl eine schwache Persönlichkeit ist und nicht die Liebe ihres Lebens gewesen sein kann, aber irgend einen Halt braucht Bathildis und sie meint diesen in ihren Gedanken an Aidan zu finden. Die Politik verlangt ihr viel ab, ihre guten Taten an den Armen werden vom Volk natürlich gut aufgenommen, von den Adeligen und dem Klerus wesentlich weniger.
Verbündete in ihrem Leben gibt es nicht viele, Freunde kaum, auch die Beziehung zu ihren Kindern gestaltet sich schwierig, nur zum dritten Sohn kann sie eine wirkliche Mutterbeziehung aufbauen.
Die Erhaltung der Macht im Lande, nach dem Tode des Königs - für ihre Söhne - verlangt weitere Opfer und vor allem Blut und Tod und dabei muss sie die Hilfe des alten Freundes ihres Gatten in Anspruch nehmen, gegen ihren Willen. Zu diesem Mann verbindet sie eine Art Hassliebe.
Letztendlich entscheidet sich Bathildis in ein von ihr gestiftetes Kloster einzutreten und wirkt auch noch von dort, bis zu ihrem Ende.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden