Menge:1
Die Queen [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,93 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Online-Versand-Grafenau GmbH
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Die Queen [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Queen [Blu-ray]


Preis: EUR 12,73 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
4 neu ab EUR 9,44 4 gebraucht ab EUR 5,24

Amazon Instant Video

Die Queen - Königin von England, Königin der Herzen sofort ab EUR 7,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Queen [Blu-ray] + Die Eiserne Lady [Blu-ray] + The King's Speech [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 32,25

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Helen Mirren, Dash Barber, Douglas Reith, Robin Soans, Pat Laffan
  • Regisseur(e): Stephen Frears
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Concorde Video
  • Erscheinungstermin: 24. März 2011
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 103 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (84 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004M7L77C
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.004 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

31. 8. 1997: Prinzessin Dianas Unfalltod versetzt Englands Bevölkerung in einen Schockzustand. Königin Elizabeth II. verschanzt sich auf Schloss Balmoral, unfähig, auf die öffentliche Trauer angemessen zu reagieren. Selbst Prinz Charles gelingt es nicht, dass seine Mutter sich über das verstaubte Protokoll hinweg setzt. Als der Druck immer größer wird und die Welt mit Unverständnis auf das Schweigen der Royal Family reagiert, ist es der neu gewählte Premierminister Tony Blair, der es als seine Mission ansieht, die englische Monarchie vor ihrer wohl tiefsten Krise zu bewahren.

Amazon.de

Am 31. August 1997 kommt Prinzessin Diana bei einem tragischen Autounfall ums Leben. Die Welt trauert, aber das Königshaus – und vor allem Elizabeth II. – zeigt keine Reaktion. Der neu gewählte Premier Tony Blair sieht es als seine Mission an, die englische Monarchie vor ihrer wohl tiefsten Krise zu bewahren. Dem preisgekrönten Regisseur Stephen Frears ist ein entlarvender Blick hinter die höfische Etikette gelungen – ein bewegender, feinfühliger und humorvoller Film, der zugleich eine liebe- und respektvolle Hommage an Königin Elizabeth II. von England ist.

1. September 1997: Die Welt erwacht und Prinzessin Diana ist tot. Die wohl bekannteste Frau der Welt und Ex-Gattin des englischen Thronfolgers ist bei einem Autounfall gestorben. Die Nachricht versetzt Menschen rund um die Erde in einen Schock und schon am nächsten Tag bedeckt ein Meer von letzten Blumengrüßen an die Verstorbene den Boden vor dem Buckingham Palace. Doch der Palast steht leer. Die Royals verharren trotz der Tragödie hinter den dicken Mauern ihres schottischen Landsitzes Schloss Balmoral. In der Welt des starren Hofprotokolls sind Emotionen tabu.

Die Familie wird in privater Abgeschiedenheit trauern, die beiden 13 und 15 Jahre alten Söhne der Prinzessin sollen vor der Neugier der Medien geschützt werden. Der Queen erscheint es angemessen, Dianas Tod als Privatsache zu behandeln, schließlich war sie ja nicht mehr Mitglied der königlichen Familie.

Die Vorbereitungen für die Trauerfeier beginnen, es werden über zwei Millionen Menschen in London erwartet. Die Presse regt sich auf, dass am Buckingham Palace keine Fahne auf Halbmast zu sehen ist: „Zeigt uns, dass das Haus Windsor ein Herz besitzt!“. Blair schlägt vor, trotz Abwesenheit der Königin und entgegen dem Protokoll die Fahne auf Halbmast wehen zu lassen. Er erntet damit keinen Beifall bei der Queen, die langsam frustriert ist von den Ratschlägen des Jungspund-Premiers. In Anbetracht der Lage fordert Tony Blair die Queen noch einmal auf, nach London zu kommen, um mit dem Volk „seine Trauer zu teilen“. So langsam dämmert es der Queen, dass sie die Volksseele nicht mehr versteht ...

Für ihre grandiose Darstellung der Queen wurde Hauptdarstellerin Helen Mirren auf den großen internationalen Festivals frenetisch gefeiert, sie erhielt für ihre schauspielerische Leistung neben dem Oscar auch einen Golden Globe, die Coppa Volpi und den British Academy Award.

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Pauli am 29. August 2007
Format: DVD
Ein in jeder Hinsicht gelungener Film von Stephen Frears, der das Genre 'Doku-Drama' zur höchsten Kunstform stilisiert.

Hier wird einmal nicht der Tod von Diana thematisiert, sondern dessen Auswirkungen auf ihre unmittelbare Familie in den Tagen danach und deren Unfähigkeit, angemessen zu handeln.

Ähnlich wie in Sophia Coppola's 'Marie Antoinette' wird der Zuschauer mit dem Bemühen der königlich-Privilegierten, das Richtige zu tun, konfrontiert und erlebt von Minute zu Minute deren emotionale und soziale Einschränkungen. Man wird zum Voyeur, zur Fliege an der Wand im königlichen Haushalt. Es kommt keine Schadenfreude auf, sondern eher Fassungslosigkeit und Mitgefühl mit den Unfähigen ...

Zum Retter wird der frisch gewählte und daher (noch) volksnahe und pragmatische neue Premierminister, der es schafft, die Queen zu einer demütigenden Kapitulation zu bewegen.

Man sieht die realen Protagonisten Tony Blair, die Queen, Queen Mum, Prince Philipp u.a. während des Films förmlich vor sich. Ein phantastisches Casting, das besser nicht hätte sein können.

Ein tiefgründiger Film, der den Sinn der Monarchie offen lässt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von miche am 18. August 2007
Format: DVD
Regisseur Stephen Frears gebührt für seinen Film über die Queen (in den Tagen nach Dianas Tod) höchstes Lob. Als ich hörte, dass es einen Film über die Queen geben würde, rechnete ich entweder mit einer beißenden Satire oder einer kitschigen Royal-Story.

Dagegen zeigt uns Frears die Queen als das was sie ist, ein Mensch wie jeder andere (mit Stärken und Schwächen). Sicherlich wirkt sie manchmal kalt, jedoch muss man bedenken, dass sie seit Jahrzehnten eine hohe Verantwortung trägt (und dies meist mit Würde).

In den Tagen nach Dianas Tod, stand die Queen sicher unter hohen Druck und hat nicht immer so gehandelt, wie es ein Großteil der Bevölkerung gerne gesehen hätte. Diana hat es der Queen und ihrer Sippe in den ganzen Jahren sicher auch nicht leicht gemacht (wie auch umgekehrt).

Natürlich wäre der Film ohne geeignete Hauptdarstellerin nicht gelungen. Die Lobeshymnen auf Helen Mirren sind hinreichend bekannt (und gerechtfertigt), von daher will ich nur schreiben, dass sie sämtliche Preise (darunter den Oscar) zurecht erhalten hat.

Auch die anderen Darsteller (z.B. Michael Sheen als Tony Blair) überzeugen in ihren Rollen.

Ein glaubwürdiger, oft leiser, mitunter humorvoller Film. Sicherlich ein Highlight dieses Kinojahres.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
45 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Iris W. TOP 1000 REZENSENT am 18. September 2007
Format: DVD
Ich muss zugeben: Königin Elizabeth war mir nie sonderlich sympathisch, denn ich bin 35 und lebe in einer ganz anderen (Gefühls-)Welt. Spießig, alt und gefühllos - so hätte ich sie vor dem Film beschrieben. Ich bin immer, wie Millionen andere Menschen, dem Zauber von Lady Di erlegen, obwohl sie bestimmt auch kein einfacher Mensch war.

Dieser Film aber hat mir eine völlig neue Sichtweise eröffnet. Was, wenn man als Royal geboren ist, aber keine Spur von medientauglich ist? Wenn man zwar diszipliniert ist und asketisch und wenn man Führungsqualitäten hat, aber dann kommt so ein junges blondes Ding daher und niemanden interessiert das mehr. Eine Lady Di lächelt und glitzert und berührt, ohne sich dafür nur im Mindesten anstrengen zu müssen. Alle wollen wissen, was Lady trägt, was sie denkt, was sie tut, wen sie liebt.Zehn Jahre nach ihrem Tod, ist sie noch immer ein "Verkaufsschlager". - Eine lebende Soap Opera. Aber eine gealterte Dame, die nur gelernt hat, sich zu beherrschen??? Die taugt nicht zum Medienliebling.

Helen Mirren spielt wirklich unglaublich gut. Und was Stephen Frears da an Metaphorik reinbringt, das hat mich wirklich bewegt. Ich habe das so verstanden, das der erlegte Hirsch (ein 14-Ender!!) die Queen ist. Und wie der enthauptete Hirsch da liegt und sie ihn sich ansieht, da sieht sie sich selbst. Für sie war es eine Demütigung, öffentlich Gefühle zur Schau stellen zu müssen, wie auf einem Jahrmarkt. Sie war wie entmündigt.

Und dass sie ein Schmarotzer des englichen Volkes ist, kann ich jetzt auch nicht mehr so sehen. Queen Mum hat ja wirklich das Geld mit beiden Händen zum Fenster hinausgeworfen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Azurprinz am 15. August 2007
Format: DVD
Nach dem unfassbaren Unfalltod Lady Dianas stürzte die britische Monarchie in eine ihrer tiefsten Krisen. "Die Queen" - verkörpert von einer grandiosen Helen Mirren - wurde von ihrem eigenen Volk mit dem Vorwurf der Teilnahmslosigkeit und Gefühlskälte konfrontiert.
Der Film thematisiert genau jenen Zeitabschnitt vor und nach dem Begräbnis Dianas und den dazugehörigen Trauerfeiern im ganzen Land, der ein angeblich altmodisches, den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft nicht mehr gewachsenes Königshaus vor die Augen der Weltöffentlichkeit führte.

Für uns Kontinentaleuropäer eher unverständlich, ist es doch genau diese Mischung aus Konservatismus und dem Bewahren der richtigen Contenance, die die britische Monarchie über die letzten hundert Jahre gerettet hat. "Die Queen" verdeutlicht dies; sie wird nicht als der weltabgewandte, apathische und dem Mediengeschehen gleichgültig gegenüberstehende Royal dargestellt - als der sie vielfach charikiert wird -, sondern als Staatsfrau und repräsentativer Souverän eines kollektiv trauernden Landes, als ein Staatsoberhaupt, das sich auch unter Druck nicht zum Spielball medialer Kräfte machen lässt. Insofern ist der Film nicht als eine Kritik am britischen Königshaus, sondern als ein Zeugnis der Größe und erhabenen Haltung seiner Monarchin zu verstehen.
James Cromwell ("L.A. Confidential") glänzt als der zynische, zu peinlich-absonderlichen Kommentaren neigende Ehemann der Queen, Prinz Philip; sein Sohn Charles wird als der unsichere, unentschlossene "Trottel" dargestellt, als den man ihn nunmal kennt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen