Die Prinzessin von St. Wolfgang 1957

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(4)
LOVEFiLM DVD Verleih

Josi, Prinzessin von Leuchtenburg, ein Mädchen von 21 Jahren, kehrt im Sommer zu ihrer Mutter auf die heimatliche Burg am Wolfgangsee zurück. Bald sieht man sie wieder mit ihrer Jugendliebe Toni, der jetzt in seiner eigenen Werkstatt arbeitet. Das ungleiche Paar sorgt schnell für Aufsehen. Wird sich das glückliche Paar der strengen Familiendisziplin des Hochadels widersetzen können? Die Geschichte zweier Liebender, die ihren Traum vom Glück gegen alle Verschiedenheiten der Lebensart und Standesunterschiede verwirklichen. Marianne Hold und Gerhard Riedmann spielen die Hauptrollen. Unter der Regie von Harald Reinl ("Winnetou") verkörpern Annie Rosar, Joe Stöckel, Michael Ande u. a. die Personen der kleinen und großen Welt.

Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 29 Minuten
Genres Drama, International
Studio AL!VE Vertriebs- und Marketing AG
Veröffentlichungsdatum 27. Juni 2014
Sprache Deutsch

Andere Formate

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DVD-Rezensionen HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 2. Juli 2014
Format: DVD
Die Prinzessin von St. Wolfgang

Voll im Trend der damaligen Zeit lag der nun hier durch das Label der "Filmjuwelen" auf DVD veröffentlichte Film, als er am 22. Juli 1957 in den deutschen Lichtspielhäusern anlief. Er bedient nicht nur das typische Bild des damals sehr beliebten Heimatfilms, sondern nimmt sich auch der durch den einige Monate zuvor gestarteten ersten "Sissi-Film" erweckten Romantikwelle rund um blaublütige Häupter in seiner Filmgeschichte an.

Spricht man von dem Film "Die Prinzessin von St. Wolfgang", bleibt nicht aus, dass man unweigerlich auf den Film "Die Fischerin vom Bodensee" zu sprechen kommt. Schon bei dessen Premiere im Juli 1956 gab man bekannt, das mit "Die Prinzessin von St. Wolfgang" bald ein nicht minder vergnüglicher und sehenswerter Streifen in die Kinos kommen würde.

Auch wenn anfänglich noch Claus Holm und Hans Moser für die Besetzung der männlichen Hauptrollen in Erwägung gezogen wurden, entschied man sich dann doch dafür, einen Großteil der Besetzung von "Die Fischerin vom Bodensee" auch für den neuen Film vor die Kamera zu holen. So sind dann bei dem durch die "Neubach-Film" unter der Regie von Harald Reinl entstandenen Kinofilm erneut Schauspieler wie Marianne Hold, Gerhard Riedmann oder auch Annie Rosar und Joe Stöckel mit dabei.

Weitere Darsteller in dem nach dem Drehbuch von J. Joachim Bartsch unter Verwendung einer von Ernst Neubach geschriebenen Novelle erzählten Geschichte sind Walter Gross, Elfie Pertramer, Thomas Reiner sowie Hans Hermann Schaufuß und noch viele andere mehr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von dvd-sucht am 2. Juli 2014
Format: DVD
Mit Die Prinzessin von St. Wolfgang aus dem Hause Filmjuwelen landete heute ein guter, alter Heimatfilm in meinem Player. Der Film basiert auf einer Novelle von Ernst Neubach, die Regie übernahm Harald Reinl.

Heutzutage ist es ja schon fast normal, wenn ein Adliger eine Bürgerliche heiratet. In den 1950er Jahren war dies eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Auch Josi, die Prinzessin von Leuchtenberg muss feststellen, dass die Liebe Grenzen haben kann. Als sie nämlich mit 21 Jahren ihr Studium beendet und zurück in ihr Heimatdorf kommt, wird sie nicht nur von ihrem Bruder Franzl, sondern auch von ihrer Jugendliebe Toni vom Bahnhof abgeholt. Toni hat sich zwischenzeitlich eine kleine Autowerkstatt aufgebaut und ist immer noch mit Franzl befreundet. Schon bald scheinen Josi und Toni unzertrennlich – aber kann ihre Liebe auch vor dem Hochadel bestehen?

Hach .. ich finde, dass Die Prinzessin von St. Wolfgang genau der richtige „Ich kuschel mich aufs Sofa und leide mit den Darstellern“ – Film ist. Man bekommt hier Missverständnisse, Liebe und Drama geboten, bevor sich am Ende doch alles zum Guten wendet. Wir solche Filme mag, wird hier auf jedem Fall aus seine Kosten kommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Ich teste jeden Film von Harald Reinl an, egal welches Genre und bin gerade mit ZWILLINGE VOM ZILLERTAL auf den Geschmack dieser Filmrichtung gekommen. Ich denke Harald Reinl hatte ein besonderes Händchen für Heimat, Liebesfilm und Komödien, weil seine Werke zwar auch einen gewissen Schmalz Faktor haben, aber nie peinlich und immer enorm unterhaltsam sind.
Die PRINZESSIN VON ST. WOLFGANG sehe ich weniger als Heimat, viel mehr als romantischen Liebesfilm, mit wunderbaren deutschen Schauspielern. Schon hier (1957) zeigt sich Reinls besondere Fähigkeit, wunderschöne Landschaften mit romantischen Elementen zu verbinden. Bei Reinl machen die Sonnenuntergänge einfach Spaß! Hinzu kommt die wunderschöne Filmmusik von Grammy Gewinner Klaus Ogermann, der auch locker Reinls spätere Karl May Filme hätte vertonen können. Ogermann produzierte LP`s von George Benson, Barbara Streisand, Frank Sinatra und vielen anderen. Bei Prince oder Ella Fitzgerald lehnte er eine Zusammenarbeit ab. Warum auch immer.
Auf jeden Fall ist DIE PRINZESSIN VON ST. WOLFGANG eine schöne, durchgängig unterhaltsame Liebes Schnulze, ohne Durchhänger und sogar mit einer starken Prise ÜBER DEN DÄCHERN VON NIZZA, weil der Film in den letzten 20 Minuten an der Côte d’Azur spielt.

Die Bildqualität der Filmjuwelen DVD ist ordentlich, nicht mehr und nicht weniger. Da kann man bedenkenlos zugreifen.
Meine Empfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Heidi Müller am 16. Oktober 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Bei diesem Film geht mir das Herz auf. Ich kenne ihn aus Tagen bei meiner Oma.
Heute leider undenkbar ohne spezial Effekte und Mord. Ein Klassiker mit Herz und Detail
Einfach schön.
Qualität ist top. Der Versand schnell und die Verpackung angemessen und gut.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen