Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Die Planeten - Paket [4 DVDs]

 Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.



Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.



Produktinformation

  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch
  • Anzahl Disks: 4
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Komplett Video
  • Erscheinungstermin: 13. September 2004
  • Produktionsjahr: 1999
  • Spieldauer: 400 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • ASIN: 3831289670
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 91.807 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Das 20. Jahrhundert war vollgepackt mit unglaublichen Entwicklungen und Ereignissen. Das Phantastischste war dabei sicher der Vorstoß in den Weltraum.
Die achtteilige Reihe 'Die Planeten' dokumentiert diesen großen Schritt der Menschheit von ihrer galaktischen Heimat Erde hinaus in die Welten des Universums. Modernste Computer-Graphik, führende Wissenschaftler und seltenes Archivmaterial vom Wettlauf in das All zeichnen diese BBC-Dokumentation aus.
Es ist wahrlich eine phantastische Reise durch Raum und Zeit unseres Sonnensystems.

Synopsis

Die 8-teilige Reihe "Die Planeten" dokumentiert den großen Schritt der Menschheit von ihrer galaktischen Heimat Erde hinaus in die Weiten des Universums. Modernste Computergrafik, führende Wissenschaftler und seltenes Archivmaterial vom Vorstoß in das All zeichnen diese BBC-Produktion aus.

DVD 1:
"Unendliche Weiten"
Zu Beginn des Jahres 1959 schickten sowjetische Wissenschaftler die Mondsonde "Luna 1" ihr Ziel, den Mond, um sechstausend Kilometer verfehlen, sie war aber die erste Sonde, die Bilder der Planeten funkte: Merkur, Venus, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Gibt es Leben auf den Planeten, aus was setzen sie sich zusammen und warum sind die derart unterschiedlich?

"Der Mond"
Der Erdtrabant beeinflusst unsere Nächte, Monate und Ozeane. Im Zuge des Kalten Krieges begann zwischen den Supermächten ein atemberaubender Wettlauf, der nur ein Ziel kannte: die Erforschung des Mondes, seiner rätselhaften Oberfläche und geologischen Struktur. Neil Armstrong erblickte am 20.07.1969 als erster Mensch die geheimnisvollen Krater der Mondoberfläche.

DVD 2:
"Fremde Welten"
1964 funkte die US-Sonde "Mariner 4" erste Bilder vom Mars. "Viking" erkundete 1976 weiter den roten Planeten. Die sowjetischen Raumsonden "Venera" flogen zur Venus. Mit den "Voyager"-Sonden, die die Amerikaner zur Erkundung der äußeren Planeten starteten, gelang die Sensation: "Voyager" funkte Bilder vom Jupitermond lo zur Erde, auf denen gigantische Vulkanausbrüche zu erkennen sind.

"Giganten"
1979 näherte sich "Voyager I" dem Jupiter und funkte atemberaubende Bilder von gigantischen Wolkendecken und einem großen roten Fleck, viermal so groß wie die Erde. Das letzte Ziel der Reise war 1989 der Neptun. Noch heute ist die Reise der "Voyager"-Sonden nicht beendet. Immer weiter rasen sie durch die Zeit.

DVD 3:
"Die Sonne"
Auf der Oberfläche der Sonne, herrschen Temperaturen um die 5.700 Grad Celcius. Protuberanzen schleudern Plasma in den Weltraum hinaus. Der von der Sonne ausgehende Solarwind transportiert einen ständigen Strom aus Protonen, Alphateilchen und Elektronen und wäre für uns tödlich, würde uns nicht die Erd-Atmosphäre schützen.

"Atmosphären"
Eine dünne Gashülle ermöglicht auf der Erde das notwendige Zusammenspiel des Klimas. Mit der russischen Raumsonde "Venera 4" gelang es, durch die sechzehn Kilometer dicke Wolkendecke der Venus zu brechen. Säurehaltige Wolken, metallischer Schnee, Temperaturen bis zu 460 Grad Celsius und ein immenser Treibhauseffekte lassen auf der Venus kein Leben zu. Auch die Atmosphäre des größten Planeten unseres Sonnensystems, des Gasriesen Jupiter, wäre für den Menschen tödlich.

DVD 4:
"Lebenszeichen"
Sind wir allein in den Weiten des Weltalls oder gibt es irgendwo Formen außerirdischen Lebens? Gibt es mehrere Universen? Dimensionen, die sich heute nur schwer denken, geschweige berechnen und beweisen lasssen? Schon oft in der Geschichte ist aus Science Fiction Wisenschaft geworden - eine faszinierende Herausforderung für das 21. Jahrhundert.

"Der Todesstern"
Unsere Sonne wird sich in ca. fünf Milliarden Jahren zu einem Roten Riesen aufblähen, der seine nächsten Planeten, Merkur und Venus, verschluckt. Auf der Erde werden die Atmosphäre und die Ozeane verdampfen, die Kontinente verbrennen. Nachdem die Sonne ihre maximale Extension erreicht hat, wird ihr Licht für immer erlöschen und unser Sonnensystem in Finsternis tauchen.


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
71 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Lang hat's gedauert, aber jetzt ist sie endlich auch in deutscher Fassung auf DVD erhältlich: Die "The Planets" ("Die Planeten") Serie der BBC von 1999! Fans dieser grossartigen Dokumentation über unser Sonnensystem, die im Jahr 2000 erstmals im deutschen NDR-Fernsehen ausgestrahlt wurde, konnten bislang nur neidisch nach Grossbritannien blicken, wo die Serie bereits im Januar 2000 als DVD erhältlich war.
Die 8-teilige (8 Teile a 50 Minuten), mit zahlreichem, teils atemberaubenden Archivmaterial, digitalen Computeranimationen und Interviews vollgepackte Dokumentation fesselt von der ersten bis zur letzten Minute. Die Videokassetten, auf die ich die acht wöchentlichen Sendungen damals aufgezeichnet hatte, habe ich mittlerweile wohl ein Dutzend mal angesehen, und jedes Mal zieht mich diese fantastische Reise durch unser Sonnensytem, die wohl die beste ihrer Art sein dürfte, erneut in den Bann. Kinder werden die Filme aufgrund ihres detaillierten, dokumentarischen Charakters mit viel Archivmaterial und Fakten weniger interessant finden, aber Jugendliche und Schüler wie Erwachsene werden gleichermassen begeistert sein. Neben dem tollen Bildmaterial und den Animationen sorgt übrigens auch die superbe Musik für Filmgenuss vom Feinsten.
Die Titel der 8 Filme sind "Fremde Welten", "Nachbar Mond", "Die Kleinen mit der harten Kruste", "Die Giganten", "Im Mittelpunkt: Die Sonne", "Hüllen aus Gas und Dampf", "Spuren von Leben?" und "Suche nach neuen Welten". Die einzelnen Teile sind thematisch so gestaffelt, dass sie eine komplette Tour durch unser Sonnensystem mit seinen Planeten und deren wichtigsten Monden bieten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bis heute unerreicht 23. November 2011
Die 8-teilige BBC-Doku gehört seit ihrer Erstausstrahlung in den 1990er-Jahre zu meinen absoluten Favoriten im TV. Auch wenn es heute zahlreiche auch gut gemachte TV-Dokus über das Weltall und unser Sonnensystem gibt, ist "Die Planeten" bis heute unerreicht. Das liegt sicher auch (mit) an der grandiosen Musik.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert 25. Dezember 2009
Verifizierter Kauf
Ein Doku Reihe von BBC noch von der alten Schule. Wenig reißerisch aber
wissenschaftlich, historisch, gut recherchiert.
Die Musik, eigens für diese Doku komponiert ist die perfekte Untermalung.
Ein Dokument welches Zeitlos und immer wieder angesehen werden kann.
Ich kann mich davon nicht sattsehen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Nach wie vor faszinierend 11. Februar 2013
Wer wie ich in der Zeit der grossen Weltraummissionen gross geworden ist - mit dem Gemini und Apollo-Programm, mit den Planetensonden, die zu Mars, Venus und den äusseren Gasplaneten aufbrachen, für den ist diese Serie doppelt wunderbar - einmal als Geschichte der bemannten und unbemannten Raumfahrt, zum anderen wegen der anschaulichen Aufbereitung der so gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die Serie ist zwar schon 13 Jahre alt und kann so die letzten spektakulären Marssonden und die neuesten Erkenntnisse zu Exo-Planeten nicht mehr zeigen, aber viele Missionen - ob die bemannten Mondflüge oder die Voyager-Missionen zu den äusseren Planeten stellten nun einmal einen Höhe- und Endpunkt dar, der nicht so schnell übertroffen werden wird. Also: weiter empfehlenswert , unbedingt ansehen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar