Die Rache des Normannen: Roman (Knaur TB) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Rache des Normannen: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von terrashop
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Auflage 2014. Ungelesenes Mängelexemplar, im Buchschnitt als solches gestempelt. Leichte Lager-/Transportschäden wie angestoßene Ecken, Kratzer auf dem Umschlag, Beschädigungen/Dellen am Buchschnitt, ansonsten einwandfrei. Mit Geld-zurück-Garantie und Rechnung für Ihre Unterlagen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Rache des Normannen: Roman (Knaur TB) Taschenbuch – 1. Juli 2014

57 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 5,84
62 neu ab EUR 9,99 10 gebraucht ab EUR 5,84

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Die Rache des Normannen: Roman (Knaur TB) + Das Schwert des Normannen: Roman (Knaur TB) + Der Schwur des Normannen: Roman (Knaur TB)
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Knaur TB (1. Juli 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342651317X
  • ISBN-13: 978-3426513170
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (57 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.154 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Was ist an historischen Romanen so faszinierend?
Ich glaube, ein wenig wollen wir doch alle dem Alltag entfliehen, eine andere Welt kennen lernen, uns von außergewöhnlichen Menschen und Schicksalen bewegen lassen. Wenn dabei Interessantes vermittelt wird, Ereignisse aus vergangenen Jahrhunderten vor unseren Augen zum Leben erweckt werden - das ist für mich persönlich das ultimative Lesevergnügen.
Dabei sind mir historische Fakten und eine authentische Darstellung der Epoche wichtig. Und doch sind historische Romane keine Geschichtsbücher, sondern sie wollen wie jeder Roman Gefühle erwecken, das ewig menschliche Drama in Szene setzen, den Leser fesseln, zum Nachdenken bringen - manchmal sogar den Bogen zu unserer Zeit schlagen.
Also - Leinwand runter, Kino ab!

Zu meiner Person: Ich bin in Münster (Westfalen) aufgewachsen. Schon früh hatte mich die damals noch junge Computertechnik im Griff, ich wurde Software-Entwickler und später Software-Marketingmanager. Ich habe über zwanzig Jahre im Ausland gelebt, lange Jahre in frankophonen Ländern. Daher auch meine Liebe für Frankreich und Südeuropa.

Eine Leseratte war ich schon immer. Als Zehnjähriger habe ich mit den Helden Homers gefiebert. Irgendwann, wenn auch spät, hat das zu der epischen Heimkehr meines Kreuzfahrers und Kriegsveterans Jaufré Montalban geführt und so entstand "Der Bastard von Tolosa". Bald danach erschien "Die Comtessa", ein Abenteuer des jungen Arnaut, Jaufrés Enkel, bei der er die junge Erbin Ermengarda beim Kampf um die Vizegrafschaft Narbonne unterstützt. Und zuletzt "Die Hure Babylon", Arnauts abenteuerliche Reise ins Heilige Land während des Zweiten Kreuzzugs.

Zwischendurch auch die interessante Gemeinschaftsarbeit mit anderen Autoren: "Die Vierte Zeugin"

Wer mehr wissen möchte, kann gerne meine Website besuchen: www.ulfschiewe.de

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ulf Schiews "Die Rache des Normannen" ist ein großartiger Historienschmöker. Eine spannende Handlung, stimmige Figuren und der anschaulich geschilderte historische Rahmen machen diesen zweiten Teil seine Normannen-Saga zu einem Lesevergnügen" Magdeburger Volksstimme , 16.08.2014

"Toller Historienschmöker." Focus Online, 11.08.2014

"Toller Historienschmöker" Weilburger Tageblatt, 11.10.2014

"Ulrich Schiewes Roman 'Die Rache des Normannen ist ein großartiger Historienschmöker. Eine spannende Handlung, stimmige Figuren und der anschaulich geschilderte historische Rahmen machen diesen zweiten Teil seiner Normannen-Saga zu einem ausgesprochenen Lesevergnügen." Reutlinger General-Anzeiger, 24.09.2014

"Ulf Schiewes Schreibweise ist einfach passend für das Genre historischer Roman, seine Art und Weise, seine Ideen an den Leser zu bringen, ist erfrischend spannend und kurzweilig glaubhaft. (...) Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und hat mich von der Handlung her komplett überzeugt." Blog Buecherfreak27, 21.08.2014

"Freunde des historischen Abenteuerromans kommen durchweg auf ihre Kosten, auch weil in dem Buch viel gekämpft wird und es dem Autor zudem geschickt gelingt, Spannung zu erzeugen und eine abwechslungsreiche Geschichte zu kreieren, so dass sich der Leser in die Zeit des 11. Jahrhunderts hineinversetzt fühlt." Zauberspiegel-online.de, 08.08.2014

"Freunde des historischen Abenteuerromans kommen durchweg auf ihre Kosten, auch weil in dem Buch viel gekämpft wird und es dem Autor zudem geschickt gelingt, Spannung zu erzeugen und eine abwechslungsreiche Geschichte zu kreieren, so dass sich der Leser in die Zeit des 11. Jahrhunderts hineinversetzt fühlt." zauberspiegel-online.de, 08.08.2014

"Ein spannender historischer Roman, in dem der Autor Ulf Schiewe gekonnt Fakten mit Fiktion vermengt. Die Charaktere sind vielseitig und man fiebert mit den Normannen mit - gerne mehr. Ich warte schon sehnsüchtig auf den dritten Teil rund um Gilbert." Literaturschock.de, 03.08.2014

"Toller Schmöker für Geschichtsfans." Recklinghäuser Zeitung, 30.07.2014

"Die Geschichte verspricht Spannung und man erfährt viel darüber, wie die `Nordmänner´ im elften Jahrhundert im Süden des heutigen Italiens weite Landstriche beherrschten." Ruhr Nachrichten, 07.07.2014

"Ein opulenter, spannender und äußerst interessanter Roman über den Aufstand in Salerno im 11. Jahrhundert." Blog BelleXrs Leseinsel, 03.07.2014

"Guter historischer Roman, den ich mir, nach meinem Kopfkino, auch toll auf einer Leinwand vorstellen könnte." Fachbuchkritik.de, Juni 2014

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ulf Schiewe wurde 1947 geboren. Eigentlich wollte er Kunstmaler werden, doch statt der "brotlosen Kunst" widmete er sich der Technik und wurde Software-Entwickler und später Marketingmanager für Softwareprodukte.
Seit frühester Jugend war Ulf Schiewe eine Leseratte, die spannende Geschichten in exotischer Umgebung faszinierten. Im Lauf der Jahre erwuchs aus der Lust am Lesen der Wunsch, selbst einen großen historischen Roman zu schreiben, der im "Bastard von Tolosa" , seinem ersten Roman, mündete.
Ulf Schiewe ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt in München.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Zabou1964 am 17. November 2014
Format: Taschenbuch
Im zweiten Teil seiner Normannen-Reihe entführt Ulf Schiewe seine Leser in die Lombardei und schildert die Umstände um den Aufstand in Salerno im Jahr 1054. Gilbert wird von Robert beauftragt, die Contessa Gaitelgrima in ihre Heimat zu begleiten. Dort will sie ihren neugeborenen Sohn ihrer Familie vorstellen und ihn taufen lassen. Trotz einiger Spannungen zwischen Gaitelgrimas Bruder Guiamar und seinen Gegnern verläuft zunächst alles friedlich. Aber die Lage spitzt sich unaufhörlich zu und eskaliert schließlich. Gilbert und seine Kameraden kämpfen um das Leben der Contessa und ihres Kindes.

Gilbert, der im ersten Band der Reihe „Das Schwert des Normannen“ noch ein etwas rüpelhafter Junge war, der seinen Herrn und Nennbruder Robert kritiklos angehimmelt hat, ist zu einem Mann herangewachsen, der die Dinge hinterfragt und verantwortungsbewusst handelt. Auch Gaitelgrima hat sich zu einer selbstbewussten Frau entwickelt, die sich erlaubt, ihre Meinung zu äußern, was zur damaligen Zeit nicht selbstverständlich war.

Der Autor hat in diesem Roman erneut historische Begebenheiten und Personen mit fiktiven Figuren und Handlungen verknüpft, sodass eine spannende und authentische Geschichte entstand. Der Aufstand von Salerno hat tatsächlich stattgefunden. Die Schilderung der Ereignisse rund um diesen Aufstand ist naturgemäß blutig. Trotzdem versteht es der Autor, dem Leser immer wieder Atempausen zu gönnen. Gilbert ist mir im Laufe der Geschichte immer mehr ans Herz gewachsen. Am Ende erfährt er noch eine Neuigkeit, die mich mit Spannung auf den nächsten Band, der im Mai 2015 erscheinen wird, warten lässt.

Fazit:
Ulf Schiewe hat mit „Die Rache des Normannen“ einen spannenden zweiten Teil seiner Normannensaga geschrieben. Seine Hauptfigur Gilbert wächst mir immer mehr ans Herz.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Skipper am 6. August 2014
Format: Taschenbuch
....als z.B. "Der Bastard von Tolosa" oder auch der erste Teil dieser beginnenden Normannen-Serie.
Wie froh war ich, als Ulf Schiewe mit seinem Erstling die Histo-Szene mit einem wunderbaren Abenteuerroman bereichert hat und nicht mit einem dieser unzähligen Romane über historische Frauenfiguren, die allesamt nicht sehr realistisch sind und sich vornehmlich an die weibliche Leserschaft richtet. (Ich weiß ja, dass Ihr in der Mehrheit seid, Mädels.)
Ich vermute, dass mit zunehmendem kommerziellen Erfolg (und den wünsche ich jedem) und den damit verbundenen Verträgen mit Verlagen auch der Druck wächst, "abliefern zu müssen". Und dann passiert das, was auch diesem Roman nicht gut bekommen ist.
Mangels Handlung werden zunehmend Beschreibungen eingebaut, um auf die für Histo-Romane gängigen Seitenzahlen zu kommen. Gern wird da genommen, welche Berufsgruppen sich in welchen Stadtteilen womit beschäftigen oder welch tolle Sachen man anfangs des Mittelalters schon auf einem Markt kaufen konnte - Letzteres in vielen dicken Schmökern zu bewundern.
Der Roman ist in der Ich-Form geschrieben. Dadurch verzichtet der Autor - zwangsläufig - auf parallele Handlungsfäden. Andererseits sollte er dann konsequenter Weise auf zu ausführliche Schilderungen von Gefühlsleben Dritter verzichten - woher soll der Protagonist davon wissen - nicht alles ist von der Stirn anderer Leute abzulesen. Bleibt also bei dieser Erzählform entweder die innere Reflexion oder die Zuflucht zu vielfältiger, packender Handlung. Ich persönlich bevorzuge hier die zweite Möglichkeit. Zu bewundern aktuell in Cornwells grandioser Uthred-Serie - großes Kopf-Kino.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sternenhimmel am 21. November 2014
Format: Taschenbuch
Süditalien im Jahre 1054: Contessa Gaitelgrima, die Gemahlin des normannischen Grafen von Apulien, will in das vertraute Salerno reisen, um ihren Sohn dort bei ihrem Bruder taufen zu lassen. Zur Begleitung und zum Schutz der Contessa wird der junge Normanne Gilbert eingesetzt, der die Leibgarde führen soll. Salerno ist eine reiche Stadt, doch hinter der Fassade lauert der Krieg, und so werden sie auch empfangen. Sie geraten in den Aufstand und müssen um ihr Leben kämpfen und besonders auf das Leben der Contessa und ihres Sohnes achten.
„Die Rache der Normannen“ ist der 2. Band der Trilogie der Normannensaga. Gleich zu Beginn gibt es eine kleine Rückblende der wichtigsten Details des 1. Bandes, und immer wieder werden gewisse Ereignisse mit eingefügt, sodass man problemlos in die Geschichte findet. Die Zeit in Süditalien wird sehr spannend beschrieben, die Machtkämpfe untereinander, die politische Lage und wie alles zusammenspielt. Umfassende tragische Kampfszenen gibt es eine Menge, doch bleibt uns das Blut erspart. Die Personen haben sich weiterentwickelt. Sehr hervorzuheben wäre hier Gilbert, der nun eine individuelle Reife erlangt hat und absolut authentisch wirkt. Es gibt patente Dialoge und überraschende Wendungen. Die Beschreibungen der Land- und Ortschaften Süditaliens sind bestens gelungen; der Prunk in Salerno wird dem Elend auf der anderen Seite gegenübergestellt, und man kann sich gut in diese Zeit hineinversetzen. Der geradlinige Schreibstil passt gut und lässt sich flüssig lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden