Die Rache der Kinder: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 4,95
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Rache der Kinder: Thriller Taschenbuch – 11. August 2009


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 3,99 EUR 0,29
2 neu ab EUR 3,99 23 gebraucht ab EUR 0,29 1 Sammlerstück ab EUR 3,99
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Verlag); Auflage: 1 (11. August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404163184
  • ISBN-13: 978-3404163182
  • Originaltitel: Ralph's Children
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 472.600 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Es begann als ein Spiel. Vier Kinder trafen sich in einem alten Hünengrab, um gemeinsam ein Buch zu lesen. Dann setzten sie das, was sie im Buch fanden, in die Wirklichkeit um. Sie nennen sich Jack, Roger, Simon und Piggy. Sie jagen Monster. Monster, das sind Menschen, die anderen etwas zuleide tun. Und die nie dafür bestraft wurden. Doch was ist, wenn das Opfer unschuldig ist und aus dem Spiel tödlicher Ernst wird?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eva F. am 13. Januar 2011
Format: Taschenbuch
Der größte Teil der Rezensionen versetzt mich in Erstaunen. Auch wenn ich keine 5 Sterne vergeben möchte, fand ich das Buch doch lesenswert.

Auch ich habe mehrer Bücher von H.Norman gelesen, ich gebe zu, das waren Thriller, wie man sie erwartet. Dieses Buch, ich werde den Inhalt nicht wiederholen, das haben schon andere vor mir getan, ist eher leise. Es wirkt durch die wechselnden Perspektiven des Erzählers, der sich immer einer Person besonders zuwendet, die Kapitelüberschriften weisen darauf hin. Wenn man sich in die Lebenssituationen der Opfer Laurie und Kate hineinversetzt, kann man deren Zerissenheit, ihre Schuld und Unschuld, ihre Schwächen und Stärken nachvollziehen. Aber man erfährt auch über die Motive der Täter, deren anfängliche Unschuld bei dem "Spiel" und dessen Verselbständigung hin bis zum Mord. Man spürt auch etwas von der Einsamkeit des "Häuptlings" und dessen Suche nach Gemeinschaft und Zuneigung. Es handelt sich bei den Tätern nicht um von Natur aus böse Menschen oder Psychopathen, die aus Lust andere quälen oder töten.

Man sollte bei diesem Buch keine bluttriefenden Leichen um des Effektes Willen erwarten. Die Beschreibung des Todes von Laurie und "Simon", eines der Täter, dient dazu, die Gefühlswelt von Kate darzustellen und ist nicht Selbstzweck. Das Buch endet mit einem offenen Schluss, was im ersten Moment unbefriedigend ist, aber beim Leser auch bewirken kann, dass er das Buch nicht einfach weglegt und vergisst.

Vielleicht erfordert das Buch etwas mehr Leseverständnis als die anderen Bücher von H.Norman, vielleicht ist es auch hilfreich, wenn man Goldings "Herr der Fliegen" kennt. Insgesamt habe ich überhaupt nicht bereut, das Buch gelesen zu haben; doch man sollte nicht unbedingt die gleichen Erwartungen an dieses Buch wie an die anderen Thriller von Norman haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Conneticut Jane am 29. März 2013
Format: Taschenbuch
Auch ich muß mich über die schlechten Kritiken hier wundern. Hilary Norman hat hier einen guten Job gemacht und ihr Werk wäre guter Stoff für eine Verfilmung.

Anfangs findet man sich nicht so schnell hinein, weil mehrere Erzählstränge gleichzeitig verlaufen. Man fragt sich, wann werden diese Stränge zu einem großen Ganzen verknüpft. Deshalb will sich im 1. Drittel des Buches noch keine ganz große Spannung aufbauen. Aber ist das nicht bei vielen Romanen so? Jedenfalls kein Grund das vorliegende Buch dermaßen zu bashen ...

Spannend ist der Anfang allemal auch. Vier Kinder, allesamt Insassen eines Kinderheimes, treffen sich regelmäßig Nachts in einer uralten Grabstätte und lesen das Buch "Herr der Fliegen", in dem vier kleine Helden (Kinder) gegen ein Monster kämpfen und es töten wollen. Unsere vier Heimkinder schlüpfen in die Rollen der Kinder aus dem Buch und wie die Kinder im Buch brauchen auch sie einen Häuptling, der sie führt. Diesen Posten übernimmt eine ehemalige Sozialarbeiterin aus dem Kinderheim Challow Hall, die zufälligerweise die Kinder bei ihrem nächtlichen Handeln beobachtet und ihnen zur oben genannten Grabstätte folgt. Ralph - wie sie sich später nennt - wird ihre Kinder fortan leiten und beschützen.

Ralph ist eigentlich eine Psychopathin. Wie anders soll man erklären, dass es einer erwachsenen Frau Spass macht, verrückte Spiele mit "ihren Kindern" - wie sie die Heimkinder bald nennt" - zu spielen, in denen sie Monster jagen? Monster, das sind (für Ralph und die Kinder) Menschen, die ihrer Meinung nach etwas Böses getan haben und dafür bestraft werden müssen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von lilienfee am 16. Januar 2010
Format: Taschenbuch
Anfangs war es schwer in das Buch einzufinden. Vor dem Kauf des Buches hatte ich ganz andere, vor allem inhaltliche, Erwartungen. War daher schon mal enttäuscht. Bis zur Mitte hin fand ich es recht irritierend und habe überhaupt nicht durchgesehen. Erst ab der Mitte des Buches gefiel mir die Story ganz gut und auch die dahinter steckende Grundidee. Es fesselte, allerdings war es nicht so spannend wie ich von einem Thriller erwarte. Zum Ende hin gefiel mir es immer besser, allerdings war ich dann sehr enttäuscht das Ende zu lesen. Mir war es einfach viel zu offen, als würde man mitten im Buch aufhören zu schreiben.
Was ich auch nie verstanden habe, warum die Kapitel nacheinander immer denselben Namen hatten, wirkte nicht wirklich einfallsreich. 3 Sterne gerade so, weil mir es zwischendrin auch gefallen hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von *******S.B.******* am 17. Juli 2011
Format: Taschenbuch
Die Grundidee des Buches war sehr gut. Die Umsetzung und der Verlauf des Buches eher nicht. Heimkinder schleichen sich Nachts an einem geheimen Ort und lesen in einem Buch. Die Hauptprotagonisten folgt Ihnen und findet Gefallen an diesem Ritual. Sie wird die "Anführerin" der Gang.

Der Clan fängt an, Leute, die unrechte Dinge tun, zu bestrafen.

Danach wird es irgendwie kindisch und unsachlich. Das Ende ist eher ernüchternd.

Ich finde dieses Buch nicht wirklich berauschend.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sonea2 am 30. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
Ich habe schon viele Bücher von H. Norman gelesen, deswegen war es für mich ganz klar das ich mir dieses Buch auch kaufe. Hätte ich es besser mal gelassen!!! So was langweiliges und wirres habe ich schon lange nicht mehr in den Händen gehalten. Und zu meiner Schande muß ich auch noch gestehen das ich das Buch nur knapp bis zur Hälfte gelesen habe (ist mir bisher nur 2 mal passiert von ca 700 Büchern). Ich konnte mich einfach nicht durchkämpfen.

Also: Bitte nicht kaufen!!!!! Das Geld kann man besser anlegen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden