Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 15,90 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 9 Bilder anzeigen

Die Pizza-Hunde Gebundene Ausgabe – September 2007

58 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 69,97
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
9 gebraucht ab EUR 69,97

Hinweise und Aktionen

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Sie lieben Tiere?
Unser Haustiershop bietet alles, was Sie für die Haltung, Pflege, Gesundheit und Ernährung Ihres Lieblings brauchen. Jetzt entdecken

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Franckh Kosmos Verlag; Auflage: 1 (September 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3440104826
  • ISBN-13: 978-3440104828
  • Größe und/oder Gewicht: 15,8 x 1,2 x 21,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (58 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 399.610 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

164 von 169 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Bockelbrink am 6. Oktober 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazugeben. Und zwar in erster Linie zu der Art der hiesigen Rezensiererei, weniger zum Buch.

Vorweg sei gesagt, dass ich soeben aus der Toskana zurückgekehrt bin. Dort konnte ich nicht nur die in dem Buch beschriebenen Hunde beobachten, sondern ausgiebig mit ernsthaften projekt-involvierten Personen, auch Herrn Bloch, sprechen. Die Vorgehensweise dort ist fundiert und setzt in bester Manier den "populärwissenschaftlichen" Ansatz eines Trumler fort. Ich glaube sagen zu können hier geht es niemandem darum, eine Professur oder andere akademische Meriten zu erwerben.

Natürlich ist es legitim, Wölfe und Hunde zu vergleichen. Es ist sogar unabdingbar. Wer das negiert sollte sich ein anderes Hobby suchen oder versuchen Meerschweinchen mit Klicker und positiver Verstärkung Kunststücke beizubringen.

Ein Teil der Rezensenten zielt ganz offensichtlich darauf ab, den Autor Bloch zu diskreditieren um eigenen oder angenommene "moderne" Sichtweisen in den Vordergrund zu stellen. Die andere Front ist wohl geneigt, kritiklos alles aus dem "Bloch-Lager" hochzuloben.

Beides ist zu tendentiös.

Bemerkenswert ist die Tatsache, das dieses Projekt (und somit natürlich das Buch) geneigt ist, eine riesige Lücke in der Kynologie zu schliessen. Der Weg vorwärts vom Wolf zum Hund, die Domestikation, ist vielfach beschritten und beschrieben worden. Und Bücher über Haushunde und deren Verhalten gibt es auch genug.

Aber der Schritt zurück, die informelle, spontane "Rudelbildung" entlaufener Haushunde wurde so strukturiert in der Natur noch nicht angegangen!

Für mich daher ein ganz wichtiger, bisher fehlender Mosaikstein! Lesen!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
42 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Josy am 7. November 2007
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ja, es lohnt sich dieses Buch zu lesen, wenn man wirklich an sachkundigen Informationen und Beobachtungen interessiert ist und gleichzeitig auch unterhalten werden möchte. Es war klar, dass Bloch-Kritiker und selbst ernannte Hundekenner ohne jeden wirklichen Backround mit unsachlicher Kritik nicht zurückhaltend sein würden. Auch Günther Bloch kritisiert so manch neumodische - angeblich so grundlegend neue - Methode und Erkenntnis selbst ernannter Gurus. Wie ich finde aber durchaus in anständiger Art und Weise (und zu Recht). Und das muss erlaubt sein. Wer schreibt, dieses Buch würde Hundehaltern nichts bringen und die Tipps in ihm seien völlig unbrauchbar - nun ja, der versteht vielleicht doch nicht so viel von Ethologie und von Hunden, wie er annimmt. Und eines sei noch angemerkt: Auch wenn sich Trummler, Zimen und Bloch sicher nicht immer einig waren, waren sie dennoch meist in der Lage, sich mit Respekt zu behandeln und ihre Arbeit gegenseitig anzuerkennen. Ich arbeite selbst seit Jahren mit Hunden und für mich war dieses Buch ein Vergnügen und eine Erholung. Eine Erholung von so manchem so genannten Fachbuch, dass einem gelegentlich nur die Haare zu Berge stehen lies oder total frustrierte, weil es eigentlich überflüssig war. Oder inhaltlich so schlecht, dass man sich fragte, warum es überhaupt gedruckt wurde. Günther Blochs Buch jedenfalls ist nicht überflüssig, auch wenn man nicht immer einer Meinung mit ihm ist. Ich konnte es nicht aus der Hand legen und werde es sicher immer wieder "aufschlagen".
So ist dies auch meine erste Rezession bei amazon und eine Empfehlung für offene, undogmatische Leser mit Hirn.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Susanne am 7. September 2008
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Man kann von Günther Bloch halten was man möchte. Eines jedoch kann man ihm nicht streitig machen, dass er Wege begeht, die von anderen nicht oder kaum begangen werden. Mittlerweile 13 Jahre Beobachtung an frei lebenden Wölfen und 2 Jahre Verhaltensbeobachtungen an verwilderten Hunden sind nicht zu negieren. Beobachtungen an Haushunden oder Wölfen in Gefangenschaft (womöglich noch handaufgezogenen) gibt es derer viele.
Verhaltensvergleiche (Wolf / Hund, verwilderte Hunde / Haushunde) fallen nun mal in den Bereich der Ethologie. Und Bloch macht wohl auf gleiche Verhaltensweisen aber auch sehr wohl auf Unterschiede aufmerksam.
Zu Bewerten aus welcher Ecke" jemand kommt, finde ich unfair und unwichtig, wichtig ist, wo jemand jetzt steht" und welche Motivationen dahinterstehen. Bei Bloch kann man in jeder Zeile die Liebe zu Caniden und den ehrlichen Willen an deren Erforschung spüren. Es gibt sicherlich profilierungssüchtigere Menschen die Bücher schreiben um Rang und Namen zu erhalten!
Allen Leuten recht getan... Auch bei den bisherigen Bewertungen liest man einerseits, dass zu wenig Tipps für Hundehalter gegeben werden, andererseits diese Tipps nicht erwünscht werden.... Herr Bloch deklariert sich nicht als Hundeerziehungsberater, weil er sich vorwiegend in der Forschung bewegt, aber deshalb kann es ihm doch nicht untersagt sein gute Tipps zu geben??
Bisherige Erkenntnisse in Frage zu stellen finde ich sehr gut, weil nur so manche Menschen zum Nachdenken gebracht werden können. Und jedem steht es frei, eigene Thesen zu vertreten. Wie Bloch in seinem Buch sagt: "Bei der modernen" Verhaltensforschung handelt es sich nicht um ein starres, auf alle Zeiten festgelegtes Gebilde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen