Die Regeln der Arbeit und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Regeln der Arbeit ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Regeln der Arbeit Broschiert – 6. Oktober 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,90
EUR 14,90 EUR 6,77
63 neu ab EUR 14,90 10 gebraucht ab EUR 6,77

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Die Regeln der Arbeit + Die Regeln des Lebens + Die Regeln des Reichtums
Preis für alle drei: EUR 44,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 248 Seiten
  • Verlag: books4success; Auflage: 2. (6. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3938350903
  • ISBN-13: 978-3938350904
  • Originaltitel: The Rules of Work
  • Größe und/oder Gewicht: 14,3 x 2,5 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (118 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 304.457 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Nach oben, bitte! Das Buch für ambitionierte Menschen in kleinen und großen Unternehmen. Typisch amerikanisch, einfach praktisch und hemdsärmelig. Templar stellt 100 Regeln auf, von denen 100 absolut richtig und wichtig sind. Es ist eine Art Business-Etikette und geht vom richtigen Schreiben (das richtige Papier, die richtige Formatierung - auch bei scheinbar unwichtigen Mails und Memos) bis zur Frage, wie man sich bei einem Business-Dinner verhält oder wie man mit dem Ärger anderer umgeht. Die Tipps sind glasklar und einfach zu befolgen (Wenn jemand aggressiv wird, Raum verlassen. Oder noch einfacher: Meckern Sie nicht!). Das alles wird nicht lang und breit erklärt und ist deshalb guter, schneller Input, der an den Fettnäpfchen vorbei direkt in die oberen Etagen führt. (Wolfgang Hanfstein, managementbuch.de)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Richard Templar ist Autor der Regeln-Bestsellerserie. Bevor er das Schreiben zu seinem alleinigen Broterwerb machte, hatte er bereits eine erfolgreiche Karriere hinter sich. Er leitete Spielkasinos ebenso wie Bildungseinrichtungen nach den Regeln des Reichtums und Regeln des Lebens.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bekay am 1. Januar 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Hereinspaziert in die Freakshow der Karrieristen und des Kapitalismus: Richard Templar verät uns, dass man sich den Gang eines Hauptgeschäftsfühers anzueignen hat, um zu einem befördert zu werden. Ein vernünftiger Mensch würde sich ungläubig fragen, in was für einer degenerierten Welt er eigentlich lebt, dass die Art zu gehen zentraler Beförderungsgrund geworden ist. Templar hingegen sagt uns, dass wir uns verbiegen müssen, um solcherlei sinnentleerten und albernen Anforderungen zu entsprechen. Was zwischen Allgemeinplätzen á la "Die Arbeit muss einem schon Spaß machen", "Sei gepflegt" und "Fachlich sollte man sich stets weiterbilden" hervorblitzt, ist der Versuch, jegliche Menschlichkeit aus dem Arbeitsleben zu verbannen. Alles, was auch nur ein bisschen merkwürdig ist, alles, was einen Menschen eigen- und damit ausmacht, sei auszulöschen. Individualität gibt es hier nur noch als strategisch platziertes "Accessoire", mit dem man unter seinen Kollegen hervorsticht und die Vorgesetzten auf sich aufmerksam macht. Aber was will man von einem erwarten, der meint: "Politik, Klatsch und Tratsch, Intrigen, Geselligkeit und sonstige Arten des Zeitvertreibs nehmen in unserer Arbeitswelt immer noch einen zu hohen Stellenwert ein. Es wird gern behauptet, das gehöre zur Arbeit nun mal dazu, aber das stimmt nicht." Warum stimmt das denn nicht? Ach ja, genau: "Ihren Job zu erledigen, sollte für Sie mehr sein - nicht Ihr eigentliches Ziel, sondern lediglich ein Mittel zum Ziel. Dieses Ziel heißt für Sie Beförderung, mehr Geld, mehr Erfolg, weiterkommen, aufsteigen, Kontakte und Erfahrungen nützen, um sich eines Tages selbständig machen zu können, oder was sonst auf Ihrer Wunschliste steht.Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Der Buchleser am 20. Juli 2009
Format: Broschiert
Angesprochen von dem Vorwort war ich neugierig auf das Buch. Ich muss zugeben: Nach dem ersten Drittel dachte ich, ok jetzt noch eines dieser Motivationsbücher, warum nur? Doch dann erkannte ich mich mehr und mehr in den Fallbeispielen wieder und konnte das Buch bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand legen. Mir gefällt die Sprache und die Leidenschaft, mit der Autor Richard Templar seine Regeln für die Arbeit auf den Punkt bringt. Vieles ist aus dem Arbeitsalltag bekannt, doch so manche der Anregungen gaben mir doch zu denken. Es geht um das Verhalten im Job, mit Vorgesetzten, Kollegen, um die Frage der richtigen Distanz. Es geht um Details wie die richtige Kleidung. Was mir besonders gefallen hat, war die Erklärung von Selbstbild und Fremdbild: Wie sehe ich mich in meiner Arbeitswelt und wie sehen mich andere? Davon konnte ich mir viel mitnehmen. Diese Regeln verschaffen Einblick, bereichern und machen Spaß. Insofern - kein Motivationsbuch wie viele andere!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
89 von 107 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Andreas am 30. September 2009
Format: Broschiert
Die 100 "Regeln der Arbeit" die Templar beschreibt, würden sich auch auf etwa 10 wesentliche zusammenkürzen lassen. Der Rest sind Wiederholungen und eine Ansammlung von Kurzgeschichten aus dem Berufsleben des Autors. Ich hatte beim lesen immer wieder das Gefühl, da mussten wohl unbedingt genau 100 Regeln her. Man kann das Buch durchaus lesen, sollte aber nicht zu viel erwarten. Es sind durchaus brauchbare Tipps dabei, wobei das meiste eine Selbstverständlichkeit im Umgang mit Kollegen und Menschen allgemein sein sollte. Als Kurzzusammenfassung würde ich den Satz formulieren: >>Seien Sie ein kompetenter, anständiger und sympathischer Mitmensch und achten Sie auf ihre Chancen<<
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von smallkitten am 25. Januar 2015
Format: Kindle Edition
Hier werden keine Regeln der Arbeit beschrieben, sondern es wird sehr unprofessionell darauf herumgeritten, wie man mit möglichst weit eingezogenem Kopf auf einer maximal breiten Schleimspur, bestmöglich an das etablierte System angepasst, mit Volldampf voraus versucht, sich in der Unternehmenshierarchie nach vorne zu schleimen. Und wie man in Konkurrenz zu ähnlich gearteten Menschen die Rally um den besten Anschein in den Augen von ebenso angepassten Vorgesetzten doch für sich gewinen kann.

Sorry, wer aber so ernsthaft denkt, darf sich als Teilverursacher der heutigen sozialen Missstände auf die schmalen Schultern klopfen und danach im Keller lachen gehen.

Ich habe gerade Harald Welzer's grandioses Werk "Selbst denken, eine Anleitung zum Widerstand" gelesen. So dachte ich bei der Lektüre dieses Buchs hier oft darüber nach, ob "Die Regeln der Arbeit" als Satire zu verstehen sind, kam aber dann doch zur für mich furchtbaren Erkenntnis, dass es womöglich ernst gemeint ist.

P.S.: Sollten sich Rechtschreibfehler in meinem kurzen Bericht hier finden, bitte ich um Entschuldigung hierfür, denn ich hatte das zweifelhafte Vergnügen, diesen mit der Bildschirmtastatur meines Kindle Paperwhite 2 schreiben zu dürfen. Zum Glück war der Akku voll. Danke hier also auch noch einmal an Amazon für dieses Erlebnis!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rolf Dobelli HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 5. Oktober 2009
Format: Broschiert
Aufsteiger, sagt Richard Templar, brauchen vor allem eines: Disziplin. Nicht stumpfsinnige Unterwürfigkeit, aber den Willen, ihr Arbeitsleben strikten Regeln zu unterwerfen - den Regeln der Arbeit. Dass Templar in seinem Buch davon genau 100 aufführt, sollte man nicht allzu ernst nehmen, die Botschaft dahinter aber durchaus. Ordnung und Struktur machen den Unterschied. Zwar sind die Tipps, die der ehemalige Kasinoleiter mit Witz und lebensnahen Beispielen würzt, nicht für jedermann leicht zu befolgen. Wer kann schon jeden Morgen gut gelaunt sein", ohne sich eine Maske zuzulegen? Der Autor fordert aber echte Begeisterung, echte Freundlichkeit, echte Anteilnahme, und zwar ständig. Vielleicht ein Ding der Unmöglichkeit, doch auch das entspricht einer Templar'schen Regel: Selbst unerreichbare Ziele sind sinnvoll, denn sie motivieren zur Veränderung. getAbstract empfiehlt den mit erfrischender Komik unterlegten Business-Knigge allen, die noch nicht am Ende der Karriereleiter angekommen sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen