Die Raben von Carcassonne: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 4,95
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Raben von Carcassonne: Roman Taschenbuch – 1. Mai 2005


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
19 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 1,59

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: btb Verlag; Auflage: 1 (1. Mai 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442733278
  • ISBN-13: 978-3442733279
  • Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 11,8 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 454.629 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Meister des opulenten historischen Romans." (Ultimo)

"Er erzählt spannend und atmosphärisch dicht die farbenprächtige Geschichte vom heiligen Henker und vom sagenumwobenen Schatz der Katharer." (Esslinger Zeitung)

"Für alle, die sich nicht vor Provokantem fürchten und poetische Sprache lieben, ein empfehlenswertes Buch." (Buchkultur)

Klappentext

"Heines Stärke ist - neben der barocken Fülle historischer Details - das Atmosphärische."
Westdeutsche Allgemeine Zeitung

"Im dritten Teil seiner Mittelalter-Trilogie lässt E. W. Heine die Dämmerung des Mittelalters in allen Farben schillern."
Luxemburger Wort

"Ein spannender Historienthriller! In atemberaubenden und eindringlichen Bildern vermittelt Heine einen plastischen Eindruck von der Welt des Mittelalters."
Freie Presse über "Das Halsband der Taube"


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 15. November 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Leander Luis von Latour, Enkel eines Sarazenen, ist in dritter Generation der Henker von Carcassonne. Neben Kenntnissen der menschlichen Anatomie, die er sich aufgrund seines Berufes aneignen konnte, hat er sich seine Philosophie konstruiert, wonach er sich als Pendant zu einer Hebamme versteht.....
Die Nonne Thekla wird auf Weisung des Papstes Gregor IX. aus ihrem Kloster im italienischen Piacenza ins südfranzösische Languedoc geschickt, um dort als, wie man es heutzutage nennen würde, "undercover agent" das Geheimnis der Katharer zu lüften. Nach einer alten Weissagung soll während des Pontifikates von Gregor IX. (1227-1241) in Okzitanien ein Merowingerspross aus dem Hause Davids und leiblicher Nachkomme von Jesus Christus in geboren werden.....
Ungeachtet der hanebüchen Handlung nimmt es der Roman mit geographischen, historischen Fakten und Begriffen nicht allzu genau. Entgegen dem Roman liegt die Stadt Toulouse keineswegs in der Provence, sondern in der Grafschaft mit dem selben Namen. Papst Gregor IX. starb im Alter von 71 Jahren und nicht fast hundertjährig. Die Vorläufer der Katharer auf dem Balkan wurden nicht Bugomilen, sondern Bogomilen genannt. Der Ort Lastour wird als Latour wiedergegeben. Mann und Frau werden als Parfait bezeichnet, obwohl Parfait (Perfectus) nur die männliche Form ist, und die weibliche (Perfecta) parfaite lautet. Entgegen dem Roman hatten die Katharer weder einen Großmeister(sondern einen Bischof), noch verkörperten sie das weibliche Prinzip. Die Gräfin von Foix und katharische Perfecta hieß weder Isabel (sondern Esclarmonde) mit Vornamen, noch hat sie einen Orden gegründet. Einige der nahezu ständig Tee (der erst im 17.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sophia Aliena am 31. Juli 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe dieses Buch inzwischen zum zweiten Mal gelesen und fand die zweite Lektüre immer noch genauso spannend wie die erste. Von allen mir bekannten historischen Romanen, die sich mit den Katharern befassen, ist dieser meiner Meinung nach der spannendste. Heine versteht es meisterhaft, die Spannung aufzubauen und bis zuletzt zu halten. Ein weiteres Plus ist das schöne Deutsch - unter heutigen Autoren eher eine Seltenheit. Das Buch enthält auch keine einzige langatmige oder langweilige Passage - eine wirklich gute und empfehlenswerte Lektüre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Perna, Giovanni am 8. Juli 2005
Format: Taschenbuch
Wer sich für Katharer, Troubadoure und das mittelalterliche Südfrankreich interessiert wird hier enttäuscht. Der Roman streift nur am Rande das historische Geschehen. Einigermaßen gelungen erscheint mir die Wiedergabe des mittelalterlichen Lebens in Carcassonne. Der Roman ist derart konstruiert, der Handlungsbogen so verkrampft und unglaubwürdig (ein weiblicher Henker, der ein Kind bekommt, und alles verheimlichen kann), dass es mir nie gelungen ist, in das Buch einzutauchen. Ich habe am Strand liegend das Buch in 1,5 Tagen runtergelesen. Es ist zwar spannend, aber es vermag nicht zu rühren geschweige den etwas zu hinterlassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Leander ist für einen Carnifex (Henker) ein außergewöhnlich belesener junger Mann. Eine Parfait der Katharer, die als Hexe verbrannt werden soll, glaubt, in dem Henker eine besondere Aura zu erkennen und übergibt ihm vor ihrer Hinrichtung ein Amulett. Kurz danach wird die junge Beatrice dem Henker Leander zur Ersäufung ausgeliefert.
Zur selben Zeit macht sich von einem oberitalienischen Kloster die Nonne Thekla auf den Weg in die Provence, um dort im Auftrag des Laterans als Undercover-Agentin die Katharer auszuspionieren, deren gänzliche Ausrottung das erklärte Ziel des Heiligen Stuhls seit mehreren Jahrzehnten ist. Trotz des grausam geführten Kreuzzuges gelang es bisher nicht, die Ketzer im Land der Troubadoure endgültig zu vernichten.
Durch verschiedene Wendungen des Geschicks erreichen sowohl Leander als auch Thekla schließlich Montsegur, die in den Pyrenäen gelegene Burg und Hauptstadt der Katharer, vielleicht das Montsalvat Wolfram von Eschenbachs.
Ein weiterer historischer Roman Heines, der Einschau bietet in das Leben um die Mitte des 13. Jahrhunderts im Süden Frankreichs und am Beispiel der auch heute noch sehr beeindruckenden Festungsstadt Carcasonne. Märkte, städtisches Treiben und die soziale Stellung der Juden kommen ebenso zu Wort wie die Glaubensgrundsätze der Katharer, der Aberglauben dieser Zeit und die Vielfalt der Hinrichtungsrituale. Alles in allem ein recht anschaulicher Bilderbogen, spannend, wenn auch da und dort ein wenig unwahrscheinlich. Kleinere historische Ungenauigkeiten (zB das Auftauchen muselmanischer (!) Bulgaren um die Mitte des 13. Jahrhunderts oder aber die Erwähnung antipapistischer Flugschriften, die wohl ins 15. oder 16.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Schmidt am 29. Juni 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Die Geschichte spielt im 12./13. Jahrhundert und behandelt die Auseinandersetzung des Christentums mit den Katharern. Es liest sich wie ein Krimi, man taucht tief ein in die Welt des Mittelalters und die Romanfiguren, die so lebendig geschildert werden, dass man es quasi miterlebt, mitleidet und mitfühlt. Eine tolle Geschichte, in lebendigen Bildern und einfacher Sprache erzählt, ein Roman, der einfach unter die Haut geht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden