Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 4,26

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,91 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Prinzessin von Clèves [Taschenbuch]

Marie de La Fayette , Eva Hess , Gerhard Hess
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Preis: EUR 6,60 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 25. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

1986 3150079861 978-3150079867
Der Roman erzählt eine Dreiecksgeschichte. Sie stellt die Liebe zwischen der verheirateten Prinzessin von Clèves und dem Herzog von Nemours dar, die an den gesellschaftlichen Konventionen zerbricht. Doch auch nach dem Tod ihres Ehemanns verzichtet die Titelheldin auf die Erfüllung ihrer Liebe und zieht sich in ein Kloster zurück. Um den historischen Charakter des Romans zu betonen, hatte Madame de La Fayette ihn ursprünglich als >>Memoiren<< bezeichnet. Vordergründig spielt die Handlung im letzten Jahr der glanzvollen Regierungszeit Heinrichs II. (1519-1559; reg. 1547-59); dahinter aber öffnet sich der Blick auf die eigene Epoche, die höfische Gesellschaft zur Zeit der absoluten Monarchie Ludwigs XIV. (1638-1715; reg. 1661 bis 1715). Diese zeitgenössische Geschichte enthüllt die Autorin als rücksichtslosen Kampf widerstreitender Interessen. Ihr moralistischer Blick entlarvt die blendende höfische Prachtentfaltung und die Galanterie der Umgangsformen; er durchstösst die Fassade des Scheins, um dahinter, ganz im Sinne von François de R La Rochefoucauld, die Eigenliebe als den eigentlichen Antrieb menschlichen Handelns und letztlich von Geschichte blosszulegen.

Wird oft zusammen gekauft

Die Prinzessin von Clèves + La Princesse de Cleves
Preis für beide: EUR 10,40

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • La Princesse de Cleves EUR 3,80

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 236 Seiten
  • Verlag: Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag (1986)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3150079861
  • ISBN-13: 978-3150079867
  • Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 9,6 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 166.219 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Rezension

Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Die Prinzessin von Clèves
OT La princesse de Clèves OA 1678 DE 1711Form Roman Epoche Französische Klassik
Mit Die Prinzessin von Clèves verfasste Marie Madeleine de La Fayette den ersten psychologischen Roman der französischen Literatur.
Inhalt: Der Roman erzählt eine Dreiecksgeschichte. Sie stellt die Liebe zwischen der verheirateten Prinzessin von Clèves und dem Herzog von Nemours dar, die an den gesellschaftlichen Konventionen zerbricht. Doch auch nach dem Tod ihres Ehemanns verzichtet die Titelheldin auf die Erfüllung ihrer Liebe und zieht sich in ein Kloster zurück.
Um den historischen Charakter des Romans zu betonen, hatte Madame de La Fayette ihn ursprünglich als »Memoiren« bezeichnet. Vordergründig spielt die Handlung im letzten Jahr der glanzvollen Regierungszeit Heinrichs II. (1519–1559; reg. 1547–59); dahinter aber öffnet sich der Blick auf die eigene Epoche, die höfische Gesellschaft zur Zeit der absoluten Monarchie Ludwigs XIV. (1638–1715; reg. 1661 bis 1715). Diese zeitgenössische Geschichte enthüllt die Autorin als rücksichtslosen Kampf widerstreitender Interessen. Ihr moralistischer Blick entlarvt die blendende höfische Prachtentfaltung und die Galanterie der Umgangsformen; er durchstößt die Fassade des Scheins, um dahinter, ganz im Sinne von François de R La Rochefoucauld, die Eigenliebe als den eigentlichen Antrieb menschlichen Handelns und letztlich von Geschichte bloßzulegen.
Aufbau: Die Prinzessin von Clèves ist letztlich ein Roman ohne Handlung. Das auf ein Minimum reduzierte äußere Geschehen ist nur Anlass zur Analyse seiner Voraussetzungen und Folgen. In die geradlinige Handlung des streng komponierten Romans sind mehrere scheinbar selbstständige Episoden eingelagert, an denen die Kritiker schon früh Anstoß genommen haben. In Wahrheit jedoch sind sie funktional eingebunden, da sich in ihnen zentrale Aspekte der Haupthandlung echohaft und kontrapunktisch spiegeln. Zugleich weitet sich in ihnen der historische und geografische Rahmen. Besonders die inneren Monologe der Protagonisten führen dazu, dass sich die Zeit entsprechend ihrer jeweiligen psychischen Disposition dehnt oder überstürzt. Ähnlich komplex ist die Raumstruktur; zwar spielt die Handlung an verschiedenen Orten, doch die wechselnden Schauplätze meinen letztlich nur eins: das Gefängnis des hierarchisch strukturierten Hofs und seiner unerbittlichen Etikette.
Wirkung: Die Prinzessin von Clèves wurde ein großer Erfolg und zum Ausgangspunkt einer glanzvollen Tradition der Gattung des psychologischen Romans in Frankreich (Stichwort R S. 642). J. Gr.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Die Prinzessin von Cleves 19. November 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ein recht heiteres historisches Porträt. Sehr anspruchsvoll was den historischen Hintergrund betrifft. Auch ohne das Who is Who seiner Zeit recht unterhaltsam.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar